Donnerstag, 29. April 2021

10 spannende Geschichten aus der Vergangenheit

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 spannende Bücher, die in der Vergangenheit spielen

 
 
Die historischen Kinderkrimis hab ich außen vor gelassen, sonst hätte ich mich gar nicht entscheiden können :D Es gibt ja sooooooo viele Bücher - ich hätte das genretechnisch doch mehr eingrenzen sollen. So hatte ich mit
  • historischen Romanen
  • historischen Krimis
  • und historischer Fantasy
einfach zuviel Auswahl ... Deshalb hab ich mich wieder auf Bücher konzentriert, die hier noch zu wenig von mir gezeigt wurden. Ich bin gespannt welche ihr kennt!

Ein paar konnte ich übrigens streichen, weil  ich sie eh nächste Woche beim Buchstaben P dabei hab :D
 
 
3. Jahrtausend vor Christus, Orkney-Inseln
Lasra und das Lied der Steine von Susanne Tschirner 

Die Steinzeit-Saga um die Heilerin Lasra Die schottischen Orkney-Inseln im 3. Jahrtausend v. Chr. Die Heilerin Lasra findet den Leichnam von Sihrus. Dem Sohn ihrer Lehrmeisterin, den sie heimlich geliebt hat, ist der Schädel eingeschlagen worden. Gegen alle Widerstände versucht Lasra das Rätsel seines Todes zu lösen. Schnell stellt sich heraus, dass Sihrus bei seinen Reisen in den Süden von einem gefährlichen Geheimnis erfahren hat. Eine phantastische Zeitreise in eine Welt, wo Erdfrauen ihre Göttin anrufen, wo in magischen Steinkreisen Recht gesprochen wird - und wo das Verbrechen keinen Platz haben darf.
 
 
 
 
8. Jahrhundert, Orient
Die Sturmkönige Trilogie von Kai Meyer 

Vor fünfzig Jahren kamen die Dschinne aus den Wüsten und brachten Tod und Vernichtung. Seither beherrschen entsetzliche Kreaturen die Einöde zwischen Samarkand und Bagdad. Nur todesmutige Schmuggler wie Tarik wagen sich durch das menschenfeindliche Dschinnland. Bis Tariks Geliebte Maryam ein Opfer des Narbennarren wird, eines gefährlichen Dschinnfürsten. Tarik verzweifelt und schwört dem Schmuggel ab. Erst als das Haremsmädchen Sabatea seinen jüngeren Bruder Junis becirct, sie nach Bagdad zu bringen, beschließt Tarik, die beiden nicht allein in ihr Verderben ziehen zu lassen. Eine Reise in einen Albtraum beginnt, zweitausend Kilometer durch die Hölle ...
 
 
 
11. Jahrhundert, England
Die Tochter des letzten Königs von Sabrina Qunaj 
 
Nesta ist die Tochter eines mächtigen Fürsten in Cymru (Wales). Im Alter von 8 Jahren muss sie die brutale Ermordung ihrer Familie durch einen kriegerischen Feldzug der Normannen mit ansehen und wird auf ein Anwesen in Shrewsbury verschleppt. In Gefangenschaft unter den Feinden wächst sie in der Lordschaft des grausamen de Montgomery auf, doch sie lässt sich nicht unterkriegen. Als sie schließlich an den Hof des Königs kommt, entwickelt sie eine innige Leidenschaft zu einem besonderen Mann, der bald das Schicksal der britisch/normannischen Insel in Händen halten wird - doch ihr eigenes Schicksal hält noch einige böse Überraschungen bereit. Sie muss sich mehr als einmal mit den machthaberischen Konflikten auseinandersetzen, die ihre Heimat und vor allem ihr Volk bedrohen.
 * Rezension *


14. Jahrhundert, England
Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé

England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft. Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber ...



1627 bis 2007
Die Tochter der Hexe von Paula Brackston

Erzählt wird hier die Geschichte von Elizabeth Anne Hawksmith, die im Alter von 384 Jahren auf ihre Vergangenheit zurückblickt. Jetzt, im Jahr 2007, zieht sie von einem Ort zum nächsten um unentdeckt zu bleiben; doch die Grundhandlung geht auf drei Epochen zurück, in denen sie einige Schicksalsschläge durchleben und ihr Dasein als Hexe geheimhalten musste. 
Während sie die guten Aspekte ihrer Gunst einzusetzen versucht, wird sie immer wieder verfolgt und vom Bösen verführt und so erleben wir ihre Verzweiflung und Angst, die sie durch die Jahrhunderte begleitet und eine neue Hoffnung, die ihr in der Gegenwart in Dorset begegnet.
 
