Donnerstag, 13. August 2020

Top Ten Thursday ~ Hypes und ihre Folgen

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, die du gekauft hast, weil sie auf der Bestsellerliste sind / gehypt wurden




Vielen Dank an Tirilu für den Themen-Vorschlag!

Bei dem Wort Hypes haben ja viele oft etwas andere Vorstellungen - ab wann gilt ein Buch als gehypt? Ich orientiere mich da ja nach dem, wie oft ich es sehe und wie sehr es über den Klee gelobt wird dabei - vor allem auf Facebook. Da ich mich hier aber nicht allzu oft verleiten lasse ist es gut, dass die Bestsellerlisten auch noch dabei sind, allerdings hab ich meist gar keine Ahnung, welche Bücher da drauf stehen :D

Meine Liste entstand heute also hauptsächlich aus meinem Bauchgefühl und daraus, welche aus meinen üblichen Genrevorlieben herausstechen, da ich sie wohl ohne dem großen öffentlichen Interesse nicht gelesen hätte ...

Heute nur mit Titel und Link zur Rezension + kurze Erklärung - zeitlich hab ich leider nicht mehr geschafft. Aber immerhin hab ich heute mal eine richtige top ten Platzierung! ^^


Platz 10) Shades of Grey von E. L. James
Keine Rezension dazu vorhanden und ich hab auch nur den ersten Teil gelesen - da hat mich tatsächlich die Neugier übermannt und ich wollte wissen, was hinter den vielen Vorwürfen steckt, die sich hierum ranken ... 

Platz 9) Delirium (1) von Lauren Oliver
Die "Amor" Reihe, in der sich auch viel um Liebe dreht, das ging damals auf sämtlichen Plattformen rum und war auf vielen Blogs zu sehen und obwohl ichs vom Thema her tatsächlich gut fand, wars mir zu langatmig. Hab nur Band 1 gelesen.

Platz 8) Das Café am Rande der Welt von John Strelecky
Selbsthilfe/Motivationsbücher lese ich mittlerweile ungerne, da gibts einfach nicht mehr viel, was ich mir daraus herausziehen kann. Ich fands aber gut, grade für Menschen, die sich damit noch überhaupt nicht beschäftigt haben, bietet es einige Ansätze. Steht auf der Bestsellerliste soweit ich weiß

Und noch so ein erotisches Hype Gelage, ähnlich wie bei Shades of Grey. Auch hier hab ich mich eher interessiert, ob die Vorwürfe der Leserschaft gerechtfertig sind - ich war da ja nicht so der Meinung ...

Platz 6) Der Marsianer von Andy Weir
Gabs einen Hype? Irgendwie schon oder? Vor allem als dann auch der Film dazu rauskam. Trotz vieler technischer Längen fand ich die Geschichte klasse!

Platz 5) Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
Das ist jedem zumindest namentlich bekannt oder? Liebesgeschichten sind ja gar nicht meins, aber da war ich wirklich neugierig, was hinter dem Hype steckt :D

Platz 4) Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman
Auch diese Richtung gehört eigentlich nicht zu meinen Lesevorlieben, aber die vielen positiven Meinungen waren der Ausschlag - und ich war sehr positiv überrascht

Platz 3) Die Bücherdiebin von Markus Zusak
Ebenfalls ein Genre bzw. eine Zeit, über die ich ungern lese. So lange hab es ich immer wieder als Buchtipp gesehen und schließlich dann doch gelesen: wirklich sehr bewegend umgesetzt!

Hype eher nein, aber war das nicht auf den Bestsellerlisten? Die Geschichte ist jedenfalls sehr heftig, ohne es erstmal so direkt auf den Punkt zu bringen. Es hat mich jedenfalls sehr mitgenommen und ich rate nur zum lesen wenn man weiß, dass es hier zu sehr deutlichen Szenen kommt, die mancher vielleicht nicht so leicht wegsteckt

Platz1) Harry Potter  von Joanne K. Rowling
Das musste ich natürlich nennen, denn der Hype hält ja irgendwie immer noch an, zumindest für mich! Ich war kein Fan der ersten Stunde und hab erst zu der Reihe gegriffen, als Band 4 in den Starlöchern stand, aber es war sofort um mich geschehen <3



Das Thema für nächste Woche

10 Lieblingsbücher aus 10 unterschiedlichen (Klein)Verlagen 


Kommentare:

