Freitag, 7. Februar 2020

Rezension zu Das neunte Haus von Leigh Bardugo

Rezension zu Das neunte Haus von Leigh Bardugo


Acht mächtige Studenten-Verbindungen beherrschen nicht nur den Campus der Elite-Universität Yale, sondern nehmen seit Generationen Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der USA – das neunte Haus jedoch überwacht die Einhaltung der Regeln. Denn die Macht der Verbindungen beruht auf uralter, dunkler Magie: So können die Mitglieder der »Skull & Bones« die Börsenkurse aus den Eingeweiden lebender Opfer vorhersagen, während Haus Aurelian durch Blutmagie Einfluss auf das geschriebene Wort nehmen kann – ebenso hilfreich für Juristen wie für Bestseller-Autoren …

Als auf dem Campus von Yale mehrere Studentinnen brutal ermordet werden, sind die Fähigkeiten der Außenseiterin Alex Stern gefragt, die eben erst vom neunten Haus rekrutiert wurde: Nur Alex ist es auch ohne den Einsatz gefährlicher Magie möglich, die Geister der Toten zu sehen. Um eine Verschwörung aufzudecken, die weit über 100 Jahre zurückreicht, muss Alex ihre Fähigkeiten bis aufs Äußerste ausreizen.


 ______________________________

Das neunte Haus

von Leigh Bardugo

Band 1 der Alex Stern Reihe
Genre düstere Urban Fantasy
Schauplatz Yale University in New Haven (Connecticut)
Im Original Ninth House
übersetzt von Michelle Gyo

Verlag Knaur // Seitenzahl 528
1. Auflage Februar 2020
______________________________



Meine Meinung
⛤⛤⛤⛤⛤⛤⛤⛤

Pju, schwierig, echt schwierig ... denn am Anfang hat mich die Geschichte durchaus neugierig gemacht, konnte mich aber noch nicht so mitreißen, aber dann, wenn man langsam erfasst worums geht, hat sie mich mega begeistert! Man wird zu Beginn direkt in das Geschehen geworfen und weiß nicht so recht, was man damit anfangen soll: ein Mädchen auf einem Campus in Yale, Elite-Häuser mit mächtiger Magie und Zeitsprünge, die die Ereignisse erst nach und nach beleuchten - das war für den Einstieg gar nicht so leicht.

Seit zwei Jahrhunderten bestimmen die acht Häuser, die ihren Sitz auf dem Gelände der Yale Universtität haben, durch magische Rituale viele wichtige Interessen und haben Kontakte zur Politik, Wirtschaft und auch Polizeibehörden. Ähnlich wie Geheimgesellschaften fungieren und lenken sie im Hintergrund, ziehen an den weltlichen und gesellschaftlichen Fäden und agieren in hohen Positionen.
Sie nutzen Kraftpunkte uralter Magie, die jedes Haus auf unterschiedliche Weise zu nutzen weiß. Hier gibt es hinten im Buch auch kurze Erklärung dazu, sowie man auch in der Geschichte selbst immer wieder Auszüge aus den Schriften von "Lethe" darüber lesen kann.

Lethe ist das Neunte Haus, das erst später gegründet wurde, um die teils gefährlichen Machenschaften der anderen zu überwachen und mehr Schutz zu gewährleisten.

Die Protagonistin Alex Stern ist keine typische Kandidatin, um in diese Verbindung aufgenommen zu werden, doch eine besondere Gabe hat sie für die Häuser extrem interessant gemacht. Ein Mordfall auf dem Campus zieht sie in eine gefährliche Ermittlung, dessen Tragweite sie nicht ahnen kann.

Der Aufbau der Geschichte ist dabei wirklich höchst eigenwillig, denn während man Alex´ Nachforschungen verfolgt, gibt es immer wieder Rückblicke, wie es überhaupt dazu kam, dass sie aufgenommen wurde und wie die erste Zeit mit ihrem "Lehrer" Darlington verlief, der sie in die Geheimnisse und Aktivitäten des Hauses Lethe einführen soll. Diese Zeitsprünge sind aber gut integriert, denn durch die Kapitelüberschriften der jeweiligen Jahreszeit weiß man immer, wann man gerade mit ihr unterwegs ist.
Es hat etwas gedauert, bis ich mich damit zurecht gefunden habe - wobei mir auch die vielen Bezeichnungen für verschiedene Positionen und Ränge der Figuren wie auch vom Campusleben dabei waren, die ich nicht sofort einordnen konnte.
Während ich also in der ersten Hälfte noch etwas unschlüssig war, hat es mich aber immer mehr in den Bann gezogen, je mehr ich verstanden habe und je mehr sich die Hintergründe aufgefächert und erklärt haben.

