Donnerstag, 22. Februar 2018

Top Ten Thursday ~ 353 ~ Schreibstil

Top Ten Thursday ~ 353 ~ Schreibstil



Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"10 Bücher, die dich vor allem durch den besonderen Schreibstil beeindruckt haben"



Es gibt Bücher, da ist mir der Schreibstil egal, gerade bei Krimis und Thrillern ist die Handlung oft so packend, da stört es mich gar nicht, wenn die Schreibweise an sich recht einfach gehalten ist.
Aber bei manchen Büchern springt es einem regelrecht ins Auge, da verliert man sich völlig in der wunderschönen oder spannenden Sprache ... allerdings hatte ich Bedenken, wie sehr mir diese Geschichten im Gedächtnis haften geblieben sind; aber mit ein bisschen Stöbern hatte ich dann doch schnell 10  Bücher beisammen:

1) Die dreizehnte Fee von Julia Adrian

Absolut unerreicht für mich in der Atmosphäre und Intensität, die ich beim Lesen empfunden habe ist die Märchen Adaption von Julia Adrian. Ein unglaublich schönes Debüt mit einem sanften, aber sprachgewaltigen Stil, absolut ungewöhnlich und wunderschön geschrieben!


2) Das Parfum von Patrick Süskind

Die Geschichte eines Mörders im Frankreich des 18. Jahrhunderts. Der Protagonist hat einen extrem ausgeprägten Geruchsinn, mit dem er die Welt um sich herum wahrnimmt und wie das der Autor schriftlich rübergebracht hat, fand ich sehr faszinierend!

3) Der englische Botaniker von Nicole C. Vosseler

Ein historischer Roman über einen englischen Botaniker, der sich nach China aufmacht, um das Geheimnis der Teeblüten zu entschlüsseln: mit einem Schreibstil, in den ich regelrecht versunken bin - eher mit leisen Tönen, aber umso intensiver und bildgewaltiger und gespickt mit vielen kleinen Weisheiten.

4) Die Vakkerville Mysteries von Anton Serkalow

Ein Genre Mix aus Thriller, Gesellschaftsroman und Horror Elementen, das alleine war schon ungewöhnlich, aber der Aufbau und die Schreibweise setzten dem ganzen noch eins drauf. Eigenwillig, teilweise recht einfach, aber eben mit so viel ungewohntem Flair, dass es beim Lesen einfach unglaublich viel Spaß gemacht hat :)

5) Kernstaub von Marie Graßhoff

Bisher sind zwei Bände der sechsteilige geplanten Science Fiction Reihe erschienen. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig: Sehr pathetisch, verschachtelt, dafür aber teilweise mit wunderschönen Phasen philosphischer Denkanstöße - man muss sich hier schon sehr konzentrieren, aber es lohnt sich!

6) Die Farefyr Trilogie von Temper R. Haring

Diese Fantasy Reihe entstammt aus der Feder von Tharah Meester, die viele wahrscheinlich eher aus ihrem Genre Gay Romance kennen, und ihrem Lebensgefährten. Der erste Band war damals ein Experiment für mich und gerade die Schreibweise war erstmal verwirrend für mich, aber auch faszinierend, weil es mal völlig anders und sehr eigenwillig war - aber als ich mich reingefunden hatte, wurde es immer besser und ich kann euch nur raten, es mal auszuprobieren ;)

7) Still von Zoran Dvrenkar

Ein Thriller mit einem sehr ernsten Thema, der absolut ungewöhnlich aufgebaut ist durch die Perspektiven. Einerseits nüchtern, ja distanziert, aber gerade dadurch wird eine extrem fesselnde und verstörende Atmosphäre geschaffen, der man sich kaum entziehen kann. Auch hier musste ich mich erst reinlesen, habe es aber nicht bereut.

8) Die Filii Iani Trilogie von Melanie Meier

Düsterer Fantasy Thriller mit unglaublicher dichter Atmosphäre. Die Charaktere stehen hier eher im Vordergrund, die so vielschichtig und "schräg" sind, dass man trotz der auktorialen Perspektiven völlig in ihre diffuse Welt versinken konnte. Es wird über das Leben philosophiert, über Freundschaft und Vertrauen und man lernt die verquere Beziehung den Figuren immer besser kennen - der trockene Humor lockert es immer wieder auf und ist absolut fesselnd geschrieben!

