Donnerstag, 30. August 2018

Top Ten Thursday ~ 380 ~ Kuriose Charaktere

Top Ten Thursday ~ 380 ~ Kuriose Charaktere



Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"10 Bücher mit einer ungewöhnlichen Hauptfigur, die in kein Klischee passt"



Oft sind es ja die typischen Helden, Gutmenschen oder Bösewichte, die nach dem Schema F gezeichnet sind und nichts wirklich außergewöhnliches an sich haben. Das mag oft auch durchaus passen wenn das andere darum herum besonders originell ist - heute möchte ich aber gerne Figuren kennenlernen, die anders sind! Ecken und Kanten haben, als Helden unsympathisch oder als Gegenspieler dein Herz erobert haben. Liebespaare die aus der Rolle fallen oder Ermittler, die selbst zum Täter werden ... je nachdem was euch bewegt hat. 

Ich bin gespannt auf eure Listen und hier sind meine Charaktere, die für mich aus der Masse herausstechen:


Skulduggery Pleasant
 
aus der gleichnamigen Reihe von Derek Landy

Er ist ein Detektiv, ein Magier und - ein Skelett. Sehr geniale Mischung und sein trockener Humor und bissiger Sarkasmus sind einfach genial meiner Meinung nach! Seine Beziehung zu seinem "Zögling" Stephanie Edgley entwickelt sich auch ganz ungewöhnlich und ich finde den Charakter einzigartig!


__________________________________________________________________________________


Adelina Amouteru
aus der Trilogie Young Elites von Marie Lu

Mit dieser Figur sind ja einige Leser nicht so klargekommen, mich hat sie sehr fasziniert. Sie hat ein tragisches Schicksal und in Büchern entwickelt sich daraus so gut wie IMMER ein strahlender Held - oder in dem Fall eine Heldin. Hier allerdings zeigt die Autorin mal den Mut, die Figur in dieser Hoffnungslosigkeit versinken zu lassen und damit die Seiten, die vielleicht nicht so sympathisch, dafür umso authentischer sind!


__________________________________________________________________________________

Der Scheuch
 
aus den Vakkerville Mysteries von Anton Serkalow

Hier hab ich lange überlegt, welchen Charakter ich nehme, denn die sind alle total strange und besonders - wie die ganze Trilogie xD Alleine schon der Name ist genial und auch wenn er eher unscheinbar und eigentlich als Nebenfigur daherkommt, spielt er eine ganz außergewöhnliche Rolle in diesem kuriosen Szenario. Mehr möchte ich über ihn nicht verraten! ;)


__________________________________________________________________________________


Tyrion Lannister
 
aus Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin

Der jüngste Sohn einer der mächtigsten Familien in Westeros, kleinwüchsig und mit allerlei Lastern behaftet, von der Familie verschmäht und von vielen unterschätzt - ich liebe diesen Charakter! Seine Art wie er mit seinem Leben fertig wird, wie er immer das Beste für sich rauszuholen versucht und trotz seiner lasterhaften Lebensweise doch auch sein gutes Herz bewahrt hat und vor allem nie seinen Lebensmut verliert.


__________________________________________________________________________________


 Der Thunderhead
 
aus der Scythe Trilogie von Neal Shusterman

Das ist jetzt keine menschliche Figur, aber gerade im zweiten Band erfährt man viel über ihn - ein technisches "Überwesen", das aus der Cloud entstanden ist; dem gesammelten Wissen der ganzen Welt und das ein Bewusstsein entwickelt hat. Er ist sozusagen Gesetz, Kontrolle und Schutz in einem, dabei aber, und das ist der wichtigste Punkt: unkorrumpierbar! Er erinnert an den alles verzeihenden Gott, der für jeden Menschen erreichbar ist, über allen steht und ein unerschöpfliches Verständnis aufbringt. Komplett außenstehend und dadurch absolut objektiv in all seinem Tun. Und dabei bereit mitzufühlen und gerecht zu handeln. 