Neben dem ganzen, wirklich sehr gut konstruierten magischen System der Häuser und den Fragen, die der Mord aufwirft, steht vor allem auch Alex selbst im Mittelpunkt. Ihr Leben, ihre Erfahrungen und ihr daraus resultierender, schwieriger Charakter, der sich durch die Rückblicke immer mehr entschleiert, entwickelt einen unglaublich spannenden Sog. Es ist eine düstere, traurige und drastische Vergangenheit, die ohne Schönfärberei und mit deutlichen Worten erzählt wird, ein abschreckendes Milieu, in dem Gewalt und Abhängigkeit an der Tagesordnung stehen.
Alex ist ein ganz besonderer Charakter und überaus treffend und authentisch in all ihren Handlungen und Gedanken. Wie übrigens auch alle anderen Figuren, die jede für sich etwas spezielles und unergründliches an sich hatte.

Besonders herausheben möchte ich auch die Ideen der magischen Anwendungen, die die Häuser in ihren Ritualen und Artefakten hervorrufen können, da hat sich die Autorin einige echt originelle Ideen einfallen lassen, die ich wirklich außergewöhlich fand.
Auch die Spannung wird größer und das Entschlüsseln des Rätsels hält einige Überraschungen bereit.

Wie schon gesagt ist es echt schwierig für mich, jetzt das Buch zu beurteilen. Wäre der Anfang etwas "leichter" gewesen, wäre es perfekt, denn am Ende war ich wirklich total geflasht von der gut ausgearbeiteten Handlung, den genialen Figuren und den vielen Besonderheiten, die diese Geschichte so außergewöhnlich macht. Trotz dem etwas - für mich - holperigen Start kann und muss ich aber die volle Punktzahl vergeben, weil ich es insgesamt als eine absolut genial aufgebaute und fesselnde Geschichte empfinde, auf deren Fortsetzung ich mich schon mega freue!


Meine Bewertung
⛤⛤⛤⛤⛤⛤⛤⛤

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen




Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.

Ebenfalls rezensiert von



⛤⛤⛤⛤⛤⛤⛤⛤


Ich bin auch ein Fan der Grischa Bücher von Leigh Bardugo 

1. Reihe: Goldene Flammen // Eisige Wellen // Lodernde Schwingen
2. Reihe: Das Lied der Krähen // Das Gold der Krähen
3. Reihe: King of Scars // - noch nicht bekannt -

Märchenband aus der Grischa Welt: Die Sprache der Dornen

Kommentare:

  1. Guten Morgen Aleshanee,

    das Buch ist in den letzten Tagen ja auf einigen Blogs eingezogen und ich war schon sehr gepsannt auf die ersten Meinungen dazu. Weil ich bei der Autorin onch nicht genau weiß, ob ihre Bücher etwas für mich sein könnten.
    Jetzt bin ich etwas beruhigt, denn dein Eindruck zum Buch ist ziemlich ansteckend. Besonders freue ich mich darüber, dass sich die Autorin scheinbar etwas wirklich eigenes mit originellen Ideen zu magischen Anwendungen ausgedacht hat. Je mehr man bereits in diese Richtung gelesen hat, desto ähnlicher kommen einem üblicherweise die Ideen vor.
    Ich denke, ich werde das Buch mal im Auge behalten.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass ich dich noch ein bisschen neugieriger machen konnte :)

      Ich finde aber "Das neunte Haus" ist komplett anders als ihre Grischa Bücher. Da hat sie einen anderen Stil (aus meiner Sicht) eine völlig andere Atmosphäre und ich könnte sie jetzt nicht direkt einer Autorin zuordnen wenn ich es nicht wüsste.
      Kann natürlich sein dass andere das anders sehen, aber ich fand das wirklich sehr gut, dass sie in dem anderen Genre jetzt mit einem ganz "neuen" Stil überraschen konnte, der perfekt dazu passt.

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    na das klingt ja einerseits durchwachsen, andererseits dann aber ziemlich gut. Ich bin echt gespannt, wie es mir gefallen wird. Prinzipiell finde ich es aber besser, wenn der Anfang schwer ist und dafür dann das Ende genial, so wie hier, als anders herum. Ich lass mich einfach überraschen.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Durchwachsen" - das klingt mir jetzt fast zu hart ^^ Es ist einfach ein komplexer Einstieg, bei dem man sich erst zurechtfinden muss.

