Donnerstag, 24. März 2022

Meine top ten aus dem Klett-Cotta / Hobbit-Presse Verlag

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*
 
Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"Meine 10 Lieblingsbücher aus nur einem Verlag"
 
 
 
 
Beim letzten Mal zu dem Thema hab ich mich für den Droemer Knaur Verlag entschieden - dieses Mal werde ich euch 10 wirklich tolle Bücher und Buchreihen aus dem Klett-Cotta bzw. Hobbit-Presse Verlag zeigen :)
 
Ich bin gespannt, welche davon ihr kennt - und vor allem auch, welche Verlag ihr euch zum vorstellen ausgesucht habt!
 
 
Blumen für Algernon von Daniel Keyes 
- Science Fiction Klassiker - Rezension
 
Charlie Gordon, ursprünglich kaum des Lesens mächtig, ist zu Forschungszwecken operiert worden und entwickelt eine überragende Intelligenz; schließlich überflügelt er intellektuell und fachlich sogar die Professoren, die das Experiment leiten. Zu seinen Freunden zählt die Maus Algernon - das erste Lebewesen, das mit derselben Methode erfolgreich behandelt wurde.
 
Als Charlie auf einem Fachkongreß als Attraktion vorgeführt werden soll, flieht er zusammen mit Algernon. Kurze Zeit später zeigen sich im Verhalten der Maus erste Verfallserscheinungen ... Charlies Aufzeichnungen für das Forscherteam geben dem Leser einen atemberaubenden Einblick in seine geistige Entwicklung und das Drama seiner Existenz. 
 
 
Briefe vom Weihnachtsmann von J. R. R. Tolkien
- Weihnachtsgeschichten - Rezension
 
Die Briefe vom Weihnachtsmann zeigen den Autor J.R.R. Tolkien von seiner gemütvollsten Seite. Der Familienvater hat diese heiteren, atmosphärisch dichten Geschichten eigens für seine Kinder erfunden. Illustrationen und Briefe sind für Leser jeden Alters und ebenso zum Vorlesen geeignet.
Jedes Jahr im Dezember traf für Tolkiens Kinder ein Umschlag mit einer Briefmarke vom Nordpol ein. Er enthielt einen handgeschriebenen Brief und eine schöne farbig ausgestaltete Zeichnung oder Skizzen.

Die Briefe kamen vom Weihnachtsmann und erzählten wunderbare Geschichten vom Leben am Nordpol: davon, wie sich auf einmal alle Rentiere losgerissen hatten und wild herumsprangen, wie der Polarbär auf die Spitze des Nordpols kletterte, um die Zipfelmütze des Weihnachtsmannes zu holen und schließlich durch das Hausdach vom Weihnachtsmann mitten ins Eßzimmer fiel ...
 
 

Das Geheimnis der großen Schwerter von Tad Williams
- High Fantasy Reihe - Rezension zu Band 1
 
Einst hatte John Presbyter das Reich der Menschen geeint und als Hochkönig vom Hochhorst aus über einen Großteil des von Menschen besiedelten Teil von Osten Ard geherrscht. Doch nach mehr als hundert Jahren ist sein Ende nah und seine beiden Söhne Elias und John sind seine Erben - doch beim Spiel um die Macht ist der besessene Zauberpriester Präparates schon lange bereit, seine Pläne für die Übernahme des Reichs in die Tat umzusetzen. Dass ihm dabei ausgerechnet der Küchenjunge Simon in die Quere kommt, der wegen seiner Naivität "Mondkalb" genannten wird, hätte der kleine Simon selbst wohl als letzter gedacht. 
 
 
 
 

Das letzte Einhorn von Peter S. Beagle 
- Fantasy Klassiker - Rezension 

Das letzte Einhorn, ein Geschöpf von ursprünglicher Anmut, verläßt seinen in ewigem Frühling blühenden Fliederwald, begibt sich auf die Landstraße, dringt in die Zeit, um das Schicksal seiner entschwundenen Artgenossen zu erkunden. Auf der abenteuerlichen Expedition wird es begleitet von Schmendrick, einem drittklassigen Zauberer, und von Molly Grue, der ehemaligen Lagergefährtin eines verhinderten Edelräubers. Das seltsame Trio muß bald erkennen, daß die Erkundungsfahrt nicht ohne Kampf und äußerste Gefahr beendet werden kann. Es gilt, dem Roten Stier zu begegnen, der unter König Haggards verfluchtem Schlosse haust...
 
