Montag, 12. März 2018

Rezension: Finale infernale von Derek Landy

Finale InfernaleFinale Infernale

von Derek Landy

Band 3 der Trilogie "Demon Road"
Im Original: American Monsters 
übersetzt von Ursula Höfker 
Genre: Urban Fantasy Horror
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Loewe
Seitenzahl: 352
Hardcover: 18,95 €
Ebook: 14,99 € 
1. Auflage: März 2018



OHNE SPOILER


Das wird eine etwas ungewöhnliche Rezension für mich - denn obwohl mir die Rahmenhandlung um die dämonische Amber, ihren Begleiter Milo und die teuflischen Gegenspieler auf ihre rasante Art super gefällt, hat Derek Landy viele Botschaften in seiner Geschichte, die mir wirklich wichtig sind und mir aus dem Herzen sprechen. Deshalb möchte ich euch hier zeigen, dass man auch in so einer bissigen, actiongeladenen und auch brutalen Unterhaltungsreihe sehr viel Tiefgang finden kann!

Den Klappentext spare ich mir hier, um Nichtkennern der Reihe Spoiler zu ersparen.
Worum es geht: wie der Originaltitel schon sagt, um "American Monsters", um Dämonen, um Höllenfürsten und die mittlerweile 17jährige Amber, die auf Rache aus ist. Aber eben nicht nur um das offensichtlich Böse, sondern auch um die kleinen oder auch größeren dunklen Seiten, die jeder in uns trägt, und wie damit umzugehen ist.


Manche vergleichen die Geschichte ein bisschen mit der Serie "Supernatural" und es gibt auch einge Grundzüge, die ähnlich sind, denn Amber ist mit dem kampferprobten Milo in einem Dodge Charger auf den Straßen Amerikas unterwegs, um Dämonen zu jagen - zumindest war es bisher so. Doch Amber musste ihre Prioritäten mehr als einmal umschmeißen und sich den Gegebenheiten anpassen, denn nicht alles läuft immer so, wie man es sich vorstellt.

Es geht um Dämonen: dabei wird es brutal und mit gewalttätigen Szenen spart Derek Landy hier wahrhaftig nicht. Gerade im ersten Drittel ging es nicht viel um Handlung, sondern um das brachiale Leben, dass Amber mittlerweile sozusagen in Fleisch und Blut übergegangen ist. Natürlich wie immer gewürzt mit den genialen trockenen und sarkastischen Dialogen zwischen Milo und ihr, die mir immer wieder ein sardonisches Grinsen ins Gesicht zaubern :D

Trotz der vielen Action und der "Hau drauf" Mentalität baut Derek Landy aber viele Fragen und Probleme mit ein, die er zwar direkt anspricht, aber vielleicht in dem ganzen Spektakel um Ambers Vergeltungsmaßnahmen untergehen könnten, mir aber immer wieder ins Auge gesprungen sind. Sie hat sich ja mittlerweile an ihr neues Dasein angepasst und genießt nach wie vor ihre "Böse Seite", ihr dämonisches Aussehen, dass sie schöner macht, begehrenswert und die Blicke auf sich zieht. Ganz anders als das Bild, dass sie als "normales Mädchen" von sich hat: zu unauffällig, zu dick und einfach unscheinbar.
Ich denke, dass es vielen Mädchen und Frauen so geht, gerade durch die geschönten Bilder und Fotos aus der Presse, wie "Frau" heutzutage aussehen soll und ja auch aussehen kann, wenn man nur alles dafür tun würde - ah ja ... Aber auch die Gefahren durch das Internet, in dem verglichen wird und auf den Fotos viele so retouchiert sind, dass man sie kaum wiedererkennt.

Für Amber ist diese dämonische Ader also sowas wie ein Geschenk, sie verwandelt sich in etwas besseres, schöneres, das Aufmerksamkeit verdient - und wie scheinbar einfach ist es, diese Maske aufzusetzen, sich zu verkleiden, zu tarnen und "die Sau rauszulassen", ohne an die Konsequenzen zu denken. Dabei werden alle schwächenden Gefühle überdeckt, versteckt und wie leicht scheint es auf einmal, sich stark und frei zu fühlen, eine Macht, die man nicht so gerne aufgeben möchte.

Derek Landy zeigt hier sehr gut, wie schnell Amber dabei vergisst, dass das alles nur Show ist, ein Traum, der natürlich Spaß macht und geträumt werden darf, und wie ernüchternd es ist, wenn er tatsächlich real wird!
Gerade das was man verstecken möchte ist das, was einen als Persönlichkeit ausmacht und was andere an einem schätzen, ja liebenswert finden; meist ohne dass man selbst es merkt!
Aber es ist auch eine Gratwanderung, denn manchmal muss man sich auch schützen, muss Stärke zeigen um sich nicht unterkriegen zu lassen, und da kann solche eine "Rüstung auch ein gutes Werkzeug" sein für schwierige Situationen. Nur sollte man diesen Panzer auch wieder ablegen können!

