Mittwoch, 14. Januar 2015

Rezension: Die Königin der Drachen von George R. R. Martin


Genre: High Fantasy

Band 6 der Reihe Das Lied von Eis und Feuer

Original: Blood and Gold
(Teil 2 vom englischen 3. Band)

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 832
Taschenbuch: 15,00 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Dez 2011




Feuer und Blut
(Motto des Hauses Targaryen - jenseits des Meeres)



- Achtung Spoiler -

Klappentext

Daenerys Targaryen, die letzte aus dem Geschlecht der Drachenkönige, bereitet sich darauf vor, das Meer zu überqueren und mit einer großen Streitmacht in die Sieben Königreiche einzumarschieren. Flankiert von drei jungen Drachen, zieht sie an der Spitze der Armee der Unbefleckten von Stadt zu Stadt und verstärkt ihr Heer mit Söldnerbanden, Waffen und Pferden. Seit ihrer Zeit bei den Dothraki ist ihr Sklaverei in jeder Form ein Gräuel. Und sie ist entschlossen, dieser Geißel der Menschheit ein für alle Mal ein Ende zu setzen ...

Derweil schwinden Robb Starks Chancen auf einen Sieg über die Lennisters. Seine Hoffnung ist es, das Haus Frey durch die Ehe seines Onkels Edmure Tully mit einer Tochter Lord Walder Freys erneut an sich zu binden. Danach beabsichtigt er, die verräterischen Eisenmänner aus seiner Heimat zu vertreiben und den Norden zurückzuerobern. Doch in Königsmund hat sich die Macht von Rosengarten König Joffrey angeschlossen, und Lord Tywin Lennister, die Hand des Königs, schmiedet eigene Pläne, das Reich zu vereinen und all seine Feinde engültig zu vernichten.

Die größte Gefahr für die sieben Königslande droht unterdessen weiterhin aus dem Norden, von wo aus die Wildlinge aufbrechen, um den gesamten zivilisierten Süden mit Krieg zu überziehen. Allein Jon Schnee, Robb Starks Halbbruder, steht zwischen dem Reich und totaler Anarchie ...

Meine Meinung

Also zuallererst muss ich sagen, dass ich von dieser Reihe noch immer total fasziniert bin. Jeder Band ist ein kleines Meisterwerk für sich, von der umfangreichen Handlung, den in sich verstrickten Verwicklungen der Machtkämpfe und den besonderen Charakteren, die das ganze glaubhaft und lebendig rüberbringen. Vor allem die zahlreichen, überraschenden Wendungen grade in diesem Band haben mich total umgehauen. George Martin hat hier anscheinend wirklich seinen Spaß dabei, wie er allen Figuren das schlimmste Schicksal aufdrückt, was nur passieren kann und mich jedes Mal wieder unvorbereitet trifft, wenn am Ende doch nichts so ist, wie es scheint. Aber neben diesen bösen Überraschungen werden auch einige kleine Geheimnisse gelüftet.

Mittlerweile kennt man die Charaktere ja schon sehr gut und allein die Entwicklung zu verfolgen ist eine spannende Herausforderung. Klar gibts eine schier endlose Anzahl an Namen und Verwandschaftsverhältnissen, aber die Hauptfiguren sind ein fester Bestandteil, den George Martin die Leser nicht vergessen lässt - selbst wenn er sie sterben lässt :D

