Donnerstag, 1. April 2021

10 Buchtipps von Autoren, deren Name mit einem O beginnt

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*
 
Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem O anfängt (zur Not auch Vorname)


 

Ich hab lange überlegt, ob ich O mit P zusammenschließe, allerdings hätte ich das Qu dann mit dem R zusammenfassen müssen - und bei R sind es einfach so viele, dass ich mich dann doch umentschlossen habe. Vor allem hab ich tatsächlich genau 10 gefunden :D

Ich hoffe, ihr habt euch mit dem Buchstaben anfreunden können und auch Vornamen genommen, Bücher vom SuB oder der Wunschliste - sind ja auch immer Möglichkeiten!

Äußerst witzig finde ich ja - da ich Cover mit Gesichtern ja grundsätzlich nicht so  mag - dass hier gleich fünf dabei sind! Gelistet hab ich sie nach dem ABC.


O`Brien, Caragh
 
Es ist eine unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist streng rationiert und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, der Enklave, hinter einer unüberwindlichen Mauer. Alle anderen müssen sich mit dem zufriedengeben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, besonders Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Doch dann werden eines Tages Gaias Eltern verhaftet. Für das junge Mädchen zerbricht eine Welt, und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Als Gaia auf der Suche nach Antworten heimlich die verbotene Stadt betritt, beginnt für sie ein Abenteuer voller Gefahren, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Kinder und die Zukunft der Menschen für immer verändern wird …
 
 
O´Donnell, Lisa
 
Heiligabend in Glasgow: Die fünfzehnjährige Marnie und ihre kleine Schwester Nelly haben gerade ihre toten Eltern im Garten vergraben. Niemand sonst weiß, dass sie da liegen und wie sie dahin gekommen sind. Und die Geschwister werden es niemandem sagen. Irgendwie müssen sie jetzt allein über die Runden kommen, doch allzu viel Geld verdient Marnie als Gelegenheits-Dealerin nicht. So ist es ihnen ganz recht, als ihr alter Nachbar Lennie, stadtbekannter (vermeintlicher) Perversling, sich plötzlich für sie interessiert.
Lennie merkt bald, dass die Mädchen seine Hilfe brauchen. Er nimmt sich ihrer an und gibt ihnen so etwas wie ein Zuhause. Als die Leute jedoch beginnen, Fragen zu stellen, zeigen sich erste Risse in Marnies und Nellys Lügengebäude, und es kommen erschütternde Details aus ihrem Familienleben zum Vorschein, was ihre Lage nur noch komplizierter macht.
  
Okorafor, Nnedi
Lagune, Science Fiction

Drei Fremde, jeder durch seine eigenen Probleme isoliert:
Adaora, die Meeresbiologin, Anthony, der in ganz Afrika berühmte Rapper, Agu, der sorgengeplagte Soldat. Während sie über den Strand von Lagos, Nigerias legendärer Mega-City, wandern, sind sie einsamer, als sie es jemals zuvor waren.

Doch nachdem ein Meteorit in den Ozean stürzt und eine Flutwelle über sie hinwegspült, finden sich diese drei Leute auf eine Weise miteinander verbunden wieder, die sie nie erwartet hätten. Sie treffen auf Ayodele, einen Besucher von jenseits der Sterne. Und plötzlich verändert sich die ganze Welt - und sie sind der Schlüssel, die Verbindung zur Rettung allen Lebens.
 
 
Oliver, Lauren
Amor Trilogie, Dystopie 

Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.
 
 
Olvedi, Ulli
Wie in einem Traum, Roman
 
Die junge Maili verlässt ihr Heimatdorf in den Bergen Nepals. Sie ist neugierig und wissensdurstig und ersehnt sich mehr von ihrem Leben als einen Mann und eine Familie: Sie will den Weg des Buddha gehen. Ein Nonnenkloster im Tal von Katmandu ist ihr Ziel.
Erwartungsvoll und wissbegierig beginnt sie, sich mit den großen Themen des tibetischen Buddhismus zu befassen. Fremde Bräuche und uralte Traditionen einer Kultur voller Magie und Mystik werden lebendig, die Lehren von Karma, Wiedergeburt und Überwindung allen Leidens erschließen sich Maili in ihrer ganzen Weisheit und Tiefe. Doch immer wieder gerät sie mit ihrem unverbildeten, kritischen Verstand in Konflikte zwischen Gehorsam und Rebellion. Und außerdem gibt es da noch den Mönch Sönam, der vom ersten Augenblick an eine unbekannte, immer stärkere Sehnsucht in ihr wachruft.
 

