Samstag, 4. Mai 2019

Rezension zu Die Prophezeiung von Melanie Meier

  Die Prophezeiung von Melanie Meier

 Welten, Sphären und Zeiten haben sie überbrückt, um zueinander zu finden.

Die Brüder des Fourfold-Clans treffen endlich in derselben Welt und zur selben Zeit aufeinander. Während sie es mit einer Übermacht an Soldaten zu tun bekommen und der Captn verzweifelt darum bemüht ist, den Clan zusammenzuhalten, schließen ihre Gegner ein Bündnis mit Mächten, die dunkler nicht sein könnten.
Nun hängt alles von der Prophezeiung ab, die das Kommen des Cormac und den Niedergang Are Moris voraussagt: Der Captn muss seine Heimat zerstören, wenn er die Weltenachse retten und seinen eigenen Tod 900 Jahre später verhindern will …

Der 3. Band der Fourfold-Saga:
Der Captn, seine Infanterie, der Diplomat, der Weltenwanderer: Sie sind ›Vier aus Eins‹ und ›Eins in Vier‹, sie sind der Fourfold-Clan, verbunden durch eine uralte, mystische Kraft – verbunden durch die Tiden.
(Textquelle: Amazon) 


_______________________________________

Die Prophezeiung
von Melanie Meier

Band 3 der Reihe Der Fourfold-Clan
Genre Fantasy / Zeitreisen

Verlag Quindie // Seitenzahl 481
1. Auflage April 2019

_______________________________________

OHNE SPOILER
zu den Vorgängern



Meine Meinung

Schon während dem Lesen war mir klar: ich hab keine Ahnung, wie ich dazu eine Rezension schreiben soll?! Kennt ihr das wenn ihr Bücher lest, die euch so packen, durchrütteln und quasi einsaugen, dass ihr gar nicht mehr recht wisst, wie euch geschieht? Genau das ist hier passiert und ich bin noch total euphorisch und ergriffen von den vielen Gefühlen, die das Buch in mir ausgelöst hat!

Es ist ja der dritte der Band der Reihe um den Fourfold-Clan und natürlich möchte ich euch nicht spoilern, aber zumindest einen kleinen Eindruck geben, um was es geht:
Collem, der Captn des Fourfold-Clans, liegt im Sterben, in der Gegenwart. Seine drei Clanbrüder: Carl, Nick und Shane sind durch die Bande des Schicksals miteinander verknüpft und haben auch gewisse Eigenschaften, die man als magische Gabe bezeichnen könnte.
Carl zum Beispiel ist der Gelehrte, der Heiler, der Weltenwanderer und so begibt er sich auf eine Reise in die Vergangenheit, um das Leben des Captns zu retten; was auch darin besteht, die vier Clanbrüder überhaupt zu einer Einheit werden zu lassen.
Ihr Gegenspieler ist der Bretwalda Clan, der ein perfides Spiel mit ihnen treibt und auch die sagenumwobene Morrigan, die man aus der keltischen Mythologie kennt, die ihre ganz eigenen Ziele verfolgt.

Das klingt noch relativ überschaubar, nicht wahr? Aber es steckt noch so immens viel mehr dahinter, denn die Autorin greift immer tiefer und tiefer, wühlt in den Gedanken und Gefühlen der Figuren, wandelt auf Pfaden außerhalb von Raum und Zeit, entwirft Weltengefüge und schicksalshafte Verbindungen, die so abgefahren und verblüffend sind und dennoch immer wieder einen logischen Zusammenhang ergeben, dass man nur noch mit staunenden Augen da sitzt und sich fragt: wie bekommt sie diese komplexen Strukturen nur so in Einklang, der mich als Leser zwar immer wieder aus der Bahn wirft und trotzdem den tieferen Sinn erkennen lässt?

Dabei schreibt sie auch sehr intensiv mit einem dicht gestrickten Stil, der beim Lesen die volle Aufmerksamkeit fordert. Was nicht an einem hohen Tempo liegt, nee, sondern an den ausformulierten Sätzen, die eine wahre Flut von Assoziationen hervorrufen! Aber es ist nicht anstrengend, sondern herausfordernd zum mitdenken und zieht einen so sehr in die Geschichte, als wäre man selbst mittendrin.