Die Charaktere, da wäre mal die Familie Stark: Arya, das junge, 8jährige Mädchen, verschollen und versteckt bei einer Bande Geächteter, deren einziges Interesse das Gold für ihr Lösegeld ist. Arya war noch nie das brave, liebreizende Geschöpf wie ihre Schwester Sansa, und die vielen Wochen und Monate ihrer Flucht haben sie zu einem tapferen, gnadenlosen Menschen gemacht, deren Schmerz sich tief in ihrer Seele festgefressen hat.
Sansa, mit ihr kann ich immer noch nicht wirklich viel anfangen, denn auch wenn ihre Träume zerplatzt und ihr Herz so oft Opfer von Lügen und Grausamkeiten geworden ist, bleibt sie immer das zarte, schwache Geschöpf, das von einer heilen Welt träumt, während alles über ihr zusammen bricht.
Bei Bran bin ich schon sehr gespannt, wohin sein Weg und vor allem seine Träume führen werden.So richtig schlau werde ich nicht draus, welche Rolle er noch spielen wird, aber ich bin mir sicher, dass sie wichtig sein wird.
Robb, der König des Nordens, wird er sich sein Reich zurückholen können? Ihm bin ich noch nicht so recht nah gekommen, weil seine Handlungen stets aus Sicht von Catelyn, seiner Mutter, geschrieben sind.

An der Mauer im Norden
Jon Schnee sitzt momentan bei den Wildlingen fest. Seine Rolle ist durch den Schwur der Nachtwache festgefahren und er hält sich gegen alle Widrigkeiten an den Eid, den er den Schwarzen Brüdern geleistet hat, zumindest teilweise ;)

Jenseits es Meeres
Daenerys wird mir immer sympathischer. Die Drachen heben sie in eine ganz besondere Stellung und es fällt ihr zunehmend leichter, die Macht einer Königin zu präsentieren. Ihre flammender Feldzug gegen die Sklaverei beschert ihr eine Menge günstiger Alternativen, fordert aber auch Entscheidungen von ihr, wofür ihr in ihren jungen Jahren die Erfahrung fehlt. Aber mal abwarten, wie sie sich weiterhin schlägt. 

In Königsmund
Dann hätten wir natürlich noch Cersei und Joffrey, die sich an Verschlagenheit und Bösartigkeit geradezu übertreffen wollen. Aber endlich erfährt man auch über Jaime, Cerseis Bruder, etwas mehr und selbst wenn er ein durchtriebener Schurke ist, ist er mir nicht unsympathisch. Tyrion darf natürlich nicht fehlen, seine Passagen sind mir die liebsten; der arme Zwerg muss wirklich viel aushalten und ich liebe seinen schwarzen Humor! Er hat einen extrem tragischen Part und ich hab beim Lesen immer den Schauspieler aus der Serie vor Augen, der seine Rolle einfach perfekt spielt und mich jedes Mal mit ihm mitleiden lässt.

König Stannis und die rote Priesterin Melisandre schmieden ebenfalls Pläne, Manke Raider von den Wildlingen will die Mauer bezwingen und Samwell Tarly, Jons Bruder der Nachtwache, stellt tatsächlich seinen Mut unter Beweise - und nicht nur einmal ;)

Sie alle hat George R. R. Martin mit unzähligen Schicksalsfäden verknüpft und die ganze Geschichte entwickelt eine Eigendynamik, die mich immer tiefer in das subtile Bedrängnis der Sieben Königslande entführt.

Zusammengefasst

Thematik: Nein, das Leben ist nicht fair
Schreibstil: jedes Mal wieder eine lebendige Welt, in die ich eintauchen kann
Charaktere: vielschichtig und immer für Überraschungen gut
Spannung: es fesselt mich einfach die Neugier, wie es mit den Figuren und Westeros weitergeht
Umsetzung: trotz vieler Handlungsstränge übersichtlich, sehr gut durchdachter Hintergrund und durch die Charaktere hoher Suchtfaktor!
Fazit

Mitreissend, beeindruckend, ein wahrlich schöpferisches Werk epischer Ausmaße! Ja, ich bin begeistert! Immer noch super durchdacht, überraschend und fesselnd!

