Freitag, 16. April 2021

Die Chronik der Weitseher von Robin Hobb

Die Chronik der Weitseher von Robin Hobb

 

Fitz Chivalric hat bei der Verteidigung seines greisen Königs seine Gesundheit und beinahe auch seinen Verstand verloren. Doch König Listenreich bietet ihm keine Rache oder wenigstens Genugtuung. Schließlich war der Drahtzieher hinter Fitz' Verletzungen dessen eigener Onkel, der Sohn des Königs. Und der hat seine Pläne, um den Thron an sich zu reißen, nicht aufgegeben! Verzweifelt bemüht sich Fitz, die Intrigen des Prinzen zu durchkreuzen – und ahnt nicht, dass sein Schicksal längst besiegelt ist.





Meine Meinung
⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔

Der erste Band hat mich ja schon überzeugt, aber der zweite war wirklich genial! Diese Geschichte lebt nicht von "phantastischen" Wesen oder epischen Schlachten, sondern kommt recht ruhig daher und wird erzählt von Fitz Chivalric, der hier auf sein Leben als Bastard am Hof von König Listenreich zurückblickt.
Besonders schön auch zu Beginn die kleine Rückblende im Vorwort auf den ersten Teil, leider viel zu selten im Fantasygenre anzutreffen. 
 
Fitz hat mit erheblichen Nachwirkungen zu kämpfen, die er durch einen Anschlag erlitten hat und leidet an gesundheitlichen Defiziten. In manchen Rezensionen hab ich gelesen, dass Fitz zu sehr "jammert", aber den Eindruck hatte ich nicht. Man erlebt einfach hautnah, wie es ihm geht, welchen Problemen und Entscheidungen er gegenübersteht, die nicht nur sein privates Leben betreffen, sondern auch die Zukunft des ganzen Königreichs. Dass er damit hadert und an sich selbst zweifelt ist nur allzu verständlich - entgegen den strahlenden Helden anderer Epen, die dahingehend eher unglaubwürdig sind in all ihrer Pracht und unverwüstlichen Selbstüberschätzung :D 
Als Helden kann man Fitz hier nicht wirklich bezeichnen, nicht auf den ersten Blick, aber grade das macht ihn so sympathisch. Er muss viele Fehlschläge einstecken und durch seine Stellung am Hof wird er immer tiefer in das Intrigennetz verstrickt, in dem es um nichts weniger als die Herrscherkrone geht.

Die Magie der Gabe ist ein wichtiger Bestandteil und sehr schön beschrieben. Nur wenige können diese Fähigkeit beherrschen und Fitz ist einer davon. Doch er hat auch ein Gespür für die alte Macht, die allerorts verpönt ist, weshalb er sie nicht anwenden möchte und geheim hält. Es handelt sich um die Verbindung zu Tieren, eine Verbindung, die über alles hinausgeht, was gewöhnliche Beziehungen beinhalten - und durch seine tief empfundene Einsamkeit inmitten der höfischen Ränke kann er dieser Macht nicht widerstehen.
 
Ich war absolut gefesselt von den Ereignissen, die keine große Dramatik entstehen lassen, aber dennoch einen Sog entwickeln, dem ich mich nicht entziehen konnte. Gegen Ende gibts dann auch noch ein bitteres Erwachen und böse Überraschungen, weshalb ich dann auch direkt Band 3 weiterlesen musste!

"War es überhaupt möglich, unter Menschen zu leben, ohne sich im dichtgeknüpften Netz von Erwartungen und Abhängigkeiten zu verstricken?"
Zitat Seite 163
 
Dieser Teil enthält eine Reise, die in all ihren Einzelheiten und Beschwerlichkeiten erzählt wird und für manche vielleicht etwas langatmig sein mag, mich jedoch völlig in den Bann gezogen hat. Ja, es hätte an einigen Stellen gekürzt werden können, dennoch hat die Autorin jedes Ereignis für eine Weiterentwicklung genutzt oder eine Wendung, die schließlich dahin führen, die Handlung abzurunden und alles ineinander greifen zu lassen.
Die Hoffnungen und Ziele von Fitz werden immer wieder überschattet von seinen mächtigen Gegnern und Unterstützung kann er nur von wenigen erwarten. Man kann tief in seine Seele blicken und lernt ihn so gut kennen, dass man sehr mit ihm mitfiebert. 
 
Vor allem fand ich auch schön, dass Robin Hobb hier die Beziehung von Menschen zu Tieren beleuchtet, das Zusammenleben unter Herrschaft und Zwang und damit einige Fragen aufwirft, die sich der Leser selbst beantworten kann. 

Auch die Gabe tritt immer öfter in den Vordergrund - ein sehr komplexes Mittel der Macht, deren Einfluss auch für Fitz Gefahren bereit hält. Man erfährt hier viel grundlegendes und auch die Wahrheit über die Uralten wird gelüftet. 
Streckenweise hätte es man es wirklich etwas kürzen können, dennoch ein absolut gelungener Abschluss der ersten Trilogie!
 
2000 Seiten war ich jetzt mit diesen beiden Bänden unterwegs und mich konnten Robin Hobb´s Ideenreichtum und der anschauliche Stil sehr begeistern!  Ein großartiger Epos, der zum Glück noch mit weiteren Fortsetzungen auf mich wartet - ich freu mich drauf!


