Montag, 4. November 2019

Cover Monday ~ The final empire

Cover Monday

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt!


Ein einfach gehaltener Stil, der mir aber gerade deshalb sehr gut gefällt:

The final empire

von Brandon Sanderson


Brandon Sanderson ist Fantasylesern sicher ein Begriff, ich selber hab leider noch nichts von ihm gelesen ... bei diesem Band handelt es sich um die Originalausgabe zum deutschen Reihenauftakt "Die Nebelgeborenen - Kinder des Nebels"

Diese Bleistiftzeichnung finde ich einen tollen Hingucker, denn das hab ich so noch nie gesehen! Die weiße Grundfarbe und die Grauschattierungen unterstreichen den im Titel erwähnten Nebel und auch die einsame Gestalt mit den zart-blauen Schlieren passt perfekt dazu! 

Ich finde es jedenfalls super gelungen und bin gespannt, was ihr zu dem heutigen Cover sagt :)

Rausgesucht hab ich euch den deutschen Klappentext

Ein roter Himmel, Asche, die das Land bedeckt, und unheimliche Nebel, die aus dem Boden emporsteigen – die Welt des Letzten Reiches ist düster und unheilvoll. Der unsterbliche Lord Ruler herrscht mit eiserner Hand und unterdrückt das Volk der Skaa als Sklaven. Doch damit will Kelsier sich nicht abfinden. Der junge Skaa besitzt mächtige Fähigkeiten und versammelt eine Gruppe Rebellen um sich, um einen ungeheuerlichen Plan zu verwirklichen: Mithilfe der magischen Kräfte der Allomantie will Kelsier Lord Ruler stürzen ...


Wie findet ihr das Cover?


Kommentare:

  1. Guten Morgen Aleshanee,
    normalerweise mag ich Zeichnung auf Cover eher wenig. Liegt vllt daran, dass sich viele Indieauoteren im Zeichnen versuchen und das Ergebnis nicht immer zufriedenstellend ist.

    Aber hier auf diesem Cover hat es schon was. Gerade die markanten Linien, sas Spiel der Grauntöne ... das hat echt was.
    Danke für dieses tolle Cover!

    LG Chia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sowas kann natürlich nach hinten losgehen - nicht jeder kann das und die Geschmäcker sind ja verschieden. Freut mich jedenfalls, dass dir das Cover gefällt :)

      Löschen
  2. Dimitrios Zafiris05 November, 2019 14:26

    Ein Beweis dafür, dass schlicht nicht gleich schlecht bedeutet. Die einzelnen Elemente für sich wirken wie aus Skizzen entnommen, aber zusammen... zusammen entfalten ein ungemein stimmiges Bild. Mir gefällt dabei nicht nur der Kontrast aus Grau und Hellblau, sondern auch der Kontrast zwischen harten Kanten oben und geschwungenen Linien unten.

    Ich kenne Brandon Sanderson vor allem aus seinen Lehrkursen, die es auf Youtube zu sehen gibt, und habe nichts von ihm gelesen. Ich weiß aber, dass in einer seiner Buchreihen Farbmagie eine Rolle spielt. Sollte es dieses Buch sein, so würde ich das Cover noch ein Stück besser finden als ohnehin schon :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, schön dass du vorbei geschaut hast :)
      Schlichte Cover können wirklich total toll sein und umso mehr wirken. Natürlich nicht alle, aber grade das gefällt mir eht sehr.

      Oh, da gibts Lehrkurse von ihm? Muss ich direkt mal schauen! Gelesen hab ich ja leider auch noch nichts von ihm, möchte ich aber mal nachholen.
      Ob das die Reihe mit der Farbmagie ist weiß ich ehrlich gesagt auch nicht, Farbmagie klingt aber schonmal gut :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com