Freitag, 10. Dezember 2021

[Autobiografie] Will von Will Smith

Die Lebensgeschichte des Megastars – emotional und inspirierend 

Wie wird man Will Smith – einer der größten Hollywoodstars? 
Der Musiker, Schauspieler und Produzent macht für seinen großen Erfolg vor allem seinen eisernen Willen und sein Durchhaltevermögen verantwortlich. Schon früh musste er lernen, was es heißt, sich durchzubeißen und niemals aufzugeben. Seine Kindheit mit strengem, gewalttätigem Vater, der schnelle Musik-Erfolg als Teenager, der tiefe Fall und Wiederaufstieg als Prince von Bel Air sind dabei nur einige der prägenden Stationen. 
 
Zusammen mit dem Nr.1-NYT-Bestsellerautor Mark Manson spürt Smith all diesen Momenten und den Emotionen, die ihn entscheidend beeinflussten, nach und enthüllt sein beispielloses Erfolgsgeheimnis in seiner inspirierenden Autobiografie.



Das Universum ist nicht logisch, es ist magisch
Zitat Seite 227



WILL von Will Smith und Mark Manson

Autobiografie des Schauspielers, Musikers und Produzenten Will Smith
Im Original Will --- übersetzt von C. Arlinghaus, B. Schmid, P. Torberg
M. Ueberle-Pfaff, A. Wagner-Wolff und E. Willems

Verlag Heyne --- Seitenzahl 524
1. Auflage November 2021



 
 Meine Meinung
 ❖❖❖❖❖❖❖❖❖❖❖❖
 
Ich war noch nie ein typisches "Fan" Girl von irgendwelchen Stars und so wirklich interessieren mich dann meist auch keine Hintergründe zu den Personen, auch wenn ich natürlich einige Musiker und Schauspieler toll finde. Will Smith ist einer davon und hier hat mich tatsächlich gereizt, was er in seinem Buch zu sagen hat, weil ich ihn vor allem durch die Filme als eine sehr starke und charismatische Persönlichkeit kennengelernt hab.

Schon die erste Anekdote aus seiner Kindheit, mit der er in das Buch einsteigt, hat eine prägende Botschaft: eine große Aufgabe oder einen schwer erreichbaren Traum darf man sich nicht als riesigen Berg vorstellen, den man bezwingen muss - sondern sich lieber auf die vielen, kleinen, möglichen Schritte konzentrieren, die uns dem Ziel näherbringen.
Will Smith hat hier viele tolle Botschaften mit eingeflochten, die ihn im Laufe der Jahre geprägt und dort hingebracht haben, wo er jetzt ist. 
 
Da ich so gut wie nie (Auto)Biografien lese, habe ich keinen Vergleich, wie das andere machen - aber ich gehe hier schon von einer gewissen Ehrlichkeit und Authenzität aus und finde es deshalb wirklich mutig und sympathisch, wie offen und ehrlich er hier über sein Leben spricht. 
 
Ich dachte, ich sollte euch nur meine schöne Seite zeigen. Einen makellosen Diamanten, einen coolen, unzerstörbaren Sieger. Das Fantasiebild eines erfolgreichen Menschen. Gaukeln liegt mir im Blut.
[...] Auf der anderen Seite gibt es mich. Dieses Buch ist über mich.
Zitat Seite 33

Die Ängste, die ihn seit seiner Kindheit begleiten und wie er für sich Strategien entwickelt hat, damit umzugehen, lassen tief blicken. Vor allem natürlich die Einflüsse seiner Eltern und seiner Großmutter Gigi, was wieder einmal mehr als deutlich zeigt, wie sehr unsere Erfahrungen aus dieser Zeit unser ganzes Leben beeinflussen.
 
Danach kommt seine Zeit in der Musikbranche, als Hip Hop grade erst bekannt wird und er zum ersten Mal jede Menge Kohle verdient. Nach dem Höhenflug kam allerdings ein tiefer Fall, woraus ihn wiederum die allseits bekannte Serie "Der Prinz von Bel Air" herausrettet. 
 
