Donnerstag, 23. September 2021

10 Bücher von SelfPublishern, die mir richtig gut gefallen haben

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher von Selfpublishern, die dir richtig gut gefallen haben
 

 
 
Ich lese immer wieder gerne Bücher von Selfpublishern, deshalb war es auch nicht schwer, 10 besondere Geschichten heraus zu picken :)
 
Das Thema hab ich vor allem auch deshalb gewählt, weil jedes Jahr am 25. September der #IndieAuthorDayDE ist - eine Aktion von KeJas Wortrausch, um die tollen Bücher von selbstverlegenden Autoren etwas mehr ins Rampenlicht zu rücken ;)
Wenn ihr den TTT Beitrag in den social medias teilt wäre es schön, ihn mit dem Hashtags #indieauthordayde und #spbuch auszustatten, um die Aktion zu unterstützen!

Ich selber werde am 25. auch nochmal einen extra Beitrag dazu schreiben und hab heute sozusagen eine kleine Auswahl von den vielen tollen selbstverlegten Büchern :D
 
 
Jonah von Laura Newman
 
Wenn nichts ist, wie es scheint!

Emily freut sich auf den Sommer im alten Ferienhaus ihrer Großmutter. Jedes Jahr kommt sie nach Devlins Hope und genießt die Einsamkeit der kleinen Siedlung.
Als jedoch plötzlich dieser Typ auftaucht, geraten Emilys Ferienpläne ins Wanken. Jonah ist nicht nur impulsiv und sieht gut aus, seine Vergangenheit birgt außerdem ein großes Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Emily beschließt, es zu lüften!
  




Das Geheimnis von Connemara von Felicity Green

Als die achtzehnjährige Alice nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht, spricht sie plötzlich eine andere Sprache. Sie hat die Erinnerungen einer anderen Person aus einer anderen Zeit … und an eine verbotene Liebe.

Alice begibt sich in Irland auf die Suche nach Spuren von Ciara, dem Mädchen, das nun ein Teil von ihr ist und droht, ihre Persönlichkeit immer mehr einzunehmen. In Connemara muss sie am eigenen Leibe erleben, dass keltische Mythen mehr als nur Märchen sind und dass das Geheimnis eines alten irischen Volkes auf mysteriöse Weise mit ihrem Schicksal verknüpft ist.
Welche Rolle spielt Dylan, Ciaras große Liebe, der ihren tragischen Tod auf dem Gewissen hat? Er will Alice um jeden Preis beschützen, doch jetzt droht er auch ihr zur Gefahr zu werden. Wird sie seinetwegen ihr Herz und ihr Leben verlieren? Oder wird es Alice gelingen, Ciara Gerechtigkeit zu verschaffen, ohne dabei sich selbst aufzugeben?
 
 
Der Totengräbersohn von Sam Feuerbach
 
Im mittelalterlichen Dorf Haufen lebt der 18-jährige Farin. Der Junge ist ein Außenseiter, denn als Sohn des Totengräbers wird er von den anderen Dorfbewohnern geächtet und geprügelt. Dennoch hat er keine andere Wahl, als den Beruf des Vaters zu übernehmen, der zunehmend dem Alkohol verfällt. Die Dinge ändern sich für Farin schlagartig, als die Dorfhexe stirbt und er die Giftmischerin für die Beerdigung vorbereitet. Denn die Hexe trägt ein geheimnisvolles Amulett um den Hals, und Farin kann nicht widerstehen, das Schmuckstück anzulegen ...  





 
Landsby von Christine Millman
 
Die achtzehnjährige Jule gehört zu den wenigen fruchtbaren Frauen in der streng von der Außenwelt abgeschotteten Kolonie. Eigentlich ein Glücksfall, denn nun darf sie an dem von der Regierung entwickelten Reproduktionsprogramm teilnehmen, das ihr Ansehen und Reichtum verspricht. Doch Jule ist alles andere als glücklich. Sie will sich keinem Programm beugen, das sie zwingt, Kinder zu gebären, die ihr gleich nach der Geburt genommen werden.
Als sie dennoch teilnehmen muss, merkt sie sofort, dass etwas nicht stimmt. Die Probandinnen benehmen sich komisch. Und was geschieht mit den Säuglingen? Heimlich beginnt sie, nach Antworten zu suchen und findet eine grausige Wahrheit, die ihr nur eine Wahl lässt: Sie muss aus der Kolonie fliehen. Doch die Außenwelt ist tödlich. Vor allem wegen der Mutanten, von denen es heißt, sie wären wild und gefährlich. Und ausgerechnet einer Gruppe von ihnen, angeführt von dem geheimnisvollen Galen, fällt sie in die Hände ...


