Dienstag, 9. November 2021

Leserunde - Der Kinderdieb von BROM

Ich freu mich sehr, eine nächste Leserunde ankündigen zu dürfen!



"Der Kinderdieb" von BROM steht ja schon länger auf meiner re-read Liste .... Nicole und ich haben jetzt beschlossen, das Buch gemeinsam zu lesen und uns dabei auszutauschen. 
Wer ebenfalls mitlesen möchte ist natürlich herzlich eingeladen! Meldet euch einfach in den Kommentaren!

Wir starten am 12. November
Jeder liest, so schnell er mag. Das Fazit zu den einzelnen Abschnitten kann unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar eingetragen werden - bitte achtet darauf, dass ihr den richtigen Abschnitt erwischt, denn es soll ja keiner gespoilert werden. :-)
 

Der Klappentext für euch:

Leise wie ein Schatten streift ein merkwürdiger Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie – und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr … 
 
- uns erwartet also eine düstere Peter Pan Adaption :D
Ich hab es 2013 gelesen und so gut wie keine Erinnerung mehr daran, ich bin also mega gespannt!



Einteilung

Abschnitt 1 - Anfang bis einschl. Kapitel 6
Abschnitt 2 - Kapitel 7 bis einschl. Kapitel 12
Abschnitt 3 - Kapitel 13 bis einschl. Kapitel 16
Abschnitt 4 - Kapitel 17 bis einschl. Kapitel 21
Abschnitt 5 - Kapitel 22 bis Ende



Teilnehmer

Nico von Querzgelesen
und ich :)


Ich freu mich schon sehr!

50 Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ja, den Kinderdieb werde ich mir auch nochmal vornehmen. Ich werde es nur jetzt vermutlich nicht zu Deiner Leserunde schaffen. Vielleicht höre ich es anstelle es zu lesen, dann brauch ich so oder so etwas länger ... :) Euch auf jeden Fall viel Spaß dabei. An viele Details kann ich mich auch nicht mehr erinnern - nur dass es mir gefallen hat.

      Herzliche Grüße
      Frank

      Löschen
    2. Hallo Aleshanee,

      ha, die Leserunde passt ja perfekt. Ich hatte das Buch gestern Abend wieder mal in der Hand und habe überlegt, ob ich es noch dieses Jahr lesen werde. Jetzt ist das natürlich beschlossene Sache. Ich freue mich schon riesig auf das Buch. "Krampus" liegt leider auch schon viel zu lange auf meinem SuB. :D

      LG
      Nico

      Löschen
    3. Sehr fein! Ich freue mich sehr. :)

      Löschen
    4. Jetzt muss ich dann mein Lesetempo etwas drosseln, weil die Arbeitswoche wieder anfängt und ich vorm Einschlafen auf's eBook umsteigen muss. Die Schicht von meinem Mann wurde unerwartet umgedreht. Immer wenn er Frühschicht hat, lese ich abends eBooks, damit ich ihn mit dem Nachttischlicht nicht störe. Daher wird "Der Kinderdieb" diese Woche eher Zuglektüre.

      Löschen
    5. Kein Problem :) Ich les nebenher noch was anderes, dann kann ich mich ein bisschen anpassen

      Löschen
  2. Abschnitt 1
    Anfang bis einschl. Kapitel 6

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soooo, nachdem ich heute einen sehr langen Arbeitstag vor mir habe, wollte ich gestern zumindest mal den ersten Abschnitt durch haben, um einen ersten Eindruck (wieder) zu bekommen.
      Ich muss ja zugeben: ich kann mich an NICHTS mehr erinnern!!!
      Klar es gibt Peter Pan, der ist fies, und er holt einen Jungen, das wusste ich auch noch, aber sonst? Nicht mal an den Nebel konnte ich mich erinnern!

      Aber zum Anfang: Der Prolog zur Einstimmung war ja schon recht deftig.
      Ebenso Nick und sein Umfeld, überhaupt die Stimmung wirkt von Beginn an brutal und sehr direkt, das hat mich fast ein bisschen überrascht, weil ich das so gar nicht mehr in Erinnerung hatte.

