Freitag, 3. April 2020

Rezension zu Die Überlieferung der Welt von Selin Visne

Rezension zu Die Überlieferung der Welt von Selin Visne


Nur zusammen können sie ihr Schicksal erfüllen, doch können sie einander vertrauen?

Seit dem Tod ihres Vaters hält Laelia sich und ihren kleinen Bruder mehr schlecht als recht über Wasser, indem sie ihre geschickten Finger immer häufiger in fremde Taschen gleiten lässt. Bis Nero, der Herr der kriminellen Unterwelt, auf sie aufmerksam wird und der frechen Taschendiebin Einhalt gebieten lässt. Hadrian ist als Neros designierte Hand scheinbar am Ziel seiner Träume, doch will er dem Herrn der Unterwelt auch den letzten Teil seiner Seele überschreiben? Als Hadrian sich gegen seinen Ziehvater wendet, müssen er und Laelia aus ihrer Heimat fliehen. Sie schließen sich einem Seher an, dessen Vision sechs widerwillige Gefährten auf eine gefährliche Reise schickt. Doch jeder von ihnen hat etwas zu verbergen und mächtige Feinde wollen um jeden Preis verhindern, dass sich die Prophezeiung erfüllt.



Meine Meinung
❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦

Ich muss hier als erstes wirklich mal mein Kompliment aussprechen, denn die Autorin ist 19 Jahre alt und konnte mich mit ihrer ersten Veröffentlichung absolut begeistern! Da steckt großes Talent dahinter und ich freu mich schon, was in Zukunft noch aus ihrer Feder kommt :)

Schon die ersten Seiten stimmen gut auf die Geschichte ein: mit einer Karte der neuen Götterlande, die in fünf Nationen aufgeteilt ist und einem Ausschnitt aus der Legende der Entstehung des Kontinents. Diese Nationen unterstehen den jeweiligen Gottheiten, die mit Namen und Fähigkeiten stichpunktartig aufgelistet werden - dadurch fiel es mir leicht, mich schnell in der Welt zurecht zu finden.


Einige Menschen besitzen diese Gaben ihrer Götter und sind von Geburt an mit den Merkmalen ihres Talentes gezeichnet. Viele nutzen diesen Vorteil allerdings nicht nur für das Gemeinwohl ...

Die Protagonisten sind zwischen 15 und 20 Jahren alt und haben alle etwas aus ihrer Vergangenheit gemeinsam, was sie schließlich zusammenführt. Obwohl man recht bald weiß, was am Ende passieren soll, bleibt noch einiges unsicher und der Weg dahin ist mit vielen Abenteuer gespickt.
Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sichtweise der Charaktere erzählt und geben so einen guten Einblick auf jeden Einzelnen - nur einer von ihnen bleibt unnahbar, was den Reiz, was er vorhat, natürlich erhöht. Die Abschnitte sind auch nicht zu kurz, um sich gut mit den Figuren und ihrem Umfeld auseinanderzusetzen und sich einfühlen zu können, so dass man beim Wechsel wieder alles greifbar hat.

Sie alle haben schlimmes erlebt, aber jeder auf andere Weise und nichts davon wirkt aufgesetzt oder konstruiert - es gibt auch kein schwarz-weißes Muster, denn manche von ihnen sind nicht stolz auf all ihre Taten und lassen Momente entstehen, die sie Zweifeln und Schuld empfinden lassen, gerade das bringt sie einem sehr nahe. Manchmal spürt man den "jugendlichen Stil" der Autorin, der aber weder naiv noch unausgereift ist, sondern flüssig zu lesen ist und geschickt eine spürbare Atmosphäre schafft, die dem jeweiligen Rahmen angemessen ist.
Ein Zahnrädchen greift in das andere und sorgt für einen gut durchdachten Handlungsverlauf, ohne zu sehr abzuschweifen und doch ein anschauliches Bild zu zaubern. Auch wenn die Welt an sich noch etwas Tiefe hätte vertragen können, hat mir nicht wirklich etwas gefehlt, weil die vielfältige Szenenwechsel genug Abwechslung geboten haben.