 
 
 

Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien
- High Fantasy Klassiker - Rezension

Durch einen merkwürdigen Zufall fällt dem Hobbit Bilbo Beutlin ein Zauberring zu, dessen Kraft, käme er in die falschen Hände, zu einer absoluten Herrschaft des Bösen führen würde. Bilbo übergibt den Ring an seinen Neffen Frodo, der den Ring in der Schicksalskluft zerstören soll.
 
 
 
 
 
 
 
 


Der Tod und das dunkle Meer von Stuart Turton
- Historischer Mystery Thriller - Rezension
 
1634: Mord auf hoher See. Ein Schiff auf dem Weg von Indonesien nach Amsterdam. Eine dunkle Prophezeiung und ein genialer Detektiv, der selbst Gefangener ist.
Samuel Pipps und sein Assistent Arent Hayes stehen vor dem Fall ihres Lebens, denn der Teufel ist mit an Bord.
 
Aberglaube, Hexenjagd, Machtgier - Stuart Turton führt uns ins dunkle Meer der menschlichen Abgründe.
 
 
 
 

 
Der Uhrmacher in der Filigree Street von Natasha Pulley
- Steampunk Thriller - Rezension

Eines Abends kehrt Thaniel Steepleton, ein einfacher Angestellter im Innenministerium, in seine winzige Londoner Mietwohnung heim. Da findet er auf seinem Kopfkissen eine goldene Taschenuhr. Es ist ihm ein Rätsel, was es mit ihr auf sich hat. Sechs Monate später explodiert im Gebäude von Scotland Yard eine Bombe. Steepleton wurde gerade rechtzeitig gewarnt, weil seine Uhr ein Alarmsignal gab. Nun macht er sich auf die Suche nach dem Uhrmacher und findet Keita Mori, einen freundlichen, aber einsamen Mann aus Japan. So harmlos Mori auch scheint, eine Kette von unheimlichen Ereignissen deutet schon bald darauf hin, dass er etwas zu verbergen hat ...  
 
 
 
 
 
Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle von Stuart Turton 
- Mystery Krimi - Rezension
 
Familie Hardcastle lädt zu einem Ball auf ihr Anwesen Blackheath. Alle Gäste amüsieren sich, bis ein fataler Pistolenschuss die ausgelassene Feier beendet. Evelyn Hardcastle, die Tochter des Hauses, wird tot aufgefunden. Unter den Gästen befindet sich jemand, der mehr über diesen Tod weiß, denn am selben Tag hat Aiden Bishop eine seltsame Nachricht erreicht: »Heute Abend wird jemand ermordet werden. Es wird nicht wie ein Mord aussehen, und man wird den Mörder daher nicht fassen. Bereinigen Sie dieses Unrecht, und ich zeige Ihnen den Weg hinaus.« Tatsächlich wird Evelyn nicht nur ein Mal sterben. Bis der Mörder entlarvt ist, wiederholt sich der dramatische Tag in Endlosschleife. Doch damit nicht genug: Immer, wenn ein neuer Tag anbricht, erwacht Aiden im Körper eines anderen Gastes und muss das Geflecht aus Feind und Freund neu entwirren. Jemand will ihn mit allen Mitteln davon abhalten, Blackheath jemals wieder zu verlassen. 


Athos von Nils Westerboer
-Science Fiction Thriller - Rezension

Der Neptunmond Athos ist zum Schauplatz eines unerklärlichen Verbrechens geworden. Die lebenserhaltende KI des Klosters steht im Verdacht, gemordet zu haben. 
Inquisitor Rüd Kartheiser, ein Spezialist im Verhören künstlicher Intelligenzen, wird mit dem Fall beauftragt. Zusammen mit seiner attraktiven holografischen Assistentin Zack, die ihm durch eine Reihe von Sicherheitsbeschränkungen absolut ergeben ist, erreicht er den kleinen, zerklüfteten Mond. Doch die Ermittlungen der beiden treffen auf Widerstand. 
Während Zacks anziehende Erscheinung bei den Mönchen Anstoß erregt, entpuppt sich die KI des Klosters als gerissene Taktikerin, die ihr Handeln geschickt verschleiert. [Spoiler ausgelassen]
 
 
 