Meine Bewertung
⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔⚔

 Band 2
 
Band 3

 

Der Schattenbote und Der Nachtmagier von Robin Hobb

 
Band 2 und 3 der Chronik der Weitseher
Im Original  Royal Assassin und Assassin's Quest (The Farseer Trilogy 2 + 3)
Genre High Fantasy
 
Verlag Heyne --- Seitenzahl 959 / 1187
1. Auflage im Lübbe Verlag 1999/2000


 
 
 
 
Etwas verwirrend, da die Reihe mehrfach mit unterschiedlichen Titeln veröffentlicht wurde
Ich hab hier die Reihen so gelistet, wie sie chronologisch gelesen werden sollten
 

Die Chronik der Weitseher

Lübbe Verlag 1999 Der Adept des Assassinen
Heyne Verlag 2009 Der Weitseher
 
2 - Der Bruder des Wolfs
Lübbe Verlag 1999 Des Königs Meuchelmörder
Heyne Verlag 2009 Der Schattenbote
 
3 - Der Erbe der Schatten
Lübbe Verlag 2000 Die Magie des Assassinen
Heyne Verlag 2010 Der Nachtmagier
 
 
Die Seelenschiff Händler

1 - Die Händlerin (Ebook enthält beide Bände)
Der Ring der Händlerin 1.1
Viviaces Erwachen 1.2
 
2 - Der Freibeuter (Ebook enthält beide Bände)
Der blinde Krieger 2.1
Die Stunde der Piraten 2.2
 
3 - Die Drachenkönigin (Ebook enthält beide Bände)
Die vergessene Stadt 3.1
Der Herrscher der drei Reiche 3.2


Das Erbe der Weitseher

1 - Diener der alten Macht
Lübbe Verlag - Der lohfarbene Mann
 
2 - Prophet der sechs Provinzen
Lübbe Verlag - Der goldene Narr
 
3 - Beschützer der Drachen
Lübbe Verlag 3.1 Der weiße Prophet
Lübbe Verlag 3.2 Der wahre Drache 
 
 
Die Rain Wild Chroniken
 
1 - Drachenhüter
2 - Drachenkämpfer
3 - City of Dragons (noch nicht übersetzt)
4 - Blood of Dragons (noch nicht übersetzt)

---> erscheinen neu im Penhaligon Verlag
1. Wächter der Drachen (Aug 2021)
2. Stadt der Drachen (Nov 2021)
3. Kampf der Drachen
4. Blut der Drachen


Das Kind des Weitsehers

1 - Die Tochter des Drachen
2 - Die Tochter des Propheten
3 - Die Tochter des Wolfs
 

8 Kommentare:

  1. Hi Aleshanee,

    Dich hat also die Hobb-Begeisterung getroffen. Schön, dass Du ebenso davon begeistert bist wie ich. Und ich wette, dass Du auch von den anderen Büchern begeistert sein wirst. Kann ich gut verstehen, dass Du direkt weitergelesen hast :)

    Viele Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wirklich super zu lesen und ich freu mich jetzt schon auf die Seelenhändler - ich hab vor, die Trilogie auch am Stück zu lesen - bin gespannt. Sind ja auch eine Menge Seiten :D

      Löschen
    2. *hihi* ein bisschen merke ich das Deinem Blog an, wenn Du in sehr dicken Schmöckern unterwegs bist - dann kommen weniger Rezensionen und mehr allgemeine Beiträge ... kenne ich :) Ich habe zusätzlich immer auch ein paar Rezensionen auf "Lager", damit ich solche "Durststrecken" überbrücken kann ...

      Löschen
    3. Ich hab ja seit einigen Monaten ein bisschen anders geplant als "früher". Mittlerweile lasse ich nach (fast) jeder Rezension einen Tag blogfrei. Das ist stressfreier für mich und die Rezension rutscht auch nicht so schnell weiter ;)
      Deshalb zögern sich auch die Rezensionen immer weiter raus, dafür ist es aber auch kein Problem, mal dicke Bücher oder 2-3 Bände am Stück zu lesen ... allerdings hab ich schon alles vorgeplant bis Mitte Mai *lach*
      Es zieht sich einfach alles mehr nach hinten ^^

      Löschen
  2. viel Spaß. für mich ein Highlight der Fantasy. falls Du mal einen Tipp brauchst: Die Klingen des Königs von Dave Duncan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Petra! :) Aber momentan hab ich so viele Fantasyreihen zu lesen, da muss ich echt etwas bremsen ^^ Auf die Merkliste kommt es aber gerne!

      Löschen
  3. Huhu,
    Robin Hobb gehört für mich zu den besten Fantasyautorinnen unserer Zeit. Kaum jemand kommt an ihren Erzählstil heran und die Art und Weise, wie sie ihe Charaktere Schicht für Schicht aufbaut. Man ist regelrecht traurig, wenn das Buch zu Ende geht. Ich wünsche Dir noch recht viel Spaß mit den anderen Büchern der Reihe. Ich habe sie alle sehr genossen.

    Jay von "Bücher wie Sterne"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank! Ich freu mich auch schon sehr drauf :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com