Selene von Christian Pfeiler 

Es war ein seltsamer Sommermorgen, an dem Rick seinen Schulbus versäumt hatte. Sein Weg durch die weite Landschaft des einsamen Felsenberges sollte ihn in ein Abenteuer jenseits von Raum und Zeit führen. 

Was bedeuten die seltsamen Lichter und Flugobjekte am Himmel? 
Wieso taucht plötzlich ein herrschaftliches Haus aus dem Nichts auf? 
Wie rettet man die Welt vor Göttern und Aliens? 
Und was hat seine geheimnisvolle Klassenkameradin Selene Wiedenbrink mit der ganzen Sache zu tun?
 
 
 
 
 
EinBlick von Melanie Meier

Eine Frauenleiche mit Folterwunden und künstlichen Augen – eine entflohene Serienmörderin mit kannibalistischen Launen – ein Sonderermittler für Gewaltverbrechen mit einer übernatürlichen Fähigkeit.
 
Tizian Wolff wird in seine Heimatstadt Regensburg beordert, um einen besonders brutalen Mord aufzuklären. Innerhalb kürzester Zeit sieht er sich nicht nur in einem Netz verdrängter Erinnerungen von anderen verstrickt, sondern taucht auch tief in die eigene Vergangenheit ab. Non nun an dreht sich alles um das Hinschauen, um das Hineinblicken und Dahintersehen, denn nur mit diesem aufrichtigen Blick kann es ihm gelingen, den Fall zu lösen...
 
 
 

Fehjan von Isabell Schmitt-Egner 
 
Seit er denken kann, lebt Jaron in einem kleinen Dorf mit seiner Mutter und seinem Bruder Mitjah. Aber eines Abends wird seine Siedlung überfallen und niedergebrannt. Danach ist seine Mutter verschwunden und Jaron steht mit seinem Bruder allein in der Wildnis. Er macht sich auf die Suche nach ihr und muss bald feststellen, dass die Welt außerhalb seines Dorfes nicht nur viele Gefahren birgt, sondern auch dem Fehjan-Glauben verfallen ist. Der geheimnisvolle Fehjan - der Hüter des Gleichgewichts - ist auf der Flucht und alle suchen ihn. Besonders die Hygias, gefährliche seelenlose Geschöpfe, die dunkelhaarigen Menschenfrauen gleichen, sind sehr daran interessiert, den Fehjan zurückzubekommen, denn in ihm ruht eine überaus wertvolle Seele und Jaron scheint ein Teil der Fehjan-Prophezeiung zu sein ...
 
 
 
Von Kastanien und Knochen von Daniel Mosmann 
 
Wieso verschwinden immer wieder Menschen in einem kleinen Waldstück? An welches grausige Ereignis erinnert das groteske Mahnmal auf einem Dorfplatz? Welches schreckliche Kindheitserlebnis kehrt ganz allmählich in Philippes Erinnerung zurück? Weshalb verlässt die junge Frau ihr Haus nur an Regentagen? Kann ein Priester den teuflischen Jungen aufhalten, der furchtbares Unheil über das Dorf zu bringen droht? Wer wildert auf so bestialische Weise in der Schafherde, oben auf der Alm? Was treibt einen Mann immerzu auf das Dach eines Hauses? Warum lebt Sebastian, obwohl er tot sein müsste? Wohin sind die Passagiere eines Nachtzuges so plötzlich verschwunden? Kann der Kommissar die Bewohner eines abgelegenen Hauses noch rechtzeitig vor einem grausamen Mörder warnen und warum beobachtet die unheimliche Frau immerzu die Kinder, die bei den Kastanienbäumen am Friedhof spielen?
 