 __________________________________________________________________________________


 Elise
 
aus Rabenschwarze Liebe von Eva Wahrburg

Liebes/Entwicklungsromane sind ja eigentlich nicht so meins, aber was die Autorin hier an Charakteren entworfen hat ist schon phänomenal! Mit manchen Handlungen oder auch Gedanken von Elise war ich nicht unbedingt konform, aber sie ist so offensichtlich menschlich mit all ihren Stärken und vor allem Schwächen, mit ihrer innerlich gährenden Wut, mit ihrer hilflosen Suche nach Liebe und ihrem Konflikt, oft nicht so handeln zu können, wie sie es eigentlich gerne möchte. Hat mich sehr beeindruckt!
Jetzt schummle ich noch Kasia mit rein - sie ist in dieser Geschichte eine Nebenfigur, die mir aber so zu Herzen gegangen ist mit ihrer liebevollen Art und ihrem Festhalten, in allen Momenten und Schicksalsschlägen das Positive zu suchen, das mir viele ihre Botschaften sicher noch lange in Erinnerung bleiben werden <3


__________________________________________________________________________________


Der TOD
 
aus den Scheibenwelt Romanen von Terry Pratchett

Der darf hier natürlich nicht fehlen, auch wenn ich gerne noch einige mehr aus der Reihe genannt hätte. Auf der Scheibenwelt gibt es ja unzählige skurrile Figuren, die eigentlich vor Klischees triefen und trotzdem so fernab von jeglicher Normalität sind, dass man beim Lesen aus dem Staunen nicht mehr herauskommt.
Der TOD sticht dabei aber besonders heraus, weil er zum einen manchmal einen fast unbedarft naiven Eindruck macht, auf der anderen Seite mir aber auch manchmal einen Schauer über den Rücken gejagt hat in seiner unerschütterlichen Eigenschaft als Sensenmann.

__________________________________________________________________________________


Matthew Shardlake
 
aus der historischen Krimireihe von C. J. Sansom

Matthew Shardlake ist ein eher unansehnlicher, buckliger Rechtsanwalt im historischen London im 16. Jahrhundert. Allein seine Statur und seine eher abschreckende Wirkung eben alleine durch sein Äußeres macht ihn schon besonders als Hauptcharakter - aber auch die vielen kleinen Probleme, die ihm im Alltag dadurch begegnen, wurden sehr gut mit eingeflochten. Natürlich steht hier die Mörderjagd immer im Vordergrund, aber ich habe die Figur nach sieben Bänden sehr ins Herz geschlossen und leide immer sehr mit ihm, wenn er mit den vielen Vorurteilen zu kämpfen hat.

__________________________________________________________________________________

Krona Karagin
 
aus der Feuerjäger Reihe von Susanne Pavlovic

Junge, kraftstrotzende Helden und amazonenhafte Frauen sind ja oft das Grundgerüst in Fantasygeschichten - Krona Karagin ist da eine ganz große Ausnahme! Sie "war" zwar auch eine bekannte Kriegerin, aber jetzt ist sie alt, bekommt graue Haare und möchte mit dem ganzen Heldentum eigentlich nichts mehr zu tun haben. Ihre Ausdrucksweise ist auch nicht damenhaft, ihre Männergeschichten legendär und ihre familiären Beziehungen lassen zu wünschen übrig; trotzdem eine Verfechterin des Guten und irgendwo zwischen ihrer ruppigen Rüstung und ihren zweischneidigen Dialogen steht ein großes Herz, das beschützt werden will. 
Eine sehr erfrischende Figur in einer ganz tollen Geschichte!


__________________________________________________________________________________

Die dreizehnte Fee
 
aus der gleichnamigen Trilogie von Julia Adrian

"Ich bin keine Heldin. 
Ich bin die Antiheldin. Und mag ich mich noch so sehr bemühen, 
ich werde niemals die Gute sein."

