Mittwoch, 30. Dezember 2015

Rezension: Was geschah mit den Kindern von Hameln?

Unterwegs in
Der Rattenzauber
von Kai Meyer

Genre: Historischer Roman
Einzelband

Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 365
Taschenbuch: nur gebraucht
ebook: 4,99 €

1. Auflage: 1995





"Vor Fäusten und Krallen mochte mich mein Dolch bewahren, 
doch nichts konnte die entsetzliche Macht der Vergangenheit zerschlagen, 
die aus diesen Augen über mich kam wie eine Heerschar vergessener Geister." S. 68

Klappentext

Was geschah mit den Kindern von Hameln?

1248. Ein beunruhigendes Gerücht hat den Hof zu Braunschweig erreicht: In Hameln sind auf unheimliche Weise einhundertdreißig Kinder verschwunden. Der junge Robert von Thalstein soll nun Licht in die Sache bringen. Doch er stellt fest, dass seine Vaterstadt einem religiösen Wahn verfallen scheint, vermeintliche Ketzer werden gefoltert und die geistlichen Herren kümmern sich nur ihre Eitelkeiten. Einzig der Italiener Dante Alighieri hilft Robert und berichtet ihm von einem Rattenzauber, der die Kinder in einen nahen Berg gelockt haben soll ...

Meine Meinung

Ich hab das Buch vor ca. 10 Jahren zum ersten Mal gelesen und ich war damals sehr begeistert! 

Die Atmosphäre hat Kai Meyer hier perfekt eingefangen: düster, bedrückend und nebulös, mit einer erstaunlich treffenden Wortwahl und vielen Metaphern, die dieses trostlose Bild abrunden ... Alles, was der Ritter Robert von Thalstein vorfindet, als er nach Hameln kommt, um das merkwürdige Verschwinden von 130 Kindern aufzuklären, ist eine verschworene Gemeinschaft, die ihm von Anfang an ablehnend gegenüber steht. Doch was hat es damit auf sich? Und warum wird er von allen so abweisend behandelt? 

Aber nicht nur die Stadt, auch Robert selbst hat ein dunkles Geheimnis, das ihm hier auf seiner Suche zum Verhängnis werden könnte. Er kann bald Illusion nicht mehr von Wirklichkeit unterscheiden und gerät in einen Sog aus Täuschung, der ihn auf heimtückische Weise im Griff hat. 

Aus der erzählten Ich-Perspektive erlebt man sehr eindringlich, wie sich Roberts Gedankengänge immer konfuser gestalten und man rätselt lange mit, was sich hinter diesem unergründlichen Rätsel verbirgt. Jetzt, beim zweiten Lesen, habe ich allerdings einen etwas anderen Eindruck gewonnen, was die mitreißende Stimmung betrifft. Die Aufklärung geht etwas langsam voran und im Fokus steht hauptsächlich der Protagonist, der sich nur mühsam durch die Verschwiegenheit der Bürger kämpfen kann. Es gibt viele Hinweise und Fallstricke, trotzdem hat mir etwas die Spannung gefehlt und ich hätte die Handlung gerne öfters mal angestubst. 
Vor allem das Ende war zwar stimmig, da hätte ich mir aber gerne noch einen "größeren Knall" gewünscht.

Fazit

Der sprachliche Effekt hat mich hier in eine sehr düstere, mittelalterliche Atmosphäre entführt, die mich von der Stimmung vollends eingenommen hat. Bei der Spannung und Entwicklung hätte man noch eine Schippe drauflegen können.

Bewertung

© Aleshanee





Über den Autor: Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.
Quelle: Amazon

Webside von Kai Meyer

Kommentare:

  1. Huhu,

    vielen Dank für deine Rezi. Ich selbst komme aus der Gegend von Hameln und es ist bisher total an mir vorbeigegangen, dass Kai Meyer ein Buch über die Sage geschrieben hat. Da werde ich doch gleich mal ein wenig stöbern gehen :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hey:)!

    Das war eins meiner ersten Bücher von Kai Meyer und ich finde es immer noch großartig - die Idee ist einfach cool:)!

    Liebe Grüße,
    Naemi vom
    unzensiert♡team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim ersten Lesen vor ... vielen Jahren fand ich besser, muss ich gestehen. Aber auf jeden Fall lesenswert, wenn man mal was düsteres mag :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________