Montag, 2. Mai 2022

Eine verliebte Kuh, eine magische Karte und ein Strauß in geheimer Mission von Julie Berry


Begonia hat ein Riesenproblem. Ihre beste Kuh, Alfalfa, ist entlaufen! Nicht ahnend, dass diese Reise ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird, bricht Begonia auf, um sie zu suchen. Eine magische Landkarte, ein tollkühner Vogel Strauß und ein entführter Kaiser sind dabei nur der Anfang eines unglaublichen Abenteuers, dessen Ausgang über das Schicksal des ganzen Kaiserreichs entscheidet.
 
 
 
 
 
 


Eine verliebte Kuh, eine magische Karte und ein Strauß in geheimer Mission 

von Julie Berry

 
Ein Fantasy-Abenteuer für Kids ab 10
Im Original The Emperor's Ostrich --- übersetzt von Inge Wehrmann

Verlag Thienemann --- Seitenzahl 298
1. Auflage im Original 2017



Meine Meinung


Kinderbücher lese ich ja nicht sehr oft, aber da ich von der Autorin "Lasst uns schweigen wie ein Grab" mit großer Begeisterung gelesen hab, bin ich natürlich auch auf ihre anderen Bücher neugierig geworden.

Auch hier spielt sie viel mit Humor, der aber nicht so schwarz-skurrile Züge hat wie in dem historischen Krimi. Vielmehr ist es eine witzige und liebevolle Abenteuergeschichte mit vielen originellen Ideen und sympathischen Protagonisten!

Zum einen geht es um Begonia. Als ältere Tochter, die immer zuverlässig und pflichtbewusst ist, fällt ihr die meiste Arbeit auf dem Hof zu und deshalb ist sie immer wieder etwas neidisch auf ihre jüngere Schwester. Dennoch hegt sie keine bösen Gedanken, denn sie fühlt sich von "Mummelchen", ihre Mutter, sehr geliebt. Ein kleiner Stachel an Eifersucht bleibt aber dennoch, denn auch Begonia würde gerne mal einfach die Pflicht sausen lassen und nicht immer diejenige sein, die die Verantwortung tragen muss. 
Auf ihrem Weg, die entlaufene Kuh Alfalfa wieder einzusammeln, trifft sie Key. Einen jungen, romantischen "Helden", der ihr nicht mehr von der Seite weicht, um ihr als Retter in der Not beizustehen. Ich mochte ihn sehr mit seiner liebevollen Aufdringlichkeit, mit der er seiner einsamen Wanderung entfliehen will - und schließlich entdeckt man bei ihm einige überraschende Talente!

Zeitgleich geschieht im nahen Palast in der Stadt Lotus etwas außergewöhnliches: der junge Kaiser steht kurz vor der Krönung, als er in der Nacht plötzlich verschwindet - mit einem Strauß. 

Das ganze wirkt sehr eigentümlich und die Figuren sind teilweise überzeichnet, aber das passt auch perfekt in diese wunderliche Geschichte. Sie alle sind auf einer Suche und wachsen währenddessen über sich hinaus - und lernen, über ihren Tellerrand zu schauen. Freundschaft, Mitgefühl und die Chance auf Veränderungen stehen hier im Mittelpunkt und werden sehr schön rübergebracht für das vorgeschlagene Lesealter. 
 
Es gibt auch einige wirre Verstrickungen und böse Überraschungen, vielleicht manchmal etwas zuviel, aber insgesamt hat mich diese drollige Geschichte wunderbar unterhalten.
 
 
Meine Bewertung
 

 
Eine Rezension dazu findet ihr auch bei
 
 
 
Ans Herz legen möchte ich euch auf jeden Fall: Lasst uns schweigen wie ein Grab

Als aus heiterem Himmel die Direktorin und ihr Bruder beim Sonntagsessen vor ihren Augen tot vom Stuhl fallen, haben die sieben Schülerinnen des St. Etheldra Mädcheninternats die Wahl: Entweder erzählen sie von den Todesfällen und werden nach Hause geschickt, oder sie vertuschen den Vorfall und haben die fantastische Chance, das Mädcheninternat selbst zu führen – ganz ohne die Kontrolle von Erwachsenen! Also schaufeln sie den beiden ein Grab im Garten und pflanzen einen hübschen Kirschbaum darauf. Doch das ist erst der Anfang. Für ihren Traum von der eigenen Schule verstricken sich die Mädchen in ein fulminantes Netz aus raffinierten Lügen, während der Mörder noch frei herumläuft … Eine skurrile Krimi-Komödie mit viel schwarzem Humor


8 Kommentare:

  1. Vielen Dank für den skurillen Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen! :D

    Das klingt genau nach einem Buch für mich - lustig, merkwürdig und abenteuerlich 😍 deine Rezi ist auch wirklich klasse!

    Hab es auf meine Wunschliste gesetzt 😁 vielen Dank für den Buchtipp!

    Viele Grüße
    Kristin

    Danke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Aleshanee,
    von Julie Berry habe ich bis eben noch nichts gehört, bzw. gelesen. Ihre Bücher hören sich aber sehr interessant an. Ich mag es, wenn es skurill ist und schwarzen Humor beinhaltet. :D Das ist für mich die perfekte Mischung! Die beiden Bücher sind eben auf meine Wunschliste gezogen.

    Vielen Dank für die tolle Rezi. :)

    Liebe Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann solltest du aber eher "Lasst uns schweigen wie ein Grab lesen". Das geht eher in die Richtung und war insgesamt auch besser. Das hier ist auch sehr skurril, aber ich denke, du hast auch mit dem anderen noch mehr Spaß :)

      Löschen
  4. Hallo liebe Aleshanee,
    da hast du (mal wieder) ein sehr interessante Buch vorgestellt, das ich bislang noch gar nicht im Blick hatte. Die Geschichte scheint ein wenig skurril zu sein, sowas mag ich ja. Auch das, was du über den Humor schreibst, spricht mich an. Wirre Verstrickungen ... na, da bin ich mir nicht so sicher. Zu wirr sollte es, für mich, nicht sein. Böse Überraschungen sind dafür - in Büchern - immer willkommen. Ich danke dir für diese Rezension. Du hast meine Neugierde geweckt :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr Tanja! Ich würde dir dann auf jeden Fall auch von der Autorin "Lasst uns schweigen wie ein Grab" empfehlen, das fand ich sogar noch besser! Eine schwarz-humorige Krimikomödie, spielt 1890 in einem Mädchenpensionat. Das ist absolut köstlich! :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com