Es gibt auch ein paar kleine Klischees, mit denen ich gerechnet hatte, die aber so gelungen umschifft wurden, dass sie mich überhaupt nicht gestört haben. Hadrian zum Beispiel, der umwerfend schön ist, umgibt sich charmant mit seiner selbstlosenden Prahlerei auf so ungenierte Art und mit Augenzwinkern, dass es schon wieder amüsant erscheint - und sein Geplänkel mit Laelia dadurch umso witziger und herzerwärmend wirkt.

Ich finde diese Geschichte rundum gelungen und bin fasziniert von den Charakteren, dem Ideenreichtum und wie das alles so schön verstrickt zusammengeführt ist und was tatsächlich hinter der Aufgabe steckt, die am Ende ihrer Reise auf sie wartet.


Meine Bewertung
❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.


Ebenfalls rezensiert von

Prettytigers Bücherregal 3.5/5
Booknerds by Kerstin
Letannas Bücherblog 5/5



Die Überlieferung der Welt 

von Selin Visne

Genre Fantasy Abenteuer -- empfohlen ab 14 Jahren
Verlag dtv junior -- Seitenzahl 448 -- 1. Auflage März 2020



Kommentare:

  1. Hallöchen Aleshanee =)

    Das klingt ja richtig vielversprechend! Da bin ich aber froh, dass das Buch bereits bei mir eingezogen ist. Jetzt freue ich mich schon richtig es zu lesen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freu mich, dass ich es dir jetzt noch schmackhafter machen konnte :D Ich wünsch dir viel Spaß beim lesen!

      Löschen
  2. Hallo Aleshanee,

    das klingt irgendwie nach Jugendbuch, auch wenn es nicht bei dtv junior erschienen ist, oder? Klingt auf jeden Fall interessant, nur komm ich grad etwas weniger zum Lesen als sonst, aber naja, das wird sich ja irgendwann ändern - dann muss ich mich nur noch an solche Bücher erinnern ;)

    Viele Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Verlag wird angegeben: ab 14 Jahren ... allerdings ist es anspruchsvoller als das, was ich sonst so in dem Bereich in letzter Zeit gelesen habe ^^ Ich war wirklich erstaunt, da die Autorin ja wirklich noch so jung ist, dass sie das so gekonnt aufgezogen hat - es passt wirklich alles gut ineinander, die Charaktere sind nicht "doof" und ich hab mich durchweg super unterhalten gefühlt :)

      Wunschliste!!! Du musst dir eine Wunschliste anlegen!!! :P

      Löschen
    2. Ach, ich habe mal ne zeitlang diverse Listen geführt, aber das sind so viele Bücher versauert, dass ichs drangegeben habe. Sehr zaghaft habe ich noch bei Amazon eine Buchwunschliste, wo ich hin und wieder reinschaue, aber ich wollt das Listenpflegen eigentlich drangeben ;)

      Löschen
    3. Na dann ist das wohl einfach nichts für dich :)

      Ich liebe Listen! Und die motivieren mich auch - und grade die virtuelle Wunschliste ist klasse, wenn da eins drauf versauert ist ja nix verloren ... und man kann schnell auch wieder welche streichen, wenn sie einen nach einer Zeit doch nicht mehr interessieren

      Löschen
  3. Hallo liebe Aleshanee,

    interessant das die Autorin noch so jung ist.

    LG..bleib gesund..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das Kommentieren geht wieder :)
      Ja, sie ist für ein Debüt wirklich noch jung und hat das so phantastisch hinbekommen! <3

      Löschen
  4. Ui, das hört sich toll an!!! Das habe ich mir sofort notiert. Und Deine Rezi auf Twitter geteilt (https://twitter.com/100_Morgenwald/status/1251446729754513408). :))

    ♥ ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, ganz lieben Dank!
      Das Buch ist aber auch wirklich klasse!!! <3

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com