O´Nan, Stewart
Engel im Schnee, Krimi

Glenn kann nicht begreifen, warum sich seine Frau Annie von ihm getrennt hat und nach seinem gescheiterten Selbstmordversuch wendet er sich einer religiösen Sekte zu, um Sinn in sein Dasein zu bringen. Annie hingegen ist mit ihrem Job im Schichtdienst und mit der Erziehung der kleinen Tochter überfordert und reagiert mit unkontrollierten Gewaltausbrüchen auf jede kleine Unachtsamkeit des Kindes. Als die Kleine tot aufgefunden wird, gibt Glenn ihr die Schuld.


Oppel, Kenneth
Feldermaus Reihe, Tier-Fantasy
 
»Schatten« wird er genannt und er gilt als der Schwächste unter den jungen Fledermäusen der Silberflügel-Kolonie. Doch Schatten ist auch neugierig und mutig. Eines Tages wird er es allen zeigen: Er rettet seine Kolonie aus höchster Gefahr. Als ihr Anführer verteidigt Schatten die Fledermäuse vor feindlichen Angriffen der Eulen und erlebt auf seinen nächtlichen Streifzügen Abenteuer, wie sie noch keine Fledermaus bestehen musste. Und schließlich lüftet Schatten auch noch das letzte aller großen Geheimnisse ...

Orgel, T. S.
Die Blausteinkriege, High Fantasy Trilogie 

Einst war es der Nabel der Welt, doch nun steht es vor dem Niedergang: das Kaiserreich Berun, gegründet auf die Schlagkraft seiner Heere und den unerbittlichen Kampf gegen die Magie des Blausteins. Als Beruns Macht schwindet, kreuzen sich die Pfade dreier Menschen – ein Mädchen, ein Schwertkämpfer und ein Spion. Keiner von ihnen ahnt, wie unauflöslich ihr Schicksal mit der Zukunft von Berun verwoben ist.

Das Zeitalter der Blausteinkriege ist angebrochen …
 

Orwell, George
 
Zwischen November 43 und Februar 44 schrieb Orwell seine Parabel ›Farm der Tiere‹. Es erwies sich als äußerst schwierig, einen Verleger dafür zu finden: [...] viele andere waren der Meinung, dass jede Kritik an den Sowjets den Nazis, also dem gemeinsamen Feind, »in die Hände spiele«, und wollten von einer Veröffentlichung nichts wissen. [...]
 Ende Juli unternahm Orwell einen letzten Versuch: Er schickte sein Manuskript an Fredric Warburg, der – trotz sehr knappem Papierkontingent – sofort zusagte. Schon mit 5000 verkauften Exemplaren wären Autor und Verleger zufrieden gewesen – ›Farm der Tiere‹ aber wurde einer der größten Bestseller der Literaturgeschichte. Es sollte die Fabel des Jahrhunderts werden.
 

Owen, Margaret
Die zwölf Kasten von Sabor , Fantasy Dilogie 
 
Die junge Magierin Stur aus der Krähen-Kaste kennt nur ein Gesetz: Beschütze die Deinen! Denn von den übrigen Kasten werden die Krähen geschmäht. Dabei versorgen sie Sterbende und Tote, ein wichtiger Dienst in einem Land, in dem die Sündenseuche wütet. Als Sturs Familie für eine Bestattung zum Königspalast gerufen wird, geschieht Unerwartetes: Der angeblich tote Prinz Jasimir will ihre Hilfe! Um die böse Herrscherin zu stürzen, müssen er und sein Leibwächter Tavin Verbündete treffen – unter Sturs Obhut. Aber kann sie dem Prinzen und seinem besten Freund wirklich trauen? 

Eine Geschichte über Verlust und Vergeltung, über Verzicht und Veränderung, über den Willen zu überleben – und zu lieben!
 

Spricht euch eins der Bücher an?
 