      Peter ist ein ganz schön durchtriebener Kerl und ich bin gespannt, warum er so viele Kinder auf diese nebulöse Insel bringen muss. Ob es da noch einen Zusammenhang mit Avalon gibt? Also dem Avalon aus der Artus Sage?

      Die "verlorenen" Kinder, was ja sehr betont wird, ist neben dem brutalen Aspekt ja auch ein sehr trauriger. Ich hab direkt daran denken müssen, wie viele Kids tatsächlich solche Erfahrungen machen und wie wenigen davon tatsächlich geholfen werden kann.

      Dass man Peters Geschichte in Rückblicken erfährt wusste ich auch nicht mehr ^^ Ebenfalls eine sehr berührende Geschichte in der man sicher nach und nach erfährt, was seine Beweggründe sind und warum er so geworden ist. Da kommt natürlich die Frage auf, wie er geworden wäre, hätte die Familie ihn behalten.
      Der Moment als er als Baby aus der Wiege steigt und spricht war schon ein bisschen gruselig, das muss schon ein richtiger Schock gewesen sein!

      Toll finde ich auch dass hier die Kreaturen aus den alten Mythen Einzug finden, die Sluagh und die Barghest zum Beispiel.

      Begeistert bin ich auch wieder von den tollen Bildern, die die Kapitel einleiten, die unterstützen noch die düstere Stimmung sehr gut!
      Auch die Karte am Anfang find ich gut, das man einen kleinen Überblick hat über die Insel.

      Bisher gefällt es mir jedenfalls wieder richtig gut!

      Löschen
    2. Der Einstieg war schon recht schlimm als das Mädchen missbraucht wurde. Da hat sich bei mir alles zusammengezogen.

      Und dann war da Peter, den wir auch in Rückblenden kennenlernen. Und Nick, ein weiterer verlorener Junge.

      Ich bin neugierig wie alles zusammenhängt.

      Die Rückblenden auf den 'Wechselbalg' Peter sind sehr einnehmend beschrieben. Ihm ist von Anfang an viel Schlimmes geschehen und er ist etwas Besonderes. Vor lauter Angst hat ihn seine Familie verstoßen. Ich frage mich, was Peter ist? Eine Elfe? Da war der Punkt mit dem Elfenblut, weshalb ihn der Moosmann nicht gegessen hat.

      Was geschieht jetzt mit Nick? Anfangs dachte ich schon, dass er gefressen wird. :D Aber er hat sich wohl durch seinen Lebenswillen und seine Kampflust behauptet. Ich bin total gespannt, was als nächstes mit ihm geschieht.

      Der Nebel war schaurig und an Nicks Stelle wäre ich durchgedreht.

      Was hat es damit auf sich, dass Peter Kinder auf die Insel bringen muss?

      Insgesamt ist es sehr düster geschrieben. Der Stil gefällt mir ausgezeichnet. Ich finde es sehr fesselnd.

      Löschen
    3. @ Aleshanee: Sluagh und Barghest sagen mir gar nichts. Diese Wesen muss ich gleich einmal googeln. Mit der Legende um Avalon bin ich auch zu wenig vertraut. Eigentlich kenne ich die ganze Artus-Sage nicht, sondern nur die Sache mit Excalibur und ich weiß, dass es Ritter der Tafelrunde gibt.

      Das mit den verlorenen Kindern empfinde ich auch so. Aber ein brutaler Aspekt und der düstere Grundton herrschen meiner Meinung nach auch im Original von Barrie.

      Löschen
    4. Die Mutter von Peter hat doch gesagt, sie wäre vom "Geist des Waldes" schwanger, was auch immer das ist ... da bin ich auch schon gespannt ob man das erfährt.

      Den Stil finde ich auch wieder richtig klasse!
      Hast du eigentlich Krampus schon gelesen, Nicole? Wenn nicht, dann unbedingt auch lesen!

      Ich hab ja mal eine zeitlang viel im Netz gestöbert nach alten Mythen und Sagen, und eben auch nach Kreaturen, da gibt es ja immens viele auf der ganzen Welt. Sluagh kam mir jetzt nicht ganz so bekannt vor, aber Barghest. Sicherheitshalber hab ich dann auch gegoogelt :D

      Die Sage um Artus hab ich nie gelesen, kenne aber einige Film von früher, wo das vorkommt, mit dem Schwert Excalibur, den Rittern der Tafelrunde, der Dame vom See etc. Ist schon sehr cool, was er hier alles eingeflochten hat.

