Sonntag, 5. Dezember 2021

Ich erfülle euch euren Weihnachts-Buchwunsch ~ Aufgabe 2

 

 
Ich hab mir dieses Jahr was besonderes für euch überlegt: Einem von euch werde ich einen Weihnachtsbuchwunsch erfüllen und ich hoffe, ihr habt Spaß an den Aufgaben, die ich mir für euch ausgedacht hab!

An jedem Adventssonntag gibt es einen Post mit einer Aufgabe und jeder der bei allen vier mitgemacht hat, landet am Ende im Lostopf. Ausgelost wird dann direkt an Weihnachten, also am 24. Dezember und euer Wunschbuch wird direkt nach den Weihnachtsfeiertagen an euch verschickt :) 
 
Letzten Sonntag hab ich euch die Frage nach dem meistverkauften Weihnachtssong gestellt und euch für heute die Auflösung versprochen - es ist:
White Christmas von Bing Cosby
Laut Guinness-Buch der Rekorde ging die Single bis 2012 mindestens 50 Millionen über den Ladentisch

Für den Lostopf müsst ihr auch die Fragen vom 1. Advent beantworten


Heute geht es weiter mit der  🎅 Aufgabe Nr. 2 🎅

Heute ist Nikolaustag! Bzw heute Nacht, bei manchen auch morgen ... aber wie auch immer :DFrüher haben wir als Kinder immer unsere größten Stiefel rausgestellt, damit auch viele Süßigkeiten reinpassen :D Manchmal kam der Herr mit dem roten Mantel und dem weißen Rauschebart auch persönlich zu uns und da war es üblich, ein kleines Gedicht aufzusagen. 
 
Das ist dieses Mal eure Aufgabe: 
  • Schreibt mir in den Kommentaren ein Nikolausgedicht das ihr kennt oder das ihr euch auch gerne selber ausgedacht habt :)
und
  • beantwortet die Frage: Was gehört für euch traditionell auf den Nikolausteller/ in den Nikolausstiefel?

Zeit dafür habt ihr bis zum 23. Dezember




Teilnahmebedingungen
  • Jeder, der bei allen vier Aufgaben korrekt teilgenommen hat, landet im Lostopf
  • Ausgelost wird am 24. Dezember. Danach habt ihr 1 Woche Zeit, um euch mit eurer Adresse bei mir zu melden, damit sich euer Wunschbuch (im Wert bis zu 20 Euro) zu euch auf den Weg machen kann
  • Teilnehmen könnt ihr mit Wohnsitz in Deutschland oder Österreich - der Versand nach Österreich erfolgt über Amazon, da sich die Versandkosten dann in einem für mich bezahlbaren Rahmen bewegen
  • Du bist 18 Jahre alt oder hast die Erlaubnis deiner Eltern um mitzumachen
  • Für auf dem Postweg verloren gegangene Sendungen übernehme ich keine Haftung
  • Die Daten werden nach der Versendung von mir natürlich wieder gelöscht
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

27 Kommentare:

  1. Einen wunderschönen guten Morgen ^^

    Also bei uns früher war es kein Gedicht, wir haben immer Gesungen.....

    1.
    Lasst uns froh und munter sein
    und uns recht von Herzen freun.
    Lustig, lustig, traleralala,
    bald ist Nikolausabend da,
    bald ist Nikolausabend da!
    2.
    Dann stell ich den Teller auf,
    Niklaus legt gewiss was drauf.
    Lustig, lustig, traleralala,
    bald ist Nikolausabend da,
    bald ist Nikolausabend da!
    3.
    Wenn ich schlaf, dann träume ich:
    Jetzt bringt Nikolaus was für mich.
    Lustig, lustig, traleralala,
    heut' ist Nikolausabend da,
    heut' ist Nikolausabend da.
    4.
    Wenn ich aufgestanden bin,
    lauf ich schnell zum Teller hin.
    Lustig, lustig, traleralala,
    nun war Nikolausabend da,
    nun war Nikolausabend da.
    5.
    Niklaus ist ein guter Mann,
    dem man nicht genug danken kann.
    Lustig, lustig, traleralala,
    nun war Nikolausabend da,
    nun war Nikolausabend da.