 
Was Preema nicht weiß von Sameena Jehanheb
 
Manche Tage fangen mieser an als andere. Besonders solche, an denen man schwerelos und ohne nennenswerte Erinnerungen in einem weißen Nichts aufwacht. Preema Anand sind nur zwei Dinge geblieben: ihr Name und die Gewissheit, dass die Welt untergegangen ist. Doch kurz bevor ihr Verstand dem Wahnsinn verfällt, trifft sie auf weitere Überlebende, die sich auf eine vermeintlich idyllische Lichtung mitten im Nirgendwo gerettet haben und Antworten in wilden Theorien suchen. Je dringlicher auch Preema die Geheimnisse ihrer Umgebung und die ihrer eigenen Vergangenheit zu ergründen versucht, desto deutlicher wird, dass ihre Erinnerungen gefährlicher für sie sein könnten als die grauen Schemen, die die Überlebenden heimsuchen … 

 
 
Salkurning von Loons Gerringer 

Gehst du in die Irre, dann hat dein Herz vielleicht ein anderes Ziel als dein Kopf

So steht es auf einer Bronzeplakette im Irrgarten von Wokenduna Hall, in dem an einem Augusttag 2011 vier junge Londoner spurlos verschwinden.

Nur ein Schritt vom Weg ab, und für den Medizinstudenten James, die beiden Schüler Pix und Carmino und die Übersetzerin Kate beginnt eine Odyssee. Ohne Zahnbürste und Rückfahrkarte in einem Land, das gar nicht sein kann – auf dem Bildschirm oder zwischen Buchdeckeln ist das vielleicht unterhaltsam. Im realen Leben gibt es nur ein Ziel: Zurück nach Hause!
Aber den Weg einfach zurückzugehen, stellt sich als unmöglich heraus.

 
 
 
Das Thema für nächste Woche
 
Stelle uns 10 deiner liebsten Protagonisten und ihre Geschichte vor 
(Vorschlag von Connie)
 
 


35 Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Aleshanee,

    gemiensam haben wir kein Buch - das habe ich aber acuh nciht erwartet, da ich selber große Probleme mit dem Thema hatte und deshalb auch nur - Asche auf mein Haupt - 5 Bücher gefunden habe.

    "Preema" steht schon seit deiner Rezension, in der du sehr geschwärmt hast, auf meiner Wunschliste. Die anderen Bücher kenne ich nicht.

    Ich gebe zu, dass ich auch schon schlechte Erfahrugnen mit Selfpublishern gemacht habe - deshalb schaue cih mir mittlöerweile immer eine Leseprobe vorab an. Das hilft mir ungemein. Und so habe ich auch einige "Perlen" gefunden. Immer noch aber stört mich sehr, dass man das oft fehlende Lektorat merkt - das ist in den letzten Jahren viiiiel besser geworden, ist aber immer noch ein Punkt, der mich dazu bringt, ein Buch eben nicht zu lesen.

    Ich finde die Idee, Selfpublisher zu unterstützen, aber sehr gut. Und ich bin gespannt, ob ich heute noch andere Bücher finde die mich ansprechen. :-)

    Liebe Grüße
    Sabine
    Meine Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin 5, besser als keins :) Ist doch schön wenn du es ausprobierst!

      Ich hab natürlich auch schon schlechte Erfahrungen mit SPlern gemacht, aber ich hab auch schon schlechte Erfahrungen mit Verlagsbüchern gemacht ;)

      Das Lektorat, da bin ich etwas zwigespalten. Es gibt SPler, die das großartig ohne schaffen und ich weiß nicht ob das immer so gut ist, wenn man so viel "weg lektoriert". Natürlich kann diese Zusammenarbeit helfen, aber es gibt eben auch viele wirklich gute Geschichten ohne Lektorat :)
      Schlimm finde ich es eher, wenn jemand nicht mal ein Rechtschreib Programm drüberlaufen lässt ^^

      Ich hoffe du findest heute noch ein paar Tipps! Ich bin ja gespannt wie viele mitmachen, ich weiß gar nicht, wer von den regelmäßigen Teilnehmern überhaupt viel SPler liest...