9) Niemand liebt November von Antonia Michaelis

Das ist nur ein Beispiel eins ihrer Bücher, das beste bisher wie ich finde, von denen die ich gelesen hab. In "Niemand liebt November" schafft die Autorin von Anfang an eine ruhige, stimmungsvolle Atmosphäre mit einem melancholischen Unterton, mit dem die düstere Härte der Realität überspielt wird. Ich wurde regelrecht in diesen grauen Novembernebel hineingezogen, ahnungslos mit einer surrealstischen Wahrnehmung konfrontiert, die mich immer stärker mit der Protagonistin verbunden hat.

10) Hexenmacht von Kai Meyer

Der zweite Band zur Science Fiction Trilogie ist ja gerade erschienen - ich habs schon gelesen und rezensiert und ich fand es wieder großartig, neben den vielen tollen Ideen, wie rasant und spannend Kai Meyer das ganze umgesetzt hat. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und bin jedesmal überrascht, wie flüssig und temporeich die Handlungen geschrieben sind!




Das Thema für nächste Woche heißt

Zeige 10 Bücher, deren Titel mit einem V beginnt


Kommentare:

  1. Hey,

    wir haben heute eine indirekte Gemeinsamkeit, da auf meiner Liste ein anderes Buch von Antonia Michaelis steht (das einzige, das ich bisher von ihr gelesen habe). Sie schreibt wirklich gut. Und ja, stimmt - "Die dreizehnte Fee" hat einen tollen Schreibstil und die Geschichte ist sehr gut darin verpackt, an die Reihe hätte ich auch denken können. "Hexenmacht" habe ich noch nicht gelesen, aber das Buch steht auf meiner Wunschliste. Den ersten Band fand ich auch ziemlich gut und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung :) "Der englische Botaniker" steht ebenfalls auf meiner WL.
    Unser Beitrag

    Allen einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Aleshanee,

    bei Antonia Michaelis kann ich dir nur zustimmen! Habe den Märchenerzähler auf meiner Liste und wsr richtig begeistert von diesem poetischen Schreibstil! "Die dreizehnte Fee" und "Kernstaub" habe ich noch auf der WuLi.

    Hier mein Beitrag:
    https://awkward-dangos.blogspot.com/2018/02/aktion-top-ten-thursday-353-bucher-mit.html

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    stimmt, "Die 13. Fee" gibt es auch noch. Ich fand die Trilogie auch sehr gut und freue mich schon auf ihre kommenden zwei Bücher (die ja noch brauchen).

    Top Ten Thursday #90 bei Mein Bücherchaos

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen! :D

    Aleshanee, von deiner heutigen Liste kenne ich nur die 13. Fee. Das Buch habe ich auch gelesen, aber ich muss gestehen, dass der Schreibstil so gar nichts für mich war, obwohl mich der Klappentext sofort angesprochen hatte.

    Unseren Beitrag findet ihr hier:
    https://enchantedkingdomofink.blogspot.de/2018/02/top-ten-thursday-35-10-bucher-die-dich.html

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag! :D
    Coco

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    gemeinsam haben wir heute nichts, aber Antonia Michaelis finde ich auch richtig toll und habe auch viele Werke von ihr. Die 13. Fee kenne ich vom Hörensagen....

    Hier unser Beitrag:
    https://steffis-und-heikes-lesezauber.blogspot.de/2018/02/top-ten-thursday-93-auf-den-schreibstil.html

    Lg. und schönen Tag
    Heike vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen :-)

    Ein tolles Thema. Ich konnte bei der "Recherche" nochmal völlig in den Büchern versinken. :-)

    Wir haben heute kein Buch gemeinsam, aber deine Liste klingt super, Aleshanee. Da wandern jetzt einige Titel auf meine Wunschliste.

    Das ist meine heutige Top Ten :-)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen:)

    Ich wünsche euch einen wunderschönen Donnerstag. Alex, wir haben heute leider nichts gemeinsam. Aber die dreizehnte Fee habe ich auch sehr geliebt.

    http://lielan-reads.blogspot.de/2018/02/top-ten-thursday-129.html?m=1

    LG Lielan :)

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ein wirklich schönes Motto! Mir würde es sehr viel Spaß machen, mich damit auseinander zu setzen. Allerdings ist es auch zu zeitaufwändig, um jetzt noch schnell nachzuziehen. Ich denke im Moment leider nicht an den TTT und verpasse solche tolle Themen.

    Liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade! Hätte mich sehr gefreut wenn du mal wieder dabei wärst ;)
      Aber die Themen für die nächsten Wochen stehen ja schon auf der TTT Seite, vielleicht findest du da ja was dich ebenfalls interessiert, dann könntest du schon etwas vor(ar)bereiten :D

      Löschen
  9. Guten Morgen ☺️

    gemeinsam haben wir nichts, aber ich habe Still von Zoran Drenkvar völlig vergessen. Bei diesem Buch war ich auch absolut begeistert vom Stil.

    Die dreizehnte Fee und auch das Parfum waren beide nichts für mich. ^^ Vor allem mit das Parfum hatte ich einige Schwierigkeiten damals. Allerdings ist das ewig her, vielleicht versuche ich es doch noch einmal.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  10. Gute Morgen,

    die dreizehnte Fee schlummert noch auf meinem Reader. Ich habe schon so viel gutes über die Reihe gehört. Wenn der Schreibstil auch noch so toll ist, bin ich nun noch neugieriger und muss dringend mit dem Lesen beginnen.

    Von Antonia Michaelis kenne ich nur den Geschichtenerzähler. Ich fand die Story leider gar nicht gut, mehr ist von dem Buch nicht hängen geblieben.

    Den Rest kenne ich nicht, die Reihe von Kai Meyer würde mich aber auch noch interessieren.

    Viele Grüße
    Anja
    Unser Beitrag

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen,

    Wir haben keine Gemeinsamkeiten, ich ärgere mich aber grade, dass Mr “Das Parfum” nicht eingefallen ist! “der englische Botaniker” klingt ziemlich gut, das versuch ich mal zu bekommen!
    Ich finde es toll, dass heute wieder so verachiedene Bücher bei allen dabei sind, grade weil ich auch ein bisschen Stil-Fan bin und es mag, wenn Bücher da rausstechen aus dem üblichen Markt.

    Hab einen schönen Tag,
    Liebe Grüße
    Ponine

    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  12. Ja. Dvrenkars Stil ist immer sehr beeindruckend. "Still" ist echt ein Thriller, der mich u.a. wegen dem Schreibstil am Ende so zurück gelassen hat, als hätte man mir mit einem Vorschlaghammer die Fresse eingeschlagen. Empfehlenswert von ihm sind auf jeden Fall noch die beiden "Der letzte Engel" Bücher. L. G. Anton (der auf Platz 4 steht und darauf ganz doll stolz ist!:))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab von Drvenkar erst zwei Bücher gelesen, sehr besonders geschrieben alle beide! "Der letzte Engel" möchte ich auch noch lesen, hab schon einiges gute darüber gehört :)

      Ja, dein Stil ist auch sehr besonders! Da musste deine Trilogie auf jeden Fall mit dabei sein :D

      Löschen
  13. Guten Morgen Aleshanee,
    von deiner Auswahl habe ich nur "Die freizehnte Fee" gelesen.
    Das Thema fand ich heute ziemlich schwierig.
    Hier sind meine Top Ten

    LG Christine

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen,

    ich bin auch gerne wieder dabei, auch wenn es keine 10 sind und ich festgestellt habe, dass mich eher die Geschichte an sich beeindruckt, als der Schreibstil ^^
    http://vanessasbibliothek.blogspot.de/2018/02/top-ten-thursday-10-besondere.html

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,

    von deinen Büchern habe ich nichts gelesen. Schreibstile fallen mir aber auch selten in besonderer Weise auf.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2018/02/22/ttt-118-besondere-schreibstile/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  16. Hey Aleshanee :)

    Das Thema heute ist wirklich interessant, auch wenn ich mich schwer getan habe, meine Liste zu kompletieren.

    Von deiner Liste kenne ich die Bücher fast alle vom sehen her, gelesen habe ich direkt noch keins.
    "Kernstaub" habe ich vor einer Weile mal angefangen, dann aber abgebrochen, weil ich überhaupt nicht reingekommen bin ... und es mich mittlerweile auch ein wenig abschreckt, dass die Reihe solche Ausmaße annimmt.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Hey!

