Sonntag, 30. August 2020

Gewinnspiel zu Die Meisterin von Markus Heitz

Gewinnspiel zu Die Meisterin von Markus Heitz



Markus Heitz hat uns ja schon viele tolle Geschichten beschwert, grade im Fantasybereich ist er mit der "Zwergen" Saga sehr bekannt und ich selbst bin ein großer Fan seiner Ulldart Reihe.

Mit seinem neuen Werk "Die Meisterin" leitet er eine Trilogie ein, die zuvor schon 2018 bei Audible als Hörspiel Reihe gestartet ist.
Ein Herzensprojekt von ihm, wie er selbst sagt, über eine uralte Henkersdynastie, die bis in unsere Zeit überlebt hat. Eine Mischung aus Fantasy, Mystery und Thriller, so wird es angekündigt und ich darf euch heute die ersten beiden Bände dazu verlosen:




Klappentext von Band 1


Über all die Jahrhunderte ist es der Heilerin Geneve Cornelius gelungen, Neutralität zu wahren. Doch dann wird ihr Bruder im Hinterhof eines Londoner Pubs brutal enthauptet. Ein Racheakt, der die alte Fehde zwischen den Scharfrichter- Dynastien Cornelius und Bugatti wieder aufl eben lassen soll – so scheint es zumindest. Denn zur gleichen Zeit häufen sich in Geneves Heimatstadt Leipzig unheimliche Vorfälle. Geneve ahnt, dass ihr eine unmögliche Entscheidung bevorsteht...



Einige Ausschnitte aus Rezensionen zum ersten Band für euch:

Markus Heitz schreibt absolut genial und für mich auch einnehmend. Er schafft es die Atmosphäre im Buch auf mich zu spiegeln, was mich in freudige Erwartung, auf das was da kommen möge, versetzt. Schon allein der Beginn ist sooooo wahnsinnig vielversprechend und macht absolut neugierig auf mehr.

von Sannes Bookcatalogue - ihre komplette Rezension


Mit "Die Meisterin" hat Markus Heitz einen opulenten All-Age-Roman geschaffen, der einen klugen Genre-Mix und faszinierende historische und fantastische Themen zu einer packenden Geschichte verbindet, mit einer starken und vielseitigen Frau als Protagonistin, tollen Schauplätzen und einer lockeren Sprache voll Leben und Humor. 



Eine unsterbliche Henkerstochter im Kampf gegen das Böse. Markus Heitz versteht es einfach perfekt, verschiedene Genre untereinander so zu vermischen, dass eine faszinierende und packende Geschichte dabei herauskommt.
von Booknerds by Kerstin - ihre komplette Rezension


Ein gelungener Genremix, bei dem man spürt, dass gerade der historische Aspekt rund um den Stand der Henker wirklich dicht recherchiert wurde. Eine spannende Handlung, unterschiedlichste Figuren und viel Abwechslung sorgen für durchweg gute Unterhaltung.

von World of Books and Dreams - ihre komplette Rezension


Ihr seht: die Geschichte hat schon einige so richtig begeistert!



Es wird zwei Gewinner geben: 
Band 1 für diejenigen, die neu einsteigen möchten
und Band 2 für diejenigen, die den ersten schon kennen und sich auf die Fortsetzung freuen :)


Um in den Lostopf zu kommen, müsst ihr mir bitte folgende Fragen beantworten:

Der Autor erzählt hier ja auch ein bisschen aus den Hintergründen der Henkersgeschichte, deren Zunft sich ja nicht nur mit der Vollstreckung des Urteils beschäftigt hat, sondern auch mit den Folterungen der Angeklagten O.O

Kennt ihr solche alten Foltermethoden? Habt ihr darüber schon gelesen oder in Filmen gesehen? Wart ihr vielleicht sogar schonmal in Museen, in denen diese Folterinstrumente ausgestellt waren? 
Erzählt mir in 2-3 Sätzen was dazu!
Ich find es ja echt grausig wenn ich überlege, zu was die Menschen zu tun fähig sind ...

