Freitag, 5. Oktober 2018

Rezension: Tyggboren von Loons Geringer

Tyggboren

von Loons Geringer

Band 2 der Reihe "Salkurning"
Genre: Fantasy Road Novel

Selfpublisher
Seitenzahl: 858
Ebook: 4,99 €
1. Auflage: Juni 2018

OHNE SPOILER!

"Und er begriff eine goldene Weisheit des Peregrini-Lebens:
Wenn du etwas hinter dir lassen willst,
dann gibt es nichts Besseres, als einfach weiterzugehen." Pos 946



Klappentext von Amazon
⥴⥳

James hat die Nase voll von Salkurning und allem, was dort Jagd auf ihn macht. Obwohl er beim Stern von Montagu Freunde gefunden hat, will er jetzt endlich nach Hause zurück und seine Zukunft wiederhaben. Um geldgierige Schlepper für den Rückweg bezahlen zu können, geht er auf Schatzsuche. Was er dabei findet, ist die Wahrheit über sich selbst.

Realistische Fantasy, die besonders an der Entwicklung der Figuren interessiert ist; dazu eine Messerspitze Steampunk, eine Prise Romance, und das Ganze flambiert mit ein, zwei Tropfen Mystery.

 
Meine Meinung
⥴⥳

Nachdem mich der erste Band schon so geflasht hatte waren meine Erwartungen wirklich hoch - und sie wurden noch übertroffen! Ich bin wirklich ein riesengroßer Fan dieser Geschichte geworden, die mich so völlig in ihren Bann ziehen kann! 890 Seiten scheinen lang und ich fühlte mich auch auf einem langen Weg - genauso wie die Protagonisten, und trotzdem sind sie viel zu schnell vorbei!

Wir befinden uns hier in Salkurning, einer Art Parallelwelt, in die es James, Carmino, Pix und Kate verschlagen hat. Sie wollen wieder in unsere Welt zurück, doch das ist nicht so einfach, wie sie gehofft hatten. Selbst der pfiffige Erfinder Dorian Inglewing, der dem Rätsel schon länger auf der Spur ist, glaubt nicht an eine Rückkehr und die Geheimnisse von Ghist enthüllen zwar vieles, ohne ihnen jedoch wirklich weiterhelfen zu können.

Die Gauklertruppe der Montagus, mit denen sie Richtung Winterlager in den Norden ziehen, ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen - wie überhaupt alle Figuren, die hier so spürbar beschrieben sind, dass ich sie immer ganz genau vor mir sehen und ihre Gedanken nachvollziehen konnte. Dabei entwickeln sie sich alle weiter, erkennen die tieferen Schichten in sich selbst und geben an manchen Stellen mehr preis, als man erwartet hätte. 

Anfangs hab ich einige Seiten gebraucht, um wieder reinzukommen - die Autorin schmeißt einen regelrecht ins Geschehen, das ziemlich nahtlos an den ersten Band anschließt. Aber genau dieses Gefühl, dieses mittendrin sein, hat man die ganze Zeit und die besondere Atmosphäre ist immer spürbar - ganz gleich, um welchen Anlass es sich handelt. Vor allem die Dialoge finde ich extrem gut gemacht, das wirkt nie aufgesetzt oder gestelzt, sondern wie man eben redet, in einer Gruppe, unter vier Augen oder auch im Zwigespräch mit sich selbst. Dieses "Echtheit" Gespür hab ich in solch einem Ausmaß selten in Büchern erlebt!

Das Augenmerk liegt wirklich sehr auf den Figuren und für jeden entwickelt man eine ganz eigene Verbindung, ganz gleich ob es sich um einen Hauptprotagonisten oder um Nebendarsteller handelt: sie sind alle sorgfältig ausgearbeitet und so greifbar, das alles immer echt und lebendig wirkt. Auch wenn die Welt Salkurning eine ganz andere ist: natürlich ähnlich der unseren, aber doch so ihre Eigenheiten hat, fühlte ich mich durchweg komplett dorthin versetzt und konnte mir jeden Schauplatz, jede Szene direkt vorstellen.
Unterschwellige Spannung ist auf allen Ebenen durchweg vorhanden, vor allem aber natürlich auch durch die drohende Erfüllung der Prophezeiung, eine Apokalypse, die das Ende der Welt immer näher bringt, und mit der James auf verworrene und höchst mysteriöse Weise verbunden ist. Hier erfährt man immer mehr was dahinter steckt und auch hier ein großes Kompliment, wie die komplexen Hintergründe auf anschauliche Weise verknüpft wurden!

Trotz der detaillierten Entwicklung der Figuren erlebt man auch die Welt, ihre Bewohner, ihre Kulturen und ihre Hoffnungen hautnah mit und ich wollte gar nicht mehr auftauchen aus diesem düsteren und doch farbenfrohen Lebenswandel, den ich hier begleiten durfte. Auch der Schreibstil ist großartig - ich kann es gar nicht genau festmachen, aber er ist anspruchsvoll und sehr flüssig zu lesen gleichzeitig. Wieder mal ein perfekter Beweis, dass auch Selfpublisher auf hohem Niveau schreiben können und das auch über so viele Seiten lang halten! 
Ich bin einfach nur begeistert und werde den dritten und letzten Band bald lesen - die vielen Verwicklungen und Entwicklungen entfalten eine große innere Spannung, der man sich kaum entziehen kann!