  1. Und wieder ist der ganze Text weg. Ich wollte ihn eigentlich erst kopieren und dann auf senden drücken. Zu früh. Also nochmals von vorne.
    Von den Büchern kenne ich nur Hatty Potter, das ich auch hätte nennen können. Ich habe das damals erst gelesen, als schon Band 5 auf dem Markt war. Und auch nur, weil meine Nichte es gelesen hat und begeistert war und die hat vorher das Lesen gehasst. Aber HP war der Anstoss, mittlerweile liest sie gerne und viel. Die Bücherdieben hatte ich mal überlegt aber es ist nie etwas draus geworden. Und den marsianer kenne ich als Film. Matt Damon ist für mich einer der vielseitigsten und besten Schauspieler. Lesen mochte ich es. eben wegen des Technikkrams, nicht. Hier meine Auswahl, ich habe das Thema etwas gedehnt. Ich wünsche Dir einen schönen Donnerstag:

    https://phantastische-fluchten.blogspot.com/2020/08/top-ten-thursday-1302020-10-bucher-die.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie doof :(

      Harry Potter ist mir ja tatsächlich als letztes eingefallen *lach* Das ist schon so in meinem Buchuniversum integriert, dass ich gar nicht mehr dran gedacht habe, dass mich der Hype überhaupt erst zum lesen gebracht hat :D

      Ich fand das Buch zum Marsianer auch wirklich gut! Ja, es gibt auch viele technische Details, die nicht so ausufernd sein müssten, aber es war trotzdem spannend! Den Film fand ich auch klasse :)

      Löschen
  2. Guten Morgen Aleshanee,

    das Thema ist mir auch gar nicht so leicht gefallen. Ich bin aber auch so ähnlich vorgegangen wie du, nur dass ich schon einige Bücher aus meinem normalen Genre dabei habe, die mir aber wohl ohne den Hype drum trotzdem nicht aufgefallen wären.

    Du hast heute nur Bücher in der LIste, ich ich zumindest vom Namen nach kenne, somit passt das mit dem Hype drum auf jeden Fall schon mal :D. Gemeinsamkeiten haben wir auch gleich 2, nämlich Harry Potter und Shades of Gray.

    Bei Harry Potter wäre ich ohne den Hype drum wohl auch nicht eingestiegen. Damals hab ich noch nicht so viel gelesen, und das hat erst meine Lust dazu wieder so richtig entfacht. Und Shades of Gray fand ich damals schon echt gut, weils neu und verrucht war. Heute würde es mir wohl vom Schreibstil her nicht mehr gefallen, weil das neue usw. weg wäre.

    Oh, Ein Mann namens Ove hätte ich auch nehmen können, daran hab ich gar nicht gedacht. Und ja, wahrscheinlich hätte ich Ein ganzes halbes Jahr ohne den Hype drum wohl auch nicht gelesen, was echt schade gewesen wäre.

    Sonst habe ich noch Delirium, der Marsianer und die Bücherdiebin gelesen. Delirium ist mir wohl eher bei der Vorlagsvorschau aufgefallen, wenn ich mich recht erinner, Der Marsianer könnte durchaus der Hype gewesen sein und Die Bücherdiebin war nur aufgrund der penetranten Empfehlung meiner Freundin gepaart mit den vielen guten Bewertungen.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Harry Potter hatte mich anfangs nicht so interessiert, aber nachdem da so ein Gewese drum gemacht wurde, bin ich neugierig geworden - zum Glück! :D
      Bei Shades of Grey haben mich vor allem die unterschiedlichen Meinungen dazu neugierig gemacht wegen der "kranken" Beziehung der beiden ... das kommt im Buch auch deutlicher zum tragen als im Film. Ich fand nur den Schreibstil gar nicht gut und hab auch die Fortsetzungen nicht mehr gelesen. Den Film fand ich allerdings echt gut, Teil 2 und 3 solala ^^

      Ein ganzes halbes Jahr ist ja eigentlich gar nicht mein Thema, aber da so viele geschwärmt haben hab ich es ausprobiert und ich fands wirklich toll.
      Delirium hab ich sehr oft gesehen und Die Bücherdiebin wird ebenfalls immer noch oft erwähnt, wenn es um Bücher aus dieser Zeit geht - die ich ja selten lese, aber da hat dann auch die Neugier gesiegt :)

      Löschen
  3. Guten Morgen Aleshanee,

    ja das heutige Thema kann man ziemlich weit fassen. Da ich ja relativ aktiv auf Instagram bin, bekommt man auch oft Bücher mit, die gefühlt jeder zeigt, über das jeder diskutiert und das meistens unglaublich toll sein soll. Früher habe ich mich davon ja oft verleiten lassen, heute nur noch seltener aber es kommt immer noch vor, weswegen meine 10 ziemlich schnell zusammen waren.

