Montag, 30. April 2018

Vollmond Gewinnspiel Special: Die Fourfold Saga von Melanie Meier

Vollmond Gewinnspiel Special

Die Fourfold Saga von Melanie Meier


Seit ich zum ersten Mal dem Protagonisten Loki von Schallern aus der gleichnamigen Reihe begegnet bin, ebenfalls vertreten in der mystischen Thriller Trilogie Venit - Vidit - Vicit, hab ich mich in Schreibstil der Autorin verliebt und bin jedesmal besonders begeistert von der Atmosphäre und den Figuren, die sie aufs Papier bringt. 

Ihr neues Werk, der Fourfold Clan, ist da keine Ausnahme, denn sie entführt uns hier auf eine abenteuerliche und magische Reise durch Zeit und Raum, durch Himmel und Hölle: durch die Tiden!







Zu erklären um was es in dieser Geschichte geht ist nicht ganz einfach und auch der Klappentext zum ersten Band hat mich noch sehr im Ungewissen gelassen:


Die Ermordung Captn Collem S. Byres bricht nicht nur die Herzen der Clan-Brüder, sie zerbricht auch das uralte Band der Magie, das den Clan zusammenhielt. Von nun an sind die Brüder nicht mehr als gewöhnliche Menschen. 
Der Weltenwanderer Carl sieht keinen anderen Weg – er ruft die Macht der Tiden um Hilfe an und reist in die Vergangenheit, um seinen Bruder Collem und somit den Clan zu retten. Er ist auf alles gefasst, doch die Gefahren und Verwicklungen, die ihn erwarten, übertreffen selbst seine schlimmsten Befürchtungen. 
Wird es Carl gelingen, das Gleichgewicht des Weltengefüges wiederherzustellen und seinen Clan zu vereinen? 
Der fulminante Auftakt der Fourfold-Saga: Der Captn, seine Infanterie, der Diplomat, der Weltenwanderer: Sie sind ›Vier aus Eins‹ und ›Eins in Vier‹, sie sind der Fourfold-Clan, verbunden durch eine uralte, mystische Kraft – verbunden durch die Tiden.


Meine Rezension zu Band 1


Übrigens ist Band 1 aktuell als Sonderaktion für nur 99 Cent als Ebook zu haben


Rasant weiter geht es auch im zweiten Band, in dem die vier "Brüder" aus dem Fourfold Clan noch mehr beleuchtet und Hintergründe klarer werden. Die originellen Ideen sind hier wirklich außergewöhnlich und ich sitze jedes Mal mit staunenden Augen und klopfendem  Herzen vor den Zeilen, denn jedes Detail fügt sich zu einem perfekten Puzzle zusammen. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, denn der Blick über den Tellerrand bringt die Gedanken hier in Welten, die man gar nicht für möglich gehalten hätte!






Was nun genau verbirgt sich hinter den Tiden? Was hat es mit dem Fourfold-Clan auf sich und welche Abenteuer muss Carl bestehen, um seinen Captn und damit den Clan zu retten: nicht zu vergessen das Weltengefüge, das auseinander zu brechen droht?

Fragen wir doch einfach die Autorin dieser ungewöhnlichen Geschichte, vielleicht kann sie ja etwas Licht ins Dunkel bringen :)



INTERVIEW


💎 Liebe Melanie, erst einmal vielen Dank dass du dich den Fragen für das Interview stellst und ganz tolle Gewinne bereithältst für diejenigen, die wir hoffentlich neugierig auf deine Geschichte machen können. Dein Schreibstil ist ja schon recht anspruchsvoll und an manchen Stellen nicht einfach zu deuten. Es gibt viele verschlungene Pfade, bis du dem Leser das Licht am Ende des Tunnels zeigst. Ist das eine besondere Herausforderung für dich? Legst du es darauf an oder passiert das einfach ohne dass du es darauf anlegst?


Ich danke Dir!
Ich glaube nicht, dass meine Romane oder mein Stil besonders anspruchsvoll sind. Ich glaube, dieser Eindruck entsteht nur, weil ich einen etwas anderen Ansatz habe: Worte sind wie Wegweiser, sie schicken den Leser in eine bestimmte Richtung. Es liegt beim Schriftsteller, diese Richtung vorzugeben, und dafür bedient er sich erprobter und oft verwendeter Straßenschilder. Wir nennen sie Metaphern, Floskeln, Phrasen und so weiter. Diese Straßenschilder lesen wir wie im Schlaf, wir kennen sie in- und auswendig. Wenn nun jemand eines der bekannten Straßenschilder nur etwas anders ausrichtet, führt er den Leser weg vom ausgetretenen Pfad und in unbekanntes, neues Terrain.
Das ist es, was ich beabsichtige. Ich reiße die Wegweiser nicht nieder, ich bediene mich ihrer und verrücke sie nur etwas. Dabei werden der Leser und ich zu Entdeckern, wir machen uns zu neuen Ufern auf und sehen nach, was wir dort vorfinden. Im Fall der Fourfold-Saga brechen wir mit dem Clan in die Tiden auf und überprüfen, was es mit der Magie, mit Zeitreisen, mit den Göttern und mit Himmel und Hölle auf sich hat.


