Samstag, 27. Februar 2021

Wettlauf gegen die Zeit: Todesmal von Andreas Gruber

Todesmal von Andreas Gruber

 

Eine geheimnisvolle Nonne betritt das BKA-Gebäude in Wiesbaden und kündigt an, in den nächsten 7 Tagen 7 Morde zu begehen. Über alles Weitere will sie nur mit dem Profiler Maarten S. Sneijder sprechen. Doch der hat gerade gekündigt, und so befragt Sneijders Kollegin Sabine Nemez die Nonne. Aber die schweigt beharrlich – und der erste Mord passiert. Jetzt hat sie auch Sneijders Aufmerksamkeit. Und während die Nonne in U-Haft sitzt, werden Sneijder und Nemez Opfer eines raffinierten Plans, der gnadenlos ein Menschleben nach dem anderen fordert und dessen Ursprung in einer grausamen, dunklen Vergangenheit liegt …
 
 
 
 
 
Meine Fazit

Eine betagte Nonne kommt zum BKA Wiesbaden und gesteht 7 Morde, 7 zukünftige Morde - das war mal ein sehr interessanter Ausgangspunkt und ich war sehr gespannt, was dahintersteckt. 

Sabine Nemez ist natürlich wieder in die Aufklärung involviert und auch Maarten S. Snejder ist mit von der Partie; und dieses Mal nimmt er bei den Ermittlungen wieder mehr Raum ein, das gefällt mir. Ich  mag Sabine zwar auch, aber Maarten ist durch seine schroffe und außergewöhnliche Art einfach ... naja, unterhaltsamer :) 

Durch Rückblicke in die Vergangenheit erfährt man Stück für Stück, was hinter den bevorstehenden Morden steckt und es beginnt jeden Tag mit einem Wettlauf gegen die Zeit, um wieder ein weiteres Leben zu retten. 
Was dann allerdings ans Licht kommt und welche Zusammenhänge sich zwischen den Opfern herausstellen, ist größer, als alle vermutet hätten. Ich fand es sogar fast ein bisschen zu "groß", auch wenn es nicht unbedingt unglaubwürdig war. Definitiv war es spannend und ich bin wirklich durchweg an den Seiten geklebt und hab immer wieder gestaunt, wie Andreas Gruber noch ein uns noch eins oben drauf legt. 

Manche Szenen wären auch gut mit etwas weniger Dramatik ausgekommen und einiges wirkte zurecht gebogen. Grade auch was die Hinweise betrifft, gab es mal einen ganz deutlichen Anhaltspunkte, der einfach nicht nachverfolgt wurde. Dennoch war es insgesamt schon gut ausgearbeitet und vor allem durch die fesselnden Ereignisse kaum wegzulegen.
 
 
 Meine Bewertung
 

 



Todesmal von Andreas Gruber

 
Band 5 der Thrillerreihe
Verlag Goldmann --- Seitenzahl 590
1. Auflage August 2019
 
 
Die Reihe

1 - Todesfrist
2 - Todesurteil
3 - Todesmärchen
4 - Todesreigen
5 - Todesmal
6 - Todesschmerz (Sept 2021)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Aleshanee,

    schöne Farbe hat die Schlange....gibt es die wirklich?

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das weiß ich nicht :D
      Aber Schlangen gibts ja mit allen möglichen Farben und Mustern ^^

      Löschen
  2. Hey liebe Aleshanee

    Auf die Reihe hast du mich schon länger neugierig gemacht (und du bist nicht die einzige) und ich hoffe, dass mir die Bücher bald einmal begegnen, wenn ich in der Buchhandlung am Stöbern bin.

    Alles Liebe an dich und ich bin schon gespannt, was du zu den nächsten Bänden der Reihe sagen wirst
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, du wirst bald fündig :)
      Der nächste kommt ja erst im September, ob es der letzte wird weiß man noch nicht - zumindest hab ich noch nichts gehört

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com