    Von deinen Büchern kenne (und tatsächlich liebe) ich natürlich 'Shades of Grey' wobei ich diese Bücher auch oft gelesen und in mehreren Varianten im Regal stehen habe.

    Ähnlich geht es mir bei 'Paper Princess' die ersten drei Teile habe ich gefeiert, die anderen waren dann leider nicht mehr so ganz meins.

    Von den anderen Büchern habe ich natürlich Harry Potter gelesen und liebe die Bücher noch heute. Deine anderen sagen mir dann allerdings nur noch bedingt etwas und gelesen habe ich keins davon mehr.

    Hier ist mein heutiger Beitrag

    Liebste Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Instagram bin ich ja eher mäßig aktiv und bekomme das deshalb wohl auch nicht so mit ... ich sehe da tatsächlich nie die gleichen Bücher wenn ich da mal durchscrolle *lach* Das krieg ich dann eher auf den Blogs und auf Facebook mit ^^

      Bei Shades of Grey und Paper Princess waren es bei mir vor allem die Meinungen zu den Beziehungen, die teilweise in richtige Streitgespräche geführt haben, die mich neugierig gemacht haben, wie ich das wohl sehe.
      Ich fand es nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt so interessant, dass ich es lesen bzw. weiterlesen muss...

      Löschen
  4. Einen schönen guten Morgen in die Runde :-)

    Liebe Aleshanee, wir haben schon wieder eine Gemeinsamkeit. Harry Potter. Ein Hype, dem wir wirklich alle gerne gefolgt sind. Ich möchte die Reihe irgendwann nochmal von vorne lesen. An Shades of Grey habe ich gar nicht gedacht. Um diese Trilogie war ja schon vorm Erscheinungsdatum ein Rießenhype gemacht worden.Delirium habe ich bis heute nicht gelesen. Das Cafe am Rande der Stadt klingt nicht schlecht. Aber du schon erwähnst, wenn man in diesem Genre schon einiges gelesen hat, findet man für sich wenig Neues. Paper Princess habe ich den ersten Teil angefangen und nie fertig gelesen. Der Marsianer subt schon ewig bei mir. Ein ganzes halbes Jahr habe ich geliebt. Mir gefallen die Nachfolgebände aber genauso gut. Ein Mann Namens Ove möchte ich unbedingt noch lesen. Die Bücherdiebein ist eins meiner Lieblingsbücher. Mit und es schmilzt hast du mich jetzt neugierig gemacht. Es ist das einzige Buch aus deiner Liste heute, welches ich nicht kenne.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gislea! Da kennst du ja immerhin heute doch einiges von meiner Liste :)

      Das Café am Rande der Welt ist schon jahrelang auf den Bestsellerlisten, wenn ich richtig informiert bin. Der Autor macht auch viele Seminare zu dem Thema und eine Freundin hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Es ist auch nicht schlecht, kratzt aber vieles nur an und ist eher was, wenn man sich diesen Themen "neu" zuwendet.

      Den ersten Band von Paper Princess fand ich tatsächlich echt nicht schlecht! Nichts "neues oder außergewöhnliches", aber was nettes für zwischendurch bei dem ich gut durchgeflogen bin. Aber es ist einfach vom Thema her nicht meins, deshalb war ich auch an den Fortsetzungen nicht interessiert...
      Ein ganzes halbes Jahr war ebenfalls toll, aber trotzdem hab ein keine große Neugier für die Fortsetzungen weil mich der Inhalt/das Thema einfach nicht so reizt wie bei anderen Büchern ;)

      "Und es schmilzt", keine Ahnung warum mich das angesprochen hat, da es ja auch nicht so zu meinem Beuteschema passt. Es wurde aber einige Male erwähnt und immer so vorsichtig besprochen, da hat meine Neugier dann gesiegt. Ob man es lesen muss? Ich weiß nicht. Es ist sehr bedrückend und kann ich nur bedingt empfehlen, man muss da viel aushalten beim Lesen.

