Mittwoch, 6. Oktober 2021

Palast aus Gold und Tränen von Christian Handel

 


 

Palast aus Gold und Tränen von Christian Handel


Band 2 der Hexenwald Chroniken
Genre düstere Märchen-Fantasy

Verlag Drachenmond -- Seitenzahl 349
1. Auflage November 2020






Klappentext
 
 
Wie weit würdest du gehen, um den Fluch einer Hexe zu brechen? 
Ein geheimer Auftrag führt die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose an den Zarenhof. Dort soll eine rauschende Hochzeit stattfinden, zu der sämtliche Adelige der umliegenden Länder geladen sind. Muireann und ihre Partnerin hoffen, dort eine Spur jenes Monsters aufzunehmen, das sie gerade jagen. Doch in der Nacht vor der Trauung verschwindet die junge Braut spurlos. Will einer der Gäste die Hochzeit verhindern? Oder sind übernatürliche Kräfte am Werk? Die Ermittlungen führen tief hinein in die Wälder des Zarenreiches, das Zuhause der zwielichtigen Hexe Baba Yaga. 
 


Meine Meinung
 

Der erste Band der Hexenwald Chroniken ist schon drei Jahre her, deshalb sind meine Erinnerung daran nicht mehr wirklich präsent, aber ich weiß noch, dass mir die düstere Hexenjagd mit den beiden Dämonenjägerinnen Rose und Muireann sehr gut gefallen hatte!

Auch wenn Band 1 einen "vorläufigen Abschluss" hatte ist der Auftrag, die kindermordende Hexe zur Strecke zu bringen, noch nicht beendet. Die Spur führt ins Zarenreich, also nach Russland, in dem eine ganz andere Vorstellung und Verbindung zur Magie und Hexen herrscht. 
Das ganze spielt ja in unserer Welt zu einer früheren Zeit - wobei sämtliche Mythen und Legenden wahr sind. Christian Handel hat hier eine Menge Details zu bekannten Märchen eingewoben, was mir sehr gefallen hat! Nicht immer offensichtlich, aber sehr schön eingeflochten sind viele geläufige Fragmente aus alten Sagen eingebracht, was der Geschichte eine ganz besondere Atmosphäre gibt. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen! 
Neben den Hexen gibt es noch viele andere Wesen, die tatsächlich existieren und mit ihren teilweise bösen Eigenschaften ein zu jagendes Übel darstellen. Die Vielfalt dieser magischen Geschöpfe lässt die Welt jedenfalls sehr lebendig erscheinen und durchwirkt von unheilvoller, aber auch positiver Magie.
Einige Szenen sind auch grausam und haben eine unheimliche Komponente - davon hätte ich mir tatsächlich mehr gewünscht!

Insgesamt wirkte es auf mich etwas zu "weich", der Biss hat mir gefehlt, grade durch die vielen Möglichkeiten der Hexen und schauerlichen Wesen, das hätte noch mehr Potenzial gehabt, eine düstere und gruseligere Stimmung zu wecken. 

Die Baba Yaga, die ja ein Figur aus der slawischen Mythologie ist, wurde hier jedenfalls großartig eingesetzt. Ihre Fähigkeiten, sei es die direkt angewandte Magie aber auch die subtile Beeinflussung, wurden eindrucksvoll und mit viel Feingefühl dargestellt und hatte für mich einen ganz besonderen Reiz!

Während man den Hexen im Zarenreich eine besondere Stellung einräumt und ihnen teilweise großes Vertrauen schenkt, sind die Menschen andererseits sehr rückständig, was gleichgeschlechtliche Beziehungen betrifft. Rose und Muireann sind ja ein Paar und müssen deshalb gut darauf achten, dass das im Verborgenen bleibt, da ihnen sonst der Tod auf dem Scheiterhaufen droht. 
Die Thematik der leider immer noch veralteten Diskriminierung und Intoleranz hat der Autor gut eingebracht und ein paar wirklich schöne Botschaften über die Liebe an sich eingestreut. 
Allerdings werde ich mit der Beziehung der beiden trotzdem nicht so recht warm, einfach weil ich mit dem Charakter von Rose nicht so klarkomme. 
Geschrieben wird es ja aus der Perspektive von Muireann, so dass man nicht immer hinter die Fassade von Rose blicken kann, aber ihre Sturheit und Voreingenommenheit manchen Dingen gegenüber haben mich schon manchmal genervt.

Das erste Drittel fand ich sehr spannend, danach plätscherte es manchmal etwas vor sich hin. Ich weiß nicht genau, an was es lag, dass es mich zeitweise nicht mehr so packen konnte, denn es gab einige dramatische Momente. Zum Schluss jedenfalls ergibt sich noch eine sehr überraschende Enthüllung, die total neugierig auf die Fortsetzung macht!


Meine Bewertung
 



Vielen Dank an den netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.
 
 
Ebenfalls rezensiert von 
 




Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
 
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

2 Kommentare:

  1. Hi Aleshanee,

    ich mag die Beziehung zwischen den beiden tatsächlich echt gerne, auch wenn Rose manchmal wirklich etwas anstrengend sein kann. :D
    Aber bei dem Band hat mir im Mittelteil auch etwas die Spannung gefehlt, da war Band 1 aufgrund der Kürze knackiger. :) Dennoch freue ich mich sehr auf Band 3 und hoffe auf einen tollen Abschluss der Reihe!

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joa, irgendwie mag ich sie schon auch, aber Rose geht mir manchmal einfach auf den Keks ^^
      Ich freu mich dennoch ebenso auf Band 3, der Schluss war ja schon ganz schön fies - bin gespannt, was da noch kommt :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com