    Und was gehört für mich in den STiefel? Süßigkeiten und eine kleine kleinigkeit.. wirklich was kleines... es soll ja nicht ausarten. Aber die Süßigkeiten, Nüsse, Mandarinen... das war und ist hier immer noch standart :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, Dir auch einen schönen 2. Advent! ❤️
    Wir feiern übrigens schon immer am 6. Nikolaus. Warum es da wohl den Unterschied gibt? Muss ich gleich mal google. 😉

    Es gibt sehr viele Reime. Das Gedicht mochte ich gern, als ich klein war:

    Ihr Kinder, stellt die Schuh' hinaus,
    denn heute kommt der Nikolaus.
    Und wart ihr immer gut und brav,
    dann lohnt's euch Nikolaus im Schlaf.

    Er bringt euch Äpfel, Feigen, Nüss'
    und gutes Backwerk, zuckersüss.
    Doch für das böse, schlimme Kind
    legt er die Rute hin geschwind.

    Bis nächste Woche! 😊

    AntwortenLöschen
  3. Guten morgen,
    Bei uns gab es früher immer einen kleinen Nikolausteller mit ein paar Süßigkeiten, Nüssen, und 2 Orangen. Man war immer ganz aufgeregt wenn man am Abend vom 5. Dezember seine Stiefel rausstellte und ihn am morgen des 6. Dezembers dann voll vorgefunden hatte.
    Beim damaligen Kinder Adventsturnen kam auch immer der Nikolaus und ich erinnere mich noch an folgendes Gedicht sehr gut:

    Lieber guter Nikolaus,
    ich stell Dir meinen Stiefel raus.
    Sei so gut und mach ihn voll,
    ja das fände ich ganz toll.

    Ich war auch brav das ganze Jahr,
    ich bin schließlich ja kein Narr.
    Nein, bin nur ein liebes Kind,
    das weiß, was gut ist und was stimmt.

    Ich danke Dir von Herzen sehr,
    lässt Du mein Stiefelchen nicht leer.
    Und grüß mir auch den Weihnachtsmann,
    dass der gleich weiß, wie lieb ich kann.

    Beste Grüße zum zweiten Advent

    Sheena

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,
    Wünsche einen schönen zweiten Advent 🎄
    Im Nikolausstiefel gab es immer Nüsse, Schokolade, Mandarinen.Mittlerweile natürlich nicht mehr.
    Ihr Kinder, stellt die Schuh‘ hinaus,
    denn heute kommt der Nikolaus.
    Und wart ihr immer gut und brav,
    dann lohnt’s euch Nikolaus im Schlaf.
    Er bringt euch Äpfel, Feigen, Nüss‘
    und gutes Backwerk, zuckersüß.
    Doch für das böse, schlimme Kind
    legt er die Rute hin geschwind
    Viele Grüße
    Angela K.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und einen schönen 2. Advent.

    Bei uns kam der Nikolaus in der Nacht zum 6. Dezember, bei meiner Schulfreundin (kath.) erst in der Nacht zum 7. Dezember. Traditionell gehören Apfel, Nuss und Mandelkern in den Stiefel, bei uns abgewandelt in Clementine Schokolade und Marzipan, manchmal mit einer kleinen Rute, die anschließend in der Kindheit kaputtgespielt wurde. Jetzt gibt es zum Nikolaus immer einen kleinen Tischkalender und einen Mininiko aus Schokolade.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Kinderreim:

    Nikolaus, sei unser Gast,
    wenn du was im Sacke hast.
    Hast du was, so lass dich nieder,
    hast du nichts, so pack dich wieder!

