Sonntag, 9. Februar 2020

Rezension zu Wachen! Wachen! von Terry Pratchett

Rezension zu Wachen! Wachen! von Terry Pratchett


Die verängstigten Bürger der Scheibenwelt-Stadt Ankh-Morpork sind nur zu gern bereit, dem Drachen ihr Gold zu geben, wenn er sie dafür in Ruhe läßt. Nur die Stadtwache gibt den Kampf nicht auf. Schließlich wird der Drache besiegt, jedoch nicht mit dem Schwert, sondern durch die allmächtige Kraft der Liebe...









 _______________________________

 Wachen! Wachen!

von Terry Pratchett

Band 8 des Scheibenwelt Zyklus
Im Original Guards! Guards!
übersetzt von Andreas Brandhorst

Verlag Heyne // Seitenzahl 424
1. Auflage 1989
Obige Ausgabe von 1991
_______________________________

Meine Meinung
⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉

Der achte Roman aus der Scheibenwelt und der erste davon, der sich um die Stadtwache dreht. 
Sie besteht hier anfangs nur aus dem Hauptmann Samuel Mumm, der recht gern zur Flasche greift, dem strammen Feldwebel Colon und seinem besten Freund Korporal Nobby Nobbs, dessen Aussehen jeden meist zweifeln lässt, ob er tatsächlich zur Spezies Mensch zählt.
Dieser kleine krude Haufen bekommt es mit einem sehr üblen Problem zu tun, dessen magische Hintergründe erst nach und nach ans Licht kommen.
Behilflich ist ihnen dabei ihr neues Mitglied der Wache: Karotte Eisengießersohn - der als Mensch bei den Zwergen aufgewachsen ist und in seiner Naivität und seinem Gerechtigkeitssinn die Sitten der Wache gehörig aufpeppt.

Dass viele Vorschriften und Gesetze doof sind weiß wohl jeder, aber auf der Scheibenwelt ist eh alles anders als anderswo und Karottes aufrichtige Ehrenhaftigkeit kehrt auch bei den anderen wieder Mut und Pflichtgefühl heraus, die schon längst im Sumpf und den "Schatten" der Stadt abhanden gekommen waren.

Pratchetts Witz ist einfach immer wieder köstlich und ich hatte beim Lesen dauernd ein Grinsen im Gesicht. Die Figuren sind so gezielt überzogen dargestellt, dass man sie trotz allem einfach immer ins Herz schließen muss. Auch den hochrangigen Patrizier von Ankh Morpork, Lord Vetinari, der eine sehr ungewöhnliche Art hat über "seine" Stadt zu herrschen, die aber anscheinend doch reibungslos zu klappen scheint. Denn die Diebe und Meuchelmörder mit einer Gilde zu einem festen Zunft zu erklären hat zwar die Anzahl der Verbrechen nicht gemindert - allerdings sind sie unter Aufsicht und mit einem Reglement besser zu überblicken.
Auch der Bibliothekar der Unsichtbaren Universität, also der Magier Gilde, hat hier eine wichtige Rolle. Er geht ja in den anderen Büchern meist etwas unter, aber hier muss er tatkräftig eingreifen, was für einen 2 Meter großen Orang-Utan auch kein Problem sein sollte xD

Wieder den Anfang zu erleben wie die Stadtwache zu ihrer Größe gefunden hat, hat viel Spaß gemacht. Auch die irrigen Verwicklungen und das aufs Korn nehmen der Charaktere ist einfach amüsant!
Und: es geht um Drachen! Und auch hier hat sich Pratchett einiges einfallen lassen - gerade das letzte Drittel im Buch war immens spannend. Auch wenn mich andere Scheibenweltbücher noch mehr begeistern können, hab ich es sehr gerne wieder gelesen.

Ein schöner Einstieg, um die anderen Bücher um die Stadtwache zu lesen und ich freu mich auch schon sehr drauf :D

Meine Bewertung
⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉ ⛉

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%20Sonnen


Über den Autor: Terry Pratchett, geboren 1948 in Beaconsfield, England, erfand in den Achtzigerjahren eine ungemein flache Welt, die auf dem Rücken von vier Elefanten und einer Riesenschildkröte ruht, und hatte damit einen schier unglaublichen Erfolg: Ein Prozent aller in Großbritannien verkauften Bücher sind Scheibenweltromane. Jeder achte Deutsche besitzt ein Pratchett-Buch. Bei Piper liegen der erste Scheibenweltroman »Die Farben der Magie« sowie die frühen Bände um Rincewind, Gevatter Tod, die Hexen und die Wachen vor – Meisterwerke, die unter den Fans einhellig als nach wie vor unerreicht gelten. Terry Pratchett erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den »World Fantasy Lifetime Achievement Award« 2010. Zuletzt lebte der Autor in einem Anwesen in Broad Chalke in der Grafschaft Wiltshire, wo er am 12. März 2015 verstarb.
Quelle: Piper Verlag



Rezensiert habe ich auch 

Zauberer Rincewind
Band 1 "Die Farben der Magie"

Gevatter Tod
Band 4 "Gevatter Tod"
Band 11 "Alles Sense
Band 20 "Schweinsgalopp

Hexen
Band 6 "MacBest"
Band 12 "Total verhext"

Hexe Tiffany Weh

Feucht von Lipwig
Band 40 "Toller Dampf voraus"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com