Freitag, 23. Februar 2018

Rezension: Rosen & Knochen von Christian Handel

Rosen & Knochen

Die Hexenwald-Chroniken - Band 1
von Christian Handel

Genre: düstere Märchen Adaption

Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 200
Taschenbuch: 12,00 €
Ebook: 3,99 €

1. Auflage: Sept 2017






„Liebe überwindet alles. Sie hat die Macht, Flüche zu brechen. Verwandelt Frösche in Prinzen und erweckt Prinzessinnen aus ihrem Schlaf. Und Liebe kann verzeihen.“ Zitat


Verlagsinfo






Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?

Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …


 Meine Meinung

 

Mal wieder ein wundervolles Cover vom Drachenmondverlag, gestaltet mit viel Liebe zum Detail  Marie Graßhoff. Das strahlt genau die märchenhafte Atmosphäre aus, die mich als Leser von der ersten bis zur letzten Seite eingefangen halt und die Düsternis, die man von boshaften Hexen und bösartigem Zauber erwartet! Dazu kommt die wunderschöne Gestaltung im Inneren, denn jede Seite ist mit kargen Ästen eingerahmt, so dass man auch noch visuell das Bild vor Augen hat, mit den beiden Protagonisten im Wald unterwegs zu sein.

Entgegen meiner Vermutung, dass es sich hier um eine Adaption über das Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot" handelt, geht es primär um Hänsel und Gretel. Rose und Muireann, wie die beiden Dämonenjägerinnen eigentlich heißen, sollen den Geist einer Hexe zur Ruhe bringen, der die Dorfbewohner im dunklen Wald das Fürchten lernt. Doch es kommt ganz anders als sie erwartet hatten.
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Muireann mit einer wunderschönen, zu Märchen passenden Sprache: intensiv, stimmungsvoll und wortgewandt. Die unheimliche Atmosphäre, die faulen Zauber der Hexe, das alles schafft eine großartige Wahrnehmung der Ängste. Dabei streut der Autor auch kleine Details aus anderen Märchen und Mythen mit ein, die er am Ende im Nachwort erklärt und auch noch einen Anhang anfügt, in dem er uns die Grausamkeit der "echten" Märchen von früher vor Augen führt - viele sind ja gerade von Disney usw. sehr verharmlost worden. Das solltet ihr auf jeden Fall auch durchlesen!

Zu der Hexenjagd kommt aber noch die besondere Beziehung der beiden Jägerinnen. Rose ist ja eher eine furchtlose, ungestüme Frau, die sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lässt, während Muireann ihr zwar in ihrem Mut in nichts nachsteht, sie aber doch eine eher nachdenkliche und grüblerische Figur abgibt. Man erfährt auch nach und nach einiges aus ihrer Vergangenheit, was die ein oder andere Überraschung mit sich bringt. Genauso wie die Visionen zu dem, was tatsächlich in dem Hexenhäuschen geschehen ist, bzw. wie das "Märchen" Hänsel und Gretel  hier gezeigt wurde, war aufwühlend und spannend - und zum Teil auch mit grausamen Details. Die Magie hat mir hier gegen Ende etwas zu sehr überhand genommen, trotzdem ergab es eine logische und klare Konsequenz, die die Geschichte gut abgerundet hat.
Aber auch die Aufklärung ist ausgefallen und unerwartet und trotz der Kürze der Geschichte war es ein schönes, unheimliches Erlebnis mit dem Gefühl aus der Kindheit, in ein märchenhaftes Abenteuer abzutauchen, sich dem Bösen zu stellen und zu wissen, das alles am Ende doch gut ausgehen wird.

Am Ende des Buches befindet sich übrigens außerdem noch die Kurzgeschichte "Der Flötenspieler" von Christian Handel, die ich ebenfalls sehr gelungen fand!

Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn es noch mehr Geschichten aus den Hexenwald-Chroniken geben würde.


Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen


© Aleshanee



Über den Autor: Christian Handel wurde in der Schneewittchen-Stadt Lohr am Main geboren, die im sagenumwobenen Spessart liegt. Inzwischen lebt er allerdings in Berlin und ist selbst davon überrascht, wie sehr er sich als Landpflanze im Großstadtdschungel wohl fühlt.


