Donnerstag, 20. Oktober 2016

Rezension: Geisterfjord von Yrsa Sigurdardottir

Geisterfjord
von Yrsa Siguardardottir

Im Original: Eg man dig
übersetzt von: Tina Flecken

Genre: Mystery Thriller

Verlag: Fischer
Seitenzahl: 368
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: 2011





Klappentext
 

Drei junge Leute aus Reykjavík planen, ein heruntergekommenes Haus in einem verlassenen Dorf in den kargen Westfjorden Islands wieder aufzubauen; sie ahnen nicht, welch gewaltige Ereignisse sie damit in Gang setzen.
In einer Kleinstadt am anderen Ende des Fjords ermittelt zur selben Zeit Polizistin Dagný gemeinsam mit Freyr, einem Psychologen, in einer Reihe von unnatürlichen Todesfällen. Welche Geheimnisse bergen die staubigen Polizeiakten aus dem vorigen Jahrhundert? Und warum hat Freyr auf einmal das Gefühl, dass sein verschollener Sohn noch am Leben sein könnte? Erst als die Verbindung zwischen diesen rätselhaften Geschehnissen sichtbar wird, enthüllt sich die grausige Wahrheit.
Dieser unheimliche und furchteinflößende Roman der internationalen Bestseller-Autorin Yrsa Sigurðardóttir ist, neben diversen Kinderbüchern, ihr sechstes Buch für Erwachsene und beruht zum Teil auf Tatsachen.

Meine Meinung
 

Das Buch geistert ja mittlerweile durch sämtliche Social Media Kanäle, aber entdeckt hab ich es durch eine sehr begeisterte Rezension beim Tintenhain.
Auch mich hat es durch die besondere Atmosphäre gepackt; es war für mich zwar nicht wirklich gruselig, aber es hatte schon seine unheimlichen Momente in genau der richtigen Dosierung. Die Autorin hat da wirklich ein ganz tolles Gespür dafür und auch wenn mir ein paar kleine Details aufgefallen sind, die mir etwas unlogisch vorkamen, war es insgesamt großartig umgesetzt!

Es gibt zwei Erzählstränge, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben und die Spannung immer weiter ausbauen.
Gardar, seine Frau Katrín und ihre gemeinsame Freundin Líf wollen ein altes Haus revnovieren - auf einer einsamen Insel auf der sie für eine Woche komplett auf sich allein gestellt sein werden. Das allein gibt ja schon den Anreiz für ein mulmiges Gefühl in dieser unwirtlichen Einsamkeit und unerreichbar für die "Außenwelt" wurden auch recht schnell
Gleichzeitig wird die Kommissarin Dagny auf dem Festland zu einem Fall von Vandalismus in einem Kindergarten gerufen, der auf den ersten Blick nach keiner großen Sache aussieht - doch als der Psychologe Freyr hinzugerufen wird, verdichten sich auch hier immer mehr Hinweise auf düstere Hintergründe.
Die Charaktere kann man von Anfang an gut einschätzen. Erzählt wird abwechselnd aus der Sichtweise von Katrín und Freyr, was zusätzlich Spannung hervorruft, da immer wieder Cliffhanger am Kapitelende auftauchen, die es wirklich in sich haben! An die etwas ungewohnte Schreibweise hab ich mich schnell gewöhnt und obwohl es recht einfach gehalten ist, erzeugt die Autorin eine ganz eigene, beklemmende Stimmung, die mich beim Lesen nur selten verschnaufen ließ. Ich konnte mir alles super vorstellen und war von Anfang an immer mitten im Geschehen.

Während die Figuren scheinbar den Bezug zur Realität verlieren, rätselt man selbst mit, was da tatsächlich geschieht bzw. geschehen ist und wird bis zum Schluss über die Hintergründe im Dunkeln gehalten. Natürlich hat man so seine Vermutungen und kann gut miträtseln, aber die Aufklärung war dann teilweise überraschend, aber doch recht heftig und hat mich aufgrund dessen, dass hier auch einige tatsächliche Ereignisse mit verwoben wurden, bewegt und berührt.
Trotzdem alles sehr verstrickt aufgebaut wurde konnte man der Handlung super folgen, es ist alles in sich logisch und wurde am Ende schlüssig aufgeklärt.

Fazit
 

Ein wirklich ganz toller Thriller mit einem unermerklichen Grauen, das sich während dem Lesen immer wieder ganz unverhofft einstellt. Sehr spannend und mit gut durchdachter Story!

Bewertung
 
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen
 
 
© Aleshanee

 
Ebenfalls rezensiert von




Über die Autorin: Yrsa Sigurðardóttir studierte Bauingenieurwesen in Reykjavík und Montreal. Seit 1998 schreibt sie Kinderbücher, im Jahre 2005 erschien ihr erster Kriminalroman »Das letzte Ritual«. Ihre Bücher sind mittlerweile in 30 Sprachen übersetzt. Neben dem Schreiben arbeitet sie als Ingenieurin in Reykjavík.
Quelle: Fischer Verlag

Die Krimireihe und Thriller der Autorin findet ihr *hier*




Kommentare:

  1. Guten Morgen Alex =)

    Dieses Buch wartet hier auch noch und soll diesen Herbst/Winter noch gelesen werden. =) Jetzt freue ich mich umso mehr darauf. Bin gespannt.

    Ganz liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sicher, dass es dir auch so gut gefallen wird :)

      Löschen
  2. Hallo Alex,
    für mich war Geisterfjord eins der besten Bücher der Autorin. Leider sind die meisten Bücher, die ich von ihr gelesen habe, nur Krimis. Ich glaube sie hat auch gar nicht so viele Thriller geschrieben. ;)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, dass ich drei Thriller gesehen hatte, die Einzelbände sind, die anderen gehören zu einer Krimireihe.
      Lesen möchte ich sie auf jeden Fall und auch den ersten Band der Reihe, ich mag Krimis ja auch sehr gerne :)

      Löschen
  3. Hallo und guten Tag,

    genau meine Leserichtung und auch der Preis passt sehr gut.

    Wird gerne gemerkt..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Karin! Ich hoffe, dir gefällt es genauso gut! ^^

      Löschen
  4. Ich hab "Seelen im Eis" von dieser Autorin hier liegen, das habe ich letzte Woche von einer Freundin geschenkt bekommen. Nun bin ich sehr gespannt auf mein Buch, wenn Du dieses so gut bewertest.

    LG Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich auch auf meinem Wunschzettel! Ich hoffe natürlich, dass das genauso gut ist ;)

      Löschen
    2. Vielleicht komme ich ja dieses Jahr noch dazu es zu lesen *lach*

      Löschen
  5. Hi Alex,

    schön das dir das Buch auch so gut gefallen hat, wie mir damals :) Hast du Nebelmord schon gelesen? Das fand ich auch ganz gut. ;) Ich werd sicher auch andere Bücher noch von ihr lesen, mal sehen, da stehen schon einige auf der WuLi.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wie schön, dass du es auch mochtest! Ich lese mich ja seitdem durch sämtliche Romane von Yrsa Sigurđardóttir und freue mich schon auf die Lesung nächste Woche!
    Danke fürs Verlinken!

    Liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Und viel Spaß bei der Lesung!

      Ja, ich werde mir da wohl auch noch das ein oder andere Buch von ihr holen ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________