      Aber wie du schon sagst, in der Reihenfolge ist das viel besser und macht ja auch einen gewissen Reiz aus, dahinter zu kommen, was da eigentlich los ist. Und genauso war es im Endeffekt auch hier. :D

      Löschen
  3. Hallo Aleshanee,

    ich bin mir noch immer unsicher, ob ich mir das Buch vornehme oder nicht. Bisher habe ich mich eher dagegen entschieden, vor allem, weil es der Auftakt zu einer Reihe ist. Aber es berichten ja einige davon, dass der Einstieg zwar mühsam, das Buch am Ende dann aber doch sehr gut ist. Naja, mal schauen ...

    Viele Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es jetzt auch nur schon gelesen, da mir die Grischa Bücher von ihr so gut gefallen. Da war ich einfach zu neugierig um abzuwarten :D
      Ansonsten hätte ich schon noch etwas Zeit verstreichen lassen, zumindest bis Band 2 erscheint. Aber sie schreibt ja recht zuverlässig weiter und der Verlag ist bei ihrem großen Erfolg sicher auch dabei, zwecks den deutschen Übersetzungen. Ich verlass mich jetzt da einfach mal drauf ^^

      Löschen
  4. Hallo liebe Aleshanee,

    nachdem mir das Buch in den letzten Wochen so oft bei Anderen begegnet und meine Neugier dadurch geweckt worden ist, wäre deinen Rezension die erste Stimme dazu, die ich lese.

    Bei dem ersten Satz dachte ich noch: `oh nein, was kommt jetzt?´, aber da habe ich deine Bewertung noch nicht gesehen. Es ist erstaunlich, wie sehr sich das Blatt für dich nach den anfänglichen Schwierigkeiten gewendet hat. Und natürlich machen deine Gedanken zum Buch neugierig, wie es auf einen selbst wirken würde. Ich behalte es im Auge. ;-)

    Sonnige Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt zwar nicht oft vor, aber ich finde solche Bücher / Geschichten sehr faszinierend. Wenn sie anfangs noch etwas konfus wirken, wenn man noch gar keinen Plan hat oder weiß, wohin es gehen soll, wenn die Bedeutung des ganzen noch nicht schlüssig ist - und dann aber plötzlich zeigt es sich und alles fügt sich zusammen.
      So ähnlich war das hier auch und ja, anfangs hatte ich noch Bedenken, aber die haben sich dann sehr schnell zerstreut. Wirklich insgesamt großartiger Auftakt und hoffe, Band 2 lässt nicht zu lange auf sich warten :D

      Löschen
  5. Hallo Aleshanee,

    normalerweise ist das eher nicht meine Richtung, aber ich bin schon sehr, sehr neugierig auf das Buch geworden. Wir haben bei deinem Monatsrückblick ja bereits kurz darüber geplauscht. Ich muss es wohl einfach ausprobieren, weil es gar so gute Bewertungen erhält. Und der arge Lesesog tröstet wohl über den verwirrenden Einstieg hinweg. Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von der Atmosphäre her könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass es dir gefällt! Was daran ist denn nicht so deine Richtung? Fantasy, Krimi, Mystery, sowas magst du doch eigentlich auch? :)

      Löschen
    2. Mir darf's nicht zu sehr in Richtung Fantasy gehen. Ich glaube aber, dass es hier - durch den realistischen Bezug - doch noch recht gut für mich passen kann.

      Löschen
    3. Oh ja, dann hast du hier sicher keine Probleme! Es gibt natürlich schon magische Details, die teilweise auch wichtig sind. Aber der Mord, die Intrigen und viele andere Sachen spielen eine große Rolle. Ich denke, das wäre für dich dann genau richtig xD

      Löschen
  6. Hayy,

    ich fand schon das Cover schon extrem ansprechend und auch der Titel klingt interessant. Es steht jetzt auf jeden fall auf meiner Liste, auch wenn ich mir wegen des Einstiegs noch nicht ganz sicher bin. Ich verliere bei holprigen Beginnen schnell das Interesse und muss mich dann wirklich zwingen, weiter zu lesen...

    Xoxo Shade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist jetzt nicht so meins - aber da ich die Grischa Bücher von ihr sehr schätze, musste ich das neue natürlich ausprobieren :D

      "Holprig" ist der Einstieg nicht, aber man weiß eben nicht, was das alles zu bedeuten hat was da passiert. Es schürt dadurch natürlich aber auch die Neugier und es lohnt sich definitiv!

      Löschen
  7. Hallo liebe Aleshanee,

    eine wirklich sehr toll geschriebene Rezensionen, die einen super Eindruck von dem Buch vermittelt!