Grenzwelten von Ursula Le Guin
-social Science Fiction - Rezension

Ursula K. Le Guins visionäre Hainish-Romane, die davon erzählen, wie die Menschheit ferne Planeten besiedelt, haben die Landkarte der modernen Science Fiction neu entworfen. 
In "Das Wort für Welt ist Wald" versklaven Kolonisten einen ganzen Planeten, um sich seiner Ressourcen zu bemächtigen – doch die Waldbewohner wissen sich zu wehren. 
"Die Überlieferung" ist die erschütternde Geschichte einer Gesellschaft, die ihr kulturelles Erbe unterdrückt hat.
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Thema für nächste Woche

Deine 10 Empfehlungen für Jugendbücher

30 Kommentare:

  1. Guten Morgen Aleshanee,

    ich finde das Thema ja immer gar nicht so einfach, da ich ja doch recht querbeet durch die einzelnen Verlage lese. Aber ich habe dann doch auch 10 tolle Bücher von einem Verlag gefunden.

    Von Klett-Cotta hätte ich persönlich kaum ein Buch gehabt. Ich mag zwar prinzipiell Fantasy, aber meistens über den Verlag stolpere ich trotzdem eher selten.

    Deshalb kenn ich auch keins der Bücher näher, außer dass ich natürlich von Der Herr der Ringe und Das letzte Einhoren die Verfilmungen kenne, aber auch da waren beide nicht mein Favorite. Ich glaube ich war damals einfach zu jung.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese auch querbeet und ich hab viele Verlage, bei denen ich nur 2-3 Bücher auf meiner Liste habe. Aber auch genug, bei denen es mehr sind :)

      Bei Klett-Cotta hatte ich auch nicht so viel Auswahl, außer ich nehme die Reihen komplett xD Da komme ich dann auf wirklich viele.

      Löschen
  2. Guten Morgen Aleshanee! Guten Morgen in die Runde!

    Wow, Aleshanee, da hast du ja Schätzchen ausgegraben. Den Klett & Cotta Verlag habe ich auch als sehr positiv abgespeichert. Und von deiner Liste sagen mir etliche Bücher etwas.

    Ich bin heute schon am Sprung und habe einen richtig langen Tag inkl. Abendveranstaltung vor mir. Daher schaue ich mir deine Titel am Wochenende genau an. Zum Stöbern komme ich auch erst am Wochenende.

    Jedenfalls habe ich mich wieder einen kleinen Verlag entschieden:

    10 Bücher aus nur einem Verlag

    Habt alle einen tollen Tag!
    Ich freue mich auf's Stöbern!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab vom KLett Cotta Verlag auf meiner Liste gar nicht sooo viele Bücher stehen - allerdings deshalb, weil ich dort immer nur Band 1 einer Reihe liste... alleine die von Tad Williams hat ja schon knapp 10 Bücher :D

      Löschen
    2. Hallo Aleshanee,

      von deinen vorgestellten Büchern habe ich sogar was gelesen.:D Natürlich ist "Der Herr der Ringe" dabei. Das Buch habe ich nur gelesen, weil mein Mann so begeistert davon war. Wir waren frisch zusammen und dann hat er es mir geborgt. :D Meins war es nicht, obwohl ich die Verfilmungen recht gern habe. Vom Gefühl her marschieren sie die ganze Zeit nur. Doch die Geschichte finde ich sehr, sehr toll!

      "Das letzte Einhorn" steht mir dieses Jahr bevor. Ich freue mich schon sehr auf das Buch, möchte es aber eher um Weihnachten herum lesen. Das gehört für mich einfach zu dieser Jahreszeit.

      "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" mochte ich ebenfalls. Auf "Athos" war ich neugierig. Mittlerweile bin ich davon abgekommen.

      Diesmal war der TTT wirklich sehr bunt und ich habe sogar Verlage entdeckt, von denen ich noch nie gehört habe.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
    3. Joa, der Herr der Ringe ist natürlich streckenweise etwas zäh, trotzdem eine grandiose Geschichte!!!

      Ich wünsch dir viel Spaß mit dem letzen Einhorn. Das Lesen war klasse, weil ich ständig die Filmbilder vor Augen und die Filmmusik in den Ohren hatte dabei! <3 Und es gibt auch noch ein paar Details, die man nicht kennt!