💎 Das Thema Zeitreisen finde ich ja extrem spannend und hier mit größter Rafinesse umgesetzt! Man springt regelrecht mit den Protagonisten durch Raum und Zeit, und findet sich an Orten wider, die du jedesmal perfekt abgestimmt in Szene setzt. Dabei passt du auch deinen Stil etwas an und man entdeckt dabei unglaublich tolle Ideen und Schauplätze. Wie kannst du bei all dem komplexen Ablauf und den parallelen Zeitsprüngen nur den Überblick behalten?


Das ist so einfach, ich schäme mich beinahe. :)  
Wenn ich schreibe, lebe ich in der Geschichte, ich befinde mich in jeder wachen (und oft auch schlafenden) Sekunde im Roman. Es ist wahrscheinlicher, dass ich einen Termin vergesse, zu dem ich gehen muss, als dass ich vergesse, wo sich gerade welcher Protagonist aufhält, was er macht und wie spät es bei ihm ist. In meinem Kopf ist alles da, vor dem inneren Auge sehe ich alles, es spannt sich vor mir auf.


💎 Der Fourfold-Clan setzt sich ja aus den vier "Brüdern" zusammen: Collem ist der Captn, Shane die Infanterie, Carl der Gelehrte und Nick der Diplomat. Gab es ein bestimmtes Vorbild, wonach du die Charaktere zusammengestellt hast? Wieso gerade in dieser Kombination - oder war es "Zufall"? ^^


Als ich zu schreiben anfing, gab es anfangs nur Carl. Die anderen Brüder kamen schon früh hinzu, aber es hat wirklich lange gedauert, bis ich begriff, dass ich diesmal nicht einen, sondern vier Hauptprotagonisten habe (dass der Freund bei ihr eingezogen ist, erfährt die Freundin immer als Letzte, nicht wahr? ^^). Die Bezeichnungen ›Captn‹, ›Gelehrter‹, ›Infanterie‹ und ›Diplomat‹ ergaben sich aus ihrem Verhalten, aus ihrem Charakter – eine getigerte Katze möchte man auch gleich ›Tiger‹ nennen.
Dass ich überhaupt zu schreiben anfing, hing mit einer Frage zusammen, die ich mir stellte und die in etwa so lautete: Was schweißt manche Menschen dergestalt zusammen, dass sie handeln, als wären sie eine Person? Es gibt dieses Phänomen, und ich wollte es ergründen. So entstand der Fourfold-Clan.


💎 Die Artus Sage ist ja mit ein Bestandteil des Hintergrundes, kannst du uns ohne zu spoilern verraten, warum du gerade diesen Mythos mit integriert hast?


In unseren Breitengraden ist das neben Parzival und der Nibelungensage wohl der Mythos schlechthin. Er erinnert uns an unsere europäische Geschichte, an die Ritter, die Minne und den damit einhergehenden Ethos. Ob es uns bewusst ist oder nicht, ob wir von der Sage begeistert sind oder nicht, wir verbinden damit sehr viel. Selbst Menschen, die nichts damit anfangen können, wissen sofort, worum es geht: um Heldentum, ehrenhafte Liebe, Magie und um den Kampf des Guten gegen das Böse. In all dem liegen Ideologien und Tugenden, nach denen wir uns heute sehnen – und mit uns sehnt sich der Fourfold-Clan danach, aber mehr darf ich an dieser Stelle nicht verraten. ;)


💎 Natürlich sind sicher auch viele neugierig darauf zu erfahren, was es denn mit den Tiden auf sich hat, magst du kurz erklären, worum es sich handelt?


Die Tiden im Roman sind der Urgrund, auf dem alle Materie aufbaut. Sie sind so etwas wie eine Schnittstelle zwischen der bloßen Geistigkeit und der Materie, könnte man sagen. Sie werden von Wellen (Wogen) durchzogen, die etwas bewegen – entweder um Leben zu schenken oder um es zu nehmen. Die Gelehrten können sie überblicken und mit ihrer Hilfe durch Zeit und Raum reisen. Die Tiden sind die Magie, die Mysterien, die alles hervorbringen und das Weltengefüge am Leben erhalten.


