Donnerstag, 25. Februar 2021

10 meiner Lieblingsbücher von deutsch-sprachigen Autoren und Autorinnen

 Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 deiner Lieblingsbücher von deutsch-sprachigen Autoren oder Autorinnen


Diese Aufgabe hatte es echt in sich - zumindest für mich ... Da gibt es sooooo viel Auswahl! Und ich weiß gar nicht wie ich mich entscheiden soll, denn in die engere Auswahl haben es 20 Autoren und Autorinnen geschafft O.O

Da ich viele davon schon so oft genannt habe (Melanie Meier, Kai Meyer, Andreas Eschbach, Loons Gerringer, C. Funke ...), gebe ich heute mal denen die Chance, die ich euch noch nicht so oft gezeigt habe ... ich hoffe, ich kann euch auf einige neugierig machen :)
Sehr fantasylastig heute, meine Liste ^^



 
 
Quendel von Caroline Ronnefeldt
 
Die Autorin war mir völlig unbekannt - aber mit dem ersten Band dieser Reihe hat sie mich total gekriegt! Für Hobbit-Fans ist das Volk der Quendel ein Muss - und der düstere Einschlag eine spannende Überraschung! Im September erscheint Band 3!

Die Quendel sind ein gutmütiges Volk, das sich abends am Kaminfeuer schauerliche Geschichten erzählt und für gewöhnlich nie etwas Ungeplantes tut. Doch als der selbst ernannte Kartograf Bullrich Schattenbart eines Nachts nicht nach Hause kommt, brechen seine besorgten Nachbarn auf, um ihn zu suchen – angetrieben von einem schrecklichen Verdacht: Kann es sein, dass sich der verwegene Eigenbrötler in die Nähe des Waldes Finster gewagt hat? Noch ahnt keiner, was diese Nacht so anders macht als alle anderen. Ein seltsam leuchtender Nebel öffnet die Grenzen zu einer fremden, bedrohlichen Welt. Wer die Zeichen zu lesen versteht, weiß, dass lang vergessene, uralte und grausame Kräfte zu neuem Leben erwachen …

 
 
 
 
Licht und Schatten von Zoran Drvenkar
 
Eine großartige Geschichte, die alle Gefühlsregungen durchläuft
und eine Hommage an das Gute im Menschen
 
Es ist der Winter 1704 und der Tod sitzt auf dem Wipfel einer Tanne und wartet geduldig auf die Geburt eines Kindes. Er ist nicht der einzige – ein Raunen wandert um die Welt und die Schatten lauschen mit gespitzten Ohren.

Schon in jungen Jahren macht sich Vida auf den Weg, um die Wahrheit zu finden. Sie hört den Ruf der Toten und begegnet ihrer eigenen Zukunft. Mit dreizehn lehren ihre Tanten sie die Mudras der Verbannung und sich ohne Waffen zu verteidigen. Denn Vida wurde geboren, um das Licht auf die Welt zurückzubringen. Aber niemand rechnet damit, dass sie ihren eigenen Weg geht und selbst dem Tod die Stirn bietet.
 
 
 
 
Pilgrim von Joshua Tree

Eine Trilogie, von der mich der Auftaktband mega begeistert hat! Die beiden Fortsetzungen schwächeln dann zwar hier und da, trotzdem eine sehr gelungene Reihe und mal was völlig neuartiges!
 

Aus den Wellen eines endlosen Ozeans erhebt sich der Berg Pilgrim. Unter der Herrschaft ihres unsterblichen Anführers, dem Hüter der Seelen, vollbringen seine Bewohner wahre Wunder mit ihrer mystischen Magie, dem Hatori. Quelle ihrer scheinbar grenzenlosen Macht ist die Weltenblume, ein uraltes, mysteriöses Wesen, das tief im Herzen des Berges schlummert. Doch für ihre Magie fordert sie einen Preis: Den Wahnsinn. Magnus, Prinz von Pilgrim und Tzunai müssen mit ihren Freunden Tasha, Tomm und Felix bald herausfinden, dass sich hinter den scheinbar grenzenlosen Wundern ihrer Heimat weitaus mehr verbirgt als sie ahnen. Ist der einsame Berg tatsächlich so einsam, wie sie seit ihrer Kindheit gelernt haben? Warum darf kein Pilgrim älter als 40 Sommer werden? Wohin verschwinden ihre Nachbarn? Welches Geheimnis steckt hinter der Weltenblume? Als Magnus und Tzunai ihre gemeinsame Suche nach Antworten beginnen, ahnen sie noch nicht, dass sie Pilgrim für immer verändern werden, denn die Rebellion hat gerade erst begonnen.
 


Der Dornengarten von Eva Wahrburg
 
Der Schreibstil ist sagenhaft und bildet eine so einnehmende Atmosphäre, die einen kaum mehr loslässt - mal eine "Liebesgeschichte", die mich total fesseln konnte 
 
Anno 1824: Maria von Eschweih ist in einem bizarren Käfig voller Glaubensfesseln aufgewachsen, in dem eine Frau nichts zählt und Demut und Strafen an der Tagesordnung stehen. Selbst 12 Jahre nach dem Tod ihres Ziehvaters ist sie noch immer in ihren eigenen Selbstzweifeln gefangen und verbringt ihre Tage einsam mit den Übersetzungen von Bibeltexten.
Doch alles ändert sich, als der Restaurator Herwegh auftaucht. Er soll in der Kapelle ein Fresko wiederherstellen und fällt der Hausherrin sofort durch seine ruppige und düstere Art negativ auf. Auch sein Verhältnis zu Frauen scheint äußerst rigoros und herabschauend zu sein - aber die beiden haben ein Geheimnis, das sie verbindet und je mehr es an die Oberfläche steigt, umso mehr Licht erreicht ihr einsames Leben - bis die Vergangenheit sie wieder einholt.
 
