Dienstag, 28. Juni 2022

[Dark Fantasy] Unheilige Zeiten und Die Akademie von Nadine Erdmann

Die Totenbändiger - Unheilige Zeiten

 
Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Geister zum Alltag gehören. Jeder sieht sie und jeder weiß, wie gefährlich sie uns Menschen werden können. In dieser Welt gibt es Verlorene Orte, die man den Geistern überlassen musste, und Unheilige Zeiten, in denen die Toten besonders gefährlich sind.

Camren Hunt ist ein Junge ohne Vergangenheit. Im vergangenen Unheiligen Jahr fand man ihn im Keller eines verlassenen Herrenhauses – umgeben von Leichen mit durchschnittenen Kehlen. Niemand weiß, was dort passiert ist, nicht einmal Camren selbst.
Jetzt, dreizehn Jahre später, schlagen sich die Menschen durch ein weiteres Unheiliges Jahr, in dem Geister und Wiedergänger noch gefährlicher sind als sonst. Plötzlich tauchen erneut Leichen mit durchschnittenen Kehlen auf …
 


Unheilige Zeiten von Nadine Erdmann

 
Band 1 der Totenbändiger Serie -- Schauplatz London
Genre Dark Fantasy / Mystery / Horror
 
Verlag Greenlight Press -- Seitenzahl 192
1. Auflage Oktober 2019




Meine Meinung
☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠


Nachdem einige Bloggerinnen immer so begeistert von dieser Reihe geschwärmt haben, musste ich jetzt auch endlich den ersten Band versuchen und: er hat mir echt gut gefallen!
 
Der etwas längere Epilog lässt einen gleich direkt einsteigen. Man lernt die Familie der Hunts kennen, ihre Verbindung zu Thad, dem Polizisten und vor allem die Hintergründe, wie Camren in diese Familie gekommen ist. 
Auch zu den Geistern und Totenbändigern erfährt man schon einiges, was sich im Laufe der Geschichte weiter ausweitet. Übrigens gibt es dann auch hinten im Buch nochmal eine genaue Erläuterung, falls man dazu noch Infos nachlesen möchte.
 
Die Idee, dass Geister entstehen, wenn Menschen gewaltsam zu Tode gekommen sind, fand ich cool. Diese Geister scheuen das Licht und sind somit nur nachts unterwegs und immer auf der Suche nach Nahrung: nämlich der Energie der Lebenden.
Wie gut, dass es auch Totenbändiger gibt! Diese Menschen sind in der Lage, den Geistern ihre Totenenergie zu entziehen und sie somit unschädlich zu machen. Das ist aber nicht alles, denn ihre Fähigkeiten reichen weiter, so dass Ausgrenzung und Misstrauen ihnen gegenüber weit verbreitet sind. 
 
Nach dem Epilog reisen wir 13 Jahre weiter, ins nächste "Unheilige Jahr" und aus den Kindern der Familie Hunt (allesamt Totenbändiger) sind Erwachsene geworden. Zumindest zwei von ihnen sind schon ihrem Job bei der Polizei verpflichtet und helfen, Jagd auf Geister zu machen.
Den anderen Kindern wurde endlich vom Stadtrat bewilligt, in eine öffentliche Schule zu gehen. Die Bedenken waren immer groß, aber der Versuch hat sich durchgesetzt. Dennoch sind nicht alle Lehrer und Schüler erfreut über ihre Aufnahme und insgesamt klingen ihnen von überall her Vorurteile und Ängste entgegen. 
 
Diesen Wechsel zwischen der Polizeiarbeit, die es mit einem schwerwiegenden Verbrechen zu tun bekommt und den ersten Erfahrungen in der Schule fand ich ein gutes Mittel, um für Abwechslung zu sorgen und so jeden Charakter schon einmal ein bisschen vorzustellen. 
Während Gabriel mit Sky und ihrem Freund Connor die Polizei unterstützen, sind Jules, Ella und Camren damit beschäftigt, bei den Schülern und Lehrern durch vorbildliches Benehmen aufzufallen - eine Menge Figuren, zu denen noch der ein oder andere Nebencharakter dazukommt. 
 
Trotzdem hat man schon einen guten Überblick gewonnen - es ist flüssig geschrieben mit anschaulichem Stil und abwechslungsreicher Dynamik in der Handlung. Es hat mich noch nicht umgehauen, aber durchweg gefesselt und deshalb bin ich gespannt, wie es weitergeht.

Meine Bewertung
☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠
 

 
Auch rezensiert von

Martins Buchgelaber (war enttäuscht)



Ich hab direkt weitergelesen mit Band 2 - 200 Seiten sind für mich einfach doch etwas kurz und ich wollte einen Eindruck haben, wie es weitergeht. Obwohl ich deswegen einen Rückblick "Was bisher geschah" nicht gebraucht habe, finde ich diese Option wirklich toll! Oft vergeht ja doch etwas Zeit, bis man den nächsten Band einer Reihe liest und dafür ist sowas eine ganz tolle Erinnerungsstütze!
 