      Löschen
  5. Guten Morgen Aleshanee

    Ich hatte heute so viele Bücher zur Auswahl, dass es mir schwer fiel, mich auf 10 festzulegen. Von deiner Liste hätte ich "Shades of Grey", "Ein ganzes halbes Jahr" und "Die Bücherdiebin" auch auf meine Liste setzen können. Shades of Grey fand ich eine Katastrophe, "Ein ganzes halbes Jahr" fand ich dagegen wunderschön. Bei der Bücherdiebin habe ich zwei Anläufe gebraucht, beim ersten Mal habe ich es abgebrochen, beim zweiten Mal hat es dann mit dem Hörbuch geklappt. Ich fand es gut, aber den Hype nicht wert.
    "Der Marsianer" hat mir dagegen gar nicht gefallen, ich konnte mit dem technischen Gebrabbel absolut nichts anfangen und fand es einfach nervig und langweilig. Den Film mochte ich aber. :D

    Mein TTT-Beitrag

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch wohl mehr gehabt wie ich so merke, wenn ich die Beiträge durchschaue *g* Aber bei vielen hab ich einfach nicht dran gedacht oder auch gar nicht mehr so in Erinnerung, wie ich darauf aufmerksam geworden bin ...

      Haha, Shades of Grey fand ich vom Schreibstil her auch eine Katastrophe, aber von der Story her grade für mich einfach mal was völlig anderes. Ganz witzig, aber nichts zum weiterverfolgen ^^

      Die Bücherdiebin fand ich allerdings auch wirklich gut. Ich lese ja äußerst selten etwas zu dem Thema, aber das fand ich schon gut gemacht. Hab aber eben wenig Vergleiche.

      Das technische Zeugs beim Marsianer fand ich auch etwas zäh, insgesamt aber trotzdem spannend. Der Film ist natürlich begrenzt auf die "wichtigen Dinge", da bleibt diese ganzen Details außen vor, deshalb fand ich den auch wirklich toll gemacht!

      Löschen
  6. Hallo Aleshanee,

    als ich als nur Leserin mache persönlich einen großen Bogen um jeden Hype in der Bücherwelt.

    Denn diese ganzen plötzlichen Begeisterungswellen sind mir unheimlich/nicht natürlich ..sie ploppen auf...fegen über die Blogs und Blogger um dann genauso schnell wieder im Nirgendwo zu verschwinden.....


    Gerade deshalb schaue/lese ich solche Bücher lieber später.....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wenn du sie später liest, sind sie dir ja auch irgendwie im Gedächtnis geblieben durch das ganze? ;)

      Die Frage ist halt, ob diese Begeisterungsstürme forciert werden oder ob es einfach tatsächlich so gut einschlägt ... ich weiß noch, wie ich mich lange geweigert habe, Harry Potter zu lesen, grade wegen dem Hype. Zum Glück bin ich dann doch in die Reihe eingestiegen und ich liebe sie immer noch sehr :)

      Löschen
    2. mir ging das bei HP auch so, ich bin erst ab Band 5eingestiegen, musste dann aber wenigstens nicht so lange auf die Folgebände warten :)

      Löschen
  7. Guten Morgen Aleshanee :)

    Ich hab mich heute vorrangig auch auf die Hypes konzentriert und auch eher mein Bauchgefühl genommen. So eine richtige Definition gibts da ja nicht, ab wann ein Buch gehypt wird. Aber so einige Bücher sieht man ja so oft und viel, das war dann mein Kriterium^^

    Shades of Grey ... hab ich gelesen und den ersten Film geschaut, war eindeutig nicht mein Fall. Vor allem nach dem ich mich mit einer Freundin unterhalten habe, die in der Szene aktiv ist.
    Paper Princess - ich fand die Vorwürfe auch nicht gerechtfertig, da gabs eindeutig schlimmere Bücher aus dem Genre. Ich hab die Reihe sehr gemocht und alle Bände gelesen.
    Ein ganzes halbes Jahr - hab ich zumindest den Film geschaut^^ fand ich aber sehr berührend
    Harry Potter - Hab ich auch geliebt, auch wenn ich von dem Hype ein bisschen Abstand nehme, weil es mir einfach viel zu viel ist. Phantastische Tierwesen habe ich bspw. auch nicht geschaut. Ich hab heute Band 8 auf der Liste, fällt aber eher unter die Enttäuschungen^^