 
 
Die dreizehnte Fee von Julia Adrian

Hier war es auch der Schreibstil, der mich vom ersten Satz an gefesselt hat! Dazu die Tragik der Protagonistin und die Verbindung mit den Märchen war für mich einfach großartig!

Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.
Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd.
Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

 
 
Selene von Christian Pfeiler
 
Ein Selfpublisher, der seine Bücher komplett in Eigenregie veröffentlicht hat. 
Band 1 war gut, Band 2 hat mich mega begeistert! 
Beide Bände sind als pdf frei auf seiner HP erhältlich, ist in meiner Rezi verlinkt
Er freut sich auch über Rezensionsanfragen  ;)
 
 
Es war ein seltsamer Sommermorgen, an dem Rick seinen Schulbus versäumt hatte. Sein Weg durch die weite Landschaft des einsamen Felsenberges sollte ihn in ein Abenteuer jenseits von Raum und Zeit führen. 

Was bedeuten die seltsamen Lichter und Flugobjekte am Himmel? 
Wieso taucht plötzlich ein herrschaftliches Haus aus dem Nichts auf? 
Wie rettet man die Welt vor Göttern und Aliens? 
Und was hat seine geheimnisvolle Klassenkameradin Selene Wiedenbrink mit der ganzen Sache zu tun?
 
 
 
 
 
 
Die Überlieferung der Welt von Seline Visne
 
Manche waren hiervon nicht so begeistert, ich fands einen wirklich tollen Einzelband
 
Seit dem Tod ihres Vaters hält Laelia sich und ihren kleinen Bruder mehr schlecht als recht über Wasser, indem sie ihre geschickten Finger immer häufiger in fremde Taschen gleiten lässt. Bis Nero, der Herr der kriminellen Unterwelt, auf sie aufmerksam wird und der frechen Taschendiebin Einhalt gebieten lässt. Hadrian ist als Neros designierte Hand scheinbar am Ziel seiner Träume, doch will er dem Herrn der Unterwelt auch den letzten Teil seiner Seele überschreiben? Als Hadrian sich gegen seinen Ziehvater wendet, müssen er und Laelia aus ihrer Heimat fliehen. Sie schließen sich einem Seher an, dessen Vision sechs widerwillige Gefährten auf eine gefährliche Reise schickt. Doch jeder von ihnen hat etwas zu verbergen und mächtige Feinde wollen um jeden Preis verhindern, dass sich die Prophezeiung erfüllt.
 
 
 
 
 
Rosen & Knochen von Christian Handel
 
Etwas kurz für meinen Geschmack, aber eine wirklich schön zu lesende,
an Märchen angelehnte Geschichte - Band 2 ist mittlerweile auch erschienen
 
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …
 
 
 

 
 
Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl
 
Vor kurzem in einer kleinen Leserunde gelesen - ein äußerst tiefgehendes Buch
über eine toxische Freundschaft und wie sehr unsere Verhaltensmuster uns prägen
- meine Rezension kommt noch - 

Raffael, der Selbstbewusste mit dem entwaffnenden Lächeln, und Moritz, der Bumerang in Raffaels Hand: Seit ihrer ersten Begegnung als Kinder sind sie unzertrennlich, Raffael geht voran, Moritz folgt. Moritz und seine Mutter Marie sind Zugezogene in dem einsamen Bergdorf, über die Freundschaft der beiden sollte Marie sich eigentlich freuen. Doch sie erkennt das Zerstörerische, das hinter Raffaels stahlblauen Augen lauert. Als Moritz eines Tages aufgeregt von der Neuen in der Schule berichtet, passiert es: Johanna weitet das Band zwischen Moritz und Raffael zu einem fatalen Dreieck, dessen scharfe Kanten keinen unverwundet lassen. Sechzehn Jahre später hat die Vergangenheit die drei plötzlich wieder im Griff, und alles, was so lange ungesagt war, bricht sich Bahn – mit unberechenbarer Wucht. Mareike Fallwickl erzählt von Schatten und Licht, Verzweiflung und Sehnsucht, Verrat und Vergebung.
 
 

Rabenherz und Eismund von Nina Blazon

Erst vor kurzem gelesen und es hat sehr begeistert! Ein wunderschönes Wintermärchen mit eisiger Atmosphäre und mutigen Charakteren, die ihrem Herzen folgen

Das Land über dem gefrorenen Himmel hat Mailin bisher für ein schönes Märchen gehalten, mehr nicht. Als eines Tages ihre Freundin Silja angeblich ins Reich des Winterkönigs entführt wird, macht die unerschrockene Mailin sich auf einen gefährlichen Weg. Toma aus dem Clan der Elchreiter und Birgida, selbst eine Gefangene des Winterkönigs, helfen ihr, sich in dessen Schloss einzuschleichen – doch was hat es mit dem rätselhaften Eisprinzen auf sich, den sie in einem geheimen Trakt entdecken und den sie alle drei aus ihren Träumen kennen?
 
