Dienstag, 11. September 2018

Rezension: Das Gold der Krähen von Leigh Bardugo

Das Gold der Krähen

von Leigh Bardugo

Band 2 der Krähen Saga
Im Original: Crooked Kingdom
übersetzt von Michelle Gyo
Genre: Fantasy Abenteuer

Verlag: Knaur
Seitenzahl: 590
Taschenbuch: 16,99 €
Ebook: 14,99 €

1. Auflage: Sept 2018





Verlagsinfo

Sechs unberechenbare Außenseiter - ein unerreichtes Ziel - Rache! Das Abenteuer geht weiter!

Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, dafür gerät allerdings einer von ihnen in Gefangenschaft. 
Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um seinen Komplizen zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Das sensationelle Finale von Leigh Bardugos Fantasy-Bestseller um den tollkühnsten Coup der Fantasy-Geschichte


Meine Meinung
☘ 

Ich habe diese Fortsetzung sehnsüchtig erwartet, denn der erste Band hatte mich absolut begeistert! Diese Art der Abenteuer in einer fernen, magischen Welt, das Planen von gerissenen Coups und die Rivalität der Straßengangs - das war doch mal etwas völlig neues!
Leider hab ich jetzt anfangs ein bisschen gebraucht, um wieder in die Geschichte zu finden. Den ersten Band hab ich ja vor einem Jahr gelesen und dadurch doch das ein oder andere Detail vergessen - aber die Autorin flicht immer wieder kleine Erinnerungen ein, die mir alles wieder ins Gedächtnis gerufen haben.

Was für ein Abenteuer! Die Bande um Kaz Brekker steht wahrlich vor einem riesigen Haufen Herausforderungen, aber Kaz wäre nie soweit gekommen, wenn er nicht für jedes Problem zig Lösungen und Wege bereit hielte, ihnen zu entkommen. Und es gibt wirklich viele Pläne, die geschmiedet und ausgeführt werden müssen und mich hat das total fasziniert, denn natürlich läuft alles nie so wie gedacht und das heizt die Spannung immer wieder an! 
Der Rahmen zur Handlung hält auch einige dramatische Kernpunkte bereit: Zum einen sind viele hinter dem Geheimissen der Droge "Parem" her, die die magiebegabten Grischa nahezu unbesiegbar und unaufhaltsam machen. Aber die Handelsstadt Ketterdam hat auch einige mächtige Krämer zu bieten, die für einen hohen Gewinn alles tun würden und Bandenführer in den slumigen Barrels, die jede Gelegenheit nutzen, um Kaz Brekker endlich von der Bildfläche verschwinden zu lassen. 

Die Atmosphäre war wieder großartig eingefangen - gerade die Stadt mit den reichen Vierteln und den heruntergekommenen Barrels, die ein bisschen an Amsterdam erinnert gemischt mit dem Flair mittelalterlicher Merkmale hat eine tolle Kulisse abgegeben. Der ständige Kampf ums Überleben auf der Seite der Armen; der verlassenen Kinder, die auf sich allein gestellt irgendwie durchhalten müssen und die Oberschicht, die aus dem Elend anderer Kapital schlagen will.



Erzählt wird jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive der verschiedenen Figuren, was einem nur einen kurzen Einblick in die jeweilige Gemütsverfassung gibt und dennoch sehr genau zeigt, wie sehr sie sich seit dem Abenteuer im Eistribunal verändert haben. Manche Momente sind sehr traurig, manche witzig - gerade was die Dialoge betrifft ist es oft einfach köstlich und von trockenem Humor gespickt - aber auch voller Liebe und Verzweiflung, was mich sehr hat mitleiden lassen. 
Gerade die Härte, die sie schon so früh lernen mussten, macht die Figuren alle auf verschiedene Art empfindlich; doch diese "Schwäche" dürfen sie nie zeigen, um sich nicht verletzlich zu machen. Und trotzdem haben sie ihre Werte, ihre Verbundenheit, die ihre Stärke ausmacht. Sehr schön fand ich die kleinen Abschweifungen in die Vergangenheit, durch die man jeden nochmal besser kennenlernt und sehr gut verstehen kann, warum sie so sind, wie sie sind. Jeder von ihnen hat schwere Zeiten hinter sich, die man zwar nicht vergleichen kann, aber durch ihren seelischen Schmerz einen ganz besonderen Zusammenhalt finden.

Gerade Kaz ist ja ein sehr brutaler Typ, berechnend und immer auf seinen eigenen Vorteil aus und der Wert der Menschen um ihn herum scheint er alleine an deren Nutzen zu messen. Doch wie jeder, solch eine Schonungslosigkeit zeigt, hat eben auch er eine empfindsame Seite - die jedoch schon so tief verschüttet ist, dass er sie kaum noch erreichen kann. Aber auch alle anderen, jeder der Krähen, ist ein ganz besonderer Charakter und ich hab sie alle ins Herz geschlossen!

Sie wollen eigentlich alle "nur" heil aus dieser Sache herauskommen, dabei ist es ungewiss ob sie tatsächlich alle überleben werden, denn die Feinde scheinen an Macht zu gewinnen. Es braucht das ganze ausgeklügelte Talent von Kaz, das Geschick von Inej, das Glück von Jesper, die Kraft von Matthias, die Kunst von Nina und die Klugheit von Wylan, um den Stein, den sie ins Rollen gebracht haben, endlich in die richtige Bahn zu lenken. 
Ein spannendes Katz und Maus Spiel mit immer neuen Herausforderungen, Überraschungen und Wendungen, die mich großartig unterhalten haben. Eine faszinierende Welt hat die Autorin hier geschaffen mit einer brutalen Gesellschaft, waghalsigen Abenteuern und den "Krähen", die sich durch nichts unterkriegen lassen - und dadurch eine tief verbundene Freundschaft entsteht und auch zarte Band der Liebe, die immer wieder zu zerreißen drohen.
Ich würde wirklich gerne noch mehr Geschichten aus der Grischa Welt lesen!

 In den Buchumschlägen gibt es auch Karten - einmal detailliert 
von den Straßen von Ketterdam; hier kann man perfekt die Wege 
der "Krähen" verfolgen und hinten auch vom Umland, 
das man vielleicht schon aus der Grischa Trilogie kennt.


Meine Bewertung
☘ 

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


© Aleshanee
 
  Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.



Über die Autorin: Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.
Quelle: Knaur Verlag

Glory or Grave - Six of Crows

1 - Das Lied der Krähen
2 - Das Gold der Krähen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com