Markus Heitz hat ja schon viele Bücher veröffentlicht: welche habt ihr schon gelesen? Wie haben sie euch gefallen? Und welche von ihnen sprechen euch an, die ihr gerne noch lesen würdet? Auch hierzu möchte ich gerne euer Interesse sehen ;)

Außerdem müsst ihr mir natürlich schreiben, für welchen Band ihr den Lostopf wollt - für beide ist nicht möglich ;) 

Die Teilnahmebedingungen werden mit der Teilnahme akzeptiert



Teilnahmebedingungen

--- Du bist 18 Jahre alt oder hast die Erlaubnis deiner Eltern um mitzumachen
--- Teilnahmeschluss ist Samstag, der 5. September um 23.59
--- Die Auslosung erfolgt am Tag danach in einem gesonderten Post
--- Die beiden Gewinner müssen sich selbständig bei mir innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten lose ich neu aus!
--- Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands
--- Für auf dem Postweg verloren gegangene Sendungen übernehme ich keine Haftung
--- Die Daten werden nach der Versendung von mir natürlich wieder gelöscht
--- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, dass ich bisher mich Folterszenen immer ein wenig abschrecken, meistens überfliege ich sogar solche Szenen nur. Deshalb kann ich zu Foltermethoden gar nichts sagen.

    Ich würde für Teil 2 in den Lostopf springen, Teil 1 habe ich schon hier liegen, noch ungelesen, aber werde es bald lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Gewinnspiel! Ja,ich war bereits in einem Museeum und ebenfalls im Dungeon ;) da wird ja auch einiges über Folter erklärt und auch in vielen Büchern ist es natürlich Thema... Von Daumenschrauben, über das Abschneiden "unwichtiger" Körperteile, Dieben die Hand abschneiden, Waterboarding... gibt viel zu viel...

    Ich würde gerne Band 1 gewinnen. Ich konnte bisher noch keines von Heitz Büchern lesen *Schande über mein Haupt*. Meine Mutti hat mir aber Karten für Meister der Phantastik geschenkt, das Event wurde Corona bedingt auch nächstes Frühjahr verlegt, sodass ich noch Zeit habe mich ausgiebig mit ihm zu beschäftigen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das Event ist sicher klasse, ich drücke die Daumen, dass es dann auch stattfindet, da habt ihr sicher viel Spaß :)

      Löschen
  3. Wieder mal ein tolles Gewinnspiel. :-)
    Ich habe den ersten Band von "Die Meisterin" tatsächlich als Hörspiel von Audible gehört - deshalb würde mich natürlich vor allem der 2. Band interessieren.

    Was mich immer wieder gruseln lässt, ist die "Eiserne Jungfrau". Die kommt ja immer wieder gerne in Filmen vor - zuletzt habe ich sie als Tatwerkzeug in einer alten "Inspector Barnaby"-Folge gesehen. Wirklich live gesehen habe ich im Holstentor in Lübeck diverse Folterwerkzeuge wie Daumenschrauben, Brandeisen und diverse Hand-, Hals-, Leib- und Fußfesseln gesehen. Ansonsten habe ich tatsächlich auch einige grausame Foltermethoden in Büchern wie z. B. "Die Henkerstochter" gelesen. In historischen Romanen findet man ja immer die eine oder andere Hexenverfolgung...
    Ganz schlimm, was Menschen früher angetan wurde... :-(

    Von Markus Heitz habe ich z. B. die fünf Bände der "Ulldart - Die dunkle Zeit"-Reihe (einfach großartig!) gelesen. Außerdem "Des Teufels Gebetbuch" (super), "Die Zwerge", Judastöchter" und den ersten Teil der "Doors"-Reihe (hat mir aber nicht gefallen, muss ich ganz ehrlich zugeben). Zumindest sind das die Bücher, die mir jetzt mal einfallen. :-)

    Bevor ich jetzt den Rahmen sprenge, höre ich mal lieber auf und freue mich auf die Auslosung. :-)