Wir lernen hier direkt einen neuen Charakter kennen: Jaz. Sie ist eine Totenbändigerin und da diese ja von "normalen" Menschen mit vielen Vorurteilen belastet sind, wurde sie als Baby weggegeben und ist dadurch direkt in der Akademie gelandet. Von diesem Internat hat man schon gehört. Im ersten Band wurde kurz angeschnitten, dass die Methoden dort nicht förderlich sind und es einige dunkle Geheimnisse gibt. 
Jaz hat sich in den 17 Jahren dort auch nie richtig wohl gefühlt und als der Direktor beschließt, sie auf eine Farm zu schicken, bleibt ihr einziger Ausweg die Flucht. 

Dass Jaz irgendwann auf die anderen trifft, war vor vornherein klar, deshalb hat mir der Abschnitt irgendwie zu lange gedauert. Das mag an meiner Ungeduld liegen, denn die ganzen Umstände sind für die weitere Handlung sicher noch wichtig, aber ich hatte in der ersten Hälfte das Gefühl, nur darauf zu warten wie sie endlich zur Familie der Hunts kommt... 

Ich musste mir auch in Erinnerung rufen, dass hier das Prinzip einer Serie greift. Das fühlt sich anders an beim lesen und ich muss mich erst dran gewöhnen. 

Jedenfalls hab ich mich dann sehr gefreut, wieder auf die Figuren aus dem ersten Band zu treffen und wie sich alles ineinander fügt. Auch Details aus Jaz erlebtem in der Akademie kommt zum tragen und werfen neue Möglichkeiten auf, die viele Konflikte erwarten lassen.
Vor allem die Isolation der Akademie, dass die Schüler dort kaum etwas von der Außenwelt mitbekommen, trägt natürlich dazu bei, sie besser kontrollieren zu können. Für Jaz ist es deshalb sehr überraschend zu erfahren, wie sehr die Totenbändiger mittlerweile in das Leben und Arbeiten mit integriert werden. Auch wenn natürlich immer noch viel Misstrauen herrscht, scheint die Richtung doch in mehr Zusammenarbeit und Vertrauen zu gehen. 
 
Der Massenmord aus Band 1 wird am Ende nur kurz angeschnitten - für diese Ermittlung blieb hier keine Zeit und ich denke, dass im nächsten Teil wieder darauf zurückgekommen wird.
Camrens seltsame Träume werden ebenfalls angesprochen, denn mit ihm geht etwas seltsames vor und auch hier kann man gespannt sein, was dahintersteckt. 
Mich hat die Geschichte bisher jedenfalls gut unterhalten und ich bin neugierig geworden, was da noch alles kommt!

Meine Bewertung
☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠
 


 
 

 

Die Akademie von Nadine Erdmann


Band 2 der Totenbändiger Serie -- Schauplatz London
Genre Dark Fantasy / Mystery / Horror
 
Verlag Greenlight Press -- Seitenzahl 183
1. Auflage November 2019
 





Die Totenbändiger

Staffel 1
 
1 - Unheilige Zeiten
2 - Die Akademie
4 - Feindschaften
5 - Hinterhalt
6 - Unheilige Nacht
7 - Leichenfunde
8 - Das Herrenhaus
 
Staffel 2
 
9 - Geminus Obscurus
10 - Geister der Vergangenheit
11 - Säuberung
12 - Newfield
13 - Das Manifest
14 - Die Abstimmung
15 - Nachwirkungen
16 - Samhain

Staffel 3 

17 - Neue Zeiten
18 - Zwillingskräfte
19 - Auszeit
20 - Geisterjagd
21 - Nebelzeit
22 - Fatalitäten
23 - Täuschungen
24 - Wintersonnenwende


2 Kommentare:

  1. Hey Alex,
    ich freu mich sehr, dass du nun mit den Totenbändigern begonnen hast und dir der Einstieg gefiel! Das ist schon mal eine gute Grundvoraussetzung. ;) Ja, die Bände sind nicht sooo lang, daher passt nicht immer von allem was rein, aber nach und nach wirst du zu all den angefangenen Baustellen noch etwas erfahren und noch so viel mehr. :) Daher hoffe ich, dich können auch die nächsten Bände weiter anfixen und begeistern.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, an sich kenne ich dieses Prinzip der Serie, aber ich hab das halt eigentlich nicht so gerne. Grade nach Band 1 dann diesen kompletten "Umweg" und so lange... ich hätte das lieber abwechselnd erzählt gehabt. Aber an sich wars schon in Ordnung. Jedenfalls merkt man, dass da noch einiges im Dunkeln liegt und ich bin gespannt was da noch kommt :D

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com