 
 
  
1629, Deutschland
Die dunklen Lande von Markus Heitz

1629. Der 30 Jährige Krieg mit seinen Konflikten erschüttert Europa und tobt besonders gnadenlos in Deutschland.

Die junge Abenteurerin Aenlin Kane reist in die neutrale Stadt Hamburg, um das Erbe ihres berühmten Vaters Solomon Kane zu ergründen. Zusammen mit ihrer Freundin Tahmina, einer persischen Mystikerin, gerät sie in die Wirren des Krieges. Sie nehmen einen folgenschweren Auftrag der West-Indischen Compagnie an: Eine zusammengewürfelte Truppe soll sich durch die Linien nach Süddeutschland durchschlagen, bis nach Bamberg, wo grausamste Hexenprozesse die Scheiterhaufen brennen lassen - doch es kommt vieles anders. Zu viel für einen Zufall!
Aenlin und Tahmina wissen um das Böse und die Dämonen, die sich auf der Erde tummeln und die Wirren des Krieges zu ihrem Vorteil nutzen. Schon bald geht es um mehr als einen Auftrag der Compagnie.
Und der Anführer der Truppe, Nicolas, hat ein düsteres Geheimnis …
 
 
Um 1700, Neu England, USA
Die Matthew Corbett Reihe von Robert McCammon 

Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde – wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt. c
orbett
Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll. corbett
Aber Matthew zweifelt an den Anschuldigungen. Gibt es so etwas wie Hexerei wirklich? Und wenn Rachel tatsächlich wie ein Dämon durch die Nacht fliegen kann, wieso hat sie sich dann nicht längst selbst aus dem Gefängnis befreit?
 
 
1845, New York
Der Teufel von New York von Lyndsay Faye 

New York 1845. Die gerade gegründete Polizei der Stadt ist ein zusammengewürfelter Haufen von Schlägertypen und seltsamen Vögeln. Auch Timothy Wilde gehört dazu - gegen seinen Willen. Bei einem Brand wurden seine Zukunftspläne zerstört, sodass er jetzt jede Arbeit annehmen muss, die sich bietet. Eines Tages läuft ihm ein völlig verstörtes kleines Mädchen in die Arme, bekleidet mit einem blutdurchtränkten Nachthemd. Sie will oder kann nicht sagen, wer sie ist. Da sie selbst körperlich unverletzt ist, muss das Blut von einer anderen Person stammen. Kurz darauf findet Tim auf einem entlegenen Gelände neunzehn Kinderleichen. Es kursieren die wildesten Gerüchte, und die politische Situation ist bis zum Zerreißen angespannt …
 

 
 
Ende 19. Jahrhundert, in den Alpen
Das finstere Tal von Thomas Willmann

Die Alpen, Ende des 19. Jahrhunderts, kurz vor Winterbeginn. Ein Fremder kommt in ein einsam gelegenes Hochtal. Er sei Maler und suche Quartier. Die Bewohner sind misstrauisch, lassen sich aber von seinem Gold überzeugen. Der erste Schnee schneidet das Tal von der Außenwelt ab. Das Leben im Dorf kommt zur Ruhe, man hat sich an den Fremden gewöhnt. Doch dann gibt es den ersten Toten, bald darauf einen zweiten. Eine dramatische Geschichte von Liebe und Hass, Schuld und Vergeltung nimmt ihren Lauf.

 
 
 


1930er Jahre, Texas
Die Wälder am Fluss von Joe R. Lansdale 


Anfang der Dreißigerjahre entdeckt der elfjährige Harry in Texas die Leiche einer Schwarzen. Zusammen mit seiner Schwester macht er sich auf die Suche nach dem Mörder. Lansdales Held, der an Tom Sawyer und Huckleberry Finn erinnert, enthüllt sich die Düsternis eines Faulknerschen Südens voll Aberglaube, Gewalt und Rassismus.
 * Rezension *


 
 
 
 
 
 
Das Thema für nächste Woche
 
10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem P anfängt 
(zur Not auch Vorname) 





Ich hab auf der TTT Seite jetzt übrigens die alten Themen der Vorjahre
ausgelagert, damit es nicht so unübersichtlich ist. Die findet ihr ab jetzt
auf *dieser Seite* ---

Kommentare:

  1. Liebe Aleshanee
    bei der heutigen Frage musste ich mich auch eingrenzen und habe mich dann für historische Romane entschieden, die über reale und beeindruckende Frauen berichten.