    Hier gehts zu meinem Beitrag

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea, ja das ist in der Definition wirklich etwas schwierig, ich hab mich dann für die entschieden bei denen ich dachte, dass sie zumindest jedem von euch bekannt vorkommen - bis auf Delirium, das ist mir einfach damals oft aufgefallen und bei Und es schmilzt glaube ich, dass das auf irgendeiner Bestseller Liste war ^^)

      Ah, ok, wenn man da natürlich "Insider" Wissen hat zur Thematik von Shades of Grey kommt das ganze vielleicht ganz anders rüber. Ich fands einen interessanten Ausflug in ein komplett anderes Genre und den ersten Film dazu mochte ich tatsächlich :D

      Die Vorwürfe bei Paper Princess hab ich nach dem Lesen auch überhaupt nicht verstanden ... manche scheinen aber regelrecht nach sowas zu suchen. Auch das war mal interessant für mich, aber nichts, was ich unbedingt weiterlesen muss.

      Harry Potter - Band 8 ^^ Also für mich zählt dieses Skript ja eigentlich gar nicht dazu *lach* Es hat nicht Rowling geschrieben sondern diese beiden Theater-Schreiberlinge und ich verstehe bis heute nicht, warum sie das so hat machen lassen, ich fand das auch schrecklich :D

      Löschen
  8. Hallo Alex :)
    Für uns war das Thema Hype heute auch gar nicht so einfach. Wir sind jetzt nicht sooo die Hype-Jäger und wann zählt ein Buch dann überhaupt als Hype? ;) Wir haben daher heute auch unsere etwas eigene Definition gewählt, um überhaupt etwas drauf tun zu können :D
    "Ein ganzes halbes Jahr" habe ich als Film gesehen und dann noch mal als Hörbüch gehört, hätte ich für die Auswahl allerdings gar nicht so dran gedacht, vermutlich aber auch, weil ich eben den Film zuerst kannte.
    Von Shades of Grey kenne ich auch nur den ersten Film, die Bücher hab ich nie gelesen... und nach dem ersten Film reizt mich das auch nicht mehr, auch wenn mir versichert wurde, die Bücher wären wohl besser, als der Film...
    Auch von Harry Potter kenne ich den ersten Teil als Film :D Hier überlege ich ja noch, ob ich irgendwann mal mit den Büchern anfange... aber das ist für mich fast ein Fall von "abgeschreckt" durch diesen Mega-Hype... und nun war ja kürzlich auch erst das Jubiläum, da wurde das noch mal so gepushed... das hat mich tatsächlich nicht motiviert, es zu lesen. Aber vielleicht irgendwann...

    Von den anderen kenne ich einige vom Namen, gelesen habe ich aber nichts davon :)
    Unsere "Hypes"
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich zähle unter die Hype Bücher im Grunde die, die jeder "kennt", egal ob selber gelesen aber zumindest vom sehen her - denn dann waren sie doch so oft öffentlich vertreten, dass man sie zumindest vom Titel/Cover her kennt ;)

      Den Film zu "Ein ganzes halbes Jahr" hab ich erst nach dem Lesen gesehen. Das Buch kam mir lange lange ZEit immer wieder unter und gefühlt jeder hat davon geschwärmt :D

      Haha, ja viele finden die Bücher besser als den Film (bei Shades of Grey). Mir geht es andersrum, ich fand die Bücher vom Stil her ganz schrecklich *lach* Aber der erste Film hat mir tatsächlich echt gut gefallen *g*

      Ohhhhh, Harry Potter ... was soll ich dir da noch sagen, lass dich nicht abschrecken und versuch es einfach damit! Die ersten beiden "Kinder"Bücher sind toll, aber es steigert sich dann so immens und hat so viele schöne Ideen und Botschaften, ich kann es einfach nur immer wieder empfehlen <3

      Löschen
    2. Wenn man das selbst nicht sooo übermäßig intensiv verfolgt, was überall angespriesen wird, ist es manchmal aber auch schwer zu wissen, was jeder kennt :D Aber ja, ich verstehe natürlich, was du meinst.
      Wir haben heute einfach noch ein paar Bücher mit dazu genommen, die wir bei anderen Bloggern häufiger gesehen haben oder die uns mehrfach empfohlen wurden, weil sie sooo toll sind ;) Und vielleicht waren die auch gehypted, vielleicht aber auch einfahc nur bei denen beliebt, mit denen wir zu tun haben :D