Am Anfang wird man auch direkt ins Geschehen geworfen und erlebt die Clan Brüder in einem actionreichen Kampf, der, obwohl er lange dauert (was mir aber gar nicht so vorkam), mir als Leser viele Einblicke gewährt zum einen auf das, was dazu geführt hat als Erinnerungsstütze der vorhergehenden Ereignisse, als auch auf die Figuren, mit denen alles zusammenhängt. Grade die Charaktere habe ich mittlerweile so sehr ins Herz geschlossen, jeden einzelnen von ihnen und je weiter die Geschichte voranschreitet, umso mehr erfährt man und begreift, wie alles miteinander verbunden ist.
Auch die geniale Abwechslung zwischen actionreichen Szenen und ruhigeren Phasen ist ihr perfekt gelungen, die Fülle an Ideen und originellen Motiven ist eindrucksvoll beschrieben und driftet an manchen Stellen in philosophische Welten ab, die mich tief beeindruckt haben.
Während die Fäden des Schicksals immer dichter verwebt werden, treffen viele Andeutungen, aber auch klar formulierte Strukturen aufeinander, die ein stets klareres Bild abgeben und zeigt, wie sehr alles miteinander verbunden ist. Dabei spielt Melanie Meier mit uralter Mystik, erkennbarer Vorhersehung und den vielen unmöglichen Möglichkeiten, die den Vorstellungsrahmen beinahe sprengen.

Trotzdem schafft sie es, innerhalb von Parallelwelten, den Reisen durch die Zeit und den Raum, der Verbindung mit uralten Mysterien und einem fest verankerten Weltbild ein Fundament zu schaffen, auf dem sie das ganze aufbaut und mir als Leser nahebringt. Gerade weil sie jede Szene auffächert und mit Interpretationen entschlüsselt, die einen ständig wachsenden Einblick vermitteln.

Ich bin absolut begeistert von der Fortsetzung und der Geschichte insgesamt, die ein Abenteuer beschreibt das mit magischem Charakter, Grenzen sprengenden Ideen, aussdrucksstarken Figuren und einer abwechlsungsreichen Handlung daherkommt, die einen ganz neuen Blick auf die Welt eröffnen. Lasst euch überraschen, lasst euch verblüffen und verbündet euch mit dem Fourfold-Clan und entdeckt das Mysterium, das die Welten bewegt und euer Herz öffnen wird!

Ein großes Kompliment an die Autorin, das alles mit Worten so anschaulich, präzise und spannend zu erzählen!

Zitat

"Wenn ihr Zorn fühlt, kämpft nicht gegen ihn an. 
Wenn ihr Liebe fühlt, lasst ihr freien Lauf. 
Wenn euch die Angst packt, seht ihr ins Angesicht.
Versucht niemals, jemand oder etwas zu sein, das ihr nicht sein könnt.
Verlangt nichts voneinander, was der andere nicht erfüllen kann."


Meine Bewertung

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen

*Highlight*

© Aleshanee
 


Über die Autorin: Melanie Meier lebt in Regensburg, Bayern. Sie schreibt seit ihrem 15. Lebensjahr, hat die Fachoberschule für Gestaltung besucht und ist ausgebildete Buchhändlerin.
Melanies Romane sind mit dem Qindie-Siegel für qualitativ hochwertige Indie-Publikationen ausgezeichnet. Seit 2014 ist Melanie Chefredakteurin des Qindie-Magazins, dessen erste Ausgabe im Oktober 2014 erschienen ist.
Quelle: Amazon

Der Fourfold Clan
3 - Die Prophezeiung
4 - Erscheint voraussichtl. im Frühjahr 2020


Kommentare:

  1. Das klingt sehr spannend =) *notier*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich wirklich sehr! Würde mich freuen wenn du den ersten Band mal versuchst :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com