 
 
Das Thema für nächste Woche
 
10 Neuerscheinungen in diesem Jahr, auf die du dich freust

28 Kommentare:

  1. Hallo Aleshanee
    mir fiel es erstaunlicherweise sehr leicht Namen mit O zu finden, und musste nicht mal auf die Vornamen zurück greifen. Hätt ich am Anfang nicht gedacht.
    Von deinen Titeln kenn ich den Klassiker, die Farm der Tiere - ich kam bei mir ohne die altbekannten Klassiker aus, sonst hätt ich aber auch zu Orwell gegriffen.

    https://www.buecherinmeinerhand.ch/2021/04/top-ten-thursday-010421-zehn-bucher-von.html

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Morgen,

    die Buchstaben-Listen mag ich immer am liebsten, da gehe ich einfach die Seiten mit den Rezis durch und suche nach meinen Favoriten. Beim O gab es auf dem Blog gerade mal 15 Namen, das hat dann aber auch ausgereicht.

    Gemeinsamkeiten haben wir nicht, Bienensterben würde mich auch sehr reizen, die Einblicke sind bestimmt recht dramatisch.
    Die Farm der Tiere habe ich vor vielen Jahren gelesen, ich kann gar nicht mehr genau sagen, ob ich es toll fand oder nicht.

    https://sommerlese.blogspot.com/2021/04/top-ten-thursday-98.html

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne Osterzeit,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht immer recht einfach zum raussuchen :) Und ich hatte die Liste auch recht schnell voll - wobei ich auch nicht viel mehr als die 10 gefunden hab.

      "Bienensterben" ist ein wirklich tolles Buch! Sehr direkt, aber auch einfühlsam, kann ich sehr empfehlen :)

      Löschen
  3. Einen schönen guten Morgen in die Runde.

    Liebe Aleshanee, wir haben eine Gemeinsamkeit mit Orwell, wenn auch mit einem anderen Buch. Oliver hätte ich auch gehabt.

    Mir ist es dieses mal sehr schwer gefallen. Ich habe keine 10 Autoren zusammen bekommen.

    Liebe Grüße und ein frohes Osterfest,
    Gisela


    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Aleshanee, guten Morgen in die Runde!

    Ich bringe nur kurz meinen Link vorbei, weil ich mich schon beeilen muss:

    https://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.com/2021/04/ttt-514-10-bucher-von-autoren-deren.html

    Stöbern werde ich heute Abend oder am Wochenende.

    Aleshanee, ich sehe schon, dass wir ein paar Gemeinsamkeiten haben. Deinen Post sehe ich mir am Abend bzw. am Wochenende genauer an.

    Habt einen feinen Donnerstag!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      jetzt komme ich endlich vorbei, um in Ruhe zu stöbern. Die Donnerstage sind bei mir meist verhext. Warum auch immer, ist es der anstrengendste und längste Arbeitstag der ganzen Woche. :D

      Wir haben tatsächlich einige Gemeinsamkeiten. "Die Stadt der verschwundenen" Kinder hat mir nicht so gut gefallen. Den Auftakt fand ich mittelmäßig und der zweite Teil konnte mich gar nicht mehr packen. Es kann aber auch daran liegen, dass ich damals schon so viele Dystopien gelesen hatte, dass bei mir als Leser einfach die Luft raus war.

      "Bienensterben" liebe ich ja! :D Das Buch ist so wahnsinnig toll und hätte sich insgesamt viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Bei mir hat es auch gedauert bis ich es für mich entdeckte. Und eine weitere Gemeinsamkeit ist "Delirium". Hier fand ich die Idee gut, aber die Umsetzung wollte mich nicht fesseln. Eigentlich fand ich es recht langweilig, wenn ich mich richtig erinnere.

      "Farm der Tiere" habe ich während meiner Schulzeit gelesen. Ich kann mich kaum noch daran erinnern, was eher untypisch für mich ist. Ich glaube sogar, wir haben es auf Englisch für den Englischunterricht gelesen. Ich habe "1984" in meiner Liste. Das war mir irgendwie zu grau. :D Heute komme ich wohl gar nicht mehr aus dem Nörgeln raus. XD

      Und mit Stewart O'Nan haben wir einen weiteren Autor gemeinsam! Ich kenne ihn tatsächlich nur in Zusammenarbeit mit Stephen King. Mir war gar nicht bewusst, dass er auch eigene Bücher geschrieben hat. Was eigentlich logisch wäre. ^^

      Kenneth Oppel hat ja auch "Bloom" geschrieben, wenn ich richtig liege? Das Buch habe ich auf der Wunschliste, das wäre eventuell ein Buch für mich.