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier noch der Link zu Anyas Beitrag:
      https://www.buecherinmeinerhand.ch/2021/04/top-ten-thursday-290421-zehn-spannende.html

      Löschen
  2. Guten Morgen Aleshanee, guten Morgen alle zusammen!

    Aleshanee, ich habe auch hin- und hergeschoben. So recht konnte ich mich nicht entscheiden, was drauf darf, ob es vergangen genug ist, etc.

    Um "Die Tochter der Hexe" bin ich bei Erscheinen herumgeschlichen. Es hatte mich gereizt, aber dann habe ich mich doch anders entschieden.

    Gemeinsam haben wir übrigens "Die Wälder am Fluss" und Robert McCammon. :D Bei der Matthew-Corbett-Reihe habe ich mich dann doch für einen anderen Teil entschieden. An "Der Teufel von New York" hatte ich kurz gedacht.

    Meine Liste findet sich hier:

    https://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.com/2021/04/ttt-518-10-spannende-bucher-die-in-der.html

    Ich schaffe es wahrscheinlich erst am Wochenende auf Stöbertour zu gehen. Freue mich drauf!

    Habt einen tollen Donnerstag!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb hab ich das Thema extra relativ offen gelassen, damit es nicht so eingrenzend ist ;)

      "Die Tochter der Hexe" war richtig gut! Das Cover passt hier überhaupt nicht, finde ich, denn ich hatte hier eher wieder so was jugendlich-typisches erwartet. Kam aber dann ganz anders.

      Bei M. Corbett steht der Band für die ganze Reihe ;) Ich nehme da eigentlich grundsätzlich immer den ersten, auch wenn mir andere Bände vielleicht besser gefallen haben ...

      Löschen
  3. Guten Morgen Aleshanee,

    jaaa - mein Thema. Bei spannenden Geschichten aus der Vergangenheit bin ich dabei!

    Gemeinsam haben wir Rebecca Gable und Sabrina Qunaj, wenn auch mit anderen Bücher. "Teufel von New Yoork" habe ich als Hörbcuh gehört - fand ich zwar zunächst etwas langatmig, dann aber doch ganz schön. Ich weiß gar nciht, warum ich da nciht in der Reihe weitergehört habe... Matthew Corbett steht jetzt schon sehr lange auf meiner Wuschliste - den muss ich mal ein wenig nach oben stupsen...

    Ich hätte ja schwören können, dass du auch die Henkerreihe von Pötzsch vorstellst, aber du hast ja geschrieben, es gab soooo viele passende Bücher.

    Liebe Grüße
    Sabine
    Buchmomentes Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich mir dass das ein schönes Thema ist für dich :)

      "Der Teufel von New York", das weiß ich noch dass das anfangs etwas zäh war, bzw. einfach ein sehr gemächliches Tempo. Aber da ich ja sonst meist mit historischen Krimis in London unterwegs war, hat mich der Schauplatz New York und die Beschreibungen sehr interessiert.

      Pötzsch wäre natürlich auf meiner Liste!!! Aber nächste Woche kommt ja das P dran und da ist er mit dabei. Ich hab insgesamt vier Autoren mit P, die heute eigentlich mit drauf hätten können - aber ich wollte sie nicht doppelt haben mit nächster Woche ;)

