Mittwoch, 14. Februar 2018

Rezension: Lanze und Licht von Kai Meyer

Lanze und Licht 

von Kai Meyer

Band 2 der Wolkenvolk Trilogie
empfohlen ab 12 Jahren
Genre: Urban Fantasy
Setting: historisches China

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 384
Hardcover: nur gebraucht erhältlich

1. Auflage: Jan 2007 im Loewe Verlag



Das Abenteuer um das Wolkenvolk geht weiter! Ich lese die Bücher jetzt zum zweiten Mal, nach langer Zeit, und mich begeistert die Geschichte wieder genauso wie damals!

Achtung! Band 2 der Reihe!

❈❈❈❈❈❈❈❈❈❈❈

Die Handlung ist in China angesiedelt um die Zeit 1761 n. Chr. Aber auch wenn der Autor hier einige Bezüge zur asiatischen Kultur mit einbaut, sind vor allem seine phantastischen Ideen wieder mal ein Highlight. Dabei geht es nicht vorrangig um Zauberei oder magische Wesen, sondern die Mischung aus ein bisschen Magie, einfallsreichen Kreaturen und Charakteren und der abwechslungsreichen Handlung, die eine eine Menge Lesespaß und gute Unterhaltung bringen!
Das Tempo treibt einen als Leser gut voran und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Auch wenn Kai Meyer anschaulich und detailliert jede Situation perfekt beschreibt, wird es nie langatmig - im Gegenteil, die Spannung wird immer wieder gesteigert. Oft auch durch die kleinen Cliffhanger am Kapitelende.


Die Perspektiven wechseln immer wieder, denn die Protagonisten müssen jetzt getrennte Wege gehen. 
Während Niccolo hofft, den Tod der letzten "Unsterblichen" verhindern zu können, quält ihn immer wieder der Gedanke, sein Volk im Stich zu lassen. Seine Heimat, die Wolkeninsel, verliert immer mehr an Höhe und droht endgültig abzustürzen - außerdem peinigt ihn der Bann, der sein Herz für eine unmögliche Liebe schlagen lässt. Er ist hin- und hergerissen zwischen seinen Entscheidungen für die Rettung der Welt und das Leben des Mädchens, das untrennbar mit seinem verbunden ist.

Der Krieger Li ist währenddessen mit Nugua unterwegs, die noch immer auf der Suche nach den Drachen ist und die Zeit wird knapp. Ihr Leben hängt sozusagen am seidenen Faden und die Chancen stehen schlecht, dass sie doch noch geheilt werden kann.

Die Figur von Feiqing finde ich immer noch total genial. Ein äußerst merkwürdiger, aber umso kurioser Charakter: durch einen Zauber gefangen in einer Karikatur eines Drachenkostüms, ist er ebenfalls auf der Suche nach der Ursache, die ihm diese unschöne Situation eingebrockt hat. Die Schwertmeisterin Wisperwind begleitet ihn und sie nähern sich tatsächlich dem Geheimnis, das sich hinter Feiqings Vergangenheit verbirgt. 

Aber auch Alessia bleibt nicht untätig. Gefangen auf der Wolkeninsel gibt sie nicht auf, um hinter das Geheimnis des Aethers zu kommen und sie macht eine unglaubliche Entdeckung.

Man erfährt jetzt im zweiten Band einiges über die Hintergründe, aber die letzten Zusammenhänge sind noch immer im Dunkeln. Die Figuren müssen viele Kämpfe bestehen, mit gefährlichen Gegnern aber auch mit den inneren Zweifeln und sich selbst - und ich rätsele noch immer mit, wie diese ganzen Fäden am Ende zusammenlaufen werden. Ich hab die Trilogie zwar schon einmal gelesen, aber das ist schon eine ganze Weile her und ich bin froh, mich an die Details nicht mehr erinnern zu können - fast so, als erlebe ich diese fantastische Geschichte zum ersten Mal!

Unterhaltsam, spannend und mit viel Liebe zum Detail der Figuren und dem ganzen Hintergrund ist diese Reihe ein wahres Lesevergnügen!

Bewertung

❈❈❈❈❈❈❈❈❈❈❈

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


© Aleshanee


Über den Autor: Kai Meyer, geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in siebenundzwanzig Sprachen übersetzt.  
Quelle: Carlsen Verlag


Das Wolkenvolk
2 - Lanze und Licht
3 - Drache und Diamant


Die Comic Reihe zum Wolkenvolk erscheint im Splitterverlag
Mehr dazu könnt ihr auf der Seite von Kai Meyer nachlesen

Kommentare:

  1. Hallo liebe Alex,

    diese Reihe möchte ich unbedingt auch noch lesen...habe vor 2 Tagen "Arkadien brennt" von Kai Meyer beendet. Es freut mich, dass die Reihe Dich auch beim erneuten lesen wieder begeistern kann :D ein Grund mehr sie auf die Wunschliste zu packen ;)

    Liebe Grüße und eine schöne Lesezeit,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Die Reihe ist sooo toll, ich liebe das Setting und die vielen Ideen - die hat er ja eigentlich immer :) Aber das waren damals die ersten Bücher von ihm nach der Merle Trilogie und die hab ich einfach total ins Herz geschlossen ♥

      Löschen
    2. Also quasi ein "must read" 🖒😊 danke dir ❤

      Löschen
    3. Also wenn man Fantasy mag und Kai Meyer nicht abgeneigt ist: auf jeden Fall :)

      Löschen
  2. Hey liebe Aleshanee,

    schön, dass dich auch der zweite Band wieder so begeistern konnte. Ich mag das Cover ja unheimlich gerne. Es klingt nach deiner Rezi auf alle Fälle spannend und vor allem interessant. :)
    Von dem Autor müsste ich auch noch ein Buch im Regal stehen haben. ^^°

    Liebe Grüße ,Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, welches von ihm hast du denn?
      Bzw. hast du denn schon etwas von ihm gelesen?

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com