Montag, 29. Oktober 2018

Rezension: Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal von Robert McCammon

Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde – wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt. c
orbett
Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll. corbett
Aber Matthew zweifelt an den Anschuldigungen. Gibt es so etwas wie Hexerei wirklich? Und wenn Rachel tatsächlich wie ein Dämon durch die Nacht fliegen kann, wieso hat sie sich dann nicht längst selbst aus dem Gefängnis befreit?

In Fount Royal gehen noch weitaus rätselhaftere Dinge vor. Wer ermordete Rachels Ehemann? Wer wäre imstande, eine ganze Stadt zu paralysieren? Und wer würde davon profitieren, wenn die Hexe verbrannt würde?

Es tobt tatsächlich ein Kampf zwischen Gott und Teufel, zwischen Gut und Böse in dieser Stadt, und selbst die Unschuldigen sind nicht länger sicher. Schon bald muss sich Matthew Corbett mit Herz und Hirn dem wahrhaftigen Bösen stellen, das in Fount Royal umgeht …

 ________________________________________________________________________

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal

von Robert McCammon 

Band 1 des Zweiteilers "Die Hexe von Fount Royal" 
und der mehrteiligen Reihe um Matthew Corbett
Genre Historischer Mystery Thriller // Setting Carolina Kolonien in Amerika im Jahr 1699

Im Original Speaks the nightbird // übersetzt von Nicole Lischewski

Verlag Luzifer // Seitenzahl 516
Hardcover 19,95 € // Ebook 1,99 €

1. Auflage März 2017

 ________________________________________________________________________


Meine Meinung

Über das Buch bin ich schon öfter gestolpert und das Cover hat mich immer sofort angezogen - aber auch die Meinungen dazu waren durchweg positiv, deshalb war ich sehr gespannt, was mich hier erwartet.

Der Einstieg war schonmal sehr genial, denn der Autor versteht es, eine packende Atmosphäre zu schaffen. In der einsamen Sumpflandschaft von Carolina siedeln im 17. Jahrhundert viele Kolonisten, in dem kleinen Städtchen Fount Royal vor allem Engländer, die sich dort ihr neues Leben aufbauen wollen. Doch seit einigen Wochen sitzt die "Hexe" Rachel Howarth im Gefängnis und die Bewohner wollen nur eins: eine gottgefällige Verurteilung und die Verbrennung auf dem Scheiterhaufen.

Durch die düstere Landschaft und die mysteriösen Vorfälle wird die Stimmung zwar nicht direkt unheimlich, aber es hat schon einen beklemmenden Eindruck, der sich immer weiter ausbaut. In der ersten Hälfte fand ich es noch ein bisschen zäh, weil das Tempo schon sehr reduziert ist - dafür gibt es aber auch sehr schöne detaillierte Beschreibungen von den Figuren, der Umgebung und den Konsequenzen, die die Vorfälle mit sich bringen.
Matthew Corbett, der Gehilfe des Richters, der sich ein Bild von der Hexe machen und sie nach Willen der Dorfbewohner auch so schnell wie möglich verurteilen soll, zweifelt an ihrer Schuld. Denn mit den mysteriösen Vorfälle und Zeugenaussagen scheint etwas nicht zu stimmen, auch wenn sie die Gefangene bitter belasten.

Matthew selbst ist ein sehr zielstrebiger junger Mann, der gerne zuviele Fragen stellt. Seine Neugier hat ihm schon öfter Steine in den Weg gelegt, doch er kann seinen Drang, jedes Geheimnis zu entschlüsseln, nicht unterdrücken. Dabei kommt er natürlich einigen Machenschaften auf die Spur, die das Rätsel immer verzwickter machen und die Dorfbewohner gegen ihn aufbringt.

Vor allem auch durch die großartige Schreibweise fühlt man sich direkt dorthin versetzt und ich konnte mir alles wunderbar vorstellen, ob es jetzt um die Schauplätze oder die Charaktere ging. Dabei ist es immer flüssig zu lesen, auch wenn es vom Stil her sehr schön an die damalige Zeit angepasst ist, das gilt auch für die Dialoge.

In der zweiten Hälfte hat die Spannung dann immer mehr angezogen und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Vor allem die Figuren sind auch sehr interessant und die Handlung entwickelt sich immer fesselnder, denn so richtig weiß man nie, was jetzt tatsächlich in der kleinen Stadt vor sich geht. Die Beweise scheinen erdrückend zu sein, aber andere Informationen zufolge scheint noch viel mehr dahinter zu stecken.

