Sonntag, 17. November 2019

Fazit zu Die Nornenkönigin von Tad Williams

Fazit zu Die Nornenkönigin von Tad Williams


Band 3 - Verlagsinfo:

Tad Williams hat sich mit »Das Geheimnis der Großen Schwerter« in die Herzen der Fantasyleser geschrieben. Das Epos um den Streit der Erben von König Johan, eine dunkle Vergangenheit und Prophezeihung um den tapferen Küchenjungen Simon geht weiter!
Simon, der inzwischen den Namen Schneelocke trägt, ist immer noch auf der Suche nach dem dritten der Schwerter. Wie die alte Weissagung verrät, wird erst Friede in Osten Ard einkehren wenn »Leid«, »Minneyard« und »Dorn« wieder vereinigt sind.




________________________________________

Die Nornenkönigin

von Tad Williams

Band 3 der 4teiligen Reihe "Das Geheimnis der großen Schwerter"
Genre High Fantasy
Im Original To Green Angel Town
übersetzt von Verena C. Harksen

Verlag Klett-Cotta - Hobbit Presse // Seitenzahl 840
Hier Neuauflage aus 2017
1. Auflage im Fischer Verlag 1993
 ________________________________________



Mein Fazit: Als erstes gibt es im Buch wieder eine Kurzzusammenfassung, was sich in den ersten beiden Teilen abgespielt hat, was ich sehr genial finde. Dadurch hat man einen perfekten Einstieg!

Die Spannung baut sich langsam auf und es wird immer fesselnder zu lesen je weiter man kommt. Es gibt ja viele Handlungsstränge und Charaktere, aber man behält einen sehr guten Überblick und schön langsam finden sich auch alle losen Enden zusammen, die quer durch das Land von Osten Ard führen. Es gibt auch hinten im Buch eine Übersichtskarte, wodurch man den Weg aller Figuren sehr gut verfolgen kann.

Simon, der ja schon einiges durchgemacht hat, steht endlich seine erste Schlacht bevor, aber seine naive Hoffnung auf Ruhm und Heldentaten wird sehr schnell gedämpft. Die Gedanken und Dialoge zum Krieg allgemein und der vermeintlichen (?) Sinnlosigkeit von Kämpfen wird einem hier sehr gut vor Augen geführt.

"Diese Männer, erkannte er, waren wahnsinnig, und das war das Schwierigste auf der Welt - dass die Verrückten stark und furchtlos auftraten und den Schwachen und Friedliebenden ihren Willen aufzwingen konnten." Seite 415

"Ist es richtig zu töten, wenn es dein Gebieter oder dein Heimatland oder deine Kirche von dir verlangen? Und ist es besser, zu töten, aber es nicht gern zu tun, als lieber gar nicht zu töten, dann aber vielleicht böse Dinge zu sehen, die denen geschehen, die man liebt?" Seite 491

Der Autor gibt hier keine Antwort auf diese Fragen und lässt auch durchklingen, dass es tatsächlich wohl keine endgültige Antwort darauf gibt. Jedenfalls wirft er hier Gewissenskonflikte auf, die aktuell sind und zeigt, dass es oft umso wichtiger ist, Entscheidungen schwer - und nicht leichtfertig - getroffen werden müssen.


Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen




Das Geheimnis der großen Schwerter
3 - Die Nornenkönigin
4 - Der Engelsturm


Zusatzbände
Das Herz der verlorenen Dinge
(Ein Roman aus Osten Ard)

Die Hexenholzkrone
(Fortsetzung der Reihe)
1 - Der letzte König von Osten Ard
2 - Der letzte König von Osten Ard

Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass dich die Bücher begeistern können. Ich zähle die Trilogie immer noch zu meinen Lieblingsbüchern. Die neuen habe ich allerdings nie gelesen.


    Liebe Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Mona :) Also ich hab schon vor, die Nachfolgebände auch zu lesen :D

      Löschen
  2. Huhu,

    ziemlich schaueriges Cover, finde ich schon mal. Aber sicherlich sehr treffend für den Roman...LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schaurig? Wegen der dunklen Kapuzengestalt? *g* Ja, die Nornenkönigin ist auch ganz schön fies xD Aber gruselig ist es nicht, aber sehr spannend und super strukturiert trotz vieler Handlungsstränge

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com