    Ui, bei dem Thema fallen mir auf Anhieb auch gleich ein paar gute Bücher ein.
    Bis jetzt habe ich es ja noch immer nicht geschafft "Die dreizehnte Fee" zu lesen, aber das hab ich auf jeden Fall noch vor. Ich hab schon viel von der Schreibweise gehört und hoffe nun, dass meine Erwartungen nicht zu hoch sind. :-D
    An "Kernstaub" hab ich mich immer mal wieder rangewagt, aber irgendwie schaffe ich es nie, das Buch weiterzulesen. Mit dem Stil hast du vollkommen Recht. Ich denke, auf dieses Buch muss man sich voll und ganz einlassen.
    Und bei Melanie Meier bin ich ja vollkommen bei dir! Ich hab die Reihe geliebt und ihr Schreibstil ist wirklich klasse!

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die dreizehnte Fee. Manche lieben den Schreibstil, andere können gar nichts damit anfangen ... ich hoffe, du gehörst zur ersten "Sorte" :D

      "Kernstaub" ist schon eine ganz schön große Hausnummer, aber ich hab es schon geliebt, auch wenns manchmal fast zuviel war. Der zweite Band ist dafür sogar noch einen Tick besser gewesen - da weiß man auf was man sich einlässt *g* Ich hoffe dass die Fortsetzung jetzt nicht mehr so lange auf sich warten lässt ...

      Melanie schreibt wirklich klasse, sie erschafft immer so eine tolle und ganz spezielle Atmosphäre ♥

      Löschen
  18. Hallo,

    wir haben heute zwar keine Gemeinsamkeiten, aber "Das Parfüm" habe ich auch gelesen und kann dir da zustimmen.

    Mein Beitrag:D

    Liebste Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Aleshanee,

    eine tolle Liste, von der ich noch einige Bücher lesen möchte. Mich interessiert besonders "Der englische Botaniker" und "Still". Kai Meyers "Hexenmacht" lese ich gerade und bin schon von den ersten Seiten begeistert. Von ihm habe ich ein anderes Buch auf meiner Liste. :)

    Ich bin diese Woche auch wieder mit dabei:

    Hier ist mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Alex,

    es ist eine riesige Ehre für uns, dass du uns hier erwähnst *freu* Vielen lieben Dank dafür!

    Überhaupt ist es eine schöne Liste. "Der englische Botaniker" steht dank deiner Rezension bereits auf meinem Wunschzettel :)

    Alles Liebe,
    Tharah & Temper R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da musste eure Reihe einfach mit dabei sein! Gerade der Flash in dem ersten Band, den ich hatte, das war schon was besonderes *lach* So eine Art zu schreiben hatte ich noch nie zuvor gelesen, das hatte wirklich was ganz eigenes und spezielles und hat mich sehr fasziniert ♥

      Der englische Botaniker ist wirklich toll. Sehr ruhig, sehr poetisch, aber auch einfach wunderschön :)

      Löschen
  21. Hallo liebe Aleshanee,
    ich finde deinen Beitrag heute sehr shcön und auch inspirieren *.*
    Den TTT finde ich grundsätzlich total toll!
    Leider kann ich nicht jedesmal teilnehmen, denn dafür habe ich "noch" nicht genug Bücher gelesen, ABER heute kann ich das erste mal mit meinen kleinen jungen Blog teilnehmen. DANKE dafür <3

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Anjelika / Chilly´s Buchwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. komisch, war der richtige Link, aber funktioniert nicht hier nochmal
      Beitrag
      https://chillys-buchwelt.blogspot.de/2018/02/top-ten-thursday.html

      Löschen
  22. Hallo Zusammen,

    Die Dreizehnte Fee habe ich auch gelesen. Das Parfum und Kernstaub habe ich schon öfter gesehen. Die anderen Bücher kenne ich nicht. Schönen Abend ♥
    mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  23. Huhu, ich bin heute mal nur passiv dabei.
    "Die dreizehnte Fee" fand ich zwar nett, aber gar nicht so überragend, wie ich es mir vorgestellt hatte.
    "Still" hat mich auch absolut vom Hocker gehauen und steht meiner Meinung nach auch zu Recht auf deiner Liste. Hervorragend.
    Auf "Hexenmacht" freue ich mich schon riesig, da ich den ersten Teil trotz des für mich ungewohnten Genres als mein Highlight aus 2017 sehe.
    Die anderen Bücher sagen mir leider nichts.
    LG
    Frau Curly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, doch das Parfum kenne ich natürlich auch und fand es ebenfalls sehr fesselnd und faszinierend.