Meine Bewertung
⥴⥳

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


Diese Reihe zählt zu meinen Jahreshighlights aus 2018


© Aleshanee



Salkurning

1 - Forlorner
2 - Tyggboren
3 - Halkarna

Als Taschenbuch wurden die Teile gesplittet und sind somit in 6 Bänden erhältlich

Kommentare:

  1. Huhu Alex :D

    na siehste, hat doch super geklappt mit der Rezension. Ich habe mir da bei dir ja sowieso keine Sorgen gemacht. Du findest immer die treffenden Worte ^^.
    Dieses "Echtheits-Gefühl" ist wirklich ein ganz ganz großes Plus dieser Reihe. Ich liebe es auch sehr, wie doll man sich so mittendrin fühlen kann, als wäre man selbst dabei. Das kann die Autorin echt wie kein anderer. Man spürt einfach in jeder Zeile wie viel Liebe zur Geschichte und vor allem zu den Charakteren darin steckt.
    Es freut mich sehr, dass dir der 2. Band auch so gut gefallen hat, wobei ich mir da nach der Rezi zu Band 1 kaum noch Sorgen gemacht habe xD. Ich bin gespannt, was uns in Band 3 erwartet ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, also zufrieden bin ich dieses Mal nicht so wirklich mit der Rezension, aber besser wirds nicht ^^ Aber dankeschön <3

      Sie schreibt wirklich großartig, und dieses Gefühl dabei zu sein ist sehr intensiv! Gerade auch bei den Gesprächen macht sie das perfekt! Ich kann hier nur schwärmen, weil das einfach rundum ein großartige gelungenes Paket ist. Ich bin dir soooo dankbar für den Tipp <3

      Löschen
  2. Loons Gerringer06 Oktober, 2018 08:49

    Liebe Aleshanee,

    vielen Dank für deine beiden wunderbaren Rezensionen, überhaupt, dass du meine Bücher auf deinem Blog vorgestellt und besprochen hast. Ich freu mich jedes Mal, wenn sich jemand für die Reihe interessiert und dann auch darüber redet. Ich tu mich ja mit Werbung und Netzwerken etwas schwer, um es mal milde auszudrücken. Das Netz und ich werden nie beste Freunde.

    Also, mir gefällt deine Rezension :) Das Problem ist ja, dass man zum Inhalt nicht viel sagen kann, wenn man nicht spoilern will. Vor dem Problem stand ich jedes Mal, wenn ich einen Klappentext verfassen musste. Beim dritten Band hätte ich beinahe aufgegeben und ihn ohne Klappentext veröffentlicht.
    Super, dass die Welt und die Figuren spürbar und lebendig angekommen sind, das ist mir wichtig. Für mich sind sie wie Leute, mit denen ich jahrelang zusammengelebt habe. Was es schwer macht, sie gehen zu lassen und mir zu sagen, es ist nur ein Buch.

    Inzwischen habe ich alle sechs Taschenbücher hier, ein echter Stapel. Bei dem Anblick wurde mir erst richtig klar, was für eine Menge Text das ist. Da habe ich endlich mal greifbar vor mir, was ich die letzten acht Jahre so gemacht habe.

    Bin gespannt, ob du auch mit Band 3 etwas anfangen kannst.

    Liebe Grüße
    Loons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank für deinen Kommentar <3 Rezensionen zu schreiben ist oft auch nicht so einfach! Und ja, gerade wenn man nicht so viel verraten darf und vor allem: so begeistert ist und es kaum in Worte fassen kann ;)

      Ich kann mir gut vorstellen, dass es beim Klappentexte schreiben schwierig wird - man mag ja nix verraten, aber trotzdem neugierig machen - das ist dir aber durchaus gelungen!

      Oh ja, die Taschenbücher *.* Da kann ich mir sehr gut vorstellen was das für ein Paket ist. Die Seitenzahlen sind ja ganz schön hoch, zum Glück!!! Die Seiten verfliegen nur so und ich bin auch schon echt traurig, dass jetzt schon der dritte Band kommt. Acht Jahre - die hast du wirklich in eine wunderbare, großartige Geschichte investiert und ich hoffe und wünsche dir noch ganz ganz viele Leser. Ich bin so fasziniert von dem Aufbau, der Atmosphäre, den Figuren, der Handlung, den Ideen ... ich kann einfach nur schwärmen <3

      Und alles alleine ohne Lektorat, ohne Rechtschreibfehler und wirklich anspruchsvoll - da kann ich nur mein Kompliment aussprechen!

      Band 3 wartet schon auf mich und wird auf jeden Fall im Oktober gelesen. Ich bin schon so gespannt und mir absolut sicher, dass es wieder genial wird :D

      Löschen
  3. Loons Gerringer06 Oktober, 2018 11:52

    Doch, zumindest ein Korrektorat hatten die beiden ersten Bände – danke an Elisabeth Szag. Sonst hätte ich definitiv mehr Fehler übersehen. Nach dem x-ten Mal Lesen und (Um-)Schreiben sieht man die einfach nicht mehr. Auch nach der Veröffentlichung habe ich immer mal wieder einen Korrekturdurchgang gemacht. Sogar von Band 3 gibt es inzwischen die überarbeitete Version.

    Und jetzt verziehe ich mich wie auf Wolken zu den Samstagserledigungen. So viel Lob kriegt man selten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotzdem, ich hab in Verlagsbüchern schon oft Fehler entdeckt *lach* Ich finds ja auch nicht so schlimm, aber man merkt einfach den hohen Anspruch, den du an dich selber hast.
      Auch die lange Zeit, die du da dran gesessen bist, das hat sich auf jeden Fall rentiert, denn die liebe zum Detail spricht aus jedem Satz <3

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com