      Insgesamt ist sich das O bei mir sehr knapp ausgegangen, aber es hat geklappt. :D So wurden wenigstens mal Bücher vorgestellt, die ansonsten eher im Hintergrund sind.

      Ich wünsche dir ein feines Wochenende & schöne Ostern,
      Nicole

      Löschen
    2. Ich bin bei Dystopien ja nicht so viel unterwegs gewesen, deshalb war das Thema für mich noch nicht so überladen und ich mochte die Trilogie ganz gerne :)

      "Bienensterben" ist wirklich klasse und hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient, deshalb hab ich das sehr gerne erwähnt!
      Und ja, Delirium war tatsächlich etwas langweilig, leider, denn die Idee an sich fand ich schon toll. Ich hab die Fortsetzungen ja nicht mehr gelesen und mir den Inhalt von jemanden erzählen lassen - das war in einigen Sätzen passiert *lach*

      Das Buch von Stewart O´Nan hab ich vor einer gefühlten Ewigkeit mal von meinem Bruder geschenkt bekommen und ich fand es damals echt toll. Das war aber zu einer Zeit, wo ich noch nicht so buchverrückt war *g* Hab seither nie wirklich nach anderen Büchern von ihm Ausschau gehalten und ich freu mich, durch den TTT jetzt wieder auf ihn aufmerksam geworden zu sein. Werde mal schauen, was er noch so geschrieben hat!

      Ja, Bloom ist ebenfalls von ihm. Da hab ich reingelesen aber der Anfang hat mich nicht so begeistern können muss ich gestehen. Aber ich mochte die Fledermausreihe echt gerne und auch Wolkenpanther von ihm hab ich gelesen.

      Dir auch schöne Feiertage, liebe Nicole <3

      Löschen
  5. Guten morgen Aleshanee und an alle anderen natürlich auch!

    Erst dachte ich ja, es sei schwierig, aber dann habe ich auch 10 Bücher zusammenbekommen, die ich alle sehr mochte - auch wenn es nur 8 Autoren sind...

    Farm der Tiere steht auch auf meiner Liste, deine Infos sind aber sehr interessant und mir war gar nicht bewusst, dass es so schwer war, das Buch zu verlegen. Spannend!

    Allen einen schönen Donnerstag und natürlich schöne Ostern!

    Liebe Grüße
    Sabine
    Buchmomentes Liste

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,

    also O ist mir eigentlich auch viel leichter gefallen, als gedacht. Ich hatte jetzt nicht die megagroße Auswahl, aber hab die Liste gut vollbekommen und musste auch nicht jedes Buch nehmen, was ich gefunden habe. Es sind zwar ein paar dabei die ich nur durchschnittlich fand, bzw. eher auch wo ich die Reihe insgesamt dann durchschnittlich fand, aber eigentlich bin ich zufrieden mit der Liste.

    Wir haben auch gleich 2 direkte Gemeinsamkeiten mit Die Stadt der verschwundenen Kinder und Knochendiebin und eine halbe, da ich Lauren Oliver mit einem anderen Buch dabei habe.

    Die Stadt der verschwundenen Kinder ist eine dieser Reihen die ich insgesamt nur durchschnittlich fand, und die Delirium Reihe hab ich auch gelesen, und fand Teil 1 sogar auch ziemlich gut, aber da hat mich das offene Ende von Requiem so enttäuscht, dass ich diese Reihe mit nicht mehr viel positivem verknüpfe.
    Knochendiebin war ja ein Highlight für mich, die Fortsetzung hab ich leider immer noch nicht gelesen und ich weiß ja auch, dass du davon nicht mehr ganz so begeistert warst...

