Freitag, 4. Dezember 2020

Turbulentes Abenteuer: Der Ickabog von Joanne K. Rowling

Der Ickabog von Joanne K. Rowling

 

In diesem ganz besonderen Märchen geht es um den Sieg von Hoffnung und Freundschaft gegen alle Widrigkeiten, erdacht von einer der besten Geschichtenerzählerinnen der Welt, J.K. Rowling.

Schlaraffien war einst das glücklichste Königreich der Welt. Es gab Gold zuhauf, einen König mit einem unglaublich schneidigen Schnurrbart und dazu Metzger, Bäcker und Käser, die mit den erlesenen Produkten ihrer Handwerkskunst Menschen vor Begeisterung zum Tanzen brachten, wenn diese davon aßen. 

Alles war perfekt – ausgenommen das neblige Marschland im Norden, wo einer Legende zufolge der schreckliche Ickabog hauste. Alle wussten natürlich, dass der Ickabog nur ein Mythos war, mit dem man kleinen Kindern Angst machte. Das Lustige an solchen Geschichten ist aber, dass sie manchmal ein eigenes Leben entwickeln. 

Kann ein Mythos zur Absetzung eines beliebten Königs führen? Kann er ein Land an den Rand des Verderbens bringen? Und kann er zwei Kinder völlig unerwartet in ein gefährliches Abenteuer stürzen? 

Der Ickabog kommt ... Sei mutig und tauche in die wunderbare und spannende Geschichte für die ganze Familie ein!

 

 Meine Meinung



Auch wenn ich mit Joanne K. Rowling nicht immer einer Meinung bin (mit wem ist man das schon) hab ich mich sehr auf das neue Buch gefreut. Nach "Ein plötzlicher Todesfall" und der Krimireihe nun wieder ein Kinderbuch, das scheinbar schon seit vielen Jahren in ihren Schubladen geschlummert hat. 

Besonders schön finde ich in ihrer Einleitung den Gedanken, dass sie den Wunsch hatte, diese Geschichte grade jetzt in der Zeit, in der viele Kinder zuhause bleiben mussten, öffentlich zum lesen für sie ins Internet zu stellen. 
Dazu gab es auch eine interaktive Aktion für die Kids, Bilder zur Geschichte einzureichen, die sich auch hier im Buch wiederfinden - und da sind echt tolle Künstler dabei!
Die Idee finde ich wirklich klasse!

Die Geschichte selbst ist ein turbulentes Abenteuer mit fiesen Bösewichten und mutigen Helden. 
Das Land Schlaraffien ist mit Glück und Wohlstand gesegnet. Der furchtlose König Fred kann sich deshalb auch viel mit seiner eigenen Person beschäftigen und ist sehr eitel, naiv und nimmt sich selbst sehr wichtig. Das führt schließlich zu einem äußerst tragischen Vorfall, der die schicksalsträchtigen Steine ins Rollen bringt und die Sage vom Ickabog aufleben lässt - ein Kinderschreck, an den niemand so recht glaubt, die Angst vor ihm aber dafür umso schneller um sich greift. 

Es geht um Sein und Schein, um Glaube und Lügen, ja, vor allem um Lügen, die einmal begonnen ein immer größeres Netz stricken, in dem sich alle verfangen die ihr nahe kommen. 
 
Lügen auf Lügen auf immer neuen Lügen. Wenn man einmal damit anfing, musste man weitermachen, und es war wie bei einem löchrigen Schiff, wo man ständig neue Lecks zustopfen musste, damit man nicht versank.
Zitat Seite 296
 
Dabei gibt es einige traurige Momente, denn es sterben viele durch die Intrigen der goldgierigen Ratgeber des Königs, was aber wieder aufgewogen wird durch die witzige Note und die spannenden Überraschungen, die das turbulente Abenteuer in jedem Kapitel bereit hält. 

Für Kids schön zu lesen und auch als Erwachsene hatte ich meinen Spaß, denn obwohl der Stil dem angegebenen Lesealter angepasst ist, ist er doch auch anspruchsvoll und gibt viele wichtige Botschaften mit auf dem Weg wie Freundschaft und Zusammenhalt
 
Lustig sind auch die Namen wie Will Wonnegleich oder Lilli Lerchensporn oder auch die böse Waisenhaus "Mutter Grunz" - ebenso die Städte, die nach ihren Produktionen benannt werden, wie zum Beispiel "Topfenberg", das für seinen Käse berühmt ist, oder "Pökelingen", wo es den besten Schinken in Schlaraffien gibt. Solch kleine Spielereien gibt es zuhauf und macht die Welt in der Geschichte bunt und lebendig. 

Mir hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht, den Spuren des Ickabogs zu folgen! 
Ein bisschen zuviel waren mir die vielen Todesfälle, die etwas überhand genommen haben, aber ansonsten wurde ich durchweg bestens unterhalten mit originellen Ideen und einer drolligen, lehrreichen und amüsanten Geschichte :)


Meine Bewertung




Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.
 