Das denkt sie selbst über sich und ich war von Anfang an total begeistert von ihr! Sie ist ein getriebener Geist, verzweifelt und unsicher, dennoch zielstrebig, denn der Hass, der sie begleitet, dürstet nach Rache. Diese Verzweiflung durch Umstände und die innere Zerrissenheit durch ihre Einsamkeit habe ich sie sehr ins Herz geschlossen und ihre Rolle in dieser ganzen Geschichte ist eine wirklich besondere. Vor allem der Schreibstil hat mich hier total berührt, aber auch das Schicksal der dreizehnten Fee, das mit zutiefst berührt hat <3





Das Thema für nächste Woche

10 männliche Autoren, deren Bücher dich begeistert haben




Kommentare:

  1. Hallo Alex,

    an Adelina musste ich bei dem Thema auch sofort denken, daher habe ich das Buch heute auch mit dabei. Obwohl ich sie durchaus interessant fand, hatte ich aber auch meine Probleme mit ihr. Ich muss die Reihe bei Gelegenheit dringend mal beenden, da ich dennoch gespannt bin, wie sie sich entwickelt.

    Der Thunderhead... stimmt, der passt heute auch gut, wobei ich ihn nicht so richtig als Figur sehe. Die beiden Bücher mochte ich aber sehr und bin unglaulich neugierig, wie die Reihe weitergeht.

    Die restlichen Bücher kenne ich nicht. Die dreizehnte Fee habe ich aber schon auf meinem Reader, weil mich die Reihe so neugierig gemacht hat.

    Und wieder machen auch deine Beschreibungen der Scheibenwelt sehr neugierig ;)

    Unsere ungewöhnlichen Charaktere

    Lieben Gruß und gute Nacht
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    wir haben eine indirekte Gemeinsamkeit - ich habe einen anderen Charakter aus der Scheibenwelt-Reihe ausgewählt, aber TOD passt natürlich auch sehr gut :) Ansonsten habe ich von deinen Büchern "Die Dreizehnte Fee", "Das Lied von Eis und Feuer", den ersten Band von "Scythe" und Band 1 um Shardlake gelesen und die Charaktere sind auf jeden Fall ungewöhnlich; die Geschichten an sich haben mir auch alle gut gefallen.
    Unser Beitrag

    Allen einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Aleshanee,

    wir haben heute 2 Gemeinsamkeiten. Adelina, dir mir auch gleich zu dem Thema als erstes eingefallen ist, obwohl ich bisher nur Teil 1 der Reihe gelesen habe und den Thunderhead.
    Bei Tyrion Lannister kann ich dir auch auf jeden Fall zustimmen, auch wenn ich ihn eher aus der Serie kenne, da ich von den Büchern bisher nur das erste als Hörbuch gehört habe.

    Die dreizehnte Fee liegt noch auf dem SuB.

    Hier geht’s zu unserem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Aleshanee,

    ab heute bin ich auch aus dem Urlaub zurück und wieder da. Und dann auch noch bei so einen interessanten Thema.

    Von deinen Büchern muss ich allerdings sagen, kenne ich keins. Aber das ist ja nichts besonderes.

    Hier ist mein heutiger Beitrag

    Liebste Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Aleshanee,

    und guten Morgen. Wir haben zwei Überschneidungen ein mal Skulduggery Pleasant und Die dreizehnte Fee. An Tyrion hab ich gar nicht gedacht. Denn ich hab die Reihe ja als Hörbuch mehr verfolgt, deswegen ist er da nicht so present für mich. Aber dennoch eine sehr gute Wahl.
    LG Chia
    P.S.: hier ist mein Beitrag https://chiasbuecherecke.blogspot.com/2018/08/top-ten-thursday-ungewohnliche.html

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich dachte ja erst, dass ich heute nicht dabei bin. Aber Luisa hat mir ausgeholfen und 10 Bücher zusammengestellt. Die heutige Liste
    Von deiner Liste habe ich Skulduggery Pleasant noch auf meinem SuB. Die anderen Bücher kenne ich wieder mal höchstens nur vom Sehen her. Um Young Elites kreise ich noch. Von der Autorin habe ich bisher den ersten Teil von Legend gelesen. Das Buch hat mir gut gefallen.
    Die historische Krimireihe habe ich mir notiert. Das hört sich interessant an.
    Die beiden nächsten Wochen setze ich dann aus, weil ich (endlich) meinen Sommerurlaub antrete. :-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen an alle,

    Aleshanee, dieses Mal kenne ich sogar ein paar mehr deiner ausgewählten Bücher. Ich mag Tyrion auch sehr. Weiß aber nicht, ob und wie sehr sich die Serienfigur von ihrem literarischen Vorbild unterscheidet. Die 13. Fee schlummert noch auf meinem SuB...

