Montag, 15. Februar 2021

Handlettering der Buchblogger ~ Schauplatz Deutschland


Nachdem mir das letzten Monat so viel Spaß gemacht hat, bin ich gerne wieder dabei.
Heute mit dem Thema:

Lettere den Titel einer Geschichte, die in Deutschland spielt

Auch wenn die Geschichten, die ich lese, gar nicht so oft in Deutschland spielen, hatte ich natürlich schon etwas Auswahl - aber ich hab mich recht schnell für die Henkerstochter von Oliver Pötzsch entschieden, weil ich da sofort ein Bild vor Augen hatte :D
 

 
Beim "Henker" hatte ich natürlich sofort einen Galgen im Kopf und durch die geradlinigen Balken auch die geradlinige Schrift, ein bisschen angelehnt an die Schrift auf dem Cover. Den Autorennamen hab ich zur "Auflockerung" dann noch in einer anderen Art dazugeschrieben.
 
Was meint ihr dazu?
 
Bei der Henkerstochter handelt es sich um eine Reihe, die sich um die  Henkersfamilie Kuisl dreht. Sie spielt in der Mitte des 16. Jahrhunderts größtenteils in Schongau in Bayern.
 
Band 1:
Kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg wird in der bayerischen Stadt Schongau ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen. Eine Tätowierung deutet auf Hexenwerk hin und sofort beschuldigen die Schongauer die Hebamme des Ortes. Der Henker Jakob Kuisl soll ihr unter Folter ein Geständnis entlocken, doch er ist überzeugt: die alte Frau ist unschuldig. Unterstützt von seiner Tochter Magdalena und dem jungen Stadtmedicus macht er sich auf die Suche nach dem Täter.
 





Die Aktion findet bei Leni -- Meine Welt voller Welten --
und bei Tanja -- Der Duft von Büchern und Kaffee -- statt. 

Macht doch auch mit!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Aleshanee,

    als du mir den Titel auf meinem Blog genannt hast, hatte ich auch sofort ein Bild für ein Lettering vor Augen. Auch ich habe an einen Galgen gedacht, allerdings hing bei meinem Kopfkino noch eine in der Schlinge baumelnden Person am Seil. Da hast du die etwas humanere Version gewählt ;o)

    Die Zeichnung mit dem mehrfach um den Balken geschlungenem Seil, aber auch die Art, wie du die Buchstaben gezeichnet hast, sagt mir sehr zu. Ich finde "Die Henkerstochter" vermittelt mit dieser Schriftart einen passenden mittelalterlichen Flair und dazu die schön geschwungene Schrift beim Namen des Autors ... aber auch die passend gewählten Farben. Wirklich sehr gelungen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, ich hätte auch gerne einen "Gehenkten" am Galgen gehabt, aber ich war einfach nie zufrieden mit dem Ergebnis, deshalb hab ich ihn weggelassen...
      Überhaupt hab ich ewig an dem Galgen gesessen weil es nie so hingehauen hat, wie ich wollte, aber jetzt bin ich einigermaßen damit zufrieden :D Die Schrift hatte ich sofort so im Kopf.

      Dankeschön :)

      Löschen
    2. Ich finde den Galgen "pur" wirklich etwas besser. Alles andere wäre vermutlich schon recht markaber geworden ;o) Und ich finde auch, dass du richtig stolz auf den Galgen sein kannst. Ich finde er ist dir sehr gut gelungen! :o)

      Löschen
  2. Hi!

    Die Reihe sagt mir sogar was, obwohl ich sie nie gelesen habe. Aber die Idee find ich super, die Buchstaben wie den Galgen zu schreiben! Ich schaue mir ja normalerweise immer zuerst das Bild an und schaue dann erst danach, was diejenige zum Lettering geschrieben hat. Bin dann immer sehr glücklich, wenn ich das Gefühl habe, juhu, ich habe es richtig erkannt :D.

    Mein eigenes Lettering hab ich dieses Mal ausnahmsweise jemandem vorab gezeigt, weil ich wissen wollte, ob das, was ich mir dabei gedacht habe, rüberkommt. War nicht so, deswegen hab ich dieses Mal wieder eine etwas längere Erklärung dazu geschrieben ... :D

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Ascari :)
      Na dann bin ich ja mal gespannt, was du gezaubert hast! Da schau ich gleich mal vorbei!

      Löschen
  3. Hey Alex :)
    Ein wirklich tolles Lettering, es gefällt mir richtig gut. :) Und ich finde es auch nicht schlimm, dass niemand am Galgen hängt ;) So wirkt es auf jeden Fall auch schon richtig gut. :)
    Ich kenne das Buch nur vom Sehen, ich bin ja nicht so viel im historischen Bereich unterwegs.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, da hat mein Talent irgendwie nicht gereicht, um jemanden baumeln zu lassen, das hat mir nie so hingehauen, wie ich es wollte...
      Dankeschön <3

      Löschen
  4. Hallo liebe Aleshanee,

    Bei der Henkerstochter kommt man einfach nicht am Galgenbaum vorbei....grins??

    Ich für meine Teil finde Deinen Galgenbaum, auch ohne jemand baumeln zu lassen gutgelungen...denn es bringt nur das Problem.....m/w/d....was nimmst Du?

    Bei Autorenname hätte ich mir persönlich, aber lieber die harte Variante gewählt...für mich fällt der Name insgesamt zu weich/rund aus...Schreibschrift halt..

    Wobei das "z" in Sütterlin - Schrift schon was hermacht....

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über was du dir Gedanken machst *g* Ich glaub nicht, dass man in dem kleinen Format erkannt hätte, welches Geschlecht da am Galgen baumelt :D

      Ich wollte ja extra, dass der Autorenname etwas "aus dem Bild fällt", sonst wäre es mir zu starr gewesen....

      Löschen
    2. ich nun wieder......die Leute sind heutzutage so pingelig/genau geworden......wie schnell ist da jemand beleidig und fühlt sich zurückgesetzt/persönlich ausgesetzt/nicht ernstgenommen usw. ...augenrollen...

      Siehe Verkleidungen im Fasching oder bestimmte Rollen nur für bestimmte Menschen...schwierige Welt.

      LG..Karin..

      Löschen
    3. das stimmt schon, aber das würde mir in dem Punkt hier dann doch zu weit gehen *lach* Ich finde da eh vieles sehr unsinnig, naja, müssen wir abwarten, wie sich das noch entwickelt ^^

      Löschen
  5. Huhu Aleshanee,

    als ich gelesen habe, dass du zum Titel "Henkerstochter" ein Lettering gemacht hast, dachte ich zuerst an das Spiel Strichmännchen. Mit Buchstaben auf den Strichen und einem kleinen Galgen nebendran.

    Dein Entwurf gefällt mir so viel besser. Ich finde es so genial, wie du gezielt mit der Strichtechnik einen Holzeffekt erzielt hast. Die Buchstaben passen farblich zu deiner Zeichnung und nehmen den Holzstil leicht mit auf. Dass die Buchstaben nach unten manchmal etwas länger werden, gefällt mir insbesondere. Ein rundum gelungenes Lettering. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Leni! An das Spiel hatte ich gar nicht gedacht, bei uns heißt das "Galgenmännchen" :D Das wäre aber auch eine schöne Idee gewesen!

      Freut mich aber natürlich, dass dir meine Interpretation gefällt :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com