      Das Original von Barrie hab ich ja grade gelesen. So brutal finde ich das ehrlich gesagt gar nicht... für ein Kinderbuch, ja, da gibts schon ein paar Stellen, aber eben abgeschwächt und nicht detailliert beschrieben. Da ist das hier schon eine ganz andere Hausnummer ^^

      Löschen
    5. Ich habe mir jetzt auch Barghest und Sluagh angesehen. Da gibt's ja unzählige Gestalten! :D Insgesamt ist das alles schon sehr interessant. Ich finde es jetzt nur etwas schade, dass mir die Hintergründe um Artus fehlen.

      Ja, Krampus habe ich gelesen und geliebt. Das war eher witzig und Jesse war ein genialer Protagonist. :D

      Löschen
    6. Jaaa, da gibts jede Menge Mythen und Kreaturen, ich find das total faszinierend!

      Die Hintergründe von Artus weiß ich jetzt auch nicht so genau, das ist bei mir alles schwammig, weil ichs mir immer nicht merken kann. Aber manche Namen und Begriffe kommen mir bekannt vor ...
      Trotzdem ist es nicht so schlimm, wenn man da die Verbindung nicht hat, wirklich was zu tun mit der Geschichte hier hat es ja nicht

      Löschen
  3. Abschnitt 2
    Kapitel 7 bis einschl. Kapitel 12

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach dem langen Arbeitstag heute hab ich mich auf den zweiten Abschnitt gefreut - und jetzt muss ich hier noch kurz meine Gedanken sammeln, bevor ich in den Tiefschlaf falle :D

      Schön dass die Dame vom See auftaucht! Und immer mehr Zusammenhänge zu dieser Insel, der "Zuflucht der Zauberwesen"
      Brom beschreibt ja wirklich sehr schön oder? Man kann sich alles super vorstellen durch die vielen Details, es wirkt aber nicht zu ausschweifend.
      Ich bin gespannt, was das alles mit dem Auftauchen der Fleischfresser zu tun hat?

      Immer wieder auch traurig, wie sehr sich Peter nach einer Mutter sehnt, nach Geborgenheit und Liebe <3 In der Dame hofft er das wohl zu finden und ist ja bis heute noch so.
      In Tanngnost scheint er ja einen sehr guten Gefährten gefunden zu haben. Noch wissen wir ja nichts über ihn, aber immerhin ist er bis heute in guter Freund von Peter. Ich bin gespannt mehr über ihn zu erfahren!

      Nicks Träume haben sicher noch eine Bedeutung, denke ich. Wobei das "krank sein" ja schnell wieder vorbei war... aber warum hat er sich immer wieder in so eine bösartige Kreatur verwandelt?
      Leroy ist ja der typische Fiesling vom andern Stern ^^ Einer ist immer in so einer Gruppe Jugendlicher dabei: großes Mundwerk und nix dahinter. und wie er sich dann auch noch Nicks erfolgreichen Kampf für sich selber einheimst!!! Ich hoffe, das kommt noch raus!

      Das Reisen durch die Steinkreise ist mir auch ein Begriff, schön dass das hier vorkommt!

      Auch waren mal ein paar richtig witzige kleine Dialoge dabei :) Und ich finds super, dass trotz der Jugendlichen "Teufel" keine unnötige Liebesgeschichte dabei ist. Zumindest bisher.

      Löschen
    2. Ich tauche total in den Vergangenheitsteilen ab. Die Geschichten ist wirklich gut beschrieben und mir tut jedes Mal das Herz weh, wenn Peter auf's Neue weggeschoben und enttäuscht wird. Bisher hat er noch keinen Platz für sich gefunden. Ich frage mich auch, wie es dazu kam, dass Peter Kinder entführt.

      Den Gegenwartsstrang finde ich recht spannend. Was hat es mit den Fleischfressern auf sich und warum stirbt Avalon wegen ihnen ab?