Bewertung


© Aleshanee



© Wikipedia
Über den Autor: George R.R. Martin, 1948 in Bayonne/New Jersey geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde ihm der renommierte Hugo Award verliehen. Danach arbeitete er in der Produktion von Fernsehserien, etwa als Dramaturg der TV-Serie "Twilight Zone", ehe er 1996 mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy-Literatur zurückkehrte: Sein mehrteiliges Epos "Das Lied von Eis und Feuer" wird einhellig als Meisterwerk gepriesen. George R.R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico. 
Quelle: Blanvalet Verlag 



Das Lied von Eis und Feuer

1 ~ Die Herren von Winterfell
2 ~ Das Erbe von Winterfell
3 ~ Der Thron der Sieben Königreiche
4 ~ Die Saat des Goldenen Löwen
5 ~ Sturm der Schwerter
6 ~ Die Königin der Drachen
7 ~ Zeit der Krähen
8 ~ Die dunkle Königin
9 ~ Der Sohn des Greifen
10 ~ Ein Tanz mit Drachen
...




Kommentare:

  1. Absolut,. ich kann dir nur voll und ganz zustimmen. Band 5 und 6 gehören mit Band 1 definitiv zu meinen liebsten. Ich bin genauso begeistert wie du :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hey :D

    Na, da geht ja was voran bei dir bei dieser Reihe :) Mich persönlich schockieren die deutschen Namen ein wenig xD Wenn man es gewöhnt ist Wörter wie "King's Landing" und "Greyjoy" zu lesen, muten Köningsmund und Graufreude natürlich etwas seltsam an hehe :D die Aufteilung im Deutschen ist auch etwas verwirrend, aber dank deiner Reihenangabe hier weiß ich ungefähr wo du dich befindest :)

    Ich bin etwas traurig, dass die Serie bald die Bücher überholen wird, denn ich hab mich so gefreut, als ich den letzten bisher erschienen Band ausgelesen hatte und somit -vorerst- spoilerfrei war. Ich denke nicht, dass ich mir die neuen Serien anschauen werde ohne die jeweiligen Bücher zu kennen und so muss ich dann wieder voller Angst durch das Internet reisen, denn dort ist die Spoilerfreude ja immer riesig! Vor zwei Jahren, da ich noch nicht alle Bände gelesen hatte, ist es mir sogar in einem Online Computerspiel passiert, dass ein anderer Spieler einen Namen hatte, der mir etwas verraten hat!!! Ohne dir jetzt etwas vorweg zu nehmen, hieß der andere tatsächlich "XYZ_dies". Dabei habe ich tatsächlich schon andere Seiten vermieden, wo mir so etwas passieren könnte :D Furchtbar!

    Liebe Grüße, keine Spoiler und hoffentlich gefallen dir die kommenden Bände auch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hab mir ja gestern die ersten Folgen der 4. Staffel angeschaut und da geht's immer noch um die Handlung in Band 6, also dem deutschen den ich hier rezensiert hab. Ich will die Staffel auf jeden Fall sehen und bin schon gespannt ab wann es dann in den nächsten Band reingeht ....

      Löschen
  3. Hm, da schaue ich ausnahmsweise mal lieber TV als das ich lesen!

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Dein Fazit sagt wirklich alles! :)
    Selber habe ich die Reihe noch nicht gelesen. Obwohl ich es mir immer vornehme. *grrr* Aber immerhin schaue ich die Serie! :D

    Hab noch einen schönen Tag!
    Sabrina C

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Liebes :)

    Tolle Rezension :)
    Die Reihe steht jetzt schon solange auf meiner Wunschliste und immer wieder schiebe ich sie weiter vor mir her :D Ich sollte mir endlich mal einen Ruck geben und mir den ersten Band zulegen :)
    Immerhin schaue ich die Serie :D Auch wenn ich manchmal nicht so ganz durchblicke :'D

    Viel Spaß auch bei den nächsten Bänden, die dir hoffentlich genauso gut gefallen werden :)

    Liebste Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
  6. Das kann ich wirklich so unterschreiben! Die Bücher machen einfach unglaublich viel Spaß.
    Dir wünsche ich noch viel Freude mit der TV Serie und den Folgebänden (wobei ich 7, 8, und 9 etwas zäher fand als die bisherigen, aber trotzdem sind sie genial! Und vielleicht siehst du das ja ganz anders ;).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________