    Hier findet ihr meinen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Aleshanee, :)
    ich habe heute zwar keine zehn, aber immerhin acht Bücher gefunden, die hoffentlich einigermaßen passen. :D
    Mein Beitrag:
    https://welcome-to-booktown.blogspot.com/2018/08/ungewohnliche-hauptfiguren-top-ten.html

    An Skulduggery Pleasant habe ich auch sofort gedacht, aber ich habe die Bücher nicht gelesen, von daher war das leider keine Option. :D
    Die Scheibenwelt-Romane wollte ich auch mal beginnen, aber das sind ja so viele, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen sollte. :D
    Scythe steht aber definitiv auf meiner Wunschliste. :) Die Idee finde ich interessant. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,

    Adelina haben wir sogar gemeinsam.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2018/08/30/ttt-20/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Aleshanee, deine heutige Aufgabe ist echt schwierig für mich. Ich muss später mal schauen, ob mir da was einfällt. Matthew Shardlake jedenfalls ist schon mal ein gutes Beispiel, das stimmt. Und bei deinem ersten Beispiel fällt mir wieder ein, dass ich die reihe von Derek Landy auch mal testen wollte.
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Update: Nun habe ich doch noch einen Beitrag geschrieben und konnte 8 Bücher "zusammenkratzen". Hier gehts lang: https://blackfairys-buecher.blogspot.com/2018/08/top-ten-thursday-am-300818.html

      LG, Silke

      Löschen
  11. Hey Aleshanee :)

    Das Thema finde ich interessant, auch wenn ich mich heute sehr schwer getan habe und leider meine Liste auch nicht voll geworden ist.

    Es wundert mich irgendwie auch überhaupt nicht, dass sich Skulduggery heute auf unseren beiden Listen tummelt ;) er hinterlässt einfach einen bleibenden Eindruck ;)
    Zu den anderen kann ich nichts sagen, da ich die Bücher noch nicht gelesen habe.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Tag noch :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Hallo!
    Tatsächlich haben wir eine Person gleich, nämlich Tyrion Lannister. Wahrscheinlich werdend den auch noch viele andere auf ihrer Liste haben. Ein wirklich sehr toller Charakter der es mir sehr angetan hat. Ich hoffe er wird in der finalen Staffel nich noch umgebracht.
    Ansonsten hast du wirklich ganz andere Charaktere als ich vorgestellt. Sehr interessant, dass Meinungen auch stark auseinander gehen können.
    Hier kommt ihr zu meiner Liste: https://buecherfieber.blogspot.com/2018/08/ttt-die-einzigartigsten-charaktere.html
    Noch einen schönen Restdonnerstag
    Eure Svenja von Bücherfieber

    AntwortenLöschen
  13. Einen schönen guten Abend!
    Diese Woche bin ich auch wieder mit dabei, letzte Woche musste ich aussetzen, ich kann echt absolut nicht dichten. Das frustriert mich zu sehr.
    Deine Liste ist wie immer wirklich interessant, spaßig finde ich nur, dass wir uns beim TOD irgendwie immer einig sind :D
    Hier geht's zu meinem Beitrag: https://lucindaswunderland.de/2018/08/30/top-ten-thursday-ausserhalb-jeglicher-schublade/
    Einen schönen Abend noch.

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe auch Tyrion! Bin immer fasziniert, weil er sein Leben lang als minderwertig behandelt wurde und trotzdem irgendwie noch sowas wie eine der positivsten Figuren in Game of Thrones ist (gutes Herz, wie du sagst <3 ein bisschen Mord ist bei Game of Thrones Standards ja nichts ;))

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com