Montag, 24. Oktober 2016

Rezension: Sturm aus dem Süden von T. S. Orgel

 
Sturm aus dem Süden
von T. S. Orgel

Band 2 von "Die Blausteinkriege"
Genre: High Fantasy

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 640
Taschenbuch: 14,99 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Okt 2016



"Man sagt, drei Dinge sind unerschöpflich, Ritter. Die Zahl der Sterne, der Hochmut Beruns 
und die Dummheit von Menschen, die sich im Recht sehen." Ness zögerte. 
"Eigentlich die Dummheit der Menschen im allgemeinen." S. 114




Zum Inhalt

Das Kaiserreich Berun steht kurz vor dem Zusammenfall. Während man am Hof mit Intrigen zu kämpfen hat, wird das Protektorat Macouban im Süden unterwandert und im Norden sammelt sich das primitive Volk für einen Aufstand gegen den Kaiser. 

Der Schwertmann Marten hat derweil alle Hände voll zu tun, um die Fürstentochter in Sicherheit zu bringen und die Spionin Sara erfährt endlich die Wahrheit hinter den Machenschaften am Kaiserhof.
Cunrat, der gestrandete Ordensritter, muss sich in einer ausweglosen Lage mit den Kriegsknechten herumschlagen und erfährt das bestgehütete Geheimnis des Ordens, das seinen Glauben erschüttert.

Und am Horizont tauchen die geheimnisvollen Götterschiffe auf ...


Meine Meinung
 

Band 1 hatte mich ja total begeistert und deswegen hab ich mich auch gleich auf die Fortsetzung gestürzt. Ich muss zugeben, dass ich anfangs nicht ganz so gefesselt war wie beim Vorgänger, aber im Verlauf der Geschichte war ich wieder genauso fasziniert von den vielen Intrigen und Machtkämpfen rund um den Königshof und um den seltenen Blaustein. Es wird natürlich noch nicht alles verraten, aber man erfährt jetzt doch schon einiges von den Beweggründen einzelner Charaktere.

Die vielen Ideen sind wirklich großartig, die sich die beiden Brüder hier haben einfallen lassen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, in dieser Welt mit dabei zu sein, denn die Beschreibungen sind sehr anschaulich, ob es jetzt um die Figuren geht, die Vegetation, die Tiere und wie die Magie hier mit allem interagiert! Aber auch die verschiedenen Völker, ihre Entwicklung, ihre Sitten und ihr Glaube, das alles fügt sich so nahtlos in diese

Ich bin ja mittlerweile ein großer Fan von Cunrat, obwohl er mir anfangs nicht wirklich sympathisch war. Ein gutes Beispiel für das wahre Leben; indem man oft vorurteilt, ohne den Menschen tatsächlich zu kennen. Aber da man immer mehr hinter seine Fassade blickt erkennt man, was dahintersteckt. Sein Ehrgefühl, dass ja eine prinzipiell eine gute Tugend ist, steht ihm in der Realität leider oft im Weg, aber die Erfahrungen zeigen ihm, dass einem die Moral auch auf falsche Pfade führen kann. 

"Ehrenhaftigkeit ist etwas, das sich Ritter auf dem Turnierplatz leisten können. 
Das hier ist Krieg, Junge. Da geht es nur darum, dass man den nächsten Tag überlebt ..." S. 207

Marten, ja, der missratene Sohn und Weiberheld. Auch er ändert sich, bzw. kommt jetzt endlich eine Seite bei ihm zum Vorschein, die schon immer in ihm geschlummert hat und seine Beschützerinstinkte weckt! Seinen Charme verliert er dabei aber nicht, genauso wie seinen trockenen Wortwitz.

"Vielleicht hat er etwas dagegen zu teilen."
Marten hob eine Braue. 
"Ein wenig Menschlichkeit ist ihm also noch gebliebten", stellte er fest. S.540

Von Sara hätte ich gerne mehr gelesen. Sie kam mir gefühlt doch etwas zu kurz, aber das ist wohl einfach der Handlung geschuldet, die an anderen Orten einfach mehr zu erzählen hatte.
Und natürlich gibt es auch noch einige andere, die man aus Band 1 kennt, wie z. B. Meister Messer und Oloare, aber auch neue Figuren, die eine sehr lebendige und dymanische Entwicklung entstehen lassen. 