Erzählt wird ja aus der auktorialen Sicht, also einem übergeordneten Erzähler. Das mögen ja manche nicht so gerne, aber der Autor hat das hier großartig gemacht und jeder wirkte auf seine Art sehr lebendig und anschaulich. Die Geheimnisse, die teilweise schon aufgedeckt werden, sind ganz schön deftig und geben neue Rätsel auf. Ich bin jetzt jedenfalls schon extrem gespannt auf die Fortsetzung und vor allem, wie sich das ganze aufklären wird!


Meine Bewertung




Über den Autor: Robert McCammon ist der Autor der New York Times Bestseller Boy’s Life und Gone South, sowie zahlreicher anderer von Kritikern hochgelobter Romane. Mehrere Millionen Exemplare seiner Bücher wurden verkauft. Robert McCammon ist für sein Lebenswerk mit dem Bram Stoker Lifetime Achievement Award ausgezeichnet worden und hat außerdem den Grand Master Award der World Horror Convention und den World Fantasy Award erhalten.
Er lebt in Alabama.
Quelle: Luzifer Verlag


Die Reihe um Matthew Corbett

1 - Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal (1)
2 - Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal (2)
3 - Matthew Corbett und die Königin der Verdammten (1)
4 - Matthew Corbett und die Königin der Verdammten (2)




Kommentare:

  1. Hallo Aleshanee,

    momentan fütterst du meine Wunschliste vorbildlich. :D

    Bei dem Buch war ich mir unsicher, obwohl das Thema wie für mich gemacht scheint. Bei einigen Rezensionen war von dem zurückhaltenden Einstieg die Rede, und da sind mir dann doch Zweifel gekommen. Aber jetzt, wo es dir auch so gut gefallen hat, werde ich mich wohl auf diese düstere Atmosphäre einlassen müssen. Wieder ein Buch für mich. ^^

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das ist ja schön zu hören *g* Freut mich wenn ich dich "überzeugen" konnte!
      Hm, also den Einstieg find ich jetzt nicht zurückhaltend sondern eher ziemlich gut. Man ist zwar nicht sofort im Dorf, aber diese Szene am Anfang lässt einen super eintauchen in die Zeit, die Atmosphäre und die beiden Hauptcharaktere kennt man auch gleich kennen.
      Das Tempo ist wie gesagt eher ruhig, aber das stört kaum, weil einfach viele Details da sind, die einen davon ablenken: bei den Figuren, dem Dorf, auch die Zeit damals, alles ist sehr anschaulich.
      Ich bin mir eigentlich sicher, dass dir das auch gefällt :)

      Löschen
  2. Hallo Aleshanee,
    ich habe seit Tagen schon Ausschau gehalten und nun ist sie da :)
    Freut mich, dass dir der Einstieg mit der Hexe ebenso gefallen hat. Und danke für das Verlinken meiner Rezension <3

    Bei dem Teil war die erschaffene Atmosphäre und die Erarbeitung der einzelnen Charaktere meine Highlights. Der Autor kann bis ans Ende DAS Geheimnis aufrecht erhalten, so dass man einfach nur weiterlesen mag.

    Ich werde mir heute Band 2/2 zulegen, welcher ja gestern erschienen ist. Auch wenn du noch in der ersten Geschichte steckst. Mir hat es die zweite Geschichte um Matthew noch mehr angetan, also kannst dich auf weitere tolle Lesestunden einstellen ;)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea, Ja ich war hier auch sofort gefangen von der tollen Atmosphäre und auch die einzelnen Figuren sind Klasse!
      Mittlerweile bin ich mit dem 2. Teil auch schon fertig ^^
      Den fand ich auch gut, auch wenn ich es gegen Ende etwas zu lang gezogen fand.

      Jetzt freu ich mich jedenfalls schon sehr wie es weiter geht in Die Königin der Verdammten :-)

      Löschen
    2. Du rasende Leserin :D
      Mit dem Ende hast recht. Vielleicht war ich deshalb auch gleich von der zweiten Geschichte so gebannt, weil der Autor da wieder Vollgas gibt.
      Dann ganz viel Spaß mit der 2. Geschichte :)

      Löschen
    3. Hihi, ja meine Rezensionen verschieben sich immer etwas, deshalb hab ich jetzt den zweiten doch schon durch gehabt xD
      Danke! Den werd ich sicher haben!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com