💎 Du bindest in deinen Büchern auch immer wieder gesellschaftskritische Themen ein, auf eine sehr intelligente Art und Weise, die mich jedes mal wieder bis ins Herz trifft. Es regt zum Nachdenken an und ist immer sehr schön in die Dialoge verflochten, so dass man alle Optionen beleuchtet sieht: Willst du die Leser damit auf bestimmte Dinge aufmerksam machen?


Ich bringe in meine Romane all das ein, was mich selbst bewegt, was ich verstehen lernen möchte. Über gewisse Dinge nachzudenken reicht oft nicht, ist bloße Gedankenakrobatik. Wenn ich es aber in einen Kontext setze, wenn ich eine Handlung darum stricke und in die Köpfe aller Beteiligten schauen kann, ihre Motive, Wünsche und Sorgen verstehe, erhalte ich einen größeren Überblick.
Auch das ist natürlich nur Fiktion, ich kann nicht wirklich wissen, warum eine real existierende Person oder Personengruppe etwas getan hat und will das auch keineswegs behaupten. Doch ich kann mich auf diese Weise annähern und zumindest ein wenig verstehen lernen. Insofern ja, es ist ein Bedürfnis von mir. Ich strebe immer nach Verständnis, denn nur mit diesem Hintergrund kann ich im Alltag eine Entscheidung fällen.


💎 Vielen Dank für deine Antworten! Man sieht, wie sehr du mit dem Herzen dabei bist und wie du an deine Arbeit herangehst - gerade das hineinfühlen in die Figuren und die Reflektion auf deine Umwelt spiegelt sich wunderbar in deinen Geschichten wieder. Ein aufregendes Abenteuer mit viel Spannung und tieferem Sinn!


GEWINNSPIEL


Ihr habt jetzt die Chance, ganz wunderbare Preise abzustauben, die Melanie Meier für euch bereit hält! Wenn ihr neugierig geworden seid, dann versucht doch gerne euer Glück!

Platz 1: Der Fourfold-Clan Band 1 und 2 als Taschenbuch

Platz 2: Der Fourfold-Clan Band 1 und 2 als Ebook

 Platz 3: Der Fourfold-Clan Band 1 als Ebook


Um mitzumachen müsst ihr unter diesem Beitrag kommentieren und der Autorin eine Frage stellen. Was wollt ihr wissen? Seid kreativ und fragt, was euch auf der Seele brennt. Melanie Meier wird euch sogar direkt in den Kommentaren antworten! :)

(das Gewinnspiel läuft zeitgleich auf meiner FB Seite)

Wenn ihr beim Gewinnspiel mitmacht, erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!

Teilnahmebedingungen

--- Du bist 18 Jahre alt oder hast die Erlaubnis deiner Eltern um mitzumachen
--- Mitmachen kannst Du bis Sonntag, den 6. Mai um 18 Uhr. Die Gewinner werden direkt am Sonntag Abend ausgelost und in einem Extra Post bekannt gegeben
--- Die Gewinner müssen sich selbständig innerhalb 3 Tagen bei der Autorin melden, ansonsten werde ich neu auslosen
--- Wenn ihr eine Email Adresse im Kommentar hinterlasst seid ihr damit einverstanden, dass die Autorin euch im Gewinnfall anschreibt
--- Im Gewinnfall seid ihr einverstanden, der Autorin eure Daten zur Zusendung zur Verfügung zu stellen, diese werden nach Versendung selbstverständlich wieder gelöscht
--- Für auf dem Postweg verloren gegangene Sendungen übernehmen wir keine Haftung
--- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

💎 Viel Glück!💎


Kommentare:

  1. Danke für das Gewinnspiel, da versuche ich gerne mein Glück.

    Meine Frage wäre: Hast du einen Lieblingsplatz zum Schreiben?

    Liebe Grüße

    Astrid Arndt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Astrid,

      mein Lieblingsplatz ist recht unspektakulär, fürchte ich. Ich schreibe an meinem Schreibtisch, von dem aus ich durch das Fenster nach draußen sehen kann und der von großen Pinnwänden umgeben ist, an denen ich alles anpinne, was momentan wichtig für mich ist. :) Fenster, Sonnenlicht und Pinnwände sind das A und O, könnte man sagen.

      Danke für die Frage! Ich drücke Dir die Daumen für das Gewinnspiel!

      Liebe Grüße
      Melanie Meier

      Löschen
    2. Mit Fenster ist super, wenn man nicht grad auf eine Betonwand schaut :D Ich mag das auch gerne!
      Eine Pinnwand ... ich glaube, da würde ich mich irgendwann gar nicht mehr auskennen vor lauter Zetteln *lach* Aber ich denke, so ein fester Platz zum Schreiben ist schon gut :)

      Löschen
  2. Hallo,

    ich danke Euch beiden für die Chance!
    Und mir hat besonders die zweite Antwort von Melanie sehr gut gefallen. ♥
    Meine Frage wäre: Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, um etwas zu verändern, würdest Du etwas verändern wollen?