    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir ist da auch vor allem die Henkerstochter Reihe eingefallen, das ist schon ganz schön gruselig, was die da alles gemacht haben - und was die Menschen teilweise ausgehalten haben O.O

      Die Ulldart Reihe fand ich ja grandios, die mochte ich bisher am liebsten von ihm. Und den Einzelband "Die dunklen Lande" - aber auch seine anderen bisher waren gut :)

      Löschen
  4. Hallo, normal verpasse ich ja immer diese Verlosungen, jetzt wollte ich schauen was in 14 Tagen TTT Thema ist und da stolpere ich über das hier. Ich liebe die Bücher von Heitz und habe die Zwerge und Drachen Reihe im Schuber und Ulldart als Sonderausgabe komplett. Im Urlaub habe ich seine Vampirromane gelesen, die ich allerdings nicht so prickelnd fand. Etwas anders aber sehr gut fand ich die Warhammer Bände, vor allem weil einer in Stuttgart und Ludwigsburg spielt. Ich habe noch einige Bücher auf dem SUB. Hier fehlt mir allerdings noch Band ein, daher möchte ich dafür in den Lostopf. Wir waren einmal vor Jahren in der Toskana in einem Foltermuseum. Da ich viele Romane lese, die einen mitteralterlichen Bezug haben, kenne ich natürlich auch einige Foltermethoden wie kreuzigen, vierteilen, die eiserne Jungfrau, pfählen usw. Danke für das schöne Gewinnspiel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du dann den ersten der dir noch fehlt oder den zweiten?

      Löschen
  5. ich würde auch gerne in den Lostopf hüpfen für den ersten Band. Vom ihm habe ich noch nichts gelesen, es wird also Zeit, das zu ändern :-)
    Ich war auch schon in Museen, in denen Folterinstrumente ausgestellt wurden. Außerdem lese ich ab und an historische Romane, in denen davon erzählt wird. Ich finde es gruselig, mir vorzustellen, was die Menschen, die dem ausgesetzt waren, aushalten mussten. Und dass durch diese Methoden auch falsche Geständnisse "erfoltert" wurden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vor allem da es ja üblich war, so lange zu foltern bis ein Geständnis da war - und irgendwann geben die meisten (oder alle) auf.

      Löschen
  6. Moin,
    der erste Band war klasse, würd mich hier gern für den zweiten bewerben.
    Zu Folterungen fällt mir noch das Buch Rumo von Moers ein, dort gibt es in der Untenwelt die Kupferne Jungfrau. Generell empfind ich es als eine der schrecklichsten Vorstellungen, in eine Hülle mit metallenen Innendornen gesteckt zu werden. Bei Heitz lernte ich durch die Meisterin, dass die Gefolterten möglichst lang medizinisch am Leben gehalten und versorgt wurden, das war mir bisher neu und durch Filme und Museen so nicht ersichtlich. Als sanfte Folter kenne ich noch, den Verhörten um den Schlaf zu bringen und mit Überreizung zu quälen, das hinterlässt keine körperlichen Spuren.
    LG Christina P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, die Frage über den Autor überlas ich vorhin. Mein erstes Buch von ihm war der Krimi, in dem auch der besondere Bestatter vorkommt (der auch bei der Meisterin angedeutet wird), anschließend Oneiros, also das Buch über den Bestatter selbst. Ansonsten hab ich hier noch Die Klinge des Schicksals, Gebetsbuch des Teufels und Die dunklen Lande. Ich mag seine Ideen, möchte noch die Doors-Bücher von ihm lesen. Seine Mehrbänder über Zwerge, Alben etc kenne ich allerdings noch nicht.
      LG Christina P.

      Löschen
  7. Ich liebe solche Sachen und war natürlich im Tower und habe in verschiedenen Museen mir die Instrumente angesehen.
    Auch habe ich viel über die Geschichte der Folterung und über moderne Foltermethoden gelesen.