    Ich habe ja erst kurz nach Weihnachten die Grischa-Trilogie re-readet und hab die Krähen-Dilogie von der Autorin auf dem SuB liegen, aber dieses Buch fernab des Grishauniversums möchte ich auch eines Tages noch lesen. Und deine Rezension bestärkt mich nur noch darin. ^^ Danke dafür. ;)

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich sehr, vielen Dank! <3

      Oh, die Krähen! Diese zwei Bücher sind meine Lieblinge aus dem Grischa Universum und auch das Märchenbuch fand ich sehr genial! Da wünsche ich dir noch viel Spaß damit :)

      Löschen
  8. Hallo und guten Tag,

    O.K. bei diesem doch sehr aktuellen Roman kann der normale Leser/Leserin sich noch kein Urteil gebildet haben...

    Da sind dann eher alle Blogger gefragt....LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Aleshanee,

    gestern habe ich "Das neunte Haus" zuende gelesen und war gespannt auf deine Rezension. Ich bin ganz deiner Meinung - der Anfang ist etwas wirr und man benötigt etwas "Einlesezeit". Aber danach fand ich es sehr packend und die Entwicklung völlig überraschend. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung!
    Ich habe deine Rezension mal in meiner verlinkt. Ich hoffe, das ist ok für dich? :)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah cool, dann haben wir es ja ähnlich gesehen :D

      Natürlich, Verlinkungen sind immer gut xD Ich trag deine Rezension auch gerne oben noch ein.

      Löschen
  10. Hey Aleshanee
    Ich habe ja die Leseprobe zum gelesen. Die hat mir nicht so besonders gefallen. Weil es hat mich nicht sofort angesprochen. Aber durch deine Rezension gerade bin ich wieder schon mehr neugierig geworden auf das Buch. Vielleicht werde ich das Buch doch eine Chance geben.

    LG Barbara

    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist anfangs wirklich etwas schwierig reinzukommen. Aber es lohnt sich dran zu bleiben! ;)

      Löschen
    2. Ok. Du hast ich gerade sehr neugierig gemacht.

      Löschen
    3. Hey Aleshanee
      Ich muss dir doch bescheid geben. Seit lese ich das Buch auch. Und Ich stimme dir wirklich zu. Die ersten 100 Seiten sollte sich an die Handlung gewöhnen. Aber nach einigen Seiten bzw. Kapiteln gefällt die Handlung wirklich gut.
      Ich bin schon mega Fan von der Alex.

      Achja ich bin auf der Seite 99.

      LG Barbara

      Löschen
    4. Wie schön! Das freut mich sehr :) Dann wünsche ich dir noch viel Spaß beim weiterlesen, er wird noch besser!!! ;)

      Löschen
  11. Hallo Alex,
    ich hab das Buch auch gelesen und mir erging es da ganz ähnlich wie dir. Ich weiß nicht mehr genau, wann der Punkt kam, an dem ich richtig in der Handlung drin war, aber so 100-150 Seiten wird es schon gedauert haben. Ab da wurde ich auch immer mehr in das Geschehen hineingezogen, habe mehr Zusammenhänge verstanden und konnte was mit dem anfangen, was da passiert. ;) Die Magie und den Aufbau der Häuser im Allgemeinen empfand ich auch als sehr spannend. Bei mir hat das Buch aufgrund des Einstiegs nicht die volle Punktzahl bekommen, auch wenn ich das Ende ebenfalls richtig genial und gelungen fand.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da scheint es vielen ähnlich zu gehen :)

      Ja, das ist echt schwierig manchmal mit der "Sterne" Vergabe, aber ich wollte für den wirren Anfang dann doch nichts abziehen, weil es rückblickend einfach schon wirklich gut so gepasst hat. Das ist reine Gefühlssache wie jeder das empfindet, und insgesamt wars ja auch echt super. Freut mich sehr auf die Fortsetzung :)

      Löschen
  12. Hallo Aleshanee,

    also musstest du erst mit der geschichte warm werden, bevor es dich in seinen Bann gezogen hat. Bei der beschriebenen Vielschichtigkeit und stilistischen Mittel, die Leigh bardugo einsetzt, kein Wunder.

    Ich dachte eigentlich, dass es ein Einzelband wäre... Verdammte Axt.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina, naja, man ist wirklich sehr ins kalte Wasser geschmissen anfangs und ich hatte keinen Plan wohin das führt was da alles auf einen "einstürmt" :D Es ist jetzt auch nicht so, dass ich mich durchkämpfen musste, aber es war halt noch nicht so "Wow", das kam dann etwas später, dafür aber umso besser!

      Joa, Einzelbände sind mittlerweile selten ^^

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com