    Da ich keine ebooks lese, würde ich mich gerne nur für Platz 1 bewerben.

    Liebe Grüße
    Petrissa
    LillySjoeberg[at]kaffeeschluerfer.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Petrissa,

      lieben Dank an Dich! Frage No. 2 von Aleshanee war auch wirklich gut! :)

      Nun zu Deiner Frage, die auch nicht gerade einfach zu beantworten ist: Oh, es gäbe so vieles, was ich gerne ungeschehen machen würde, sowohl in meinem persönlichen Leben als auch im weltlichen Ablauf! Allerdings bin ich ziemlich froh, dass sich diese Möglichkeit nicht bietet - wer weiß, welche Verwicklungen sich daraus ergeben würden! In das "Weltengetriebe" greife ich dann lieber doch nicht ein, da habe ich zu großen Respekt davor. Das überlasse ich den Brüdern des Fourfold-Clans, die kennen sich besser damit aus. ;)

      Ich wünsche auch Dir viel Glück für das Gewinnspiel!

      Liebe Grüße
      Melanie Meier

      Löschen
    2. Schöne Frage :)
      Ich hab darüber auch schon öfters nachgedacht, aber wie Melanie schon sagt, jede "Einmischung" hat Konsequenzen, die man nicht überblicken kann, deshalb müsste man da schon wirklich sehr vorsichtig sein. Und man weiß nie, ob sich das dann tatsächlich zum Besseren wenden würde.

      Löschen
  3. Hallo, ich würde gerne beim Gewinnspiel mit machen, hier ist meine Frage; Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

    LG Qianru Chen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Qianru,

      puh, noch so eine schwierige Frage! :) Nun, ich würde mir einen ziemlichen Batzen Geld wünschen, von dem ich eine Schule gründen würde, in der es um das Wort an sich ginge. Auf dieser Schule würde man alles über Wörter lernen, vor allem darüber, was sie im Menschen auslösen und wie man mit ihnen umgeht. Darüber wissen wir heute noch sehr wenig, kaum jemand macht sich Gedanken darüber, dabei beginnt jeder Frohsinn, jede Verletzung und alles dazwischen mit Wörtern. Ich glaube, wenn wir uns dieses Umstandes bewusst wären, wäre die Welt ein sehr viel schönerer Ort. Daran würde ich sehr gerne mitforschen und dabei helfen, Kindern - aber auch Erwachsenen - dieses Wissen zu vermitteln. :)

      Auch Dir drücke ich die Daumen für das Gewinnspiel!

      Liebe Grüße
      Melanie Meier

      Löschen
    2. Was für eine schöne Antwort! Da würde ich mich direkt auch nochmal "einschulen" lassen, ich finde auch, das mit Worten bzw. der Sprache soviel auch verbessert werden könnte, wenn man mehr darauf achtet, was man sagt und wie man es sagt. Und auch bei anderen Menschen besser in ihrer Sprache bzw. ihrem Ausdruck herauslesen könnte.

      Löschen
  4. Liebe Aleshanee, ich liebe deinen Blog :D bei dem Gewinnspiel bin ich natürlich auch gerne dabei. Mich interessiert, wieso sich die Autorin für das Schreiben entschieden hat und nicht für einen 0815 Job. LG Julia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Julia,

    ich fürchte, so einfach war das nicht. Ich habe einen 08/15-Job gelernt und arbeite auch jetzt noch in einem solchen, wenn ich auch hoffe, irgendwann vom Schreiben leben zu können. :) Es ist meine Berufung: Das Schreiben hat sich für mich entschieden. Ich war schon immer fasziniert von der Schönheit der Sprache, von dem Rhythmus, der in Sätzen liegen kann, und vor allem hatte ich schon von klein auf diesen Drang in mir - ich muss einfach schreiben. Das ist ein Bedürfnis wie Essen oder Schlafen. Ohne geht es nicht. - Es kostet natürlich auch viel (Frei-) Zeit, Ehrgeiz, Disziplin und Ausdauer, aber wenn man etwas liebt (und nicht anders kann ^^), zahlt man diesen Preis gerne. :)

    Ich wünsche auch Dir viel Glück und bedanke mich für die Frage!

    Liebe Grüße
    Melanie Meier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich sehr gut nachvollziehen! Worte sind für mich auch schon immer wichtig gewesen, wenn auch meist das lesen überwogen hat gegenüber dem Schreiben :D Disziplin und Ausdauer sind da wohl das Stichwort, es ist wirklich gar nicht so einfach, immer dabei zu bleiben, sowas bewundere ich sehr!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com