 
 
 
 

 

 

Das Thema für nächste Woche

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem N anfängt 

(zur Not auch Vorname)


Kommentare:

  1. Einen schönen guten Morgen in die Runde

    Liebe Aleshanee, wir haben keine Gemeinsamkeiten. Von Christian Handel und Nina Blazon habe ich aber schon Bücher gelesen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Aleshanee! Einen fröhlichen Morgen in die Runde!

    Aleshanee, ich bringe mal meinen Link vorbei und werde am Abend einen genaueren Blick auf deine Liste werfen. Zu dieser frühen Stunden entgeht mir meistens zu viel. XD

    Mir ist jedenfalls aufgefallen, dass ich relativ wenig von deutschsprachigen Autoren lese. Trotzdem hatte ich schnell meine Buchtitel zusammen:

    https://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.com/2021/02/ttt-509-10-bucher-von-deutschsprachigen.html

    Ich werde heute Abend und dann wieder am Wochenende zu meiner Stöbertour aufbrechen.

    Habt einen feinen Tag!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab tatsächlich doch viel Auswahl gehabt ... und es war schon schwer, mich auf 20 zu beschränken, davon dann nochmal 10 zu streichen war echt nicht leicht ^^ Deshalb heute mich die noch nicht so oft erwähnten :)

      Löschen
    2. So, nun schaue ich noch einmal vorbei. Müde bin ich jetzt zwar wieder, aber doch aufnahmefähiger als in den frühen Morgenstunden.

      Ich habe gerade deine Rezension zu "Die dreizehnte Fee" gelesen und jetzt spricht mich das Buch auf einmal an. Jahrelang ist der Hype an mir vorbei gegangen. Es ist halt nur wieder eine Reihe, was mir zu denken gibt. Aber vielleicht schafft es das Buch doch mal zu mir.

      Von Zoran Drvenkar habe ich "Still" gehört. Das war nicht schlecht.

      Auswahl hatte ich genug. Bei mir ist es im Vergleich zu den anderen Büchern von nichtdeutschsprachigen Autoren ein gewaltiger Unterschied im Regal.

      Löschen
    3. Haha, ja die Dreizehnte Fee, so ein wundervolles Buch! Der Schreibstil ist für mich vom ersten Satz an so genial gewesen - andere sind ja leider damit nicht so zurecht gekommen. Vielleicht kannst du dir ja eine Leseprobe holen?

      "Still" fand ich auch klasse, ist aber komplett anders vom Stil und überhaupt. Also gar nicht vergleichbar mit Licht und Schatten.

      Löschen
  3. Guten Morgen Aleshanee,

    ja, Auswahl gabs wirklich viel.
    Wir haben Nina Blazon gemeinsam, wenn auch mit einem anderen Buch. Rabenherz & Eismund fand ich gut, war für mich aber kein Lieblingsbuch.

    Sonst hab ich noch die dreizehnte Fee auf dem SuB und die meisten anderen hab ich schon mal gesehen, viele davon bei dir bei frühren TTTs :D.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei hab ich mir solche Mühe gegeben, mal andere zu nennen :D
      Einige davon waren aber wirklich sehr selten beim TTT bzw. ist es schon lange her! Mareike Fallwickl ist jedenfalls ganz neu, das ist das erste Buch von ihr, das ich grade erst gelesen habe und das war echt richtig gut!

      Löschen
    2. Vielleicht hab ich sie auch durch deine Rezensionen schon mal gesehen :D Aber auf jeden Fall halt nur bei dir :D Deshalb finde ich schon, dass es dir gelungen ist eher unbekannte Bücher zu nehmen und es ist dir auch gelungen, dass mir die Bücher aber trotzdem zumindest bekannt vorkommen :D

      Löschen
  4. Guten Morgen,
    dass ich das Thema falsch verstanden hatte, hatte ich ja letzte Woche schon gesagt, ich hoffe aber, der Beitrag findet trotzdem Gnade :) Ich habe unterschieden zwischen SelfpublisherInnen und Großverlagen, denn natürlich gehören eher die großen Namen zu meinen LieblingsautorInnen wie Markus Heitz aber die Selfpublisher haben durchaus auch eine Liste verdient. Von Deinen Büchern kenne ich, außer Quendel, keines. Das hatte ich abgebrochen, weil ich fand, dass es zu sehr vor HdR geklaut war und mir auch zu langatmig war. So sehr unterscheiden sich Geschmäcker. Aber es ist optisch sehr schön. Zwei Märchenadaptionen, die schaue ich mir genauer an. Und der Dornengarten hört sich auch gut an. Eine sehr schöne, breit gefächerte Auswahl.
    Mein Schatz hat heute Geburtstag, daher werde ich erst am Wochenende kommentieren können.

    https://phantastische-fluchten.blogspot.com/2021/02/top-ten-thursday-25022021-zehn-deiner.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. falls jemand eine Idee zu meinem Bildeinstellproblem hat, wäre ich dankbar :))

      Löschen
    2. Bei solchen Themen kann man nie alle nennen, die man gerne würde, aber wir stellen ja eh immer so viele Bücher und Autoren vor, ich denke nicht, dass sich da jemand benachteiligt fühlt ;)

      Quendel erinnert natürlich an die Hobbits, aber das entwickelt sich total anders und sehr eigenständig, ich mochte es sehr!