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Was meine Mutter gern mochte:

    Holler boller Rumpelsack,
    Niklas trug ihn huckepack.

    Weihnachtsnüsse gelb und braun,
    runzlig, punzlig anzuschaun.

    Knackt die Schale, springt der Kern,
    Weihnachtsnüsse ess ich gern.

    Komm bald wieder in dies Haus
    guter alter Nikolaus!

    LG Christina P.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Einen schönen 2.Advent!

    Bei uns kommt immer viel Schokolade in den Stiefel. Dabei ist es egal, welche genau, es muss nur schokoladig sein.

    Ein Nikolausgedicht mag ich besonders. Es ist von Albert Sergel und heißt
    Holler Boller

    Holler boller Rumpelsack,
    Nikolaus trägt ihn huckepack.
    Weihnachtsnüsse gelb und braun,
    runzlig punzlig anzuschaun.
    Knackt die Schale, springt der Kern
    Weihnachtsnüsse ess ich gern.
    Komm bald wieder in dies Haus
    guter alter Nikolaus.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh, da kenne ich den zweiten Teil! Das hab ich als Kind mal lernen "Müssen"

      Knackt die Schale, springt der Kern
      Weihnachtsnüsse ess ich gern.
      Komm bald wieder in dies Haus
      guter alter Nikolaus.

      Ob der Anfang der gleiche war... da lässt mich meine Erinnerung grade leider im Stich! Aber schön es wieder mal zu lesen <3

      Löschen
  7. Ich erinnere mich nicht mehr an die Gedichte. Nur an die Lieder zu Nikolaus. Aber hier ein kleines ausgedachtes, natürlich mit ein wenig Augenzwinkern Verstehen;)

    In den Stiefel und auf den Teller sollten auf jedenfall ein paar Nüsse, Mandarinen und ein Schoko-Nikolaus. Ganz klassisch und nicht zu viel, wie ich finde.

    Liebe Grüße und einen schönen Adventssonntag,
    Jenny

    Lieber, lieber Nikolaus,
    Ich stell dir heut den großen Stiefel raus.

    Auf das viel reinpasst,
    und um dir zu nehmen die schwere Last.

    Dein Säcklein wird dann viel leichter sein,
    fahren brauchst du dann auch nicht mehr, drum komm rein und trink dir einen Wein.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Aleshanee,
    jetzt hast du mir aber einen Schreck eingejagt! Ich habe gerade gedacht: Mist! Ich dachte morgen ist Nikolaus. Aber dann hast du ja hinzugefügt, dass erst heute Abend die Stiefel gepackt werden. Puh! XD

    Unsere Nikolausstiefel sind zwar am Morgen des 06.12. immer gefüllt. Allerdings gibt es da keine bestimmte Vorgabe. Also nichts, was traditionell immer drin ist. Ich weiß aber schon, dass mich dieses Mal ein Buch erwarten wird <3 <3 <3

    Wie ist es bei dir: Gibt es da eine bestimmte Tradition?

    Ein Gedicht ... ohje.

    Ganz spontan:

    Lieber guter Nikolaus,
    du kommst so früh schon in das Haus.
    Und hast den schweren Gabensack
    nun auch noch aufgeschultert, huckepack!

    Ein guter Tee wär wohl ganz fein,
    und auch ein paar Plätzchen dürfens sein.
    Drum lass dich gerne etwas nieder
    und streck und dehne deine Glieder.

    Bedien dich an Trank und Speise
    danach setz fort die lange Reise.
    Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder,
    und dann gibts zu der Speis noch Lieder.

    Lass es dir bis dahin gut ergehen,
    damit wir uns auch wiedersehen.