Er begeistert sich für Stoffe über starke Frauen, märchenhafte Motive und queere Themen. Außerdem ist er einer der größten Buffy-Nerds überhaupt.
Sein Debut ROSEN & KNOCHEN bezeichnet es selbst gern als „dunkles Märchen“.
Quelle: Drachenmond Verlag




Kommentare:

  1. Hallo liebe Alex,

    ich bin mir bei diesem Buch einfach nicht so sicher, weil es doch eher düster gehalten wurde. Aber es klingt schon sehr vielversprechend und vielleicht sollte ich wirklich mal dazugreifen. Ich denke, dass es sich schon lohnen würde, wenn ich mir so ein paar Rezis anschaue. :D

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magst du es nicht wenn es düster wird? :) Soooo düster ist es jetzt auch nicht, aber auch nichts locker leichtes oder humorvolles. Es hat halt schon diese märchenhafte Stimmung von dunkler Hexenmagie ... mir war es ja fast etwas zu kurz, aber dafür, wie es ausgelegt war, einfach eine wirklich tolle Geschichte ♥

      Löschen
  2. Huhu Alex :D

    och man, das gibt es doch nicht, schon wieder ein Buch für die Wunschliste xD. Jetzt will ich es auch unbedingt lesen. Vielen Dank für die tolle Rezi <3

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, mir gehts doch nicht anders ;)
      Aber zurzeit ist es wirklich super, ich erwische nur gute Bücher, da macht das Lesen gleich nochmal so viel Spaß!
      Und dir wirds sicher auch gefallen, es hat eine ganz tolle Atmosphäre.

      Löschen
  3. Hey Aleshanee,

    eine tolle Rezension! Es freut mich, dass dir diese Geschichte so gut gefallen hat, weil es sich um ein echtes Herzensbuch von mir handelt! (von mir gabs die gleiche Wertung^^) Mich hat es damals auch überrascht, dass mehr das Märchen von Hänsel und Gretel im Vordergrund steht und die düstere Stimmung ist wirklich ein großer Pluspunkt. :)

    Liebe Grüße
    Lena ♡♡♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ja, die Geschichte hat schon was besonderes. Wäre schon toll, wenn da noch mehr aus dem Hexenwald zum Lesen kommen würde :)

      Löschen
  4. Hallo Alex,

    mir hat die Geschichte, gerade weil sie so düster ist, richtig gut gefallen. Auch der "Flötenspieler" gefiel mir. Ich bin gespannt, was Christian noch so alles zu bieten hat.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, da kommt noch mehr :)
      Eigentlich war es mir ja schon ein bisschen zu kurz, andererseits hat es aber auch genauso gepasst ... und ja, da darf er gerne noch mehr Geschichten schreiben mit den beiden!

      Löschen
  5. Ich dachte auch es würde sich um eine Märchenadaption zu "Schneeweißchen & rosenrot" handeln, aber das dem nicht so ist, mindert die Leselust nicht. Und deine Rezension macht nochmals neugierig darauf! Immer schön wenn sich Autor*innen im Vor- oder Nachwort mit der Grundthematik auseinandersetzen, wie das Aufzeigen der Märchenbrutalität in diesem Falle. Das Buch bleibt definitiv auf meiner Wunschliste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, du wirst es nicht bereuen! :)
      Ja, irgendwie hat man etwas zu Schneeweißchen & Rosenrot erwartet, trotz "Hexen"wald - aber es sind ja Chroniken, also vielleicht kommt da ja doch noch was; würde mich freuen!

      Löschen
  6. Gute Morgen Aleshanee!

    Das Buch habe ich kurz vor Weihnachten gelesen und bin auch zu der gleichen Wertung gekommen. Ich mag auch den Autor total gerne und freue mich immer, wenn ich ihm irgendwo über den Weg laufen kann. :D Im Moment schreibt er ja an der Fortsetzung, darauf bin ich sehr gespannt.

    Liebe Grüße,
    Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, dachte ich mir doch, dass es da noch mehr Geschichten geben wird! Danke für die Info! :D

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com