Seine Mutter wollte übrigens unbedingt dass er aufs College geht, wie auch seine Geschwister und es gab eine zeitlang viel Streit deswegen. Für sie war es durch ihre Erfahrungen unabdingbar, einen Collegeabschluss zu machen, um nicht unterzugehen. Seinen Weg über die Musik hat sie anfangs nie als das wahrgenommen, was für Will war: nämlich SEIN Weg, sein Lebensziel, mit dem er sich identifizieren konnte. Das Fazit, das er daraus zieht, finde ich großartig:  

Während wir uns verhakten und aneinander rieben und stritten, waren in Wirklichkeit unsere beiden Sichtweisen "wahr" - die eine für sie, die andere für mich.
Zitat Seite 133

Er lässt uns an vielen wichtigen Meilensteinen in seinem Leben teilhaben, die ich gar nicht alle so mitbekommen habe und natürlich bekommt man dadurch auch einen kleinen Einblick in die "Welt der Stars" und wie das alles teilweise abläuft - wie man sich kennenlernt, wie Kontakte geknüpft werden usw. Das einzige Manko hier bzw. an dem ganzen Buch für mich war, dass manchmal zu viele Details genannt wurden, die mich jetzt im einzelnen nicht so interessiert haben.

Man mag ihn für sehr eitel und übertrieben halten und ja, auch anmaßend in seiner Gier nach Erfolg und immer höheren Zielen. Dabei hat er aber auch einen sehr hohen Anspruch an sich selbst und eine Disziplin, die bewunderswert ist - und schließlich erkennt er auch irgendwann, dass, auch wenn er keine "typische" offensichtliche Sucht wie Zigaretten, Alkohol oder Drogen lebt, eine andere Sucht ihn all die Jahre vorwärts getrieben hat.

Immer wieder kommt er an einen Punkt, an dem sich etwas wichtiges (ver)ändert. In ihm. Das reflektiert er sehr gut und man spürt deutlich, dass ihm irgendwann bewusst wird, dass er beständig von so einem Rausch vorangetrieben wird, dass er gar nicht merkt, wie er selbst dabei völlig unbemerkt bleibt: sich selbst gegenüber.
Sein ganzes Leben ist durchdrungen von Hektik, Lärm, Terminen, Menschen, neuen Zielen und einem ständigem Druck und der Konzentration auf das "außen" - bis ihm klar wird, dass man damit die innere Leere nicht füllen kann. 
Aber auch das Problem packt er aktiv an und man spürt sehr deutlich, wie sich (wieder) etwas in ihm wandelt. 
 
Ich hatte noch nie etwas mit Vampirfilmen anfangen können, doch plötzlich verstand ich die dahinterstehende Mythologie: Sie sind eine Metapher für den unersättlichen menschlichen Hunger, den unstillbaren Durst und die chronische Unzufriedenheit - für den Versuch, eine spirituelle Leere mit Äußerlichkeiten zu füllen.
Zitat Seite 461

Eine faszinierende Geschichte über den Menschen Will Smith, die unterhaltsam geschrieben ist, mit vielen Fakten, ein paar witzigen Sprüchen, aber auch sehr tiefgehenden und selbstkritischen Momenten und mit einer Botschaft, die deutlich und klar beim Leser ankommt.

Übrigens gibt es in der Mitte des Buches einige Seiten mit tollen Eindrücken auf vielen Farbfotos, die Will Smith mit all seinen Freunden und der Familie zeigen.

 

 Meine Bewertung
 ❖❖❖❖❖❖❖❖❖❖❖❖


 

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.  


Ebenfalls rezensiert von




 

12 Kommentare:

  1. Hi Aleshanee,
    aufgefallen ist mir die Biografie auch schon und auch ich finde, dass Will Smith ein guter Schauspieler ist. Da sind solche Einblicke sicherlich sehr spannend. Vielleicht sollte ich mir das Buch auch mal vornehmen?
    Viele Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Will Smith hat mich ja schon recht lange begleitet. Ich bin ja wie gesagt kein Fan Girl von Schauspielern oder Musikern, aber es gibt schon ein paar, die mir einfach sehr sympathisch sind. Will Smith gehört da dazu :)
      Deshalb wollte ich die Autobiografie auch unbedingt lesen und ich habs nicht bereut :D

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    oooh mit dieser Autobiografie liebäugle ich auch schon! :-) Danke fürs Bestärken!

