Dienstag, 20. November 2018

Rezension: Halkarna von Loons Gerringer

Verschollen in einer anderen Welt, verbunden mit einer fremden Magie und kaum Aussicht, wieder zurückzufinden ...

Klappentext 

Man muss sich arrangieren, irgendwie. Es gibt vielleicht noch eine Hoffnung. Wenn die allerdings ausgerechnet an Firn Marrin hängt …
Es bleibt nichts, als immer weiterzugehen, auch wenn man nicht mehr an den Rückweg glaubt. Und es gibt so viele andere Wege: Auswege. Umwege. Abwege.

Nirgends verzeichnete Wege.
Nie beschrittene Wege.
Letzte Wege.



Grandioses Finale einer genialen Reihe

____________________________________________________________

Halkarna

von Loons Gerringer

Band 3 der Salkurning Trilogie
Genre Fantasy Road Novel

Verlag Selfpublishing // Seitenzahl 1042
Taschenbuch in 2 Teilen jeweils 11,99 € // Ebook mit beiden Teilen 5,99 €

1. Auflage Okt 2018

____________________________________________________________

Keine Spoiler

Meine Meinung

Viele Wege führen durch den Irrgarten, der unsere vier Protagonisten James, Kate, Carmino und Pix in diese fremde Welt "Salkurning" gebracht hat: Zufall oder Schicksal? Und vor allem, gibt es einen Weg zurück, dorthin, wo sie tatsächlich zuhause sind?
Eine Menge ist passiert seit die Handlung in Forlorner ihren Anfang nahm und die vier unfreiwilligen Reisenden sind mittlerweile fest mit der Bestimmung der fremden Welt verbunden.

Ich hab anfangs wieder etwas gebraucht um reinzufinden, denn es geht ohne Umstände direkt weiter in der Geschichte, wobei die Autorin immer wieder kleine Details einfügt, um die Erinnerungen an die Vorgänger aufzufrischen. Dieser Band hat 1042 Seiten und die sind voll bepackt mit neuen Überraschungen, unerwarteten Wendungen und einer Fülle an genialen Ideen, die perfekt ineinander greifen und mich nie haben zweifeln lassen, dass es am Ende ein perfektes Finale geben wird!

Und was für eins! Spektakulär, überwältigend und geradezu filmreif mit so wuchtigen, dramatischen Bildern, die mich völlig in den Bann gezogen haben und dabei greift Loons Gerringer tief in uralte Mythen, die sie auf sehr feinsinnige und geschickte Art einbringt, dass das ganze einen epischen Charakter erhält. 

Wege zum Ende gibt es viele und jeder muss selbst entscheiden, welchen er wählt: Abkürzungen, Abzweigungen, Umwege, den kürzesten, den einfachsten oder den, der am meisten Neugierde weckt? Dabei weiß man nie, was einen erwartet und ob der Weg tatsächlich zum Ziel führt - und ob das Ziel auch das ist, was man erreichen wollte. Denn man ändert doch zu oft seine Meinung und ist nicht gerade das die Freiheit, die das Leben so farbenreich und lebenswert macht?

"Hier gibt´s ´ne Menge Wege. Keine Ahnung, wo die hinführen.
Aber das macht´s ja erst spannend!" Zitat

Auch all die Charaktere müssen das am eigenen Leib erfahren und es gibt dieses Mal richtig düstere, an manchen Stellen fast unheimliche Szenen. Es wird brutal, überlebensnotwendig grausam und jede Figur muss in diesem perfiden Spiel ihre Strategie entwickeln, um irgendwie durchzuhalten. Alle wachsen sie dabei über sich hinaus und lernen sich einer Seite kennen, die ihre Wurzeln tief in ihren Seelen vergraben hat. Jeder von ihnen ist mir sehr ans Herz gewachsen, denn sie alle tragen die Last ihrer Erinnerungen, die sie immer wieder zu Boden drückt. Und doch versucht jeder auf seine Weise zu überleben, nicht nur, zu leben!, und das richtige zu tun, um sich selbst zu finden. Was eine Menge Mut und Kraft braucht, und das letzte aus ihnen herausholt.

Die Autorin wechselt auch in diesem Band wieder zwischen den Perspektiven der Figuren. In dem mir schon bekannten, eher gemächlichen Tempo, in dem aber so unglaublich viel passiert und alles mit so lebendigen Details beschrieben wird, dass es mir trotz der vielen Seiten am Ende viel zu kurz vorkam. Es war wirklich ein bewegender Moment für mich als ich die letzten Zeilen gelesen hab und der Abschied von Salkurning fällt mir nicht leicht! Ich lese ja viele sehr gute Bücher, aber diese Reihe hat es mir besonders angetan und ich bin schon lange nicht mehr so versunken, habe beim Lesen so viele Gefühle für die Welt entwickelt, wie hier. 
Sogar die Liebe, die hier am Rande aber auch mal mit voller Wucht eine Rolle spielt, kam ohne Kitsch und Klischees aus, wurde aber doch auf sehr aufwühlende und bewegende Art eingeflochten, das ich am Ende auch die ein oder andere Träne verdrückt habe.

"Der Weltenhimmel sieht dich nie durch irgendein höheres Wesen an. 
Die haben nicht mal Augen. Und man würde es auch gar nicht ertragen. 
Die Peregrini hatten Recht: Er sieht dich nur durch die Augen eines 
anderen Menschen an, den du liebst." Zitat

Es wirkt einfach alles so echt und lebensnah, ob in den Dialogen, den Beziehungen untereinander, sei es familiär, freundschaflich oder mehr, und gerade auch Salkurning selbst: eine Welt mit so plastischen Schauplätzen, der Mystik, den Menschen die hier leben und ihren seltsamen Gewohnheiten, die sich in den fremdartig klingenden Namen und Begriffen widerspiegeln ... das passt alles so perfekt zusammen, das man sich immer mitten in der Geschichte fühlt.

