Sonntag, 14. Juli 2019

Rezension zu Die Verschwörung von Eoin Colfer

Die Verschwörung von Eoin Colfer


Band 2 der Reihe um Artemis Fowl
Genre Urban Fantasy Abenteuer
empfohlen ab 12 Jahren

Im Original The Arctic Incident
übersetzt von Claudia Feldmann

Verlag List
Seitenzahl 304
1. Auflage Mai 2002

Artemis´ Vater war ja ein Anführer eines mächtigen Verbrecherimperiums, der sich nach langen Jahren skrupelloser Geldmacherei jetzt mit legalen Geschäften zur Ruhe setzen wollte. Die russische Mafija allerdings verübte einen Anschlag auf Fowl senior, der seither als verschollen gilt.

Artemis indessen, ein junger Teenager mit extrem hohem IQ und ebenso großem kriminellem Potenzial tritt tatkräftig in die Fußstapfen seines Vaters. Dabei entdeckt er die Existenz der unterirdisch lebenden, magischen Völker. Während er jetzt endlich einen Hinweis auf den Verbleib seines Vaters entdeckt, den er unbedingt befreien will, machen ihm die Unterirdischen einen Strich durch die Rechnung

Währenddessen braut sich in Haven City im Erdland eine Verschwörung zusammen. Captain Holly Short, die einzig weibliche Agentin der ZUP (Zentrale Untergrund Polizei) muss einem gefährlichen Schmugglerring auf die Spur kommen, hinter dem die B´wa Kell steckt, die Koboldmafia.


Meine Meinung

Ich lese die Reihe ja grade zum zweiten Mal und es hat wieder eine Menge Spaß gemacht! Ich kann mich ja kaum noch an die Handlung erinnern, aber die Charaktere waren mir noch gut im Gedächtnis geblieben - einfach weil sie wirklich ausdruckstark und ungewöhnlich sind: im positiven Sinn!

Die Handlung von Band 1 liegt ein Jahr zurück. Artemis ist jetzt 13 Jahre alt, aber man darf diesen jungen Burschen wirklich nicht unterschätzen. Durch seine hohe geistige Genialität fehlt es ihm (natürlich) an dem Gefühl der Zwischenmenschlichkeit, aber man merkt schon immer wieder, dass da sehr wohl auch Potenzial vorhanden ist. Was ihn noch sympathischer macht :)
So sehr er in geschäftlichen Dingen und seinen gesetzeswidrigen Coups rein strategisch denkt, hängt er gefühlsmäßig an seiner Familie und deshalb möchte er auch nicht wahr haben, dass sein Vater tot sein soll. Die Rettung, die jetzt endlich zum Greifen nahe scheint, stellt ihn allerdings vor schwerwiegende Probleme.

Die zackige Elfin Holly Short mag ich auch total gerne. Sie hat den Willen, sich in der Männerdomäne der Unterirdischen im Polizeidienst durchzusetzen und hat zum Glück auch einen Fürsprecher durch Commander Root - der das allerdings niemals öffentlich zugeben würde. Ihre Jagd auf die Koboldmafia bringt Artemis mit ins Spiel, was ihre beiden Rettungsmissionen miteinander verbindet.

Dadurch ändert sich auch merklich das Verhältnis gerade von Artemis und Holly, die sich ja eher als Feinde gegenüberstanden und je besser sie sich kennenlernen spürt man, das daraus doch vielleicht auch eine Freundschaft erwachsen kann.

Der Schreibstil ist an sich einfach und flüssig zu lesen, aber er fordert schon auch etwas heraus, denn grade die verzwickten Ideen von Artemis, aber auch die technikaffine Unterwelt hat viel Komplexität und Wissen zu bieten. Das erste Drittel fand ich noch etwas dahinplätschernd, aber dann war Tempo und Spannung da und das Buch kaum mehr aus der Hand zu legen.

Besonders toll finde ich die vielen Ideen, die der Autor in die Beschreibung des Erdvolkes steckt und da auch ganz außergewöhnliche Charaktere herausgearbeitet hat. Aber er flechtet auch immer wieder eher subtil kleine Bemerkungen über die Umwelt(verschmutzung) ein ohne direkt mit dem Finger drauf zu zeigen, genauso wie auf die Vertreibung der magischen Wesen von der Oberwelt unter die Erde, was durchaus Anregungen zum Nachdenken geben kann. 

Übrigens gibt es auch hier wieder eine geheime Botschaft, die mit einem Code auf den Seiten unten zu finden ist. Im Buch gibt es im Text auch einen Hinweis zur Entschlüsselung.

So sieht das zum Beispiel aus :)


Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen



© Aleshanee


Über den Autor: Eoin Colfer lebt mit seiner Familie in Dublin. Er war Lehrer und hat mehrere Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien unterrichtet, ehe er als Schriftsteller für junge Leser erfolgreich wurde. Neben seiner inzwischen 8-bändigen Artemis-Fowl-Serie, die in 34 Ländern erscheint, hat er zahlreiche weitere Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Außerdem ist er als Autor von Hardboiled-Krimis für Erwachsene erfolgreich. 
Quelle: Ullstein Verlag


Die Artemis Fowl Reihe

1 - Artemis Fowl
2 - Artemis Fowl - Die Verschwörung
3 - Artemis Fowl - Der Geheimcode
4 - Artemis Fowl - Die Rache
5 - Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie
6 - Artemis Fowl - Das Zeitparadox
7 - Artemis Fowl - Der Atlantis-Komplex
8 - Artemis Fowl - Das magische Tor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com