      Bei deinem Bildeinstellungsproblem müsste ich wissen, was genau nicht funktioniert... Wenn ich ein Bild hochlade, ist das Bild bei mir zum Beispiel immer mit einem Link verbunden, den muss ich rausnehmen, sonst kann ich sie nicht nebeneinander stellen. Wenn ich dann das zweite hochlade und vom Link befreit habe, stelle ich noch ein, dass es mittig angezeigt wird (bei jedem extra) dann kann ich es auch daneben schieben.

      Löschen
  5. Hallo Aleshanee,
    bei mir gibt es heute wieder die üblichen Verdächtigen. Ich lese zwar gerne Bücher von deutschsprachigen Autoren, aber scheinbar sind da immer die selben Namen vertreten. Es gibt bei mir heute also keine überraschenden Bücher. :-)
    Gemeinsamkeiten haben wir keine direkt. Nina Blazon habe ich mit einem anderen Buch gewählt. Rabenherz & Eismund hat mir aber auch sehr gut gefallen.
    Die anderen Bücher und Namen sind mir größtenteils unbekannt. Mir ist nur öfter schon Die dreizehnte Fee begegnet, und Die Überlieferung der Welt kenne ich auch vom Sehen her.
    Liebe Grüße
    Tinette
    Meine Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir fast gedacht, dass Nina Blazon heute öfters genannt wird, ich bin gespannt. Grade Rabenherz & Eismund, das ich ja erst kürzlich gelesen habe, fand ich großartig und gefällt mir bisher am besten von ihr.

      Ich hatte echt viel Auswahl und es ist mir schwer gefallen mich zu entscheiden ^^

      Löschen
  6. Guten Morgen Aleshanee :)

    Bei viel Auswahl kann ich dir nur zustimmen. Ich bin einfach durch die Reihenliste gegangen und hatte mir alle notiert, die unbedingt auf die List müssen ... nun ja, bei G war die Liste dann voll^^ also musste ich doch noch ein wenig umdisponieren.

    Vom sehen her kenne ich die Bücher alle, die meisten auch eher durch deine Rezensionen. Gelesen habe ich bisher nur Rosen & Knochen, das ist bei mir ja aber durchgefallen (ebenso wie ein anderes Buch des Autors).

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine LieblingsautorInnen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja meine Liste ist auch schnell zu sehr gewachsen und ich wusste echt nicht, wie ich meine Auswahl eingrenzen soll. Ich hab einfach versucht, die zu nehmen, die noch nicht so oft dabei waren ... Quendel durfte allerdings trotzdem nicht fehlen, weil das viel zu unbekannt ist und ich so toll finde <3

      Von Christian Handel kenne ich bisher nur Rosen & Knochen und das hatte mir tatsächlich echt gut gefallen :)

      Löschen
  7. Einen wunderschönen Guten Morgen,

    ich kenne mal wieder gar keins Deiner vorgestellten Bücher :-) Aber Dunkelgrün fast schwarz werde ich mir mal näher anschauen. Ich fand die Aufgabe auch echt gar nicht so leicht. Sooo viel Auswahl. Ich habe mich dieses Mal für überwiegend ältere Bücher entschieden. Hier ist meine Liste:
    https://seehases-lesewelt.blogspot.com/2021/02/ttt-top-ten-thursday-25-februar-2021-10.html

    Liebe Grüße und allen einen schönen Donnerstag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dunkelgrün fast schwarz" ist wirklich ein sehr intensives Buch, kann ich auf jeden Fall empfehlen :)

      Löschen
  8. Hallo Aleshanee,
    du hast Recht, die Auswahl heute war immens...
    Ich habe dann auch eher wahllos in den Topf gegriffen und bin auch nicht davor zurückgeschreckt bereits oft genannte Namen zu verwenden. Ich glaube fast, dass ich die meisten Bücher schon einmal erwähnt habe...
    Von deiner Liste habe ich kein Buch gelesen aber Zoran Drvenkar steht auf meiner WuLi. Die anderen Bücher haben mich auf den ersten Blick auch nicht angesprochen. Mal sehen was ich aber sonst so entdecken werde und wie meine WuLi wachsen wird.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-g6v

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Aleshanee,

    dann fange ich mal ganz klassisch an mit

    Heinrich Christian Wilhelm Busch....Max und Moritz
    Heinrich Hoffmann...Struwwelpeter

    oder....
    Otfried Preußler....z.B. Krabat....

    Friedrich Kalpenstein.....z.B. Männerferien

    oder

    Rita Falk....Eberhofer..
    Petra Schier.....

    es gibt so viele......!!!

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da gibts wirklich eine immens große Auswahl :)
      An Ottfried Preußler hätte ich auch denken können, Krabat steht auf meiner re-read Liste!

      Löschen
  10. Guten Morgen,

    ich bin heute auch wieder mit dabei:

    TTT

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen in die Runde! Liebe Aleshanee,

    ich kenne leider keinen einzigen Namen deiner Liste.