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fands auch leichter als gedacht und freu mich, dass ihr alle doch einige gefunden und die Listen voll bekommen habt :)

      Die Stadt der verschwundenen Kinder war jetzt auch kein Highlight für mich, aber insgesamt fand ich die Trilogie schon gut.
      Bei Amor hab ich ja nach dem ersten Band aufgehört. Das Thema fand ich toll, aber die Umsetzung etwas zäh...
      Die Knochendiebin fand ich dagegen super - ich hoffe, dass dir der zweite Band besser gefällt :)

      Löschen
  7. Guten Morgen,
    ich war so unverschämt jnd habe George Orwell noch in meinen Beitrag aufgenommen, nachdem er auf FB erwähnt wurde. Ich habe aber 1984 genommen, Farm der Tiere habe ich tatsächlich nicht gelesen. Von Kenneth Oppel habe ich gerade Bloom beendet. Das subbte schon lange und als ich den Beitrag vorbereitet habe, wurde es kurzerhand gelesen. Die Balusteinkriege habe ich auch genommen, allerdings war ich da ja etwas enttäuscht. Ich dachte, da es ein Verlagsbuch ist, wäre die Geschichte außergwöhnlich. Ich empfand es dann aber nur als Durchschnitt, die SPler sind mittlerweile einfach zu gut. Hier meine AuswahL:

    https://phantastische-fluchten.blogspot.com/2021/04/top-ten-thursday-01042021-autorinnen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und natürlich noch schöne Osterfeiertage. Ich habe heute nochmal einen langen, harten Tag vor mir, daher werde ich wohl erst morgen kommentieren können

      Löschen
    2. Das macht doch nix :) Ich hab auch schonmal Umfragen vorher gemacht auf FB, wenn ich auf keine Ideen gekommen bin :D

      Ja, Bloom hatte ich bei dir gesehen! Ich wollte das auch gerne lesen, aber die Leseprobe hat mir leider nicht zugesagt. Dabei hat mir die Fledermaus Reihe wirklich gut gefallen.

      Hm, nur weils ein Verlagsbuch ist, muss es nicht "gut" sein - und nur weils ein SPler ist, muss es nicht "schlecht" sein ... da gibts auf beiden Seiten beides ;) Ich fand die Blausteinkriege super.

      Dir auch schöne Feiertage!

      Löschen
  8. Guten Morgen Aleshanee :)

    Einen O,P,Q-Zusammenschluss hätte ich absolut super gefunden ;) es sieht nämlich bei allen Buchstaben wirklich sehr mau aus. Deswegen sind auch nur 4 auf der Liste, weil ich leider nicht mehr die Zeit hatte, unter den Vornamen zu suchen. Aber viele hätte ich da definitiv auch nicht gefunden.

    Gemeinsam haben wir T.S. Orgel, was mich aber nicht überrascht ;) ansonsten kenne ich einige Bücher vom sehen her bzw. Autoren dem Namen nach, habe aber nichts von ihnen gelesen. Haben mich einfach nie angesprochen.

    Ich wünsche allen frohe und erholsame Osterfeiertage :) kommentieren werd ich wohl auch erst morgen, heute fahre ich nach der Arbeit erstmal nach Hause zu meinen Eltern.

    Lieben Gruß
    Andrea
    AutorInnen mit O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich hab bei P eine richtig große Auswahl, deshalb muss ich den alleine stehenlassen xD aber Q und R wird dafür zusammengefasst ;)

      Löschen
  9. Guten Morgen,

    keine Gemeinsamkeiten heute, d.h. doch mit George Orwell, aber ich habe ein anderes Buch gewählt. Die Farm der Tiere habe ich nicht gelesen, aber ich kenne den Zeichentrick-Film dazu. Eigentlich dachte ich, die Aufgabe fällt mir schwerer, aber es ging, auch wenn ich auf Vornamen zurückgreifen musste.
    Hier ist mein Beitrag:
    https://seehases-lesewelt.blogspot.com/2021/04/ttt-top-ten-thursday-1-april-2021-10.html

    Frohe Ostern und liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Aleshanee,
    ich fand O echt schwierig und habe auch nur fünf Autoren gewonnen. Orwell hätte ich auch nehmen können, aber ich habe mich dann entschlossen es bei 5 zu lassen, das gefällt mir besser als 6, 8, 8 oder 9. Kenneth Oppel habe ich nicht erwähnt weil mir das Buch nicht gefallen hat. Ich kenne nur SILBERFLÜGEL von ihm und davon war ich etwas enttäuscht.
    Liebe Grüße und Frohe Ostern
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-gax

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Aleshanee,

    hm....mal schauen...