"Reue ist ein Werkzeug, Amber. Sie ist da, um dir zu helfen. 
Sie setzt sich in deinem Kopf fest und du wirst sie nicht mehr los." [...] 
"Damit du ein besserer Mensch wirst", entgegnete er. "Du wirst weiter Fehler machen. 
Vielleicht wirst du Menschen weiter wehtun. Und jedes Mal, wenn du bereust, 
sticht wieder ein spitzer Stachel in dein Gehirn und verändert dich 
und die Art und Weise, wie du Dinge angehst." S. 200

Man darf Fehler machen - wichtig ist, Entscheidungen zu treffen! Jeder Mensch macht Fehler, manche deuten da sehr gerne drauf, andere wiederum sehen die Fehler immer nur bei sich selbst - aber das ganze Leben besteht daraus, denn niemand kann immer alle Folgen absehen über das, wofür man sich entscheidet und nur so kann man daraus lernen. Und ja, man darf seine Meinung im Laufe des Lebens auch ändern und neue Wege gehen, das ist nicht launisch oder inkonsequent, sondern zeugt von Offenheit und der Fähigkeit, dazulernen zu können.

Es gibt auch sehr schwerwiegende Entscheidungen, zum Glück nicht oft, aber auch diese müssen getroffen werden, manchmal auf Kosten anderer, manchmal muss man das ganz Schlimme gegen das weniger Schlimme abwägen, aber auch hier gilt: mit dem Herzen entscheiden. Denn auch wenn es vielleicht nicht zu dem Ziel führt, das man wollte, hat man zumindest aus der Sicht entschieden, die vom Gefühl her die richtige war.

So, das waren meine individuellen Eindrücke, die mich durch diese Reihe begleitet haben. Auch wenn Derek Landy nicht so in die Tiefe geht schneidet er das alles mit seiner Thematik sehr wohl an, was gerade bei diesem Genre sicher nicht so einfach war, authentisch rüberzubringen.
Große Action, triefender Sarkasmus, teuflische Grausamkeiten, auch das alles gibt es bei dieser rasanten Trilogie, die mich durchweg begeistert hat!


Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen


© Aleshanee


Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.



Demon Road

1 - Hölle und Highway
2 - Höllennacht in Desolation Hill
3 - Finale Infernale



Kommentare:

  1. Huhu :D

    Ich hatte ja nur den ersten Band gelesen, um ehrlich zu sein, war ich damals recht genervt von der Prota! :P Die GEschichte war aber sonst an und für sich recht cool, aber irgendwie hatte ich nie den Drang, die Reihe fortzusetzen!

    Schön zu sehen, dass sie dir aber gefallen hat! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja die Prota ist schon eine Sache für sich, aber so schlimm fand ich es gar nicht ... und ich mag einfach seinen Stil :D Mir hats zum Glück richtig gut gefallen :)

      Löschen
  2. Hey :)
    Ich hab den ersten Band gelesen und den zweiten irgendwann abgebrochen, weil ich mich beim Lesen richtig gequält habe. Irgendwie habe ich den roten Faden nicht gefunden, mir fehlte der "Sinn". Aber es ist gut möglich, dass ich dem ganzen irgendwann eine neue Chance gebe, da ich manchmal das richtige Buch zur falschen Zeit lesen will.

    Liebe Grüße
    Alke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist ja schade! Aber ja, vielleicht klappt es wann anders besser. Ich hab auch schon das ein oder andere Mal ein Buch erstmal zur Seite gelegt und später nochmal versucht: und dann hats mir plötzlich gefallen. Manchmal passt tatsächlich einfach der Zeitpunkt und/oder die eigene Stimmung nicht.

      Löschen
  3. Hey Aleshanee ♥

    ich danke dir für deine Rezension, besonders weil sie spoilerfrei ist. Ich kann das nicht so wirklich, besonders wenn es ein Mehrteiler ist. Da tauchen dann doch spoiler zum Vorband auf, was ich aber vermerke :)

    Ich habe mir gerade den ersten Teil aus der Bücherei ausgeliehen und bin sehr positiv angetan, ich hoffe es läuft so weiter. Des Weiteren habe ich mir wegen dir auch Marthas Widerstand geliehen und bin gespannt auf diese Geschichte.

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rezensionen zu Fortsetzungen sind immer so eine Sache ... die meisten lesen die nicht weil a) sie eh schon begeistert sind und die Reihe weiterlesen oder b) sie gar nicht begeistert sind und sie erst recht nicht lesen ...

      Meistens geht es, dass ich die Spoiler raushalte, und wenn dann markiere ich das dementsprechend. Hier ging es mir wirklich darum zu zeigen, welche Hintergründe einen erwarten und da mich die Reihe so begeistert hat, wollte ich das auf jeden Fall mit euch teilen!

      Es ist ja schon eine sehr eigentümliche Reihe, man muss schon mit der Brutalität und dem Sarkasmus klarkommen - aber wenn man darauf vorbereitet ist, macht das Lesen wirklich viel Spaß. UND es hat eben auch noch einige Themen, die wirklich wichtig sind, finde ich :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com