    Das war richtig schwer und ich konnte mich nur sehr schwer entscheiden. Ausgewählt habe ich einfach mal die ersten 10 Namen ausgewählt, die mir sofort in den Sinn kamen.



    https://sommerlese.blogspot.com/2021/02/top-ten-thursday-94.html

    Liebe Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ersten 10 die mir eingefallen sind waren meine üblichen Verdächtigen *lach* Deshalb hab ich da noch etwas intensiver gesucht :D

      Löschen
  12. Guten Morgen Aleshanee und in die Runde,
    von Deinen Büchern und Autoren kenne ich diesmal gar nichts. Nina Blazon habe ich schon mal gehört, aber das war es auch schon.

    Aber mir ging es wie Dir, die Liste hätte gut doppelt so lang sein können :-)

    Hier ist meine heutige Liste

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  13. Das ist wirklich eine spannende Liste mit (zumindest für mich) oft unbekannten Büchern! Gelesen habe ich keines davon - Quendel hat meine Kollegin total geliebt (und ich muss sagen, der Klappentext klingt auch echt interessant) und Dunkelgrün fast Schwarz wollte ich auch schon lange mal lesen, habe aber bisher nur das neuere Buch von ihr. Aber ich fand deine Liste vor allem faszinierend, weil ich gerade letztens eine Unterhaltung mitkommen hab, ob es keine gute deutsche Fantasyliteratur mehr gibt - ich würde sagen, deine Liste beweist das Gegenteil ;) Wobei die Bücher alle Jugendliteratur sind, oder? Ist da auch was für Erwachsene dabei?
    Ich bin heute auch mal wieder dabei, wenn auch meine Bücher in eine etwas andere (Genre-)Richtungen gehen als deine ;) Deshalb bin ich umso gespannter, welche Bücher die anderen so ausgegraben haben.
    Hier geht's zu meinen Top Ten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hab so viel hin und hergetauscht bei der Liste *lach* und es waren fast alles immer Fantasybücher.

      Für Erwachsene aus deutscher Feder?

      Sehr genial: Die Ulldart Reihe von Markus Heitz
      Ebenfalls sehr gut: die Elvion Trilogie von Sabrina Qunaj
      Die Elfenbücher von Bernhard Hennen!
      Die 6teilige Krosann Saga von Sam Feuerbach (von ihm gibts auch noch zwei andere Fantasyreihen, die ich aber noch nicht gelesen hab)
      Die Quellen von Malun Trilogie von Daniela Winterfeld
      Die Salkurning Trilogie von Loons Gerringer, absolute Lieblingsbücher!
      Die Blausteinkriege Trilogie von den Brüdern T.S. Orgel war auch gut
      Bernd Perplies schreibt auch toll, bisher hab ich nur die Magierdämmerung Trilogie von ihm gelesen, das ist Richtung Steam Fantasy
      Die Zwölf Wasser Trilogie fand ich ebenfalls nicht schlecht, von E. L. Greiff

      Von obiger Liste ist Quendel auf jeden Fall auch was für Erwachsene, da kommt in diesem Jahr noch Band 3 raus
      Aber auch alle anderne Bücher, die ich oben genannt habe, sind für mich jetzt nicht explizit Jugendbücher, die kann man super als Erwachsene lesen :) Jugend-Fantasy lese ich ja momentan nicht so gerne, aber die oben genannten sind wirklich lesenswert. Als direktes Jugendbuch zählt glaub ich nur das von Nina Blazon ... ?

      Löschen
    2. dasleseichnicht, dasseheichnicht, dasleseichnicht, dasseheichnicht....
      Zum Glück kenne ich vieles davon schon. Ulldrat ist mit den Zwergen zusammen mein Highligt von Heitz. Elvion kenne ich nicht und Greiff auch nicht, da muss wohl googeln *seufz* immer diese Verführungen

      Löschen
    3. Oh danke für die Tipps! Da werde ich mich mal Durchstöbern - hurra, so viele Bücher zum Entdecken :) Ich bin grad ziemlich überrascht dass T.S. Orgel deutsche Autoren sind (und 2!), denn von ihnen habe ich schon häufiger Bücher gesehen, die total gut klangen - ein Grund mehr, mir endlich mal eines zu holen.

      Löschen
    4. Sehr gerne! Ich hoffe, du findest was passendes, kann ich alle empfehlen!

      Ich kriege sowas oft bei Facebook mit, weil die deutschen Autoren hier ja doch gut vertreten sind und ihre Seiten haben, so wie bei den Brüdern Orgel zum Beispiel. Sonst hätte ich das wohl auch nicht mitbekommen...

      Löschen
  14. Guten Morgen :)
    Für uns war das Thema auch ultra schwierig... wir hätten SO viele Bücher zur Auswahl gehabt und sich da auch sp wenige zu beschränken, grenzte schon eher an Folter. ;)
    Bei uns sind es jetzt auch nicht unbedingt Autorinnen geworden, die wir noch nicht so oft gezeigt haben, sondern die, die uns zuerst eingefallen sind oder die einfach rein mussten :D
    Die dreizehnte Fee möchte ich auch irgendwann noch lesen, die Reihe habe ich schon eine Weile im Blick. Und auch Rabenherz und Eismund habe ich noch auf dem Schirm, das passte bisher noch nicht rein, soll aber unbedingt bald gelesen werden. ;) Darüber haben wir ja schon mal gesprochen
    Von den anderen Büchern kenne ich ein paar vom Cover, andere waren mir aber unbekannt.
    Es ist auf jeden Fall eine schöne, bunte Auswahl, die Lust darauf macht, die Bücher etwas näher zu betrachten.