      Löschen
  4. Guten Morgen,
    ich habe es mir heute schwer gemacht, denn ich habe Fantasy außen vor gelassen. Ich hätte sicher 50 Fantasyromane nennen können, die ein mittelalterliches Setting haben. Daher gibt es bei mir heute kein Fantasy, da es ja "Fake Historisch" ist :) Ich sag ja, da hätte man 3 Themen draus machen können. Ich habe gelesen: Rebecca Gable und Paula Braxton. Die Serie von Heitz fehlt mir noch in meiner Sammlung. John Landsdale haatte ich schon mal notiert. Der Teufel von New York klingt auch gut. Momentan habe ich aber so viele historishe Krimis angefordert, dass ich da erst einmal Pause mache und wieder Fantasy lese. Nur auf Grund des heutigen Themas habe ich schon 2 Bücher angefordert und eines davon schon gelesen:) Der Dante Club von Matthew Pearl.
    Ich kommentiere erst heute Abend, bin gespannt, was alles genannt wird. Viktorianische Krimis können mich ja immer verführen.
    Hier meine Auswahl:
    https://phantastische-fluchten.blogspot.com/2021/04/top-ten-thursday-29042021-10-bucher-die.html#more

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte das Thema extra so offen lassen, damit auch alle was finden, da ja nicht alle gerne historische Romane lesen :)
      Das von Heitz ist übrigens ein Einzelband!

      Das von Lansdale ist klasse, wie überhaupt alle die ich genannt hab :D

      Löschen
    2. oh, dann schaue ich mal, ob ich das ergattern kann. Einzelbände gehen ja immer irgendwie

      Löschen
  5. Guten Morgen Aleshanee,

    ja, es gab wirklich viel Auswahl, da das Thema so offen war :D Ich hab ne bunte Mischung erstellt.

    Kai Meyer haben wir gemeinsam, wenn auch mit einem anderen Buch. Gelesen hab ich davon nur Die dunklen Lande, aber das war irgendwie nicht ganz mein Buch.
    Sonst hatte ich noch Rebecca Gable in der engeren Auswahl, aber auch mit einem anderen Buch.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Aleshanee :)

    Heute pausiere ich mal, denn mit historischem hab ich prinzipiell so gar nichts am Hut. Ein paar wenige Bücher hätte ich sicher finden können, aber irgendwie war mir einfach nicht nach Suchen. Im Regelfall vergesse ich nämlich auch schnell wieder, wann die Bücher gespielt haben.

    Vom sehen her kenne ich von deiner Liste immerhin einige Bücher, gelesen habe ich bisher aber keins. Und tatsächlich ist es da auch der historische Fakt, der mich ein bisschen abschreckt.

    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade! Dabei ist das ein so breit gefächertes Thema :)
      Ich bin gerne in der Vergangenheit unterwegs, meistens ja im Mittelalter oder bei den Krimis in der viktorianischen Zeit. Ich mag das sehr gerne!

      Löschen
    2. Ja, das mag sein. Sicher hab ich auch schon Fantasy-Geschichten gelesen, die in der Vergangenheit spielen. Das hab ich dann auch wieder vergessen, weil es für mich nicht relevant war.
      Ich bin da eher gerne "zeitlos" unterwegs. Krimis lese ich ja auch so gut wie nie und wenn eher nur in Kombi mit Fantasy. Zeitreisen wären noch eine Option gewesen, aber da haben mir tatsächlich die meisten Geschichten nicht gefallen, also auch wieder nicht passend für heute^^

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Aleshanee,

    das ist ein unerschöpfliches Thema, letztendlich konnte ich mich aber doch entscheiden. Allerdings habe ich heute mal Rebecca Gablé außen vorgelassen, weil ich ihre Bücher immer wieder auf meinen Listen habe .
    Sonst hätten wir auch mit "Das Lächeln der Fortuna" bestimmt eine Gemeinsamkeit gehabt.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Barbara

    Hier ist meine Auswahl zu finden:
    https://sommerlese.blogspot.com/2021/04/top-ten-thursday-99.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gabs wirklich Auswahl genug :)
      Rebecca Gablé musste da heute bei mir einfach mit drauf - ich hab sie beim TTT eh noch nicht so oft erwähnt ^^

      Löschen
  8. Guten Morgen,

    ich bin heute auch wieder mit dabei:

    TTT

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Aleshanee,
    bei mir überwiegen mit wenigen Ausnahmen Krimis, aber es gibt ja nicht gerade wenige Bücher aus dem Genre.
    Von deinen Büchern habe ich (noch) keines gelesen, aber einige davon befinden sich auf meiner Wunschliste (Heitz, Meyer, Faye, Lansdale, McCammon)
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-gg9

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen,

    da wir weder historische Romane, noch historische Krimis noch historische Fantasyromane lesen, fiel uns das Thema deutlich schwerer und wir haben die Vergangenheit etwas offener gehalten - ebenso wie das Wörtchen "spannend" ;)

    Allerding fällt mir jetzt gerade mal wieder ein, dass ich vor der Blogzeit tatsächlich noch ein paar passende Bücher gelesen hätte. Die Henkerstochter zum Beispiel. Naja und viele andere Bücher von Ken Follett, aber den haben wir heute zumindest mit dabei. Aber alles prä-blogische fällt oft hinten über.

