Sonntag, 4. Februar 2018

Rezension: Seide und Schwert von Kai Meyer

Seide und Schwert

von Kai Meyer

Band 1 der Wolkenvolk Trilogie
empfohlen ab 12 Jahren
Setting: historisches China

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 416
Hardcover: nur gebraucht erhältlich
Taschenbuch: 9,99 €

1. Auflage: Juni 2006 im Loewe Verlag







Nach langer Zeit hab ich wieder zu meiner absoluten Lieblingsreihe von einem meiner Lieblingsautoren gegriffen. Vom Inhalt wusste ich nicht mehr viel, nur dass es mir damals super gut gefallen hatte und ich hab mich mega gefreut, wieder in die Welt vom Wolkenvolk einzutauchen!

Die Geschichte spielt in China in der Zeit um 1760 n. Chr. 


Nugua wächst unter Drachen auf und hatte in ihrem 14jährigen Leben nie Kontakt zu den Menschen. Deshalb fühlt sie sich auch gar nicht zu ihnen hingezogen und hat für sich die Lebensweise der Drachen verinnerlicht. Bis eines Tages plötzlich alle Drachen verschwunden sind und sie alleine zurückließen - ein schwerer Schlag, mit dem sie innerlich sehr zu kämpfen hat. Doch so leicht gibt sie nicht auf und tut alles, um ihre "Familie" wiederzufinden.

"Sie war als Menschenmädchen unter Drachen aufgewachsen. Aber erst an dem Tag, 
als die Drachen aus der Welt verschwanden, wurde Nugua bewusst, 
wie sehr sie sich von ihnen unterschied." 1. Satz, Prolog

Niccolo hingegen kennt die Menschen recht gut, allerdings nur einen kleinen Teil, denn seine Heimat begrenzt sich auf die Wolkeninsel - ein Konstrukt, dass vor vielen Jahrhunderten vom Volk der Hohen Lüfte konstruiert wurde. Mithilfe des Aethers, des Drachenatems, der in der Atmosphäre vorhanden ist, halten die Pumpen diese außergewöhnliche Insel in der Luft und der Kontakt zu den Erdenmenschen ist streng verboten. Wie auch aller Fortschritt in jeglicher Form - bis eines Tages das Überleben des Wolkenvolkes an einem seidenen Faden hängt und nur Niccolo durch sein geheim erworbenes Wissen imstande ist, das Unheil aufzuhalten.

"Vielleicht konnte man nicht beides haben, Freiheit und Sicherheit.
Womöglich gehörten Risiko und gefahr nun einmal dazu, 
wenn man sein Leben selbst in die Hand nahm." S. 93

Wisperwind, was für ein genialer Name! Sie ist eine Kämpferin mit außergewöhnlichen Talenten und ganz besonderen Waffen. Ihre Fähigkeiten und ihre Art formen sie zu einer typischen Figur, die aber auch wieder überraschende Seiten aufweist. 

"Sie wütete zwischen den Raunen wie eine Furie, 
ein Wirbel aus Armen und Beinen und flatterndem Stoff, 
eingewoben in ein Netz aus silbernen Bahnen, 
wenn die beiden Schwertklingen funkelnde Schlieren in die Luft schnitten." S. 80

Sie alle sind auf der Suche und begegnen dabei außergewöhnlichen Figuren wie dem Tollpatsch Feiqing, ein absolut grandioser Charakter!, oder dem Mondkind, das eine Verbindung zu den 8 Unsterblichen, den Xiang hat. Aber auch andere interessante Charaktere kreuzen ihren Weg, der mit abenteuerlichen und spannenden Hindernissen gespickt ist.  

Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen, hauptsächlich aus Niccolos und auch aus der Perspektive von Alessia. Sie ist die Tochter der Herzogs des Wolkenvolks und hat eine ebenso großes Verlangen wie Niccolo, einmal in ihrem Leben festen Boden unter den Füßen zu spüren. Ihre aufgezwungene Rolle als kommende Herrscherin und das gleichzeitige Misstrauen der Zeitwindpriester machen es ihr allerdings nicht leicht sich durchzusetzen und so forscht sie auf eigene Faust nach, warum ihre kleine Welt so plötzlich sprichwörtlich "aus allen Wolken fällt". Sie ist zu Anfang nicht unbedingt eine Sympathieträerin für mich gewesen, denn sie ist schon überaus eigenwillig, stur und macht immer genau das Gegenteil von dem, was sie sollte. Aber auch ihr Leben ist nicht einfach und im Grunde versucht sie nur, irgendwie mit ihrem Schicksal zurechtzukommen.

Die Ideen, die Kai Meyer hier eingebaut hat, sind wieder mal absolut genial und durch die fesselnde, flüssige Schreibweise und die ständigen Spannungsbögen fliegt man nur so durch die Geschichte. Trotz der phantastischen Elemente die eingebaut wurden gibt es auch einige reale Verbindungen mit der Geschichte Chinas, die wunderbar mit fiktiven Legenden und Mythen verflochten sind. 

Ich selber bin kein so großer Fan von Asien, auch wenn mich die Kultur interessiert - fragt mich nicht warum, ich hab keine Ahnung, das ist einfach so ... aber hier wurden immer wieder kleine Details dazu mit eingeflochten, zu Namen die man kennt oder zu anderen Hintergründen aus dem Land, so dass eine wunderbare Atmosphäre entstanden ist, entsprungen aus dem Charme chinesischer Wurzeln, die phantasievolle Blüten treiben.
Dabei gibt es natürlich einige Überraschungen, wobei hier gerade die persönlichen Verwicklungen der Charaktere faszinierende Facetten der menschlichen Gefühle aufzeigt, mit alten Mustern aber eben auch ganz neuen und spannenden Aspekten. Dazu kommt ein ungewisses Ende, wodurch ich mich jetzt schon sehr auf die beiden nächsten Bände freue!




Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


*Highlight*


© Aleshanee



Über den Autor: Kai Meyer, geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in siebenundzwanzig Sprachen übersetzt.  
Quelle: Carlsen Verlag

Das Wolkenvolk

1 - Seide und Schwert
2 - Lanze und Licht
3 - Drache und Diamant


Die Comic Reihe zum Wolkenvolk erscheint im Splitterverlag
Mehr dazu könnt ihr auf der Seite von Kai Meyer nachlesen


Kommentare:

  1. Diese Reihe habe ich auch einfach geliebt und durch deine Rezension bin ich wieder richtig auf den Geschmack gekommen.
    Vielleicht sollte ich sie auch noch einmal lesen. Das letzte Mal ist bestimmt schon an die fünf bis sechs Jahre her.
    Ich habe allerdings etwas Angst, dass es mir nicht mehr ganz so gut gefallen könnte, da es ein Jugendbuch ist, aber dir scheint das wenig ausgemacht zu haben.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

    Svenja von Bücherfieber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich lese ja sowieso relativ viele Jugendbücher - da gibts ja auch total faszinierende Themen. Liest du denn nichts in dem Bereich?
      Also Liebes- oder Romantikzeugs in dem Bereich les ich auch nicht, aber Fantasy und Dystopien als Jugendbücher, da sind wirklich tolle Geschichten dabei!

      Mir hat es jedenfalls wieder genauso gut gefallen ♥ Jetzt fehlt nur noch Band 3, der kommt auch bald dran :D

      Löschen
  2. Ich bin durch Dich auf das Buch aufmerksam geworden und höre es gerade. Ist das schön!! ♥
    Danke!

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Ich mag die Geschichte so gerne <3

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com