    Unsere 10(0) Lieblingsbücher
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liste ist ja wieder sehr fantasylastig, dennoch sehr unterschiedlich in dem Genre und ich fand alle wirklich toll, kann also sehr empfehlen, ein paar näher anzuschauen ;)

      Löschen
  15. Guten Morgen Aleshanee, guten Morgen zusammen ;)

    ´Dunkelgrün fast schwarz´ hast du ja erst die Tage mit Sabine und Martina gelesen. Ihr wart alle ziemlich angetan von dem Buch, was mich sehr freut.

    Gelesen habe ich von deiner Liste `Der Dornengarten´. Das Buch mochte ich gern, auch wenn es nicht in meiner heutigen Liste aufgeführt ist.

    Obwohl ich hin und wieder Bücher von deutschen Autoren/Autorinnen lese, so ist der Anteil bei den gelesenen Büchern oder denen auf dem SuB bei mir sehr gering, wie mir gestern aufgefallen ist.

    Ich wünsche einen sonnigen Donnerstag.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mal was neues mit Dunkelgrün fast schwarz - und ein wirklich tolles, sehr intensives Buch! Kann ich sehr empfehlen!

      Ich hätte noch sooo viel mehr gehabt, da war die Eingrenzung echt schwer!

      Löschen
  16. Hallo, ich wünsche einen wunderschönen guten Morgen.
    Liebe Aleshanee, wir haben keine Gemeinsamkeiten, aber zwei deiner Bücher sind auf meiner Wunschliste "Dunkelgrün fast schwarz" und "Der Dornengarten".
    Bei mir ist es heute sehr histo-lastig.
    Meine Liste der Lieblingsbücher

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die beiden Bücher "passen" auch zu dir :) Ich hoffe, du kommst bald dazu, sie zu lesen :)

      Löschen
  17. Hallo meine Liebe,

    Uh .. Rosen und Knoch, das liegt auch noch auf meiner Wunschliste. Würde ich echt seeeeehr gerne lesen... Die anderen sind mir wie so oft, unbekannt *lach*
    aber auf jeden fall eine tolle auswahl :)

    Ich bin natürlich auch wieder mit dabei.

    Liebe Grüße
    Melle
    Meine Autor*Innen-Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Rosen & Knochen ist auch jetzt endlich ein zweiter Band erschienen, da freu ich mich schon drauf. Der ist auch - glaub ich - etwas länger :)

      Löschen
  18. Guten Morgen Aleshanee,

    Heute hast du wirklich etwas Seltenes geschafft. Von deiner Auswahl habe ich noch kein Buch gelesen, aber was noch erstaunlicher ist: Ich kenne sogar nur eines vom Sehen. Die dreizehnte Fee.
    Das ist super, denn so hab ich viel zu stöbern.

    Meine heutigen Top Ten

    Liebe Grüße,
    Areti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann hoffe ich, dass dir beim stöbern vielleicht auch was gefällt und deine Wunschliste wächst xD

      Löschen
  19. Guten Morgen,
    schön, dass du "Dunkelgrün fast schwarz" schon mit auf die Liste gepackt hast! =) ich bin gerade dabei meine rezension zu schreiben. Gar nicht so einfach diesem Buch dabei gerecht zu werden!
    Und tatsächlich kenne ich ja auch noch den Dornengarten von Eca Wahrburg. ich sollte mir endlich ihr anderes Buch auch kaufen!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das musste natürlich mit dabei sein. Mal was ganz neues - zumindest auf meiner Liste - und das war ja wirklich ein ganz besonderes Buch!

      "Der Dornengarten" war auch was ganz außergewöhnliches. Ihr zweites Buch mochte ich auch sehr :)

      Löschen
  20. Guten Morgen,

    da kenn ich heute nicht viele Bücher aus deiner Liste. Ansprechen auf anhieb würde mich jedenfalls Licht und Schatten :)

    Mein heutiger TTT: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-8

    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Licht und Schatten" ist großartig! Seine Bücher haben ja immer was besonderes durch die Perspektiven, das ist hier zwar nicht der Fall, glaube ich, wenn ich mich richtig erinnere, trotzdem ist sein Schreibstil immer außergewöhnlich. Ich mochte es sehr <3

      Löschen
  21. Hallo Aleshanee,
    Nachdem ich schon lang nicht mehr mitgemacht habe, bin ich heute mal wieder dabei. Schönes Thema, bei dem ich auch 2 meiner liebsten Selfpublisher erwähnen konnte.
    Deine Bücher habe ich alle noch nicht gelesen, wobei mir ein paar Titel aber etwas sagen.
     Hier ist mein Beitrag.
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass du wieder mal mitgemacht hast! Da bin ich gespannt, welche zwei SPler bei dir zu finden sind :)

      Löschen
  22. Hallo Aleshanee
    von "Dunkelgrün fast schwarz" hab ich schon gehört, ansonsten kenn ich keins deiner Bücher.
    Meine Cover sind übrigens alle viel heller als deine, fällt mir grad so auf :-)
    https://www.buecherinmeinerhand.ch/2021/02/top-tenthursday-250221-zehn-deiner.html

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dunkelgrün fast schwarz" hab ich grade erst gelesen, ein ganz tolles Debüt mit einem unglaublich intensiven Schreibstil und einer sehr tiefgehenden, berührenden Geschichte. Kann ich sehr empfehlen!

