Dienstag, 29. November 2016

Rezension: Herz aus Dunkelheit von Virginia Boecker

Herz aus Dunkelheit
von Virginia Boecker

Band 2 der Witch Hunter Dilogie

empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: dtv
Seitenzahl: 384
Hardcover: 17,95 €
ebook: 14,99 €

1. Auflage: Nov 2016




"Damals war ich eine Hexenjägerin, unbesiegbar, Trägerin des Stigmas 
und Mittelpunkt einer Prophezeiung - die meistgesuchte Person in ganz Anglia.
Wer ich jetzt bin, weiß ich nicht." S. 23



   Zur Handlung
 

Im 16. Jahrhundert wird Elizabeth zur gefürchtesten Hexenjägerin ausgebildet, denn Magie ist verboten und wird, wenn nötig, auch mit dem Tode bestraft. Als sie jedoch hinter das Geheimnis der höfischen Intrigen kommt und sich alles ändert, woran sie bisher geglaubt hat, erkennt sie endlich, gegen wen und vor allem für was sie kämpfen muss. 
Sie hat mächtige Verbündete gefunden und auch eine Liebe, die jedoch auf wackligen Füßen steht. Täuschung und Verrat begleiten sie weiterhin und am Ende muss sie zeigen ob sie den Mut hat, dem Plan ihrer Freunde zu trauen. 

Meine Meinung
 

Trotz kleiner Kritiken an Band 1 hab ich mich auf die Fortsetzung gefreut. Das Cover passt perfekt in seiner Schlichtheit, auch wenn ich den Gesichtsausdruck des Mädchens hier nicht ganz so gut getroffen finde. Unter dem Schutzumschlag befindet sich auch hier ein gold geprägter Gegenstand, hier das Schwert Azeroth, das in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen wird.

Ich hab ein bisschen gebraucht, um wieder in die Geschichte reinzukommen, aber das ist mir dank der kleinen hilfreichen Anspielungen leicht gefallen. Aus der Ich-Perspektive von Elizabeth erzählt die Autorin im Präsens, sehr ungewöhnlich für mich, aber ich hab mich damit total wohl gefühlt. Das Tempo war gleichmäßig und angenehm; hatte zwar keine großen Spannungsbögen, aber hat mich doch durchwegs gefesselt. 

Entgegen dem ersten Band war die Protagonistin greifbarer für mich. Die etwas aufgesetzte Art hat sich verflüchtigt und Elizabeth war hier recht nachdenklich und authentischer für mich. Sie hält an ihren neuen Grundsätzen fest und tut alles, um ihre Fehler wieder gutzumachen. Natürlich ist sie immer noch sehr jung und wirkt sehr reif in ihren Gedanken, Gefühlen und vor allem ihrem Kampfeswillen, aber es fühlte sich echt an. Genauso die Beziehungen untereinander, wobei mir vor allem Skyler wieder sehr positiv aufgefallen ist. Mit ihm hatte ich manchmal sogar auch etwas zu lachen ;)
Aber auch John macht einige Veränderungen durch und sein Part ist nicht zu unterschätzen. An manchen Stellen hätte es gerne noch etwas ausführlicher sein können, aber die Autorin hat hier dem angegebenen Alter entsprechend alles etwas kompakt gehalten, was ich gar nicht mal schlecht fand.

Gefehlt hat mir wieder der Bezug zu der historischen Zeit, was mir vor allem in den Dialogen aufgefallen ist. Aber da ich das schon vom ersten Band her wusste und ich mich darauf eingestellt hab, war das nicht mehr so schlimm. Einige kleine Ungereimtheiten sind mir auch aufgefallen, im Großen und Ganzen war es aber okay. 