      Ich mochte "Ein ganzes halbes Jahr" sehr gern, ich kann verstehen, dass viele davon geschwärmt haben ;)

      So unterschiedlich ist der Geschmack eben :D Bei mir war nach dem ersten Film Schluss... ;)

      Jaaa.... vielleicht irgendwann. Eine Freundin liegt mir auch in den Ohren, ich soll die Bücher mal lesen. Aber irgendwie motiviert mich das nicht, selbst wenn es mir noch zehn sagen. Irgendwann muss eben der Punkt kommen, an dem die Neugier siegt oder eben nicht :D

      Löschen
    3. Ich verfolge auch nicht so intensiv, aber ich scroll ja jeden Morgen durch meinen Blogroll und manchmal häufen sich da schon einige bestimmte Bücher.
      Auf FAcebook bin ich nicht mehr so viel, es reicht die Zeit einfach nicht mehr, aber auch da fallen einem natürlich dann bestimmte Bücher ins Auge ...
      Aber up to date bin ich sicher nicht. Auf instagram soll es ja so sein, dass man viel über Hypes stolpert.

      Harry Potter ... <3

      Löschen
  9. Hallo Aleshanee! Also das Shades of Grey auf ein paar Listen auftaucht, dachte ich mir schon, aber ausgerechnet bei dir? *lach* Ich mache seit Jahren einen Riesenbogen um das Buch, das interessiert mich so überhaupt nicht. Ich habe Anita Blake gelesen, das reicht zu dem Thema. ;-)
    Auch von deinen anderen Büchern habe ich keines gelesen, aber alle Harry-Potter-Filme mehrfache gesehen, deswegen spare ich mir die Bücher.
    Irgendwann lese ich sicher auch noch mal "Die Bücherdiebin".

    Hier mein Beitrag: https://blackfairys-buecher.blogspot.com/2020/08/top-ten-thursday-am-130820.html
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, ich bin hier wirklich dem Hype verfallen bzw. haben mich die Diskussionen um die "kranke Beziehung" bzw. die arme Frau in der Geschichte neugierig gemacht. Im Buch ist es ja etwas schlimmer als im Film, aber im Grunde hat sie nichts gemacht was sie nicht wollte - also ... naja ^^ Aber "gut" fand ichs nicht geschrieben, eher unterhaltsam auf skurile witzige Art *lach*

      Ohhhhhh, die Harry Potter Bücher sparen?! O.O Da steht so viel drin was in den Filmen fehlt! Vielleicht hast du ja trotzdem irgendwann mal Lust drauf?

      Löschen
  10. Einen wunderschönen Guten Morgen, :)

    eine Gemeinsamkeit habe wir und zwar Harry Potter. "Ein ganzes halbes Jahr" ist eines meiner Lieblingsbücher geworden und ich hoffe, dass ich es dieses Jahr noch rereaden werden.

    "Das Café am Rande der Welt" steht noch auf meiner Wunschliste, weiß allerdings nicht so genau, ob ich es mir wirklich kaufen sollte.

    Annis Liste findest du hier.

    Ganz liebe Grüße
    Celi von Tintenschwestern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei mir funktioniert der Link nicht :(

      Löschen
    2. Der Link: https://tintenschwestern.de/buecher-die-ich-gekauft-habe-weil-sie-gehyped-auf-der-bestsellerliste-sind/

      Löschen
  11. Hallo Aleshanee,

    Ja, die Hypes... Sie haben halt auch Vor- und Nachteile. Ich habe mich ja bis vor ca. einem halben Jahr nicht wirklich mit ihnen beschäftigt. Deshalb habe ich auch einige Bücher gelesen und geliebt, ohne zu wissen, dass sie so bekannt sind. Das war z.B. bei bei den von dir genannten Büchern Delirium und Die Bücherdiebin der Fall. Zu ein ganzes halbes Jahr kenne ich nur den Film, aber da reizt mich das Buch auch irgendwie nicht wirklich. Ich bin halt trotz allem immer meinen Genres treu geblieben und würde mich nicht einmal durch einen Hype zu so etwas wie After Passion, Paper Princess oder Shades of Grey hinreißen lassen. Erotik ist halt einfach nicht mein Fall. Und natürlich auch Harry Potter. Ich glaube, die wenigsten werden diese Reihe heute nicht auf ihrer Liste haben.
    Hier geht es zu meiner heutigen Liste.