      Ich finde auch, dass dieses Mal eine tolle Mischung zusammen gekommen ist :)

      Löschen
  3. Guten Morgen,
    heute setze ich aus. Da ich die letzte Zeit vermehrt Bücher von Selfpublishern lese, kann ich wirklich keinen Verlag nennen. Und den Verlag von Torsten Low habe ich schon letztes Jahr genommen, von keinem anderen Kleinverlag bekäme ich keine 10 Bücher zusammen. Natrülich mag ich Acabus, den Leserattenverlag oder den Phantastik Skript Art Verlag aber ich habe von jedem nur ein paar Bücher. Bei Klett Cotta wäre ich sicher auf 10 gekommen. Alleine durch Tad Williams und die Hobbit Ausgaben. Ich habe mir in Leipzig sogar noch eines mit Kurzgeschichten aus Mittelerde gekauft, das ich nicht kannte. Der Uhrmacher hat mich wirklich begeistert, eine wundervolle Geschichte. Grenzwelten kenne ich so nicht aber ich habe die darin enthaltenen Romane in uralten Ausgaben. Sie ist einfach gut. Habt alle einen schönen Tag. Ich werde sicher mitlesen um zu schauen, ob ich noch Verlage finde, die sich azuschauen lohnen. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass du trotzdem vorbeigeschaut hast!
      Das Verlagsthema ist echt schwierig wegen der Auswahl, aber ich finde es spannend zu sehen welche Verlage ausgewählt werden, da kommt ja dann doch immer eine bunte Mischung zusammen - und man entdeckt Buchtipps, die sonst vielleicht nicht genannt werden :)

      Löschen
    2. Hallo Petra,
      ich bin sehr enttäuscht, dass du diese Woche aussetzt, ich habe mich schon sehr auf deine Auswahl gefreut. Tja, man kann nicht alles haben. Viel Spaß beim STöbern
      Martin

      Löschen
  4. Guten Morgen Aleshanee :)

    Ah, ja den Verlag kenne ich auch, auch wenn ich bisher noch gar nicht so viele Bücher aus dem Programm gelesen habe. Von deiner Liste ist es immerhin Herr der Ringe, die anderen kenne ich nur vom sehen her. Ansonsten kenne ich noch "Die Neraval-Saga", da muss ich den vor kurzem erschienenen 3. Band aber noch lesen.

    Allgemein fand ich das Thema echt nicht einfach, denn als Vielverlagsleser bekomm ich bei vielen gar keine 10 Bücher zusammen, geschweige denn 10, die mir dann auch noch alle gefallen haben^^ aber natürlich hab ich trotzdem was gefunden ;)

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein heutiger Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch gar nicht sooo viel Auswahl hier, obwohl ich durch die Reihen natürlich viele Bücher hier stehen habe. Alleine von Tad Williams sind es schon 9 Stück :D

      Ich hab auch viele Verlage bei denen nur 2-3 Bücher zusammenkommen, aber auch einige mit sehr langer Liste. Klett-Cotta bzw. Hobbit Presse sind ja schon recht bekannt, aber ich sehe da eher wenig - deshalb fiel meine Wahl heute darauf.

      Löschen
    2. Bei Reihenbänden hätte ich auch viele Bücher bei einigen Verlagen zusammenbekommen können^^ aber das wollte ich dann so doch auch wieder nicht.

      Ich sehe von dem Verlag auch eher wenig. Meistens tatsächlich auf den Messen, wenn ich dort am Stand vorbeilaufe, aber ansonsten siehts da eher mau aus.

      Löschen
  5. Waaaaaaaaa,
    mein Kommentar wurde verschluckt, das ist schon lange nicht mehr passiert. Aber ich schreibe jetzt nicht noch mal alles ...
    Kurzfassung: HdR und Das letzte Einhorn - gelesen, aber nicht für gut epfunden
    Stuart Turton und Der Uhrmacher - alle gut, und auf ihre Weise ungewöhnlich
    Athos - lese ich gerade
    Ich hätte auch einen Klett Cotta- TTT machen können, dann hätten wir viele Gemeinsamkeiten gehabt, aber ich habe mich für einen anderen Verlag entschieden.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-hmI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein! Das tut mir leid! Sowas ist immer total ärgerlich!

      Herr der Ringe ist einfach genial finde ich, auch wenn es natürlich seine Längen hat ^^ Das letzte Einhorn mochte ich auch sehr - ich hatte während dem Lesen immer die Filmbilder vor Augen und die Filmmusik im Ohr :D

      Ich bin gespannt, was du zu Athos sagst!