      Nicks Träume geben mir auch zu denken. Er ist anscheinend auch der Einzige, der Peter nicht aus Dankbarkeit heraus verehrt. Wobei er Peter ja schon eine Weile nicht zu Gesicht bekommen hat. Warum bilden sich die Kinder gegenseitig aus? Geht es nur um die bedrohliche Außenwelt oder haben sie einen Kampf zu führen, auf den sie sich vorbereiten?

      Nicks Träume habe sicherlich etwas zu bedeuten. Allein die düsteren Blicke von Lekau, als die Sprache kurz auf die Träume kam. Da steckt eindeutig etwas dahinter.

      Leroy ist der Querulant in der Truppe. Ich denke schon, dass es bald rauskommen wird, dass er sich doch nicht so tapfer geschlagen hat.

      Den Schreibstil finde ich sehr klasse. Warum gibt es nicht mehr Bücher von Brom? Richtig schade um dieses Schreibtalent.

      Löschen
    3. Peter hat hier schon eine sehr sehr traurige und berührende Geschichte!
      Deshalb sein Gefühl für Verbundenheit mit all den anderen "verlorenen" Kindern denke ich mir.

      Es werden schon einige Fragen aufgeworfen, aber ich denke, die klären sich alle noch. Echt witzig dass das Buch für mich wie neu ist, meine Erinnerung ist wirklich komplett weg xD

      Leroy ist ein richtiger A... ich hoffe wirklich, dass er noch seinen Denkzettel bekommen wird!

      Von Brom kam erst kürzlich ein neues Buch raus!!! Mit einem mega Cover! Ich hab auch den KNaur Verlag gefragt, ob es auf deutsch kommt - die Antwort war zumindest nicht negativ :D
      Slewfoot heißt es, wenn du schauen magst:
      https://www.bromart.com/novels

      Seinen Stil mag ich auch sehr. Er schreibst sehr direkt, aber auch hintersinnig und man kann sich alles super vorstellen. Die Bilder dazwischen helfen da natürlich auch, die sind schon mega!

      Löschen
    4. Sehr cool! Dann halten wir mal die Augen auf, wann das neue Buch von Brom auf Deutsch erscheint. Ich finde die Bücher und die Zeichnungen klasse.

      Löschen
  4. Abschnitt 3
    Kapitel 13 bis einschl. Kapitel 16

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin immer noch sehr gebannt wie es weiter geht. Langsam kristallisiert sich ja einiges raus!

      Als Tanngnost warn, dass die Magie die Kinder verwandelt, hatte ich schon einen Verdacht: Nicks Träume! Also werden die Menschen hier auf der Insel nach einer Weile zu Dämonen! sehr coole Idee!

      Überhaupt Nick. Irgendwie hab ich anfangs anders über seine Mutter gedacht. Bzw. hab ich überhaupt nicht wirklich viel darüber nachgedacht... eher dass sie drogenabhängig ist oder so und deshalb diese fiese Bande im Haus wohnen lässt.
      Das Gewissen, dass Nick plötzlich überkommt, war ein sehr guter Zug. Dass es hier noch einen zweiten Blickwinkel gibt, den man vorher gar nicht so beachtet hat - zumindest ich nicht. Und dass es Nick jetzt doch bewusst wird!

      Als es in den Kampf geht war ich dann irgendwie nicht mehr so gefesselt - woran das lag weiß ich nicht. Vielleicht war ich einfach nur müde ^^
      Allerdings wars cool dass dann der Elf Drael mit einigen zu Hilfe kam und auch die Grüne Hexe. Das hat jetzt wieder Aufschwung gegeben.
      Freu mich wie es weitergeht :D

      Löschen
    2. Mir gefällt Nicks differenzierte Perspektive als er feststellt, dass die Kinder einen Kampf für andere kämpfen. Die Kinder werden auch hier - wie im realen Leben - nur benutzt.

      Wir wissen jetzt, dass die Zeit auf Avalon anders als in der realen Welt vergeht. Deshalb frage ich mich, ob Nick überhaupt noch zu seiner Mutter zurück kann oder sich die Zeiten zu sehr voneinander weg bewegt haben. Nicks Gedanken zu seiner Mutter haben mir auch gefallen als er reflektiert, wie es wohl für seine Mutter gewesen ist.