    Hu, das war jetzt Freestyle ;o)

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Aleshanee,
    ich kenne eigentlich nur "Lass uns froh und minter sein", das wir oft in der Schule gesungen haben.
    1.
    Lasst uns froh und munter sein
    und uns recht von Herzen freun.
    Lustig, lustig, traleralala,
    bald ist Nikolausabend da,
    bald ist Nikolausabend da!
    2.
    Dann stell ich den Teller auf,
    Niklaus legt gewiss was drauf.
    Lustig, lustig, traleralala,
    bald ist Nikolausabend da,
    bald ist Nikolausabend da!
    3.
    Wenn ich schlaf, dann träume ich:
    Jetzt bringt Nikolaus was für mich.
    Lustig, lustig, traleralala,
    heut' ist Nikolausabend da,
    heut' ist Nikolausabend da.
    4.
    Wenn ich aufgestanden bin,
    lauf ich schnell zum Teller hin.
    Lustig, lustig, traleralala,
    nun war Nikolausabend da,
    nun war Nikolausabend da.
    5.
    Niklaus ist ein guter Mann,
    dem man nicht genug danken kann.
    Lustig, lustig, traleralala,
    nun war Nikolausabend da,
    nun war Nikolausabend da.

    Bei uns kmmt der Nikolaus am 6. Dezember und zwar mit seinem finsteren Gesellen, dem Krampus. Krampustag ist heute am 5.12. Früher wurden noch Krampuskarten verschickt und zwar an denjenigen, in den man verknallt war. (meistens von Schulkindern) Da gibt es auch spezielle Krampuskarten mit Sprüchen...so wie diese hier:
    „Allerhand hört man von dir, das kostet Strafe – komm zu mir!“ „Die schlimmen Mädchen straf ich mit der Rute, die braven aber küss ich – auch dich, du Gute!“

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das ist ja mal cool! Den Brauch kenne ich überhaupt nicht! Den Krampus gibts / gabs zwar auch bei uns, aber der kam immer zusammen mit dem Nikolaus. Entweder bekam man was schönes vom Nikolaus oder - wenn man "nicht brav" war, hat einen der Krampus in den Sack gesteckt und mitgenommen xD

      Löschen
  10. Hallo und allen einen schönen 2. Advent!

    Ich kann mir Gedichte nicht gut merken. Zu Ostern könnte ich noch eins auswendig :D
    Daher reine ich selbst mal kurz

    Stell den Schuh vor die Tür,
    aber frisch geputzt, das sag ich dir.
    Jetzt mach schnell die Augen zu,
    am nächsten Morgen ist befüllt dein Schuh.

    Ich finde Mandarinen /Apfelsinen toll im Nikolausschuh und natürlich auch Schokolade :D
    Für mich gehören nur Lebensmittel rein, kleine Naschereien, keine anderen Geschenke.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und einen schönen zweiten Advent,

    bei uns zu Hause kam der Nikolaus immer am Abend des 5. Dezember und hat ein paar Säckchen vor die Tür gestellt. Aus Nostalgie an meine Kindheit gehören deshalb auch heute noch auf den Nikolausteller Mandarinen, Äpfel, Walnüsse und Erdnüsse - ein Schokonikolaus darf aber auch nicht fehlen.

    Es wurden schon viele schöne Gedichte genannt, hier fällt mir noch eines ein:

    Nikolaus, du guter Mann,
    hast einen schönen Mantel an.

    Die Knöpfe sind so blank geputzt,
    dein weißer Bart ist gut gestutzt.

    Die Stiefel sind so spiegelblank,
    die Zipfelmütze fein und lang.

    Die Augenbrauen sind so dicht,
    so lieb und gut ist dein Gesicht.

    Du kamst den weiten Weg von fern,
    und deine Hände geben gern.

    Du weißt, wie alle Kinder sind:
    Ich glaub, ich war ein braves Kind.

    Sonst wärst du ja nicht hier
    und kämest nicht zu mir.

    Du musst dich sicher plagen,
    den schweren Sack zu tragen.

    Drum bitte, lieber Nikolaus,
    so packe ihn doch einfach aus!

