Samstag, 19. Dezember 2020

Spannender Thriller: Todesmärchen von Andreas Gruber

Andreas Gruber
 Es war einmal in dunkler, abgrundtiefer Nacht ein böser, bitterböser Mann ...

In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel ...


 
 
 
Mein Fazit: Nachdem mich der zweite Band so sehr begeistern konnte, war dieser hier zwar auch wieder gut, konnte mich aber nicht in allen Punkten überzeugen. 
Was mir in dieser Reihe gefällt sind die Perspektiven, die sich zwischen den Ermittlern und anderen Beteiligten abwechseln. Anfangs weiß man nie, wie das zusammenhängt, was sich dann aber im Laufe der Seiten immer mehr aufklärt. Das erhöht sehr die Spannung ich freu mich dann immer, wenn ich selber miträtseln kann und Zusammenhänge entdecke :)
Der Fall hat wieder mit einem grausamen Serienmörder zu tun, dessen Hintergründe für Snejder und Nemez sehr persönlich werden - hier war es mir am Ende aber fast ein bisschen zu "theatralisch", obgleich es angemessen war hat es die Wirkung auf mich ein bisschen verfehlt. 
Ein paar Szenen mit der Psychologin Hannah in der Therapie mit den Häftlingen waren für mich nicht so ganz nachvollziehbar, das ging mir alles etwas zu schnell, aber es ist dem Tempo der Geschichte angepasst und msuste deshalb wohl so sein. 
Insgesamt war es auf jeden Fall wieder sehr spannend und vom Aufbau gelungen. 


Meine Bewertung
 

 
 
 

 Todesmärchen von Andreas Gruber

 
Band 3 der Thriller Reihe um Sneijder und Nemez
Verlag Goldmann --- Seitenzahl 542
1. Auflage August 2016

 

Die Reihe

1 - Todesfrist
2 - Todesurteil
3 - Todesmärchen
4 - Todesreigen
5 - Todesmal
6 - Todesschmerz (Sept 2021)
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Als Andreas gruber Fan muss ich immer wieder deine rezis zu den Büchern lesen =) Aber ich muss dir recht geben, dass sie mit der zeit zum Ende hin etwas zu "überdrüber" werden....vorallem bei "Rachewinter" empfand ich das so.

    Kann ich dich fragen, welches widget du für deinen lesestatus hast= Bei LB wird es ja jetzt leider mit Jahresende eingestellt :(
    Alle Alternativen, die ich bisher gefundne haben zeigen nämlich nicht die Seitenanzahl an, sondern nur lese ich gerade oder gelesen. Goodreads hat nicht aktualisiert.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rache Trilogie fand ich gut, den letzten Teil dann am schwächsten, soweit ich es in Erinnerung hab ... bin jetzt trotzdem gespannt, wie es hier bei Band 4 weitergehen wird :)

      Als Lesestatus hab ich ein html Widget. Da muss man aber Seitenzahl und auch die Prozentzahl selber eingeben ...

      Löschen
    2. Hab dir mal eine Mail geschrieben ;)

      Löschen
  2. Hallo Aleshanee

    Schön, dass du der Reihe treu bleibst. :D Ich habe ja nur den ersten Band gelesen, der mich zwar gut unterhalten hat, aber ich hatte trotzdem nie das Bedürfnis unbedingt die weiteren Bände der Reihe zu lesen.

    Hier bin ich gleich über das zweite Wort gestolpert: Bern. Handlet es sich um das Bern in der Schweiz? :D Wie lustig, da wohne ich nämlich. :D Spielt die Handlung denn teilweise in der Schweiz oder ist das lediglich der Fundort der Leiche?

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Vater hat die ganze Reihe - also bietet es sich an sie weiterzulesen ;) Und insgesamt find ich sie sehr spannend, man liest sich einfach fix durch.

      Ja, die Ermittler sind wieder unterwegs. In der Schweiz allerdings nur kurz, dann auch in Deutschland, Österreich und Holland.

      Ist immer witzig wenn man Geschichten liest, die in der Stadt spielen in der man wohnt. Wenn man die Straßen und Ecken kennt, die genannt werden ... aber das kommt ja leider sehr selten vor ^^

      Löschen
  3. Ja, da hast du recht :D Über Schweizer Städte habe ich bislang noch nie ein Buch gelesen, glaube ich, Bücher die in deutschen Städten spielen, findet man dagegen natürlich sehr oft :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, aber fast nie welche von der Stadt in der ich wohne *lach* Ich glaube, dass ich bisher nur 3-4 Bücher gelesen habe, die in München spielen.
      Aber gut, immerhin ^^

      Löschen
  4. Hallo Aleshanee,

    ich mochte die Reihe auch, aber mit der Zeit hat mir dieses 'Theatralische' überhand genommen und dann mochte ich nicht mehr weiterlesen. Aber dieses Rätseln und die Spannung hält Gruber perfekt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, na dann mal schauen wie es im nächsten Band weitergeht. Band 2 fand ich bisher am besten ... ich mag, wie du schon sagst, einfach die Spannung. Da überseh ich schonmal gerne was ich ansonsten nicht so mag, hauptsache es geht flott voran und kann fesseln ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com