    Viele Grüße
    kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Für mich war es wirklich sehr interessant hinter die Kulissen zu blicken :D

      Löschen
  3. Hi Aleshanee,

    ich hatte das Buch ja bei dir schon entdeckt und war gespannt auf die Rezi - und du hast mich nochmal mehr bstärkt, wirkclih zu diesem Buch zu greifen. Sehr schne und informative Rezension.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine! Freut mich wenn ich dich neugierig machen konnte!
      Es wirkt alles sehr offen, ehrlich und authentisch - grade weil er hier auch seine "negativen" Züge aufzeigt und wie ihn das beeinflusst hat - und was er jetzt aber auch daraus gelernt hat. War schon echt interessant!

      Löschen
  4. Hey Alex,
    danke für diesen super schönen Einblick in die Biografie! Ich habe auch noch nicht viele solcher Bücher gelesen und ich denke, jeder wird das auch ganz anders angehen. So wie du es hier schreibst und wie Will Smith herangegangen ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass mir das auch gefallen würde. Obwohl ich ihn jetzt nie sehr intensiv verfolgt habe. Klar hat man mitbekommen, dass er Filme dreht und erfolgreich damit ist, aber dann hört es im Prinzip auch schon wieder auf ;)
    Das er sich selbst eingesteht, dass nicht alles gut läuft, auch wenn es nach außen so scheint bzw. selbst reflektiert, was ihn antreibt usw, finde ich auch gut, es zeigt, dass er eben auch ein Mensch ist und kein Roboter, der läuft wie ein gut geöltes Uhrwerk.
    Du hast mich auf jeden Fall neugierig gemacht :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verfolge auch keine Schauspieler/Musiker etc. Aber Will Smith begleitet mich einfach schon lange ... Der Prinz von Bel Air hab ich damals gerne geschaut, ich mochte einige seiner Lieder als Fresh Prince sehr gerne - und einige Filme von ihm find ich sehr genial.
      Und in Interviews, wenn ich ihn denn mal gesehen habe, war er immer cool drauf, witzig und einfach sympathisch. Was - wie man hier lesen kann - eben auch seine Kehrseite hatte...

      Ich fands wirklich total spannend zu lesen und freu mich, dass ich mich getraut hab. Biografien interessieren mich sonst wirklich gar nicht ^^

      Löschen
  5. Hallo Aleshanee,
    jetzt habe ich endlich auch meine Rezension fertig und konnte mir die Zeit nehmen auch deine zu lesen. :)
    Wow, ich mag deine Rezension viel lieber als meine, du bringst alles so schön auf den Punkt.
    Ich mochte das Buch sehr gerne und ich mag auch Will Smith sehr gerne sehen und auch hören und jetzt auch lesen. ;)
    Ohne deinen Tweet bei Twitter hätte ich das Buch vielleicht sogar verpasst. Vielen Dank für's Aufmerksam machen.
    Ich verlinke dich gerne bei mir.
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Diana, vielen Dank, freut mich natürlich dass meine Rezension dir gefällt!
      Ich hab grad mal bei dir vorbeigeschaut - veröffentlicht hast du die Rezension aber noch nicht oder? Hab sie nicht entdeckt ...

      Ja, manchmal sieht man bei anderen Buchnerds halt doch tolle Tipps die man sonst verpasst, das ist doch prima :D

      Löschen
  6. Aaaahhh, wir hatten ja schon mal kurz in Kommentaren das Buch erwähnt. Ich werd es kaufen. Will Smith ist so ein Mensch, den ich seit meiner Kindheit immer wieder sehe und mag.
    Letzten hab ich mir erst die Doku-Serie "Welcome to Earth" mit ihm angesehen und mein Freund meinte nur: "Da sieht man mal ne persönliche Seite von ihm".

    Viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also in dem Buch wirst du viele persönliche Seiten von ihm kennenlernen - und es macht ihn nur umso sympathischer. Er musste viel lernen und durchleben in seinem Leben, wie wir alle. Aber es wirkt auf jedenfall sehr authentisch und echt!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com