      Löschen
    2. Wenn ich mir die ersten Kommentare hier anschaue, gibt es doch viele SP-Leser hier. :-)

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    vom Inhalt her sind ja bei Deiner Auswahl sehr viele junge Protagonisten bei, das liegt mir momentan nicht mehr, ich habe wohl zu viel young adult gelesen. Selene habe ich mal begonnen aber nie beendet. Ich kann nicht einmal sagen, warum. Ansonsten kenne ich nur Sam Feuerbach und Forlorner. Die Forloner Bücher wandern seit einem Jahr in meiner Lesegruppe, mal sehen, ob und wann ich sie wieder bekomme. Ich hatte mal wieder mehr als genug Auswahl und ich hatte in der letzten Zeit mit Selfpublishern wirklich Glück. Enttäuscht war ich die letzten Monate nie. Im Grunde ist es mir eh egal, ob SP oder Verlag, der Inhalt muss stimmen und SP trauen sich meines Erachtens mehr, mal abseits des Mainstream zu schreiben. Hier meine Auswahl

    https://phantastische-fluchten.blogspot.com/2021/09/top-ten-thursday-23092021-10-bucher-von.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die jungen Protagonisten sind mir jetzt gar nicht so aufgefallen *lach* Aber ja, das stimmt tatsächlich, wobei ich mittlerweile auch wieder lieber auf "ältere Generationen" zurückgreife.

      Schade dass du Selene nicht weitergelesen hast. Das entwickelt sich wirklich richtig gut!

      Dass du viel an SPlern zu bieten hast war mir schon klar, ich bin gespannt welche bei deiner top ten dabei sind!

      Löschen
    2. witzigerweise beginnen viele mit, daher habe ich einige für nächste Woche aufgehoben, wäre sonst echt blöd

      Löschen
  3. Guten Morgen Aleshanee :)

    Ich lese eigentlich auch recht viel SP-Bücher, aber irgendwie sind es doch immer wieder die gleichen Autoren, die mir über den Weg laufen. Ich probiere momentan einfach nicht mehr so viel, weil mir die Zeit fehlt.
    Von deinen gezeigten Büchern kenne ich eigentlich alle - die meisten von deinen Beiträgen. Gelesen habe ich bisher aber kein einziges. Salkurning hab ich noch auf der gedanklichen Liste stehen, ist bisher aber auch nicht geworden.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine liebsten SP-Bücher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch gerne mehr SPler lesen, aber zurzeit kommen so viele Verlagsbücher (vor allem Fortsetzungen) raus, das mir auch die Zeit fehlt.

      Natürlich, wenn ich einen Autor entdecke der mich sehr überzeugt, dann lese ich gerne weitere Geschichten von ihm. In den letzten Monaten war das Sam Feuerbach zum Beispiel. Ganz tolle Fantasy Geschichten!

      Aber auch Melanie Meier und Sameena Jehanzeb, da warte ich schon auf was neues :D

      Löschen
  4. Good Moooorning :-)

    da kenne ich doch tatsächlich kein einziges Buch! Aber das wundert mich tatsächlich nicht, da gibt es ja ganz schön viel Auswahl. Von Kastanien und Knochen klingt interessant. Ich lese eigentlich auch gerne SP, musste aber doch ganz schön suchen ;-) Eine schöne Aufgabe, ich bin gespannt, wer da so alles mitmacht.

    Hier ist meine Auswahl:
    https://seehases-lesewelt.blogspot.com/2021/09/ttt-top-ten-thursday-23-september-2021.html

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Von Kastanien und Knochen" sind wirklich tolle Geschichten aus dem Horror Genre. Der Klappentext ist zwar misslungen meiner Meinung nach, aber ich kanns wirklich sehr empfehlen :)

      Löschen
  5. Guten morgen,

    Heute bin ich auch wieder mit dabei, da ich ja einige SPler die letzten Jahre gelesen habe.
    Gemeinsam haben wir kein Buch, ABER "Jonah" von Laura Newman schlummert noch auf meinem Reader.