    .....das Geheimnis von Caeldum..von Heike Oldenburg..Fantasy/Hexe

    .....und immer du..............von Sasika von Osten ...Liebe

    ....das Netz...................von Fredrik T. Olsson..Thriller

    Nicht viel, aber die Leserin freut sich..grins...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sagen mir diesmal leider alle nichts ... aber schön wenn sie dir so gut gefallen haben :)

      Löschen
  12. Hallo Aleshanee,
    Orwell haben wir gemeinsam, wenn auch mit unterschiedlichen Büchern, und mir ist er erst eingefallen, nachdem ich schon zehn Titel ausgewählt hatte. Also sind es heute bei mir die Top Eleven. ;-) Deine anderen Bücher kenne ich eigentlich alle vom Sehen, habe aber noch keines davon gelesen.

    <a href="https://klusiliest.blogspot.com/2021/03/top-ten-thursday-10-autoren-deren.html“>Hier ist meine Liste</a>

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Hi Aleshanee,

    bei dir kenn ich heute immerhin Farm der Tiere vom sehen, gelesen hab ich es noch nicht. Heute setz ich mal wieder aus, weil ich nur auf 2 Namen im Regal gestoßen bin. Dafür bin ich beim nächsten TTT, wieder dabei :)

    Schöne Ostern wünsch ich dir,
    Monika

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Alex,
    unsere O-Liste war jetzt auch nicht so reichhaltig gefüllt, zumindest nicht mit unterschiedlichen Autoren, Bücher an sich haben wir schon gefunden.;) Und das ist ja dann zum Glück das, worum es geht. BÜCHER von Autoren nicht zwingend zehn verschiedene Autoren ^^
    Das Q nicht allein stehen zu lassen, ist definitiv eine gute Idee, da wären sie Listen sonst wohl alle sehr, sehr kurz geworden ^^
    Von deiner Auswahl kommen mir viele tatäschlich bekannt vor, gelesen habe ich allerdings bisher nichts davon. "Knochendiebin" habe ich mir aber auch schon öfter mal angeschaut und bin nach wie vor nicht abgeneigt, die Reihe mal zu testen. Bei "Engel im Schnee" habe ich einen Moment gebraucht, um das Cover zu durchschauen :D Aber der Schneeengel ist natürlich ziemlich passend, finde ich cool gemacht. Vielleicht muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass ich NAchtdienst hatte und nicht viel geschlafen habe, das Hirn arbeitet nicht so optimal :D

    Unsere O-Autoren
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Q lass ich natürlich nicht alleine stehen, ich denke, da würde uns allen nicht genug einfallen :)

      Die Knochendiebin fand ich wirklich super, da war ich richtig begeistert! Der zweite Band und Abschluss hat mich dann leider etwas enttäuscht. Aber anderen hat er dafür besser gefallen als der erste - also sehr verschiedene Eindrücke. Ich bin gespannt ob du es noch liest!

      Hihi, ja, das Cover bei Engel im Schnee wirkt auf den ersten Moment auch seltsam *lach* Da muss man schon zweimal hinschauen ;)

      Löschen
  15. Huhu,

    wir haben Amor gemeinsam. Leider ist meine O-Liste sehr mau.

    https://lesekasten.wordpress.com/2021/04/01/ttt-90/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe ja in meinem Bücherregal genau zwei Bücher von Autoren mit O gefunden: "The Audacity of Hope" von Barack Obama und "Becoming" von Michelle Obama :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die beiden sind dieses Mal auch echt oft genannt worden :)

      Löschen
  17. Hallo Aleshanee,
    nach meiner Blogpause fange ich so nach und nach an, die liegen gebliebenen Beiträge aufzuarbeiten. Hier ist mein Beitrag für die Autoren mit O https://buchundco.blogspot.com/2021/09/top-ten-thursday-01042021-autoren-mit-o.html
    Es ist mir ziemlich schwer gefallen. Gelesen habe ich bisher noch keines der Bücher.
    LG Christin

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com