      Peter ist stürmisch, unüberlegt und es drängt ihn natürlich Avalon zu retten. Jetzt wissen wir, dass die Fleischfresser eigentlich Menschen sind und die Magie sie zu dem gemacht hat, was sie sind. Ich frage mich, wie das insgesamt ausgehen wird. Wird Avalon von der Zerstörung gerettet? Oder wird der letzte Hauch Magie von der Welt verbannt?

      Kampfszenen mag ich allgemein weniger, aber es hat doch etliche Teufel erwischt. Und der Abschluss des Abschnitts mit der Hexen ist sehr spannend gewählt. Ich bin sehr neugierig, was als nächstes kommt.

      Löschen
    3. Ein bisschen was zu den Hintergründen von Artus ist ja jetzt gekommen. Ich erinnere mich an eine Szene aus einem Film als Artus als Letzter mit alten Bräuchen auf einen See bestattet wird (Feuerbestattung) und danach christliche Zeremonien bevorzugt wurden. Ich werde immer neugieriger auf die Artussage und muss mal schauen, welche Bücher es dazu gibt. Ich glaube, die ist nächstes Jahr dran. :D

      Löschen
    4. Die Zeit auf Avalon vergeht anders? O.O Hab ich das überlesen? Gabs da eine bestimmte Stelle wo das steht? Das hab ich tatsächlich nicht mitbekommen...

      Kampfszenen - also es kommt drauf an. In High Fantasy Büchern kommen die ja schon desöfteren vor, auch gerne sehr ausgiebig *lach* Manche sind super geschrieben und fesseln, bei anderen bin ich geneigt, zu überfliegen. Hier war es ja relativ kurz, aber vielleicht lags auch einfach an meiner Müdigkeit ^^

      Artus - da gibts ja einiges glaub ich. Die bekannteste ist wohl die Avalon Saga von Marion Zimmer Bradley. Die reizt mich ja schon lange, sicher 20 Jahre *lach* Ich weiß auch nicht, warum ich bis heute noch nicht dazu gekommen bin.

      Löschen
    5. Ja, das mit der Zeit hat Tanngnost kurz angerissen als er die Geschichte von Avalon und den Fleischfressern erzählt hat. Deshalb war auch Abraham schon so alt.

      Das Buch von Marion Zimmer Bradley muss ich mir gleich ansehen. Das ist ein guter Tipp!

      Löschen
    6. Mit ist in dem Zusammenhang gerade "Cursed" aufgefallen. Ich wusste gar nicht, dass es darin auch um die Artussage geht, obwohl ich das Buch oft gesehen habe.

      Löschen
    7. Hm, ich hatte das so verstanden, dass man auf der Insel nicht altert ... die sehen alle noch jung aus, sind aber eben so alt (innerlich) wie sie wären, wenn sie auf der Menschenwelt geblieben wären. Peter hat sie ja schon vor (Abraham 300 Jahre?) geholt?
      Das hab ich dann wohl irgendwie überlesen ^^

      Die Avalon Saga ist so der Grundstock, die Bücher kenne ich wirklich gefühlt schon ewig, auch wenn ich sie leider noch nicht gelesen hab.
      Andere Geschichten rund um Artus gibts ja recht viele, denke ich ... "Cursed", das ist die Netflix Serie oder? Da hab ich grade gegoogelt. Wurde nach Staffel 1 abgesetzt, nach dem was ich gelesen hab

      Löschen
    8. Bei "Cursed" habe ich das Buch gemeint. :D Da gibt es so ein rotes Buch, das ist eine Weile durch die Bloggerwelt gegeistert. Ich habe mir jetzt die klassische Artussage in die Buchhandlung bestellt. Ich hoffe, dass ich sie noch abholen kann, bevor hier die Gehsteige hochgeklappt werden.

      Löschen
    9. "Cursed" ist von Thomas Wheeler und anscheinend die Vorlage zur Serie (bei Serien kann ich nicht mitreden): https://www.fischerverlage.de/buch/thomas-wheeler-frank-miller-cursed-die-auserwaehlte-9783596704873

      Löschen
    10. Ahhhh jetzt wo ich das Cover sehe erinnere ich mich! Das ist mir tatsächlich auch aufgefallen durch das Cover!
      Aber durch den "englischen Titel" und "Cursed" hab ich mir das gar nicht näher angeschaut, das klang wieder nach so einem typisch Fantasy-Romantischen Buch ^^ Auch wenn das Schwert drauf ungewöhnlich war :D

      Die klassische Artussage könnte ich mir natürlich auch antun ^^ Willst du die denn dann jetzt auch zeitnah lesen?