    LG Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2021/09/aktion-top-ten-thursday-zeige-10-bucher.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Jonah" fand ich großartig!!! Hätte ich so gar nicht erwartet bzw. wurde es ganz anders als gedacht! Unbedingt lesen :D

      Löschen
  6. Guten MOrgen liebe Aleshanee,

    ich habe bisher auch größtenteils nur gute Erfahrungen (nicht immer) mit Selfpublishern und habe deshalb auch viele Bücher gefunden. Mir ist allerdings aufgefallen, dass es fast ausschließlich Romane oder Spannungsromane sind
    Wie du werde ich am Samstag eine Rezension einer österreichischen Selfpublisherin noch einstellen (sie wird heute aber bereits vorgestellt) ud ich werde auch versuchen noch auf Insta über sie zu posten.

    Gemeinsam haben wir kein Buch - hatte ich mir auch schon gedacht ;)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,
    vorweg: Nächste Woche pausiere ich ... das Thema sagt mir nicht zu.
    ;)
    Das heutige Thema finde ich interessant, ich bin gespannt welche Autoren ich heute entdecken werde und ob irgendwo einer dabei ist, denn ich kenne.
    Zu deiner Liste kann ich nix sagen, nur Salkurning klingt vertraut ... gelesen habe ich es aber nicht.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-gHs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema mit den Protagonisten hab ich auch lange vor mir hergeschoben, denn auch mir fällt das etwas schwer ... ich bin gespannt, wer sich da dran traut ^^

      Salkurning hab ich schon oft erwähnt und mache ich immer gerne wieder, die Reihe war ein absolutes Highlight für mich <3

      Löschen
  8. Hallo,

    oh, von der #IndieAuthorDayDE-Aktion hatte ich bisher noch nichts mitbekommen. Da werde ich auf Instagram mal die Augen nach weiteren tollen Empfehlungen offen halten.

    Uns fiel es auch nicht schwer, die Liste zu füllen. Zwar lesen wir im Verhältnis schon deutlich mehr Verlagsbücher, aber es sind auch immer wieder Selfpublishing-Titel auf unserer Leseliste - besonders von AutorInnen, deren Bücher wir bereits kennen und lieben und daher auch immer gespannt auf weitere Werke warten.

    Von deinen Büchern kenne ich Landsby, wobei ich gerade feststellen muss, dass ich nur zwei Bände gelesen habe und mir daher wohl das Finale der Reihe fehlt.

    Unser Beitrag

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei hab ich überall schon so viel Werbung für den #IndieAuthorDay gemacht :D
      Einfach nach den hashtags schauen, da finden sich all die tollen Beiträge dazu!

      Landsby ist eine tolle Trilogie, ich kenne auch noch ein paar andere Bücher von ihr, ich mochte eigentlich alle gerne :)

      Löschen
  9. Hallo liebe Aleshanee,

    also Felicity Green kenne ich auch, aber über die Reihe ihrer Tierkriegerin und auch EinBlick von Melanie Meier ist mir gekannt.

    Ich glaube, ich habe noch ganz viele Romane auf meinem Reader dazu....augenzwicken...

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob mir momentan andere Geschichten von F. Green gefallen würden, es war ja doch auch viel Romantik dabei ... und dem gehe ich zurzeit eher aus dem Weg, genauso wie Jugendbüchern :D

      Löschen
  10. Hallo Aleshanee,
    zu meiner Blogrunde bin ich heute etwas später unterwegs, habe es aber wenigstens geschafft, mitzumachen. Deine gezeigten Bücher kenne ich bisher noch nicht, was sich aber (beim einen oder anderen) durchaus ändern kann, denn die Kurzbeschreibungen klingen bei einigen sehr interessant.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Meine heutige Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr dass du dabei bist :)

      Ich könnte mir vorstellen, dass "Was Preema nicht weiß" was für dich wäre.

      Löschen
  11. Huhu,

    gelesen hab ich davon nichts, aber Landsby hatte ich mal im Hinterkopf.