"Das führte dazu, dass fünf Arten von Menschen in den Städten besonders gut gediehen: 
die Geschäftemacher, Politiker, Bänkelsänger, Söldner und Prediger. 
Also alle Stände, die in Lüge, Betrug und Verrat stets gedeihen." S. 220

Erzählt wird die Geschichte aus der auktorialen Sicht, also nicht aus der Perspektive eines Charakters, und wechselt nach jedem Kapitel den Schauplatz. Dadurch ist man durchweg auf dem Laufenden, was an den entlegenen Ecken von Berun passiert - und es ist viel, was sich vom Hohen Norden des Waldlandes bis in den tiefsten Süden des Macouban zusammenbraut. Welche Auswirkungen das alles, und vor allem die Ankunft der Schiffe, auf das Königreich Berun hat, ist noch nicht abzusehen und ob es alle überleben werden ... wer weiß?

Vorne im Buch findet man eine schön gezeichnete Karte von Tertys und ein Personenverzeichnis sowie ein Glossar, so dass man sich recht schnell zurechtfindet und auch mal nachschlagen kann.

Fazit
 

Hier fand ich den Anfang nicht ganz so mitreißend, aber der Rest hat das alles wieder aufgewogen. Eine wunderbar anschauliche und detaillierte Fantasywelt, in der man mit den Figuren mitfiebern kann und die mich vor allem mit dem Ideenreichtum begeistert hat!

Bewertung
 
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen



© Aleshanee

Über die Autoren: Hinter dem Pseudonym T. S. Orgel stehen die beiden Brüder Tom und Stephan Orgel. In einem anderen Leben sind sie als Grafikdesigner und Werbetexter beziehungsweise Verlagskaufmann beschäftigt, doch wenn beide zur Feder greifen, geht es in phantastische Welten. Nach einer Reihe von Kurzgeschichten und elektronischen Veröffentlichungen erschien 2012 ihr erster gemeinsamer Roman Orks vs. Zwerge, für den sie im Oktober 2013 den Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt erhielten.
Quelle: Heyne Verlag


Die Blausteinkriege

1 - Das Erbe von Berun
2 - Sturm aus dem Süden
3 - ?


Kommentare:

  1. Na das hört sich doch vielversprechend an - muss ich mir mal näher angucken.

    ♥liche Grüße - Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Ich kanns wirklich nur empfehlen - eine ganz tolle Reihe bisher :)

      Löschen
  2. Hallo Aleshanee,
    eigentlich wollte ich schauen, ob du "Die silberne Königin" schon rezensiert hast. Aber nun bin ich hier gelandet und überlege gerade, ob ich vielleicht doch noch diese Reihe beginne. "Großartige Idee, tolle Charaktere, detailreich, zum Eintauchen,..." - das hört sich interessant an. :D
    Hach...dabei wartet doch noch die Königin der Schatten auf mich. Schwer, schwer...aber dir danke ich für diese wunderbare Rezension.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rezi zur Silbernen Königin kommt erst am 31.10. ;) Ein wundervolles Buch ♥

      Aber die Blausteinkriege sind wirklich auch super! Für High Fantasy Fans auf jeden Fall zu empfehlen!

      Aber die Königin der Schatten ist auch klasse. Band 1 war ja noch nicht ganz so überzeugend, zumindest die erste Hälfte, aber Band 2 war dann ein Highlight für mich - ich kann dir also alle drei auf jeden Fall ans Herz legen :D

      Löschen
    2. nee! Auch noch falsch! ^^ Die Rezi zur Silbernen Königin kommt morgen ;)

      Löschen
    3. Ich habe ein Auge darauf und die Königin der Schatten schon im Haus, Aleshanee.^^
      Gleiches trifft im Übrigen auf "Ein Leben mehr" zu. Irgendwann im November, falls du noch magst. ;-)
      Liebst, Hibi

      Löschen
    4. Ja, auf jeden Fall! Das ist für November fest in der Leseliste vermerkt ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.