    LG Shannon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auf "Hypes" auch erst aufmerksam geworden seit ich blogge ;)
      Klar gibts Bücher die sind vielen bekannt, aber dieses pushen kenne ich auch nur durch Blogs oder eben andere soziale Medien...

      Ich bin ja nicht so festgefahren auf "ein"Genre, ich lese eh viel querbeet und auch wenn ich einige Genres habe, die ich -eigentlich- nicht lese, lass ich mich da schon auch gerne mal anstecken und probiere was aus. Da findet man dann doch auch mal was gutes, was ich vorher nicht gedacht hätte ;)

      Löschen
  12. Heute setze ich mal aus, auch wenn das Thema mir sehr gut gefällt, ich habe es einfach nicht geschafft, einen Post zu schreiben :)

    Von deiner Liste heute kenne ich unglaublich viele Bücher, das ist ja echt ein Wunder :D

    "Shades of Grey" habe ich auch vor Jahren gelesen, ich wollte einfach wissen, was dahinter steckt - zu große Neugierde! Genauso ging es mir auch bei "Paper Princess" (fand ich ganz schrecklich) und "Ein ganzes halbes Jahr" (sehr schön). Die Delirium-Reihe habe ich auch gelesen, den 1. mochte ich noch, danach ging es sehr steil bergab, total schade, die Idee war so interessant!

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lara, ja, bei dem Thema merkt man dass es doch viele Bücher gibt, die man zwar nicht unbedingt gelesen hat, aber sie man zumindest vom hören/sagen kennt. :D

      Löschen
  13. Hallo Aleshanee,
    heute pausiere ich weil ich zum Thema nichts zu sagen habe.
    HARRY POTTER habe ich auch angefangen zu lesen kurz bevor der 4. Band erschien. Ich war sofort Feuer und Flamme, aber so schnell das Interesse da war so schnell war es wieder weg (nämlich bei Band 4).
    SHADES OF GREY habe ich auch gelesen, aber das Buch habe ich geschenkt bekommen. Ich hatte nicht vor es zu lesen aber nachdem ich gehört habe dass es so schlecht sein sollte habe ich es doch gelesen. Und ich habe mich köstlich amüsiert. Selten so bei einem angeblich ernsten Buch gelacht.
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schade, dass du beim vierten Harry Potter aufgehört hast! Ich mag alle Bände und finde grade auch die letzten, als sich langsam alles aufklärt, mega gut!

      Haha, ja bei Shades of Grey kann man sich tatsächlich sehr amüsieren, ich fands auch eher witzig als alles andere xD

      Löschen
  14. Ich hab mit gehypten Büchern wenig Erfolg gehabt. Meistens fand ich sie enttäuschend.

    Hier mal meine Liste.

    https://wp.me/p3Nl3y-ail

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich schade... ich finde, dass ich da genauso viele gute / schlechter Bücher entdecke wie anders auch.

      Löschen
  15. Huhu,

    Harry Potter zählt bei mir ja nicht so richtig, weil ich zwar früh damit angefangen habe und auch mit dem Hype mitgegangen bin, aber doch erst später als Band 1 erschien. Wesentlich später. Ich wollte das nämlich erst gar nicht lesen.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2020/08/13/ttt-61/

    LG Cory

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Aleshanee!

    "Shades of Grey"... ich habe die Bücher aus der Sicht des Mannes auf Englisch gelesen. Da gab es aber nur 2, nicht drei. Das erste fand ich noch ganz gut, das zweite nur noch okay.

    "Das Café am Rande der Welt" habe ich gelesen und fand es richtig klasse. Vor kurzem habe ich dann "Auszeit im Café am Rande der Welt", den dritten Teil, gelesen und war wieder sehr begeistert.

    Auch "Die Bücherdiebin" habe ich gelesen und gemocht.

    Harry Potter steht hier auch, habe ich als Teenager gelesen, als die Bücher gerade neu erschienen. :) Damals fand ich sie mega, wie ich sie heute fände, weiß ich nicht. Die Filme mag ich nicht.

    Meinen Beitrag findest du hier: mein Beitrag für heute.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab Harry Potter ja schon mehrmals gelesen und ich liebe die Bücher immer noch!
      Und ich liebe auch die Filme, die schau ich mir jedes Jahr im Herbst wieder an <3

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com