    AntwortenLöschen
  8. Hey

    ich hab einige Filme gesehen, die solche Foltermethoden zeigen. Ob nun auf der Streckbank, am Galgen oder was auch immer. Ich bin immer wieder erschrocken. Das ein oder andere Instrument habe ich auch schonmal in dem ein oder anderen Museum gesehen. Und auch einige Thriller die ich gelesen habe, waren Folterwerkzeuge Thema.

    Von Markus Heitz habe ich natürlich die Zwerge gelesen. Aber auch allgemein seine Bücher sprechen mich an. Hab auch noch ein paar auf meinem SuB stehen.

    Ich würde mich für den ersten Band gerne Melden um neu in die Reihe zu starten. Zudem steht der 1. Band eh auf meiner WuLi.

    AntwortenLöschen
  9. Ist das geil von Dir. Oo

    Bisher habe ich von diesem Autor noch kein Buch gelesen - aber, scheiße man, die Story lockt mich ständig, schon seit der Veröffentlichung, daher würde ich mein Glück für den ersten Band versuchen.

    Erschreckend sind grade die Foltermethoden des Mittelalters - auch bezüglich Hexen.
    Einige Filme & Bücher dazu, habe ich gesehen / gelesen. & auch wenn es abseits vom Thema ist: als in einem der "Fluch der Karibik" Filme die Menschen gehängt wurden, musste ich weinen.
    Ganz schlimm finde ich auch die Vorstellung der Enthauptung durch die Guillotine.
    Streckbank, Verbrennung, Ertränken... Alles so grausam, dass ich mir die Panik nicht vorstellen möchte. Diebe, denen die Finger abgeschnitten wurden, Frauen, die im Intimbereich verstümmelt wurden. Auch Freiheitsberaubung, Versklavung ordne ich zu einer furchtbaren Art der Folterung ein... Es gibt & gab so viel schreckliches...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei eine Enthauptung durch die Guillotine ja recht schnell geht - die würde ich einer Folter vorziehen ;)

      Löschen
  10. Hallo
    Ja ich habe viel über Foltermethoden, Folterinstrumente, wann und wer gefoltert wurde und die beliebtesten Folterarten gelesen und recherchiert. Ich war in diversen Mussen und auch in mehreren Dungens. Zu Schulzeiten waren dieses Thema und z. B. Hexenverfolgung etc meine liebsten Referatsthemen. Ich finde es hat was faszinierendes, gleichzeitig ist es schrecklich und furchtbar. Wie grausam der Mensch sein kann, wie kreativ wenn er andere quälen will und wie viele falsche Geständnisse durch Schmerz aus den Leuten rausgezwungen wurden und werden.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast vergessen. Diese Reihe des Autors kenne ich noch nicht. Deshalb würde ich mein Glück für Band 1 versuchen

      Löschen
    2. Ich habe früher alle Bücher von Markus Heitz gelesen. Alles was er veröffentlicht hat, habe ich verschlungen. Ich finde seinen Schreibstil sehr angenehm. Die Art wie er die Geschichte logisch aufbaut, die Spannung bis zur letzten Seite steigert und immer wieder neue, unverbrauchte Ideen hat. In letzter Zeit, war ich etwas nachlässig und bin mit seinen neusten Werken nicht vertraut. Ich arbeite mich aber langsam durch die mir noch unbekannten Werke durch.

      Löschen
  11. Diese Henkersreihe kenne ich noch nicht. Allerdings die von Oliver Pötzsch. Welcher zu seinen Büchern auch Lesungen und Spaziergänge anbietet und viel über das damalige Leben vermittelt. So dass ich schon häufiger in den Genuss kam mehr über das Henkersdasein zu erfahren, so auch dass das foltern / töten nicht immer die Hauptaufgabe war. Sondern eher das heilen und pflegen. Sogar so erfolgreich das viele Ärzte und Bader vor Neid dagegen vorgingen.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und herzlichen Dank für diese schöne Buchvorstellung und das tolle Gewinnspiel! Sehr gerne versuche ich mein Glück für Band 1, da mich die Reihe sehr interessiert, ich sie bisher aber noch nicht gelesen habe.