Bis zum Schluss weiß man ja nicht, wie es tatsächlich enden wird und die Enträtselung all der Fragen und Prophezeiungen ist genial gelungen. Überhaupt find ich das immer bewundernswert, wenn man alles so offen lässt dass man als Leser immer bangen muss und keinen Plan hat, wie es sich auflösen wird. Und besonders fand ich dabei auch die (Glaubens)Philosphie über das Leben und den Tod, die meiner nicht unähnlich ist, und mir deshalb ganz besonders das Herz geöffnet hat.

"Aber auch wir glauben nicht, dass das Leben vergeblich ist. 
Erfahrung und Wissen eines jeden Lebens gehen nach dem Tod des Körpers 
mit dem zurückkehrenden Lebenstropfen 
in den ewig fließenden Strom des Lebendigen über." Zitat

Ihr merkt, ich bin einfach nur geflasht und begeistert und kann der Autorin nur mein größtes Kompliment aussprechen: Sie hat eine komplexe Welt mit vielen losen Fäden geschaffen, mit Charakteren, die jeder für sich etwas besonderes sind, erzählt mit einer anspruchsvollen und doch flüssigen und fesselnden Weise und mit vielen philosophischen Weisheiten über das Leben zwischen den Zeilen - verpackt in einer spannenden Handlung die mich einfach nur mitgerissen hat!

Chapeau!


Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen



Diese Reihe zählt zu meinen Jahreshighlights 2018


© Aleshanee



Salkurning

    

1 Forlorner ------- 2 Tyggboren ------- 3 Halkarna

Als Taschenbuch wurden die Teile aufgrund des großen Umfangs gesplittet 
und sind somit in 6 Bänden erhältlich 



Kommentare:

  1. Liebe Aleshanee,

    auch hier noch einmal vielen Dank für diese wunderbare Rezension. Ich freue mich so sehr, dass dir auch der letzte Band gefallen hat. Was du schreibst, macht mir Mut, bei meiner Art zu schreiben zu bleiben, auch wenn ich nicht viele Leute damit erreichen kann (und deshalb natürlich immer wieder große Zweifel habe). Aber zu sehen, dass das, was man geschrieben hat, bei einem Leser auch genauso angekommen ist und Gefühle ausgelöst hat, das ist einfach gut.

    Ich will so schreiben, wie ich es gern lesen würde. Die fetten Wälzer und üppigen Geschichten, die ich in den Achtzigern liebte, in denen man komplett versinken konnte – aber noch dichter dran am Menschen und seinem Alltag. Ich will Figuren, die so reden und sich verhalten wie richtige Menschen. Und den Alltag mit seinen Hindernissen. So den Kleinkram, mit dem sich auch Helden rumschlagen müssen und der ihnen Stolpersteine in den Weg zum Heldentum legen würde, wenn man ehrlich ist. Mit Figuren, die schnurstracks einem vom Autor gelegten roten Faden folgen, kann ich mich nicht identifizieren. Und oft gewinnen ja auch gerade Alltäglichkeiten Bedeutung.

    Ich mach da einfach mal weiter!

    Danke und viele liebe Grüße
    Loons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Loons, vielen Dank für deinen Kommentar <3

      Mach unbedingt weiter! Ich weiß wie verunsichert man sicher ist, wenn wenig Resonanz kommt, aber das sind wirklich großartige Bücher und ich hoffe so sehr, dass es doch mehr Menschen lesen und dir auch Feedback geben. Ich bin jedenfalls absolut begeistert und es würde mich riesig freuen, noch mehr von dir zu lesen!

      Grade das nahe dran sein an den Figuren und dazu diese komplexe Geschichte war einfach: Wow! Großes Kompliment an dich, es waren wunderschöne Lesestunden!

      Löschen
  2. Huhu Alex :D

    ich kann deine Begeisterung total verstehen. Der Schluss hat mir jetzt auch echt gut gefallen obwohl er auch gleichzeitig sehr aufwühlend war. Das musste ich dann auch erstmal sacken lassen. Erst war ich noch voll euphorisch, weil Firn und James... du weißt. Ich hatte mir das die ganze Zeit gewünscht und gewartet, dass es endlich passiert xD. Und dann kam dieses Ende. Da musste ich dann doch mal kurz ein Tränchen wegblinzeln ^^'. Es passte aber einfach total. Wirklich eine tolle Reihe, tolle Charaktere und eine außergewöhnliche Idee, sehr komplex, aber auch sehr leidenschaftlich und mit Liebe zum Detail erzählt.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh und Pix war echt so meine heimliche Heldin. Ihre Entwicklung hat mir so so gut gefallen. Zum Schluss war sie echt taff die Kleine. Und das, obwohl man sie zu Beginn der Reise manchmal am liebste hätte schütteln wollen xD.

      Löschen
    2. Ach wie schön, du bist jetzt auch durch!!! :D Ja James und Firn haben ja wahrlich viel durchmachen müssen bis zu dem Moment ... ich hatte da wirklich Gänsehaut *lach* So genial und so ein grandioses Finale! Und das Ende passt wirklich perfekt, auch wenn man sich manches vielleicht anders gewünscht hätte. Aber genauso ist es eben passend!
      Eine super geniale Trilogie, ich bin dir immer noch sehr dankbar dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast <3

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com