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  12. Huhu und erstmal einen schönen 2. Advent :)

    Nikolausgedicht ... schwieriges Thema. Ich kann mich ehrlich gesagt nur an dieses eine hier erinnern:

    Ach, du lieber Nikolaus,
    komm ganz schnell in unser Haus!
    Hab so viel an dich gedacht,
    hast mir auch was mitgebracht?

    Traditionell ist wohl in meinem Stiefel immer ein Schoko-Weihnachtsmann gewesen. Es gab eigentlich immer nur was Kleines - was Süßes oder mal Socken. Das könnte man auch als Tradition nehmen ... Nikolaus gibts nie was Großes, dafür ist Weihnachten da.

    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Hallo und guten Abend Aleshanee,

    also ist zwar kein Gedicht, aber immerhin ein nettes Nikolauslied...lass uns froh und munter sein....

    1.Strophe
    Lasst uns froh und munter sein
    und uns recht von Herzen freun.
    Lustig, lustig, trallalala,
    bald ist Nikolausabend da,
    bald ist Nikolausabend da!

    es kommen dann noch vier weitere Strophen...sicherlich bekannt...augenzwickern..

    Traditionall gab es im Stiefel 1 Apfel...ein paar Walnüsse und einen Schoko-Nikolaus und meine Mutter hat immer Weckemänner.. extra gebacken....komme aus Frankfurt am Main.

    Kurze Erklärung zum Weckemann...ein Hefekuchenteig in Form eines Mannes mit Augen/Nase/Knöpfen aus Rosinen gemacht
    ...beim Bäcker gab es sie auch zu kaufen halt in Frankfurt manchmal extra mit einer Pfeife...wie bei Max und Moritz...O.K.

    Sehr lecker und meine Mutter hat dann immer noch heißen Kakao gemacht.


    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön auch Bräuche aus anderen Gegegenden kennenzulernen! Ich kannte den "Weckemann" nicht. Einen Hefekuchen in Form von Gänsen gibts bei uns traditionell am St. Martins Tag.

      Löschen
    2. Ist ja interessant. Ich wusste nicht, dass der Weckmann was Regionales ist. Ich komme ja auch aus dem Rhein-Main-Gebiet. Wobei ich den Weckmann auch mit St Martin verbinde.

      Löschen
  14. Man munkelt sich so dann und wann,
    der Nikolaus ist ein guter Mann.
    Er bringt den Kindern kleine Gaben,
    damit sie große Freude haben.

    Über Nacht kommt er ins Haus,
    zieht leise seine Schuhe aus.
    Huscht durch die Wohnung ganz geschwind,
    und schaut wo saubere Schuhe sind.

    Er versteckt darin dann schöne Sachen,
    die Kindern und Papas Freude machen.
    Schoki, Nüsse und Weihnachtsmann,
    kleine Geschenke für jedermann.
    Am Morgen ist die Freude grandios,
    die Augen werden riesengroß.

    Doch wenn der Nikolaus zieht wieder von dannen,
    die Schuhe anzieht, den Sack packt zusammen.
    Dann hat er wie jedes Jahr ein Paar übersehen,
    und die Mama wird am Morgen vor leeren Schuhen stehen.

    Ich hoffe, das wird bei mir morgen nicht der Fall sein :-)
    Habt einen schönen 2. Adventssontag :-)

    AntwortenLöschen
  15. Ich wünsche dir und allen anderen hier einen schönen 2. Advent :)
    An ein konkretes Gedicht kann ich mich gar nicht erinnern, das war bei uns in der Familie nie wirklich Tradition, daher habe ich ein wenig gegoogelt und mir eines rausgesucht, das mir gut gefällt!

    Der Himmel blau,
    Der Schnee so weiß,
    Überall brennen Kerzen
    Zur Winterszeit.

    Man erzählt es sich,
    Und flüstert umher,
    Er kommt um zu geben,
    Den Armen noch mehr.

    Er fliegt am Himmel
    In einem großen Schlitten
    ein goldener Schweif
    Folgt ihm hoch und weit

    Er verteilt die Gaben,
    Noch heute Nacht,
    Du wirst sie finden,
    Bist Du erst aufgewacht.