    Von deinen Büchern kenne ich - wie so oft - keines. Die Sturmkönige von Kai Meyer stehen aber zumindest auf meiner Merkliste, weil die Bücher echt toll klingen.
    Das Lächeln der Fortuna habe ich auch irgendwo in einer hintheren Reihe im Regal, reizt mich derzeit aber weniger.
    Sabrina Qunaj haben wir stattdessen in der Q-R-Runde dabei.

    Viele Grüße
    Anja

    Unser Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche immer, auch in meinen Listen "von früher" nachzuschauen ;)
      Und ja, spannend kann man auf vielerlei Art interpretieren, zumindest hab ich gehofft, dass ihr es so auffasst.

      Die Henkerstochter hätte heute bei mir eigentlich nicht fehlen dürfen, aber die ist schon nächste Woche dabei bei P :D

      Löschen
  11. Guten Morgen Aleshanee und in die Runde,
    von Deinen Büchern kenne ich mal wieder keins.
    Geschichten, die im Mittelalter spielen, mag ich auch nicht so gerne.
    Historische Krimis lese ich auch sehr selten, habe ich festgestellt, aber genügend andere Geschichten, deshalb habe ich auch eine schöne Auswahl gehabt.

    Hier ist meine heutige Liste

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und guten Morgen! Ein schönes Thema, bei dem ich gerne mal wieder dabei bin. Aber die Auswahl ist mir nicht leicht gefallen. Historische Fantasy oder Vampir- und Geistergeschichten habe ich direkt mal ausgelassen, sonst hätte ich noch mehr Probleme bei der Auswahl gehabt. ;-)
    An Rebecca Gablé kommt man bei diesem Thema ja eigentlich nicht vorbei, deswegen ist sie auch auf meiner Liste, aber mit einem anderen Buch. "Teufelskrone" habe ich gerade erst gelesen und bin immer noch begeistert. Eins der besten Bücher der Reihe, finde ich. Sabrina Qunaj wollte ich auch erst auf die Liste nehmen, aber dann passte sie leider doch nicht mehr. "Der Teufel von New York" habe ich auch gelesen, aber so wirklich richtig begeistert war ich damals nicht. "Das finstere Tal" habe ich als Film gesehen, aber ich habe fast nix vestanden, weil mit dem Dialekt gesprochen wurde. Sehr schade :-(

    Hier ist meine Liste: https://blackfairys-buecher.blogspot.com/2021/04/top-ten-thursday-am-290421.html

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht, welches aus der Waringham Reihe ich am besten finde, deshalb hab ich einfach den ersten gezeigt, der damals rauskam - und das ist auch bei mir schon so lange her, seit ich ihn gelesen hab :D Eigentlich müsste ich die mal re-readen ^^

      "Der Teufel von New York" wird sehr ruhig erzählt, das mag sicher nicht jeder. Ich fand die Atmosphäre toll und vor allem auch die Stadt. Bisher hab ich aus der Zeit hauptsächlich Bücher gelesen die in England spielen.

      Oh ja, der Dialekt war schon sehr ausgeprägt, aber bei mir gings mit dem verstehen :)

      Löschen
  13. Guten Morgen Aleshanee und in die Runde.

    Das Lächeln der Fortuna habe ich irgendwann mal gelesen. Historische Schmöker finde ich immer spannend.

    Der Teufel von New York und Das finstere Tal könnten auch was für mich sein.

    Die Wälder am Fluss hast du schon mal vorgestellt. Ich habe damals geschaut, ob es das als eBook gibt. Leider nicht. Vielleicht lege ich mir doch noch mal die gebrauchte Ausgabe zu. Gemeinsamkeiten haben wir keine. Aber 3 deiner vorgestellten Bücher interessieren mich.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das finstere Tal" ist eine sehr skurrile Mischung. Mir hats jedenfalls sehr gefallen, es gibt auch einen Film dazu. Allerdings sprechen die sehr im Dialekt, da haben manche Schwierigkeiten ...