      Löschen
  6. Guten Morgen,

    leider habe ich die grünen Cover verpasst, da war ich bei Petra von Phantastische Fluchten :-) Zusammen haben wir dann Leipzig unsicher gemacht.
    Klett-Cotta Verlag, den mag ich auch, aber da hab ich nicht so viele Bücher gefunden :-) Der Tod und das Dunkle Meer von Stuart Turton hab ich erst vor kurzem gelesen, eine tolle, atmosphärische Story! Da werde ich mir gleich mal das andere Buch von ihm noch anschauen. Und der Uhrmacher macht sich bald auf den Weg zu mir ;-) da bin ich gespannt. Das letzte Einhorn und Der Herr der Ringe kenne ich natürlich, wobei letzteres mich nie wirklich packen konnte. Vielleicht jetzt, da ich doch eher der Fantasy zugetan bin.
    Hier ist meine Liste:
    https://seehases-lesewelt.blogspot.com/2022/03/ttt-top-ten-thursday-24-marz-2022-10.html

    Hab einen schönen Donnerstag!

    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tod und das dunkle Meer fand ich total klasse! Das andere von ihm ist anders - auch wenn man den Stil schon ein bisschen wiederfindet. Allerdings ist es sehr verwirrend, teilweise, da muss man sich drauf einlassen können. Jedenfalls fand ich Evelyn Hardcastle schon sehr cool! Das muss man erstmal hinbekommen :D

      Löschen
  7. Hallo Aleshanee,

    oh, dieses Mal haben wir durchaus eine Gemeinsamkeit....nämlich...Der Uhrmacher in der Filigree Street von Natasha Pulley....

    Ein Roman mit einer ganz, eignen Magie....und Ausstrahlung finde ich....

    Schöne Covergestaltung...ein interessanter Hingucker für mich.

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, der war toll! Die Meinungen dazu gehen allerdings sehr auseinander. Da war die Erwartungshaltung teilweise schon sehr verschieden.

      Löschen
  8. Der Beitrag von Kristina

    https://kristinas-lesewelt.de/top-ten-thursday-565/

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Aleshanee!
    Gelesen habe ich zwar keines deiner genannten Bücher, aber viele sagen mir natürlich trotzdem etwas. Einige kenne ich auch als Verfilmung.

    Ich setze heute mal aus. Mir fehlt diese Woche ein bisschen die Zeit, um zehn meiner Lieblingsbücher aus div. Verlagen raus zu "fischen", denn ich muss sagen, mich interessiert der Verlag eines Buches so gut wie gar nicht. ;-) Ich wüsste nicht mal, aus welchem mein aktuelles Buch stammt. Eines kann ich allerdings sagen: Ich finde es sehr schade, dass es "Feder & Schwert" nicht mehr gibt, denn erstens haben sie tolle Bücher im Programm gehabt und zweitens war die Covergestaltung ganz toll. Aber hier wäre ich nicht auf zehn Bücher gekommen ohne die komplette Harry-Dresden-Reihe zu nennen. ;-)

    Nächste Woche habe ich Urlaub, da setze ich auch mal aus. Und das Thema Jugendbücher ist auch nicht so mein Ding. Aber im April bin ich dann wieder dabei.

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich "interessieren" die Verlage jetzt auch nicht wirklich - aber ich finde das Thema spannend, weil sich dann doch irgendwie jeder für einen anderen Verlag entscheidet und dann eine schöne bunte Mischung mit tollen Buchtipps zusammen findet :)

      Von "Feder & Schwert" hab ich gehört, aber nicht bewusst etwas gelesen - soweit ich weiß. Aber schon alleine der Verlagsname klingt toll <3

      Ohhhh, Jugendbücher gibt es so viele tolle!!!! Da freu ich mich schon! Beim stöbern hab ich gemerkt, dass es bei mir fast nur auf Reihen rauslaufen wird xD

      Löschen
  10. Juhu!
    Ich muss gestehen, die meisten Bücher kenne ich zwar aus unserem Laden, aber gelesen habe ich noch kein einziges. Sci-Fi und die Art von High Fantasy, da habe ich bisher keinen Bezug gehabt. Allerdings gibt mir da das ein oder andere Sci-Fi-Buch eine kleine Inspiration für meinen Mann... :)