    So schlafe nun fest,
    Mache die Lichter aus,
    Träume recht schön,
    Dann kommt der Nikolaus.

    Traditionell in den Nikolausstiefel gehören für mich auf alle Fälle Nüsse und Mandarinen sowie ein Schokonikolaus.
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  16. Das erste, was mir eingefallen ist (und das ich fast noch auswendig wusste) ist dieses Gedicht:

    Von drauß' vom Walde komm ich her
    Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr
    Allüberall auf den Tannenspitzen
    Sah ich goldene Lichtlein sitzen
    Und droben aus dem Himmelstor
    Sah mit großen Augen das Christkind hervor
    Und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann
    Da rief's mich mit heller Stimme an
    Knecht Ruprecht, rief es, alter Gesell
    Hebe die Beine und spute dich schnell
    Die Kerzen fangen zu brennen an
    Das Himmelstor ist aufgetan
    Alt' und Junge sollen nun
    Von der Jagd des Lebens einmal ruhn
    Und morgen flieg ich hinab zur Erden
    Denn es soll wieder Weihnachten werden
    Ich sprach: "O lieber Herre Christ
    Meine Reise fast zu Ende ist
    Ich soll nur noch in diese Stadt
    Wo's eitel gute Kinder hat
    Hast denn das Säcklein auch bei dir
    Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier
    Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern
    Essen fromme Kinder gern
    Hast denn die Rute auch bei dir
    Ich sprach: Die Rute, die ist hier
    Doch für die Kinder nur, die schlechten
    Die trifft sie auf den Teil, den rechten
    Christkindlein sprach: So ist es recht
    So geh mit Gott, mein treuer Knecht
    Von drauß' vom Walde komm ich her
    Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr
    Nun sprecht, wie ich's hierinnen find
    Sind's gute Kind, sind's böse Kind

    Ich bin am Überlegen, ob ich das für die Schule lernen musste. Ich weiß es nicht mehr...

    Für mich gehören Nüsse, Äpfel, Mandarinen oder Orangen und ein Schokonikolaus auf den Nikolausteller. Dieses Jahr kommen noch gebrannte Mandeln dazu. Und weil ich brav war, bekomme ich auch eine neue Haarbürste. :)

    Ich wünsche Dir einen schönen Nikolaustag!

    Liebe Grüße,
    Birgit aka MissGoWest

    AntwortenLöschen
  17. Also bei uns kam der nie persönlich vorbei. Und wenn ich Stiefel hingestellt habe, gabs ne Rute da drin und keine Süßigkeiten ;-) Meine Mama hat immer gesagt ich soll nicht gierig sein...

    ich kenne nur ein kleines kurzes Gedicht, dass hat meine Oma mir mal zum Spaß beigebracht:
    Guter, braver Nikolaus,
    bring den kleinen Kindern was,
    die Großen lässt du laufen,
    die können sich was kaufen.

    Schönen Nikolaustag wünsche ich dir und allen Lesern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O.O
      Das tut mir ja echt leid! Bei uns gabs zwar auch nicht viel, aber Nüsse und Mandarinen und ein kleiner Schokonikolaus waren immer im Stiefel!
      Nur eine Rute, das ist ja echt traurig :(

      Das Gedicht kenne ich auch :D

      Löschen
  18. Hier schonmal ein großes Dankeschön an alle für die tollen Gedichte!

    Das hat mich direkt wieder in die vorweihnachtliche Stimmung versetzt - einige kenne ich, andere waren mir neu - freut mich sehr dass ihr euch die Mühe gemacht habt und mir eure Gedichte und Liedtexte dagelassen habt! <3

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Aleshanee,

    auf einen Nikolausteller gehören auf jeden Fall Nüsse, Äpfel, Mandarinen und natürlich ein Schoki-Nikolaus :-)

    Und hier noch ein schönes Gedicht:

    Lieber heiliger Nikolaus,
    komm doch heut in unser Haus.