    War etwas schwierig heute. Hier ist mein Versuch:

    https://lesekasten.wordpress.com/2021/09/23/ttt-110/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Aleshanee,
    diese Woche habe ich mal wieder die Zeit gefunden einen TTT Beitrag zu erstellen. Gerade das Thema Selfpublisher wollte ich auch nicht auslassen. Es gibt einfach so viele tolle Geschichten im SP Bereich.

    Von deinen Büchern sagt mir heute leider keines etwas. Auch von den Klappentexten sagt mir auch leider keines zu.

    Liebe Grüße
    Sarah

    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, denn grade die SPler brauchen ja dringend unsere Unterstützung, um mit den Vorurteilen aufzuräumen. Ich bin gespannt welche du ausgewählt hast!

      Löschen
  13. Huhu,
    tolles Thema. Ich mag Selfpublisher. Schmitt-Egner hab ich auch dabei.

    Hier meine Liste

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Aleshanee,

    heute setze ich aus, da ich wahrscheinlich keine drei Bücher von selfpublishern im Regal habe. Das ist etwas, womit ich heillos überfordert bin. Obwohl ich die Beiträge bei Keja gerne lese und mir auch mal Bücher rausgeschrieben habe, durfte davon noch keins bei mir einziehen und ich weiß auch nie, wo ich nach solchen Büchern schauen soll... Klar Books on Demand ist eine interessante Seite, da habe ich auch einen Merkzettel, aber bis auf einen Reiseführer habe ich auch dort noch nie etwas bestellt. Hmmm... ich will es gerne ändern, aber ja, zu viele Bücher, zu wenig Zeit trifft es eben auch hier.

    Ich mache nun aber eine Runde, vielleicht finde ich etwas, das mich anspricht. Deine Bücher konnten mein Interesse nicht vollends wecken, obwohl "Das Geheimnis von Connemarra" erst ganz gut klang. Bei "große Liebe" und "Herz brechen" war ich dann aber raus. xD

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Blogs wird man doch immer fündig, oder grade auch beim TTT sind immer wieder tolle Selfpublisher Bücher dabei!
      Jetzt am Samstag gibts ja eine geballte Ladung und ich hoffe, dass auch auf vielen social media Kanälen viele Beiträge zur Aktion starten.

      "Books on Demand", da hab ich noch nie geschaut :D Allerdings schaue ich sowie kaum auf Verlagsseiten oder ähnlichem, Lesetipps hol ich mir fast nur noch bei den vielen Blogs denen ich folge. Und teilweise auch in den Büchergruppen auf Facebook...

      Haha, ja die Connemara Saga ist schon auch sehr "romantisch". Würde ich zurzeit auch nicht lesen wollen. Aber damals fand ich es echt gut.

      "Was Preema nicht weiß" könnte aber was für dich sein. Eine wirklich außergewöhnliche und besondere Geschichte. Ebenso wie "Jonah", das könnte ich mir für dich auch gut vorstellen. Das entwickelt sich ganz anders als man denkt :D

      Löschen
    2. Dein beitrag gestern ist der Knaller. Weißt Du, wie viele SP Bücher ich mir notiert habe? Das ist nicht gut für den geldbeutel und den SUB.

      Löschen
    3. Freut mich wenn du was gefunden hast :)
      Viele davon gibts ja als ebooks relativ günstig ;)

      Löschen
  15. Hallo liebe Aleshanee,

    ohja, JonahXXX habe ich auch damals auch unbedingt lesen wollen. Ich mochte die Geschichte sehr. Beim Blick ins Bücherregal würde ich bei diesem TTT auch noch folgende Bücher aufführen: 8540 Kilometer, Zwischenspiel Shanghai. Seelenblau von M. Brand mochte ich damals auch sehr. Und absolutes Herzensbuch: Zwei in Solo von Elja Janus <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kenne ich tatsächlich alle nicht und nicht mal die Titel kommen mir bekannt vor O.O

      Löschen
  16. Ich hatte ja gar nicht kommentiert o.O dann - leider erst nachträglich - LIEBSTEN DANK fürs Aufmerksammachen! <3

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com