      Löschen
    2. Ja, bei der dreizehnten Fee, das muss man mögen. Es ist einfach sehr speziell und entweder findet man in diesen Rhythmus rein oder eben nicht, mich hats total gefangen genommen ♥

      Von Zoran Drvenkar kenne ich bisher nur "Still" und "Sorry" - beide wirklich außergewöhnlich und ich möchte auch noch andere Bücher von ihm versuchen :)

      Hexenmacht war einfach nur klasse! Trotz Komplexität kommt man perfekt mit, es ist rasant mit viel Action, so dass man kaum eine Verschnaufpause hat beim Lesen - das muss man auch erstmal so hinkriegen als Autor :D Neue Genres sollte man eh immer wieder mal ausprobieren ;)

      Löschen
  24. Ich kenne die (überwiegend historischen) Gay Liebesgeschichten von Tharah Meester und auch da gibt es eine sehr eigene Mischung aus zeitgenössischer Sprache mit einem Hauch sehr eigenem histroschen Sprach-Flair, die mir wirklich gut gefällt. Vom Duo Temper Haring habe ich bisher nichts gelesen, aber nun hast Du mich neugierig gemacht.

    Bei Zoran Drvenkar bin ich auch absolut mit dabei!

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Gay-Liebesgeschichten hab ich es nicht so :D Was jetzt nicht an dem "Gay" liegt sondern grundsätzlich Liebesgeschichten lese ich einfach nicht gerne - das reizt mich nicht so. Aber sie hat schon einen ganz besonderen Stil der einfach mal anders ist als das übliche, und das macht es eben aus :)

      Ja Zoran Drvenkar ist auch sehr speziell, bisher kenne ich nur "Still" und "Sorry", möchte aber auch noch andere Bücher von ihm ausprobieren!

      Löschen
    2. Ich hab von Drvenkar auch noch "Du" gelesen, das war mein erstes von dem Autor. Völlig irritiert und verwirrt hab ich eine Weile gebraucht, bis ich reingekommen bin, aber unterm Strich war es das Buch doch Wert, weiterzulesen.
      LG Gabi

      Löschen
    3. Ja ich denke dass ist bei ihm so. Zuerst ist man verwirrt und dann auf einmal, wenn man reingekommen ist, ist es sehr fesselnd :)

      Löschen
  25. Hi,

    zu später Stunde noch mein Beitrag, auch wenn es nict für 10 Bücher gereicht hat.

    https://buchgarten.wordpress.com/2018/02/22/top-ten-thursday-buecher-mit-beeindruckendem-schreibstil/

    Die 13 Fee mochte ich auch sehr .... und "Kernstaub" steht auf meiner WuLi

    Liebe Grüße

    Tanja

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    heute bin ich echt spät dran, aber besser als gar nicht.
    Wir haben zumindest 2 Autoren gemeinsam: Zoran Drvenkar und Antonia Michaelis. Ich habe zwar jeweils andere Bücher, aber der besondere Schreibstil der beiden ist glaube ich in jedem ihrer Bücher vorhanden.

    Stimmt "Das Parfüm", da sind die Düfte auch genial beschrieben, aber das habe ich vor Ewigkeiten gelesen und ist mir gar nicht mehr eingefallen.
    "Kernstaub" würde mich auch interessieren, aber da habe ich mich bis jetzt leider noch nicht ran getraut.

    Hier ist noch meines Liste für heute

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Aleshanee
    Das Buch "Die dreizehnte Fee" von Julia Adrian kenne ich von sehen her. Aber habe es nicht gelesen.
    Deine anderen Bücher sagen mir persönlich leider nix.

    Ich mache diese Woche auch mal wieder.
    Mein Beitrag

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com