      Löschen
    11. Ich habe mir ja den Klassiker bestellt und kann ihn hoffentlich morgen abholen. Aber, das Buch hat mehr als 1200 Seiten (habe ich jetzt erst gesehen) und natürlich habe ich mir die gebundene Ausgabe vom Anaconda Verlag zugelegt. Daher, das Buch werde ich wohl häppchenweise lesen, weil's zu schwer zum Schleppen ist. Ob ich es zeitnah unterbringe, kann ich jetzt so gar nicht sagen. Entweder ich fange gleich an und lese am Wochenende kapitelweise oder ich beginne direkt nach Weihnachten, wenn ich daheim gemütlich Zeit zum Lesen habe.

      Magst du einsteigen?

      Löschen
    12. Bei "Cursed" hätte ich - trotz Schwert am Cover - auch nie einen Zusammenhang dazu hergestellt. Ich hatte auch eher auf romantische Fantasy getippt und das Buch ignoriert. :D

      Löschen
    13. Nein, einsteigen geht bei mir momentan gar nicht, hab schon zu viel anderes geplant bis Ende des Jahres ^^ Aber ich war neugierig wenn du es bald liest, wie deine Rezension aussieht. Mit 1200 Seiten wird das dann aber wohl noch dauern :D Das ist ja ein ganz schöner Schinken!

      Löschen
  5. Abschnitt 4
    Kapitel 17 bis einschl. Kapitel 21

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rettung von Sekeu und auch das "Befreien" von Nicks dunkler Macht ging mir jetzt irgendwie etwas schnell...

      Ulfger dreht jetzt völlig am Rad und auch Leroy, aber in ihm hat es ja schon immer gebrodelt. Irgendwie tut er mir aber auch leid, weil er so in seine Ängste und Zweifel verwickelt war, dass er kaum eine Chance hatte, da je wieder rauszukommen. Und wieder kommt er mit seiner Täuschung durch O.O
      Dann gehts ja ziemlich Schlag auf Schlag - das fand ich sehr spannend!
      Und gut, dass zumindest Peter endlich ahnt, dass bei Leroy etwas nicht stimmt.

      Sehr bitter, die Gefangennahme - ich bin gespannt, wie sie sich da hinaus manövrieren wollen!
      Endlich haben wir hier auch unseren Kapitän! Aus seiner Sicht klingt das ganze natürlich wieder anders... dass DAnny umknickt ist so schade, aber im Angesicht dessen, was sie durchgemacht haben, auch wie Danny überhaupt hier gelandet ist und er sich nie so recht dazugehörig gefühlt hat - und nach den vielen Drohungen und dem Durst, auch verständlich.

      Sehr tragisch, wie so oft: dass beide Seiten eigentlich ähnliche Ziele haben und es einfach nicht schaffen, sich zu nähern.

      Religiöse FAnatiker ... manchmal hab ich das Gefühl, es gibt nix schlimmeres ^^ Plus die Menschen, die ihnen passiv folgen. Dennoch haben alle ihre Geschichte. Gruselig, was die da veranstalten!
      Wie kommt Nick noch da raus? Ich glaub nicht dass es für ihn jetzt an dem Pfahl endet.

      Löschen
    2. Über die Wende und die neue Perspektive des Kapitäns war ich sehr überrascht. Ich finde es interessant, wie der Kapitän die Ereignisse darstellt, und sie ebenfalls total schlüssig wirken. Man merkt, die Wahrheit liegt doch meist in der Mitte.

      "Beide Seiten waren vor Angst und vor Hass aufeinander so verblende, dass sie nicht merkten, dass sie eigentlich alle das Gleiche wollten - nämlich, dass die Männer die Insel verließen." (S. 501)

      Dieser Satz hat mich sehr getroffen, vor allem, weil er so gut zu den aktuellen Entwicklungen passt.

      Die jungen Frauen, die wegen der verbrannten Kehle geschrieen und lamentiert haben, erinnern mich an Arthur Miller und seine Hexen von Salem. Da ist es ähnlich abgelaufen.