    Lehr uns an die Armen denken,
    lass uns teilen und verschenken.

    Zeig uns, wie man fröhlich gibt,
    wie man hilft und wie man liebt.


    Liebe Grüße

    Conny

    AntwortenLöschen
  20. dieses Gedicht hat mein Vater uns als Kindern immer Vorgetragen, da bekomme ich heute noch Gänsehaut. Unsere Nikolausteller sind auch heute noch ganz traditionell wie zu meiner Kinderzeit, mit Mandarinen Spekulatius, Dominosteinen, Printen, Walnüssen und kleinen Schoko - Nikoläusen.

    Knecht Ruprecht
    Ruprecht:
    Habt guten Abend, alt und jung,
    Bin allen wohl bekannt genung.

    Von drauß' vom Walde komm ich her;
    Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
    Allüberall auf den Tannenspitzen
    Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
    Und droben aus dem Himmelstor
    Sah mit großen Augen das Christkind hervor;
    Und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann,
    Da rief's mich mit heller Stimme an:

    »Knecht Ruprecht«, rief es, »alter Gesell,
    Hebe die Beine und spute dich schnell!
    Die Kerzen fangen zu brennen an,
    Das Himmelstor ist aufgetan,
    Alt' und Junge sollen nun
    Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
    Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
    Denn es soll wieder Weihnachten werden!
    So geh denn rasch von Haus zu Haus,
    Such mir die guten Kinder aus,
    Damit ich ihrer mag gedenken,
    Mit schönen Sachen sie mag beschenken.«

    Ich sprach: »O lieber Herre Christ,
    Meine Reise fast zu Ende ist;
    Ich soll nur noch in diese Stadt,
    Wo's eitel gute Kinder hat.«
    - »Hast denn das Säcklein auch bei dir?«
    Ich sprach: »Das Säcklein, das ist hier:
    Denn Äpfel, Nuß und Mandelkern
    Essen fromme Kinder gern.«
    - »Hast denn die Rute auch bei dir?«
    Ich sprach: »Die Rute, die ist hier;
    Doch für die Kinder nur, die schlechten,
    Die trifft sie auf den Teil, den rechten.«
    Christkindlein sprach: »So ist es recht;
    So geh mit Gott, mein treuer Knecht!«

    Von drauß' vom Walde komm ich her;
    Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
    Nun sprecht, wie ich's hierinnen find!
    Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

    Vater:

    Die Kinder sind wohl alle gut,
    Haben nur mitunter was trotzigen Mut.

    Ruprecht:

    Ei, ei, für trotzgen Kindermut
    Ist meine lange Rute gut!
    Heißt es bei euch denn nicht mitunter:
    Nieder den Kopf und die Hosen herunter?

    Vater:

    Wie einer sündigt, so wird er gestraft;
    Die Kinder sind schon alle brav.

    Ruprecht:

    Stecken sie die Nas auch tüchtig ins Buch,
    Lesen und schreiben und rechnen genug?

    Vater:

    Sie lernen mit ihrer kleinen Kraft,
    Wir hoffen zu Gott, daß es endlich schafft.

    Ruprecht:

    Beten sie denn anch altem Brauch
    Im Bett ihr Abendsprüchlein auch?

    Vater:

    Neulich hört ich im Kämmerlein
    Eine kleine Stimme sprechen allein;
    Und als ich an die Tür getreten,
    Für alle Lieben hört ich sie beten.

    Ruprecht:

    So nehmet denn Christkindleins Gruß,
    Kuchen und Äpfel, Äpfel und Nuß;
    Probiert einmal von seinen Gaben,
    Morgen sollt ihr was Besseres haben.
    Dann kommt mit seinem Kerzenschein
    Christkindlein selber zu euch herein.
    Heut hält es noch am Himmel Wacht;
    Nun schlafet sanft, habt gute Nacht.