    Bislang habe ich mich noch nicht intensiv mit alten Foltermethoden beschäftigt. Ich habe bestimmt schon Filme oder Serien gesehen, in denen auch Foltermethoden behandelt werden. Aber weil ich das ehrlich gesagt ziemlich grausam finde, habe ich solche Szenen eher verdrängt oder weggeschaut und mich nicht näher damit befasst. Es ist durchaus möglich, dass ich Folterinstrumente auch schon in Museen gesehen habe, da ich doch schon viele Museen besichtigt habe. Direkt in Erinnerung geblieben ist mir dies aber nicht.

    Von Markus Heitz habe ich bislang "Des Teufels Gebetbuch" gelesen. Dieses Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es war sehr spannend, nervenaufreibend, sehr komplex und vielschichtig. Das fand ich wirklich klasse. Neben der "Meisterin"-Reihe interessieren mich noch die "Zwerge"-Reihe und "Die Klinge des Schicksals" besonders. Ich mag Fantasy-Mehrteiler sehr gerne, aber auch die phantastische Welt aus "Die Klinge des Schicksals" spricht mich sehr an.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Alex!

    Meine Antwort von gestern hat es wohl irgendwie nicht geschafft!?

    Also nochmal: Meine Schwester und ich waren eine Zeit lang ganz fasziniert vom Thema Hexenverfolgung und Inquisition. Wir haben zu diesem Thema alles verschlungen, was wir kriegen könnten. Bei einem gemeinsamen Urlaub in Italien haben wir in der Burg Gradara das Folterkammermuseum besichtigt. Und es war schon gruselig zu sehen, zu was für Perversitäten der Mensch fähig ist.

    Von Markus Heitz lese ich im Moment die Doors Reihe. Die Idee finde ich wirklich toll und bis jetzt würde ich noch nicht enttäuscht.
    Die Kinder des Judas sind mein absoluter Favorit. Obwohl die Reihe überhaupt toll war. Sanctum, Blutportale und Oneiros suben hier noch rum.
    Die Zwerge würde ich auch gerne noch lesen, deshalb stehen sie schon lange auf meiner Wunschliste.

    Wenn die Glücksfee mich aus dem Lostopf zieht, dann würde ich gerne den ersten Teil lesen.

    Liebe Grüße Manuela

    Missmarple81@directbox.com

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Aleshanee,

    Mein Vater ist Geschichtslehrer und meine ganze Familie recht geschichtsinteressiert. Ich selbst bevorzuge bei Historienromane ebenso wie bei Dokumentationen solche, die im Mittelalter spielen. Also ja, ich habe schon einiges über Folter und ihre Instrumente gelesen und in Filmen und Dokumentationen gesehen. Außerdem war ich schon mehrfach in Museen, in denen Folterinstrumente gezeigt und erklärt wurden. Ich finde es abstoßend und widerwärtig und bin sehr froh, in meiner Zeit zu leben. Doch bei all den Schrecken sollte man nicht vergessen, dass hinter Folter ein System steckte, dass die Menschen schützte, so bescheuert das auch klingen mag. Denn Menschen durften nur dann hingerichtet werden, wenn sie zuvor gestanden hatten (beim 17. Jahrhundert weiß ich das sicher). Und nach damaligen Verhältnissen war Folterung ein probates und zugelassenes Mittel, diese zu bekommen. Für heutige Verhältnisse klingt das vollkommen hirnverbrannt, aber für die damalige Gesellschaft war das logisch. Das bedeutet natürlich nicht, dass damit kein Schindluder betrieben wurde.
    Außerdem dienten einige der Foltermethoden ja auch der Bestrafung (Pranger, Bäckertaufe, Schandmasken). Nach heutiger Sicht absolut verwerflich und überzogen, und doch hat es lange Jahre Recht und Ordnung aufrecht erhalten.
    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bis heute kein einziges Buch von Markus Heitz gelesen habe. Ich habe die ersten Bände von "Die Zwerge" und "Die Meisterin" auf dem SuB, ebenso den Sammelband der "Drachen"Trilogie und zwei "Doors"-Bände. Aber ich habe vor, noch dieses Jahr "Drachen" zu lesen.
    Da ich den ersten Band ja schon habe, würde ich gerne für den zweiten in den Lostopf hüpfen.