      Löschen
  23. Die 13. Fee fand ich auch ziemlich gut. Vorallem die Auflösung, die hat mich echt überrascht.
    Deine anderen Autoren habe ich zwar schon gehört - aber noch nichts von gelesen.

    Hier sind meine 10 - ich hab auch paar Österreicher dabei - da ich die jetzt nicht so auseinander halten konnte.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier weiß ich nie, wie ich kommentieren kann. Ich sehe zwar den Beitrag aber keine Kommentarfunktion :(

      Löschen
    2. Also ich sehe direkt unter dem Post das Kommentarfeld...

      https://flashtaig.wordpress.com/2021/02/25/top-ten-thursday-deutsche-autoren/

      Löschen
    3. Es steht ja deutschSPRACHIGE Autoren =) Wir Österreicher sprechen schon auch deutschl auch wenn es manche nicht verstehen =))

      Löschen
  24. Hallo Aleshanee,
    ich fand die Auswahl auch viel zu groß. Auch wenn ich bei einigen Autoren sicherheitshalber noch mal nachgeschaut habe. Ich hätte auch mehr nennen können. Deine Liste ist wieder sehr interessant. Bei der Hälfte der Autoren hätte ich nicht gewusst, dass sie aus Deutschland sind. Hier ist meine Liste https://buchundco.blogspot.com/2021/02/top-ten-thursday-lieblingsbucher-von.html
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Aleshanee! Ich war überrascht, wie viele deutschsprachige Autoren ich doch lese und auch mag. :-) Ich musste auch auswählen.
    Gemeinsamkeiten haben wir heute keine, aber ich kenne von Nina Blazon "Totenbraut". Die anderen Autoren sagen mir nicht viel. :-)
    Meine Top Ten: https://blackfairys-buecher.blogspot.com/2021/02/top-ten-thursday-am-250221.html
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Totenbraut" fand ich auch toll, überhaupt schreibt sie ganz tolle Geschichten und ich kenne noch lange nicht alle von ihr :)

      Löschen
  26. Huhu,

    davon sagt mir leider nichts.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2021/02/25/ttt-87/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Aleshanee,
    die Dreizehnte Fee habe ich auch gelesen und fand den ersten Band auch toll. Ich muss bei der Reihe unbedingt Mal weiter lesen :)

    Von Christian Handel habe ich bisher nur die Anthologie gelesen, aber die ist ja von mehreren Autoren geschrieben.

    Liebe Grüße
    Sarah

    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die dreizehnte Fee musst du dann auf jeden Fall weiterlesen! Ich war ja von dem Schreibstil vom ersten Satz an verzaubert, ich fand das so wunderschön geschrieben!

      Von Christian Handel kenne ich bisher nur diesen einen Band - aber mittlerweile ist ja (endlich) eine Fortsetzung dazu erschienen, da freu ich mich schon drauf!

      Löschen
  28. Huhu Aleshanee,

    ich kenne zwei deiner Bücher. :-) Klar - "Dunkelgrün, fast schwarz" was ich auch ja acuh toll fand. Und "Der Dornengarten" hatte mir auch sehr gut gefallen - ihr zweites Buch dann ja leider gar nicht.

    Ich setze heute mal eine Woche aus.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass du "Rabenschwarze Liebe" dann nicht so mochtest, ich fand das tatsächlich auch echt schön - auch wenns ja eigentlich nicht so mein Genre ist :)
      Dann hoffe ich, bist du nächste Woche wieder mit am Start!

      Löschen
  29. Grade gesehen, dass es in der Leser-Welt auch ab und an Beiträge zum TTT gibt.
    Zum Glück hab ichs gestern entdeckt, falls ihr dort auch vorbeischauen wollt:

    https://www.leser-welt.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12778:ttt-509-10-deiner-lieblingsbuecher-von-deutsch-sprachigen-autoren-oder-autorinnen&catid=274:blog&Itemid=704

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Aleshanee,

    Die 13. Fee habe ich auch gelesen. Mir hat die Geschichte sehr gefallen. Ich verstehe, warum sie in deiner Auflistung Platz gefunden hat :o)

    Tatsächlich mache ich mir beim Lesen gar nicht so viele Gedanken darum, woher der Autor/die Autorin kommt. Ich musste gerade also schon ein wenig nachdenken, als ich das Thema gelesen habe. Der geheime Name wäre ein Buch, dass mir spontan dazu einfällt, die Fantasybücher von Jennifer Benkau (Dark Canopy, One true Queen, Das Reich der Schatten). Kerstin Giers Fantasy-Jugendbuchreihen, Petra Hülsmann Bücher ... bestimmt gibt es da noch so viele mehr, die ich gerade nicht im Blick habe :o)

    Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche kamen ja mit dem Schreibstil in der Dreizehnten Fee nicht so klar, mich hat er von Anfang an eingesaugt *lach* Ich fand es großartig!