    Theodor Storm: Gedichte

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Aleshanee,

    cool, diese ganzen Gedichte hier!! Da mein Lieblingsgedicht (Von draußen vom Walde...) schon zweimal genannt wurde, habe ich nach einem anderen gesucht:

    Lieber guter Nikolaus,
    ich stell Dir meinen Stiefel raus.
    Sei so gut und mach ihn voll,
    ja das fände ich ganz toll.

    Ich war auch brav das ganze Jahr,
    ich bin schließlich ja kein Narr.
    Nein, bin nur ein liebes Kind,
    das weiß, was gut ist und was stimmt.

    Ich danke Dir von Herzen sehr,
    lässt Du mein Stiefelchen nicht leer.
    Und grüß mir auch den Weihnachtsmann,
    dass der gleich weiß, wie lieb ich kann.

    Also für mich gehören in den Stiefel ganz unbedingt Mandarinen und Orangen. Die mochte ich als Kind am liebsten (Natürlich neben der Schokolade!).
    Generell mochte ich den Nikolaus aber nie besonders.
    Meine Oma hat sich mal einen dummen Scherz mit mir erlaubt, als ich zwei oder drei war. Im gefülltem (immerhin, was man sonst so bei anderen liest)Stiefel, lag ein Zettel, mit meinen Schandtaten vom Jahr. Ich war furchtbar entsetzt, dass da im Himmel tatsächlich jemand sitzt, der meine Untaten aufschreibt. (Das hatte ich vorher nicht richtig geglaubt). Ich habe geweint und geweint und wollte gar nichts aus dem Stiefel haben. Bis meine Oma mir gestand, dass sie den Zettel geschrieben hat. Aber von da an hatte ich immer Angst vor dem Nikolaus. Selbst als ich wusste, dass es keinen echten Nikolaus gibt. Ich wollte mit dem nie was zu tun haben. :')
    Ich war in einem katholischen Kindergarten und da kam der Knecht Ruprecht auch immer mit. Dieses "wenn du böse bist, dann bestraft dich der Nikolaus" steckte richtig tief drin.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Aleshanee,

    Da hab ich doch tatsächlich versemmelt, das ich die zweite Aufgabe noch gar nicht erledigt habe...
    Der Nikolaus kommt zwar bei uns schon seit einigen Jahren nicht mehr - ist halt so, wenn man nicht mehr zu Hause wohnt -, aber bei uns gab es immer ganz klassisch Schokolade und Mandarinen.
    Das erste Gedicht, was mir direkt eingefallen ist, ist zwar nicht das klassischste Nikolaus-Gedicht, aber ich feiere es einfach zu sehr!

    Advent, Advent, das Rathaus brennt!
    Die Wasserleitung zugefroren, das schöne Rathaus scheint verloren.
    "Wo kriegen wir bloß Wasser her?", schreit die gesamte Feuerwehr.

    Es brennt, es brennt! Knecht Ruprecht rennt.
    Was schleppt er dort bloß huckepack in diesem großen Weihnachtssack?
    Mit Äpfeln, Nüssen, Pfefferkuchen braucht man das Löschen nicht versuchen!

    Advent, Advent, Knecht Ruprecht rennt.
    Und Sack für Sack wird angeschleppt, was hat er wohl darin versteckt?
    Wir brauchen Wasser, guter Mann, damit man damit löschen kann!

    Advent, Advent, Knecht Ruprecht rennt.
    Türmt Sack auf Sack ganz eng ums Haus und löscht damit das Feuer aus.
    Schon bald darauf liegt Apfelduft süß, lieblich, würzig in der Luft.

    So ward erfunden im Advent der Bratapfel, den man heut' kennt.
    Knecht Ruprecht bittet zu verkünden, die Rathäuser nicht anzuzünden.
    Lasst die Äpfel im Ofen garen, das hilft auf Dauer Kosten sparen!

    LG Shannon

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com