Alles dreht sich um den Kampf gegen Elizabeths ehemaligen Lehrmeister Blackwell, der alle Macht an sich reißen will, aber auch viele kleine Konflikte, die unter den Verbündeten schwelen und der Geschichte eine packende Vielfalt verleihen. Es hätte alles auch noch differenzierter ausfallen können, aber die Balance wurde recht gut gehalten und nicht alles muss immer bis ins Detail erklärt werden - grade als Jugendbuch fand ich die Dynamik gerade richtig gewählt. 

Der Kampf ist blutig, die Gefühle intensiv und das Schicksal des Landes hängt davon ab, ob die ehemalige Hexenjägerin Elizabeth, der Heiler John, der Zauberer Nicholas und der Wiedergänger Skyler gegen die Machtbesessenheit von Blackwell bestehen können. 

Fazit
 

Ich war ja nicht ganz so begeistert vom ersten Band wie so viele andere und hab mich mega gefreut, dass der zweite mich so positiv überrascht hat. Flüssig zu lesen und mit vielen schönen Momenten hat der Abschlussband sehr gut gefallen, auch wenn ich auch hier ein paar kleine Kritikpunkte hatte.


Bewertung
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen



Idee 🌻🌻🌻🌻🌻 --- Schreibstil 🌻🌻🌻🌻 --- Charaktere 🌻🌻🌻🌻
Atmosphäre 🌻🌻🌻🌻 --- Tempo 🌻🌻🌻🌻 --- Umsetzung 🌻🌻🌻🌻


© Aleshanee



Über die Autorin: Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während der sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für „Witch Hunter“, ihren ersten Roman, bildet.
Quelle: dtv Verlag

Meine Rezi zu Band 1

Kommentare:

  1. Hey Aleshanee,

    ich fand den hilfreichen Kurzrückblick auch sehr praktisch. Daher war ich zum Glück wieder schnell in der Geschichte. Ich persönlich liebe diese Dilogie abgöttisch, kann aber verstehen, dass dir gerade die Zeit in der das Buch zu spielen scheint, etwas zu kurz kam.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat mir schon etwas gefehlt ... das kommt einfach zu kurz. Aber da ich das vom ersten Band schon wusste, hab ich mich drauf eingestellt und deshalb war das dann auch okay so :)

      Löschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich mag diese Reihe von Beginn bis Ende unheimlich gerne. Vielleicht hat es mir aber auch so gut gefallen, weil der Bezug zu der damaligen Zeit nicht ganz so extrem drinnen war. Ich mochte die Schreibweise, die liebevollen Charaktere und die ruhige und dennoch auch immer wieder spannende Umsetzung. Ich freue mich auf alle Fälle, dass dich der zweite Band wenigstens überzeugen konnte. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mich halt drauf eingestellt - es spielt halt einfach in einer ganz anderen Zeit, und das kam total zu kurz bzw. kam es mir ganz anders vor, als ich es mir eben vorgestellt hätte. Aber insgesamt (wenn man das außer acht lässt), ist es wirklich toll gelungen :)

      Löschen
  3. Hey :)

    das klingt ja wirklich nach einer gelungenen Fortsetzung. Ich fand es ja auch im ersten Band etwas störend, dass die Sprache einfach fürs Mittelalter so unpassend war. Aber wenn ich mich drauf einstellen kann, wird mich das auch im zweiten Band nicht stören :)

    Ansonsten bin ich jetzt sehr neugierig auf den zweiten Band und sollte den wohl mal etwas weiter nach oben auf meine WuLi setzen.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben ;) Jetzt weiß man, auf was man sich einlässt und ich fand es allgemein den ganzen Aufbau und die Charaktere besser und echter, also wirklich toll! ♥

      Löschen
  4. HI Alexandra
    deine Sicht zu diesem Buch zu lesen gefällt mir sehr gut.
    Auch weil du es anders empfindest als ich, und wir beide dennoch vier Sterne gegeben haben :).
    Ich wünsch dir einen wunderbaren Start in das Jahr 2017.
    Lieben Gruß Nicole

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________