      Woher die Autoren kommen ist mir auch egal... ich merke es halt vor allem, wenn ich bei neuen Büchern erstmal bei goodreads stöbere, ob es sich um eine Reihe handelt - ist ja leider nicht immer ersichtlich. Und dort sehe ich dann ob es eine Übersetzung ist oder ein "deutsches Orignal".
      Ein paar bekannte deutsche Namen kennt man ja dennoch und überhaupt gibt es viele, die wirklich tolle Geschichten schreiben, die kann man ruhig auch mal hervorheben :)

      Die Dark Canopy Dilogie hab ich auch gelesen, fand ich gut mit ein paar kleinen Kritikpunkten. Von Kerstin Gier kenne ich die Edelstein trilogie, die fand ich sehr unterhaltsam, muss aber nicht mehr in der Art lesen. Grade die Jugend Fantasy Bücher haben es momentan etwas schwer bei mir, da hab ich zuviele gelesen die sich sehr ähneln...

      Löschen
    2. Das muss ich bestätigen mit dem Schreibstil. Ich fand ihn im ersten Teil ungewöhnlich. Im 2. hat er mich schon gestört, den fand ich aber auch nicht so gut. Im 3. fand ich ihn sehr gut. Aber wenn man halt daran denkt, dass die Fee ja auch kalt ist...passt es - aber halt nicht einfach..

      Löschen
    3. Besonders im Gedächtnis geblieben bei der 13. Fee ist mir der männliche Part und sein Geheimnis, dass er mit sich trägt. Der Schreibstil gefiel mir hier auch sehr.

      Von Kerstin Gier mochte ich die Edelsteinreihe auch am Liebsten. Ich habe von ihr noch die Silber-Bücher und das Wolkenschloss gelesen.Allesamt Bücher,die mich vom Humor, vom Abenteuerfaktor und vor allem auch von den fantastischen Ideen her total abgeholt haben. Dark Canopy ist für mich DAS Buch mit dem krassesten Cliffhanger. Ich mochte aber auch hier die Charaktere und auch den Weltenentwurf total. Magst du verraten, welche Kritikpunkte du hattest? Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob ich mich noch an die kleinen Details erinnern kann. Das Buch liegt jetzt schon lange zurück.

      Löschen
    4. Hm, gute Frage wegen Dark Canopy, bei mir ist das ja auch schon etwas her ... ich musste jetzt mal in meine Rezensionen schauen, an den Cliffhanger hätte ich mich jetzt zum Beispiel gar nicht mehr erinnert :D
      Beim ersten Band hab ich geschrieben, dass man es im Mittelteil etwas mehr hätte straffen können und Band 2 hab ich anscheinend gar nicht rezensiert - das hab ich mit 3.5 Sternen bewertet.
      Da hab ich auf goodreads nur eine kurze Bemerkung dazu geschrieben:
      "Die erste Hälfte zog sich leider etwas, da die Ereignisse mir in dem Rahmen eher wie Lückenfüller vorkamen. Danach wurde es aber interessant und auch das Ende hält einige Überraschungen bereit!"

      Löschen
    5. Der Cliffhanger war so fies! Ich erinnere mich noch genau, wie ich vor meiner Buchhändlerin stand und sagte: Ich brauche den zweiten Band ... sofort! Ich glaube es gab da noch Lieferschwierigkeiten oder der zweite Teil war noch nicht raus (?) irgendwas war da ... ich würde ja gerne kurz schreiben, was da passiert ist, aber ich möchte hier auch nicht spoilern.

      Die Auflösung im zweiten Teil war dann ... okay ... . Es wäre aber auch schwierig gewesen es anders aufzulösen. Daher hatte ich dafür Verständnis. Ich weiß noch, dass ich mich damals total in die Figuren "verliebt" habe. Ich mochte sie beide so sehr und auch das Worldbuilding war ganz nach meinem Geschmack. Gerade diese beiden Punkte gefielen mir auch bei den weiteren Büchern der Autorin sehr. Dafür hat J. Benkau meiner Meinung nach einfach ein Händchen.

      Löschen
  31. Huhu Aleshanee, nun bin ich im richtigen Post - man ist das peinlich :-(

    Aber kennen tue ich trotzdem keins Deiner ausgewählten Bücher. - tut mir wirklich leid - es ist total fantasylastig und ich lese einfach soooo selten Fantasy - da muss das Buch mich WIRKLICH richtig ansprechen sonst ist das einfach nicht mein Genre.

    Vom sehen her kenne ich ein paar der Cover von anderen Blogs - immerhin ;-)

    Bei mir ists sehr Thrillerlastig geworden, ist sicher auch nichts für Dich dabei ;-)

    https://nordlichtliest.de/2021/02/25/top-ten-thursday-7/

    ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ist doch nicht schlimm, ich hab mich auch schon vertan, das kann passieren. Hauptsache, du hast hergefunden :)

      Ich hab dieses Mal wirklich viel Fantasy dabei - aus der Reihe fällt nur Der Dornengarten und Dunkelgrün fast schwarz.
      Wobei Selene ein mehrfacher Genremix ist und eine wirklich gute außergewöhliche Geschichte.

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com