      Dass Danny weich geworden ist, hat mich auch überrascht. Ich kann nicht einmal sagen, warum. Aber ich hätte doch eher an Nick gedacht.

      Ich denke auch nicht, dass Nick am Pfahl enden wird und bin jetzt neugierig, wie es endet.

      Löschen
    3. Ja! Das Zitat hab ich mir auch angestrichen! Sehr cool! :D
      Das trifft es wirklich - und leider viel zu oft!

      Ja, Danny war einerseits eine Überraschung. Weil man eben grade mit Nick gerechnet hat, oder sogar mit Leroy - aber Danny hatte es ja nie so schlimm zuhause, und er hat immer betont, was er alles vermisst und wenn man dann zurückblickt, merkt man schon, dass er neu ist und nicht wirklich hierhin gehört. Also nicht so wie die anderen. Oder auch Nick.

      Löschen
  6. Antworten
    1. Ich hab mir jetzt nichts mehr notiert und ich merke, dass ich dann die ganzen Details, die mir auffallen, mir gar nicht merken kann :D
      Jedenfalls fand ich diesen Abschnitt sehr cool und spannend. D

      Dass Avalon zerstört wurde war mir nicht mehr bewusst. Das einzige, das ich noch vom ersten Mal lesen wusste ist, dass sie am Ende wieder in New York sind.
      Da geht es ja Schlag auf Schlag und die ganze Action fand ich ziemlich coll! Vor allem der Moment, als Seargent Wilson eintrifft und die ganze surreale Szenerie vor seinen Augen abläuft! Das hab ich richtig vor mir gesehen xD

      DAss Nick am Ende stirbt ist natürlich traurig - aber vieles in der Geschichte ist tragisch und deshalb finde ich es genau richtig!
      Überhaupt der Schluss passt für mich sehr gut!

      In meiner Ausgabe hat Brom noch die Verbindungen zu den Mythen und Sagen im Nachwort erklärt! Ich hoffe, Nicole, das steht bei dir auch drin!

      Löschen
    2. Mich hat dieser letzte Abschnitt sehr mitgenommen und ich bin doch traurig, dass Nick gestorben ist. Ich wäre ihm vergönnt gewesen, dass er noch einmal seiner Mutter begegnet.

      Die Konfrontation mit unserer Welt hat mir sehr gut gefallen. Trotz des brutalen Geschehens waren viele Schmunzelmomente dabei. Die Szene mit der Rolltreppe mochte ich zum Beispiel sehr. :D Die Securitys und den Polizeieinsatz mit Seargant Wilson mochte ich auch. Da wird es für mich wieder greifbarer, wenn 'unsere' Welt ins Spiel kommt. Streckenweise habe ich mir mit all den mythischen Wesen schwer getan.

      Dass Peter zur Hälfte von einem magischen Wesen stammt, war uns von vornherein klar. Nun wissen wir, dass er sogar vom Gehörnten stammt und zu guter Letzt der neue Gehörnte ist.

      Das Ende hinterlässt einen merkwürdigen Nachgeschmack. Es ist eindeutig kein Wohlfühlroman.

      Löschen
    3. Im Nachwort habe ich auch die Erklärungen gelesen. Das fand ich toll! Schade, dass ich das nicht schon am Anfang gesehen habe, da hätte ich mir stellenweise mit manchen Wesen leichter getan.

      Brom teilt meine Auffassung vom Original "Peter Pan". Ich finde das Original sehr brutal und düster und gleichzeitig kindlich verquer. Für mich geht die Originalstory von der Handlung her schon fast in Richtung Horror-Roman. XD

      Löschen
    4. Für mich gehört das Buch auch definitiv in die Horror Sparte ;)
      Deshalb war das Ende für mich auch sehr passend - eben kein übliches Happy End, sondern ... anders.

      Ich wusste nicht mehr, dass die Erklärungen am Ende stehen, sonst hätte ich es dir sagen können :/

      Mit den mythischen Wesen hatte ich kein Problem, aber die hab ich ja oft in den Geschichten :)

      Löschen
  7. Antworten
    1. Das war jetzt wirklich ein außergewöhnliches Leseerlebnis für mich: ein reread, der an sich ein völlig neues Buch für mich war :D Da ist es dann doch auch mal ganz praktisch, wenn man so vergesslich ist.