    LG Shannon

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,
    bei einer Klassenfahrt in die Toscana, sind wir in San Gimignano ins Foltermuseum gegangen und haben uns dort alles angeschaut.Wir konnten damals in kleinen Gruppen die Stadt erkunden und meine Trüppchen ist dann freiwillig dort reingegangen. War sehr interessant.
    Von Markus Heitz habe ich einiges gelesen: Die Zwerge, Die Drachen,Ulldart, Doors, .... und mit jedem dieser Bücher hat mich Markus Heitz immer wieder aufs Neue überrascht. Die Albae möchte ich gerne noch lesen. Stehen tut die Reihe hier schon fast komplett. Judessohn und die dazugehörigen Bücher konnten mich nicht so überzeugen als ich reingeschnuppert habe.
    Ich bin auf "Die Meisterin" gespannt und möchte gerne für den ersten Teil in den Lostopf hüpfen.
    LG Chia

    AntwortenLöschen
  16. Hey,
    Als kompletter Blogging-Neuling habe ich über Umwege auf diese Verlosung gefunden - und siehe da, es ist noch nicht 23:59 Uhr! ;)

    Zur ersten Frage:
    Ich studiere Geschichte (soeben meine Masterarbeit fertig geschrieben, daher auch endlich die Zeit, einen Buchblog zu starten) und habe daher doch das ein oder andere über verschiedene Folterverfahren mitbekommen. Bei den Sachsen, Langobarden und Ribuariern wurden beispielsweise Peitschenhiebe, das Entmannen, die Feuerprobe (Hand ins Feuer halten entscheidet darüber, ob man schuldig ist oder nicht) und das "auf-die-Bank-Spannen" sehr gerne angewandt. (Mein "Fachgebiet" ist die Rechtsgeschichte im Frühmittelalter, deshalb kenne ich mich da ziemlich genau aus; endlich kein Latein mehr übersetzen!!!)
    Tatsächlich waren die Foltermethoden im Hochmittelalter (zumindest in unseren Breitengraden) deutlich menschenverachtender, als im Frühmittelalter (Rädern, Vierteilen - was auch immer du dir Übles vorstellen kannst, die haben es sicher übertroffen ;)) Dabei ging es vor allem immer darum, ein Exempel zu statuieren, um den Zuschauern die Macht des Staates vor Augen zu führen bzw. um zu signalisieren, was Delinquenten blühte.
    In Prag gibt es ein relativ umfangreiches Foltermuseum, da war ich mal (hat mich doch ziemlich schockiert..)
    Ich selbst halte nichts von der Folter und muss immer wieder den Kopf schütteln, wenn ich in alten Rechtstexten davon lese - ein Geständnis, das auf diese Weise erpresst wurde, ist sinnfrei, aber naja.. Traurigerweise gehört die Folter aber nicht ausschliesslich ins Mittelalter, wie wir ja Dank Amnesty International etc. wissen..

    Zur zweiten Frage:
    Wahrscheinlich bin ich dadurch schon raus - ABER ich habe bisher noch nichts von ihm gelesen. Die beiden Bücher, die du oben vorgestellt hast, klingen aber enorm interessant und ich würde mich natürlich RIESIG freuen, das erste davon lesen zu können! Vor allem, da ich jetzt endlich Zeit dafür hätte. ;)

    Zur letzten Frage:
    Das erste Buch :) Wohne zwar selbst in der Schweiz, viele meiner Verwandten leben aber in DE, weshalb der Versand ohne Probleme möglich wäre.

    So, das wars!
    Liebe Grüsse
    Lizzies Leseecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dadurch bist du natürlich nicht raus, wenn du noch nichts von ihm gelesen hast ;) Alle haben die gleiche Chance - ich drück dir die Daumen!

      Freut mich dass du hierhier gefunden hast :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com