 
Ebenfalls rezensiert von
 


 

Der Ickabog von Joanne K. Rowling


Märchen - Abenteuer für Kids ab 8 Jahren
Im Original The Ickabog --- übersetzt von Friedrich Pflüger

Verlag Carlsen --- Seitenzahl 347
1. Auflage November 2020


 

Ebenfalls von der Autorin gelesen

Meine Lieblingsreihe: Harry Potter
Ein Gesellschaftsdrama: Ein plötzlicher Todesfall
Die Krimireihe um: Cormoran Strike
 
 

16 Kommentare:

  1. Hi Aleshanee!
    Da hat Rowling wohl endgültig die Potter-Welt verlassen, oder? Klingt auf jeden Fall interessant.
    Viele Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat sie doch eigentlich schon länger, oder? ;)

      Ein plötzlicher Todesfall war ja komplett was anderes und auch ihre Krimireihe. Ich mag die Bücher alle sehr und ich finde, dass sie die Genre-Wechsel echt gut meistert.

      Löschen
  2. Hallo liebe Aleshanee,

    das Buch hatte ich auch schon im Blick. Allerdings bin ich dann aber wieder ein wenig von abgekommen. Und jetzt schreibst du so eine schöne Rezension <3 Ich glaube ich muss den Ickabog doch noch auf die Wunschliste setzen ;o) Du hast mich ja schon mit dem Pepperman gekriegt. Das Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen.

    Ich wünsche dir ein ganz wundervolles Adventswochenende.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn ich dich neugierig machen konnte! :) Es ist ein Kinderbuch, was ich nicht immer mag, aber so voller Leben und Witz, das hat einfach Spaß gemacht.

      Ganz im Gegensatz zu Pepper-Man, das mir ja ganz schön an die Nieren gegangen ist... ich bin gespannt, wie die du Bücher erleben wirst!

      Dir auch ein wunderschönes Wochenende noch!

      Löschen
  3. Hallo Aleshanee,

    das Buch klingt auf jeden Fall sehr charmant. Immer um die Weihnachtszeit sammle ich solche Buchtipps und dann ziehen sie doch nicht ein. Aber für das nächste Jahr merke ich es mir. Vielleicht wird's was.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man durchaus auch fernab von Weihnachten lesen :D

      Löschen
    2. Ja, das ist mir schon klar. :D Aber für mich passen solche Bücher eher um die Weihnachtszeit, wenn ich sonst schon kaum Besinnliches lese. XD

      Löschen
    3. ok, ja, das stimmt, an sich passt es dann dafür natürlich auch sehr gut :)

      Löschen
  4. Hallo Aleshanee,

    das Buch habe ich auch ins Auge gefasst. Schön, dass es Dir so gut gefallen hat.
    Auf Twitter wird ständig zum Boykott von Rowling aufgerufen. Das geht mir echt auf die Nerven. Und hast Du mitbekommen, dass User eine falsche Todesnachricht von Rowling verbreitet haben. Ekelhaft!
    Dass man heute nicht mehr unterschiedlicher Meinung sein kann, ohne den anderen gleich vernichten zu wollen.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petrissa! Ja, das hab ich mitbekommen, auch auf goodreads sieht man viele "böse" Posts, aber auch welche, die dem ganzen anders gegenüberstehen, da gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. Manche sind da wirklich extrem drauf, finde das sehr schade, wie manche da reagieren...

      Löschen
  5. Hey Aleshanee

    Das Buch sieht ja wundervoll aus und die Geschichte klingt auch total spannend. Ich bin auch nicht immer einig mit Rowling, leider... Aber wer weiss, vielleicht legt sich der Trubel um die Autorin bald wieder einmal und ich kann ohne schlechtes Gewissen zugreifen.

    Was man ihr lassen muss: Marketing usw. hat sie total im Griff ;-)

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geschichte ist wirklich toll, finde ich. Sie hat so was lebendiges und witziges, das macht einfach Spaß beim Lesen :)
      Ja, dieser Trubel um sie ist schon teilweise echt nicht schön, da hätte sie sich manchmal einfach zurückhalten sollen. Andererseits hat nun jeder seine Meinung und auch wenn ich nicht konform gehe, sie hat ja auch viele gute Seiten. Ich hab da auch kein schlechtes Gewissen ;)

      Löschen
  6. Einen wunderschönen guten Abend,

    das klingt richtig fantasievoll und vor allem muss die Übersetzung gut gelungen sein, bei so vieleln Eigennamen. Danke für die erwärmenden Worte zum Buch.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Übersetzung ist da wirklich geglückt! Das sollte man tatsächlich auch mal erwähnen. Das klappt ja nicht immer so gut ^^

      Löschen
    2. Ich vergesse das leider auch zu erwähnen...

      Löschen
    3. Ich schreibs nur immer mit rein, wenns mir negativ auffällt *lach*

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com