    Meiner ist natürlich auch frisch online - allerdings gibts bei mir *hust hust* zwei Versionen ;)

    https://www.buchstabentraum.de/top-ten-thursday-buecher-aus-einem-verlag/

    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Alex :)
    Ich finde es cool, dass du einen anderen Verlag als beim letzten Mal genommen hast. Haben wir auch gemacht ;) Wir haben uns auch für einen Verlag entschieden, von dem wir jetzt nicht ständig lesen, bei dem uns aber auch genug Bücher gut gefallen haben. Bei uns ist es HarperCollins geworden. :)

    Klett-Cotta sagt mir zwar was, aber ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob ich viel von denen gelesen habe.
    Vom Sehen kenne ich einige der Bücher, die du heute ausgewählt hast. Das letzte Einhorn und Herr der Ringe kenne ich nur als Film ;)
    "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" habe ich mir auch schon mehrfach angeschaut, das finde ich nach wie vor auch interessant :)
    Ich bin gespannt, welche Verlage heute so dabei sind. :)
    Unsere Liste
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte auf jeden Fall einen anderen Verlag nehmen! Und ich merke, dass wir eine wirklich bunte Mischung zusammenbekommen mit den unterschiedlichsten Verlagen! Das freut mich sehr :)

      Hm, Harper Collings, ist mir natürlich ein Begriff, aber ich glaube, aus dem Programm hab ich bisher nur sehr wenig gelesen ... mal schauen, ob ich bei euch was kenne ...

      Löschen
  12. Hallo Aleshanee,

    ich setze bei diesem Thema einmal aus. Ich habe wirklich keine Ahnung aus welchem Verlag, die von mir gelesenen Bücher sind. Trotzdem habe ich einen kleinen Beitrag dazu gemacht, um mal zu schauen welche Verlage öfter genannt werden und welche der empfohlenen Bücher ich kenne. Hier kommt ihr hin https://buchundco.blogspot.com/2022/03/top-ten-thursday-24032022-nur-ein-verlag.html
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte es da recht einfach, weil ich meine gelesenen Bücher auch nach Verlagen liste ;)

      Löschen
  13. Hallo Aleshanee,

    spät aber doch, schau ich heute bei dir vorbei. Oh, den Verlag kenn ich auch. Da hab ich einige Bücher und kenn natürlich auch einige davon :)
    Ich hatte heute die Wahl zwischen dem Luzifer Verlag und dem Shadodex.

    Mein TTT: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-44

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  14. Guten Abend Aleshanee,

    ich fand das heutige Thema unheimlich schwierig, da ich doch sehr bunt gemischt lese. Das ist mir letztes Jahr, als ich die Verlage mal getrackt habe, so richtig deutlich geworden. Davor hatte ich immer noch das Gefühl, dass ich manche Verlage mehr lese als andere. Daher bin ich heute raus. Ich hatte begonnen und die Cover jeweils in einem Ordner gespeichert und merkte schnell, dass überall nur wenige Bücher drin waren...

    Den Klett-Cotta Verlag kenne ich, frage mich aber gerade, ob er früher nicht auch andere Bücher herausgebracht hat... Denn das ist ja hier viel Fantasy, was ich nicht lese. Dass der Tropen Verlag dazu gehört, sind so Dinge, die ich nicht auf dem Schirm habe, was mir dieses Thema wohl auch zusätzlich erschwert hat.

    Gelesen habe ich beide Bücher von Stuart Turton. "Briefe vom Weihnachtsmann" und "Der Herr der Ringe" stehen auf meinem Merkzettel.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra! Schade, aber das war wohl für viele etwas schwierig mit der Auswahl... ich hab mir vor einigen Jahren eine Liste mit den Verlagen gemacht und trag dort die gelesenen Bücher ein - einfach aus Interesse. Deshalb war es für mich relativ leicht :)

      Was Klett-Cotta früher rausgebracht hat weiß ich nicht, das hab ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Mich sprechen da halt vor allem die Fantasy-Reihen aus der Hobbit Presse an ^^
      Aber ich hatte auch noch 3-4 Weihnachtskrimis (ältere, die sie neu aufgelegt haben) in der Liste, die waren auch toll!

      Löschen
  15. Huhu,

    HDR habe ich natürlich gelesen. Den Rest nicht. Ich hab gestern ganz vergessen meinen Link zu posten. Hier ist er:

    https://lesekasten.wordpress.com/2022/03/24/ttt-133/

    LG Corly

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com