      "Der Teufel von New York", die Trilogie mochte ich sehr. Die ist eher ruhig erzählt, aber mich hat es fasziniert. Vor allem lese ich ja viel was in England/London spielt, und mal New York aus der Sicht der Zeit zu sehen, war echt spannend.

      Die Wälder am Fluss sind wirklich super. Ich bin sicher, dass dir das gefallen würde!

      Löschen
  14. Guten Morgen,

    leider habe ich es auch diese Woche zeitlich nicht geschafft. Dabei hätte ich so gerne mitgemacht, auch bei den Trickfilm-Reihen. Seufz. Das Lächeln der Fortuna habe ich auch gelesen, hat mir damals sehr gut gefallen. Die anderen Bücher kenne ich leider nicht.

    Ich hoffe, ich bin nächste Woche wieder dabei :-)

    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde mich sehr freuen, wenn du wieder dabei bist nächste Woche :)

      Löschen
  15. Liebe Aleshanee,
    ich habe heute pausiert, obwohl es genau mein Thema wäre, aber da habe ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr gesehen, da ich ja fast nur in diesem Genre lese.

    Das finsetere Tal fand ich toll! Ich habe allerdings den Film mit Tobias Moretti gesehen...sehr gut!
    Die Tochter der hexe habe ich doch tatsächlich noch auf meinem SuB. ich lese ja kaum Fantasy, aber wenn es um Hexen geht, bin ich dabei =)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina! "Das finstere Tal" habe ich auch als Film gesehen, aber ich hatte aufgrund des Dialekts ein bisschen Probleme, alles zu verstehen. Leider, ansonsten fand ich den Film gut.

      Löschen
    2. Ich hab mir auch gedacht, dass das Thema grade für dich sehr passend wäre - schade dass es nicht geklappt hat!

      Den Film fand ich auch sehr gut gemacht! Am Anfang hatte ich auch leichte Verständigungsprobleme, da kam ich aber ganz gut rein.

      Die Tochter der Hexe ist echt sehr gut! Der Fantasyanteil an sich auch ger nicht so hoch, das wird dir sicher gefallen :)

      Löschen
  16. Hallo liebe Aleshanee,

    historische Familiengeschichte ..das Leben der Rebbecca Jones...Angharad Price..
    z.T. ziemlich traurig mit einem überraschenden Ende...

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Familiengeschichten - die sind leider so gar nicht meins ;)
      Aber sicher ein toller Tipp, die das Genre mögen!

      Löschen
  17. Hallo Aleshanee,

    ich hab heute einen buten Mix dabei, denk ich mal. Jedenfalls sagt mir von deiner Liste schon mal McCammon was, den hab ich mir runtergeladen. Muss ich noch lesen :)

    Mein TTT: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-16

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. McCammon ist toll! Da wünsche ich dir viel Spaß damit! :)

      Löschen
  18. Hallo Aleshanee,
    das heutige Thema ist ja genau mein Ding. Ich habe so viele Histos gelesen, dass die Auswahl schon wieder zu groß war und ich mich kaum entscheiden konnte. Darum habe ich mir selber noch eine Bedingung auferlegt und beschlossen, Bücher breit gefächert über eine lange Zeitspanne vorzustellen, wobei jedes Jahrhundert nur einmal vorkommt. Bei dir ist heute mit "Das Lächeln der Fortuna" eines meiner Lieblingsbücher dabei. "Die Tochter des letzten Königs" lese ich gerade.

    Liebe Grüße
    Susanne
    Meine Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das dachte ich mir dass das Thema für dich perfekt ist :D
      Ich wollte auch gerne eine breit gefächerte Auswahl an Zeiten haben, aber jedes Jahrhundert konnte ich nicht bedienen ...

      Wie gefällt dir "Die Tochter des letzten Königs"?

      Löschen
  19. Huhu,

    davon kenne ich nichts. Ich bin heute auch wieder mit dabei. Hier ist mein Beitrag:


    https://lesekasten.wordpress.com/2021/04/29/ttt-92/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  20. Der Beitrag von Kristina:

    https://kristinas-lesewelt.de/top-ten-thursday-518-historische-romane/

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com