      Es ist wirklich brutal, aber das ist der Hintergrund von Peter Pan im Grunde auch und ich finde es sehr genial, was Brom aus dieser Geschichte gemacht hat. Da spielen auch so viele feine Strömungen mit, grade was Eltern-Kind Beziehungen betrifft, und insgesamt ist sehr spannend alles zu verfolgen.

      Mir hats definitiv wieder sehr gut gefallen!

      Löschen
    2. Ich mochte das Buch auch sehr gern, obwohl ich mir viel mehr Peter-Pan-Hintergrund erwartet hatte. Die Hintergründe um die Artussage haben mich sehr überrascht, aber auch neugierig gemacht. Ich will jetzt mehr darüber erfahren.

      Mit den 'reinen' Fantasyabschnitten tue ich mir immer sehr schwer. Teilweise war mir zu wenig Bezug zu unserer Welt, was bei mir immer das Lesevergnügen hemmt. Das ist eben meine Eigenart. Sobald es um das 'Herrschaftssystem' und Streitereien zwischen Modron, Ulfgren, usw. geht, habe ich beißen müssen, um gut in der Geschichte zu bleiben.

      Gefallen hat's mir gut, "Krampus" war trotzdem mehr meins und einfach viel witziger.

      Löschen
    3. Ich mag Krampus auch mehr, trotzdem hat mir Der Kinderdieb wieder viel "Spaß" gemacht. Ich mag aber halt auch gerne phantastisches und da gehts auch viel um Herrschaftssysteme, Intrigen und dergleichen. Das war hier eigentlich recht wenig - für mich.
      Aber hauptsache, dir hats gefallen, das ist ja auch schonmal was :)

      Dass die Artus-Sage hier so prägnant eingewoben wurde hatte ich echt gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich bin jetzt definitiv auch wieder neugierig geworden. Ich glaube, dass mein Bruder die Avalon Bücher sogar hat, da muss ich ihn mal fragen.
      Wobei das ja auch eher in den Bereich Fantasy geht, zumindest hab ich das so im Kopf, aber ich kann mich auch irren... Der Zauberer Merlin gehört hier z. B. auch dazu, die Ritter der Tafelrunde usw. Ich hab nur Fragmente dazu im Kopf, deshalb müsste ich die wirklich auch mal in natura lesen :)

      Löschen
    4. Ich habe mir die Avalon-Bücher angesehen und da fürchte ich, dass die nichts für mich sind. Deshalb habe ich dann nach der Artus-Sage geschaut und bin so auf den Wälzer aufmerksam geworden. Das geht dann eher Richtung Klassiker und Sagen mag ich eigentlich recht gern. Mein Wissen darum basiert rein auf dem Disney-Film "Die Hexe und der Zauberer". :) Also, das Merlin etwas damit zutun hat, wusste ich. Und natürlich Excalibur. Aber worum es eigentlich bei König Artus und seine Ritte geht, weiß ich nicht.

      Löschen
    5. Ich hab jetzt direkt mal danach gegoogelt, das werde ich mir wohl auch holen, allerdings dann als ebook. Das ist dann doch etwas handlicher ... Ich bin ja echt gespannt!
      Die Hexe und der Zauberer - auch so ein toller Film!
      Ansonsten kenne ich die Sage eher aus den alten Filmen, die ich als Kind gesehen hab, deshalb ist meine Erinnerung daran auch sehr lückenhaft ^^

      Löschen
    6. Das mit den 1200 Seiten habe ich total übersehen, sonst wäre ich beim eBook geblieben. :D Aber jetzt habe ich es schon in der Buchhandlung bestellt und will die nicht mehr enttäuschen. Da muss ich wohl wieder einmal durch. Ich muss aufmerksamer werden, wenn es um das Volumen von Büchern geht. :D

      Und ja, "Die Hexe und der Zauberer" ist ein toller Film. <3 Als Kind habe ich den rauf und runter gesehen.

      Löschen
    7. Vom Preis her ist das gebundene aber echt günstig, ich werd mir das tatsächlich überlegen ... mal sehen ^^

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com