Samstag, 24. Januar 2015

Rezension: Die Puppenkönigin von Holly Black


Genre: Jugendbuch Fantasy
empfohlenes Alter ab 10 Jahren

Originaltitel: Doll Bones

Verlag: cbj
Seitenzahl: 254
Hardcover: 14,99
Taschenbuch: ca. 7,99 € (ET Aug 2015)
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Sep 2013





Klappentext

Zach, Poppy und Alice sind schon ihr Leben lang allerbeste Freunde. Sie lieben es, sich für ihre Actionfiguren aus der Kindheit Geschichten einer magischen Welt, die voller Abenteuer und Heldentum ist, auszudenken. Doch dieses Spiel nimmt eines Nachts eine schaurige Wendung. Alice und Poppy tauchen bei Zach auf und erzählen ihm von einer Reihe furchteinflößender Ereignisse. Poppy schwört, dass sie seit einiger Zeit von einer Porzellanpuppe ihrer Mutter heimgesucht wird, die behauptet, die Seele eines vor langer Zeit ermordeten Mädchens in sich zu tragen. Erst wenn die Freunde sie zu dem Ort des Verbrechens zurückgebracht und dort begraben haben, werde sie Ruhe geben. Andernfalls wird sie die drei Freunde verfolgen - bis in alle Ewigkeit!

Meine Meinung

Also das Cover ist ja einfach nur wow! Gefällt mir richtig gut und war einer der Gründe, warum ich das Buch gerne lesen wollte :) Von der Autorin hab ich meinen Kindern die Spiderwick Geheimnisse vorgelesen und war sehr von der Fantasie der Geschichte fasziniert.
Auch hier geht es um phantastische Abenteuer, die sich die drei 12jährigen Freunde Poppy, Alice und Zach ausdenken und das war wirklich was besonderes. Wie viele Kinder sieht man denn noch heutzutage, die sich kleine Figuren schnappen und als Piraten über ein Asphaltmeer segeln, sich einen Tempel aus einem Schuhkarton bauen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen?

Doch die drei denken sich nicht nur Abenteuer aus, sie geraten selbst in eins und merken schnell, dass es lange nicht so einfach ist, wie es in ihren Gedanken erscheint oder wie sie es aus den Geschichten von Büchern kennen.

Der Untertitel "Das Geheimnis eines Sommers" hat mich sofort an den Film "Stand by me" erinnert und es hat auch ganz leichte Parallelen, wenn man sie unbedingt sehen will.

Zach ist als Junge ein sehr liebenswerter Kerl, dem es nichts ausmacht, mit den Mädels zu spielen und er ist ein guter Kumpel, mit dem man Pferde stehlen kann. Obwohl er feinfühlig ist, möchte er gerne der Held sein, der Pirat und der Beschützer und wird seiner Rolle auch gerecht.
Poppy ist die Initiatorin, sie gibt gerne den Ton an und lebt in ihren Geschichten richtiggehend auf. Sie hat es nicht leicht zu Hause, wo sie von den Eltern wenig Fürsorge erfährt und zwischen ihren anderen Geschwistern etwas untergeht.
Alice wiederum kann sich unter der strengen Obhut ihrer Großmutter nicht viel erlauben und flüchtet gerne mit ihren beiden Freunden in eine Traumwelt, in der sie als Lady Jaye alles erleben kann, was sie will.

Als ihr schönes Spiel zu platzen droht, geraten die drei dann in ein unheimliches Abenteuer, dass sich um die "sagenumwobene" Königin im gläsernen Turm dreht. Die Handlung hat mich jetzt nicht so sehr mitgerissen, gibt aber viele schöne Beispiele, worum es bei Freundschaft und Vertrauen geht - und um das unweigerliche Ende der Kindheit und die Angst davor, erwachen zu werden. Für Kinder in dem vorgesehen Alter sicher ein spannendes Abenteuer, für mich eine nette Geschichte für zwischendurch. Der Gruselfaktor hat mich leider gar nicht erreicht.

Fazit

Für Kinder in dem richtigen Alter auf jeden Fall eine fesselnde und sicher auch leicht gruselige Geschichte, die mich nicht so ganz in den Bann ziehen konnte. Im Hinblick auf Zielgruppe würde ich 4 Sonnenblumen geben, für mich persönlich wären es 3.

Bewertung


© Aleshanee




Holly Black
© D. Williford
Über die Autorin: Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem ihrer Romanen und einem neuen Zauberkosmos in ihren Bann. 
Quelle: cbj Verlag

Kommentare:

  1. Ich mochte das Buch auch sehr gern, aber eben unter Berücksichtigung der Tatsache, dass ich ja nicht ganz der Zielgruppe entspreche :D
    Übrigens habe ich gerade den Sticker mit dem CO2-neutral in deiner Sidebar entdeckt. Eine gute Sache, da mach ich doch auch gleich mit :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich!
      Hab die Co2 Aktion schon länger im Visier gehabt und vor kurzem auch endlich mitgemacht!

      Löschen
  2. Huhu Aleshanee,

    mir war das Abenteuer der drei auch ein wenig zu geradlinig und konnte mich nicht packen. Für mich war das Buch daher auch "nur" 3 Sterne wert. Für Kinder jedoch ist es bestimmt eine tolle und grusliege Geschichte.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________