Samstag, 5. Juni 2021

Rule of Wolfves - Thron aus Nacht und Silber von Leigh Bardugo

Thron aus Nacht und Silber

Rule of Wolves - Thron aus Nacht und Silber


Der schicksalhafte Kampf um den Zarenthron von Ravka steuert unaufhaltsam auf eine Entscheidung zu: Wird ein Krieg, den niemand gewinnen kann, eine ganze Welt in Asche versinken lassen?

Während der junge König Nikolai Lantsov – auch mithilfe des Monsters in seinem Inneren – alles versucht, um Ravka vor dem Schlimmsten zu bewahren, hadert Zoya Nazyalensky, die Sturmhexe, mit ihrem Schicksal: Nach allem, was sie im Krieg bereits verloren hat, verlangt nun die Pflicht von ihr, dass sie ihre Kräfte nutzt, um die Waffe zu werden, die ihr Land braucht. Koste es, was es wolle …

Zur selben Zeit riskiert die Grisha Nina Zenik als Spionin im feindlichen Fjerda mehr als nur ihr Leben: Ihr unbändiger Wunsch nach Rache könnte Ravkas Schicksal endgültig besiegeln – und Nina die Chance nehmen, ihr trauerndes Herz zu heilen …


Meine Meinung
❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦

Ich war mir wirklich nicht sicher, ob ich gut in diese Fortsetzung reinfinden würde - der Vorgänger ist fast zwei Jahre her und die vielen Verwicklungen und besonderen Bezeichnungen in dieser Fantasywelt erfordern schon eine gewisse Konzentration. Leigh Bardugo hat aber viele kleine Erinnerungsstützen eingebaut, durch die ich mich recht schnell wieder zuhause gefühlt habe! 
Und ich war begeistert!

Der Krieg mit den Fjerda steht im Fokus, die vom Norden nach Ravka eindringen wollen, sowie die Bündnisversuche mit den Shu Han im Süden, deren Verlässlichkeit allerdings zu wünschen übrig lässt. 
Nina ist noch immer als Spionin unterwegs und versucht, Nikolai mit ihrem Wissen zu unterstützen, während er selbst mit der dunklen Magie zu kämpfen hat, die sich in ihm Bahn bricht. 
Zoya ringt mit dem Krieg und auch mit sich selbst, ihrer Herkunft, ihren Gefühlen und muss Entscheidungen treffen, die die Zukunft ganz Ravkas verändern können. 

Ich mag alle drei Protagonisten sehr, die trotz/wegen ihrer Schicksalsschläge nie aufhören, für das Gute zu kämpfen. Die Handlung konzentriert sich hauptsächlich auf die vielen Wege, auf denen sie versuchen, gegen die Fjerda zu bestehen oder sogar ein Friedensabkommen herauszuschlagen. Es wirkt dadurch teils sehr nüchtern, strategisch und ja, auch ein wenig unspektakulär und dennoch hat es mich total gefesselt. Es gab keine großen Spannungsbögen, aber einen Sog, der mich nicht mehr losgelassen hat und durch die Nähe zu den Protagonisten war ich immer so hautnah dabei, dass ich mich völlig darin verlieren konnte. 

Natürlich spürt man auch die Gefühle und Verletzlichkeit der Figuren, die so oft hinter einer Maske, ja einer Rüstung versteckt werden müssen. Die Stärke resultiert hier immer auf dem steinigen Wegen, die sie hinter sich haben und sich eine Härte aneignen mussten, um in dem Hass und der Ausgrenzung zu bestehen: Der Grund des Krieges, den Fjerdan anzettelt, denn dort wird die Feindseligkeit geschürt auf die "widernatürlichen" Grischa mit ihrer Magie, die als abartig verrufen ist. 
Sehr gut mit eingeflochten sind auch die Strategien in Bezug auf die Fortschritte der Kriegstechnik, denn je besser die Waffen, umso mehr im Zugzwang ist der Gegner und das Hochschaukeln immer größerer Zerstörung und Opfer. 
 
Ich hab  mir dieses Mal beim Lesen richtig Zeit gelassen und jede Zeile genossen! Die Entwicklungen treiben die Handlung gut voran, die verschiedenen Sichtweisen ergeben ein perfektes Bild des ganzen und die Autorin bringt alles zu einem perfekt abgerundeten Abschluss. 
Übrigens gibts auch einen kurzen Ausflug nach Kerch und am Ende eine Andeutung auf ein neues Abenteuer, was mich wirklich mega freuen würde!
 
Zur Aufmachung muss ich auch nochmal loben, denn mit dem glänzenden Silber und den herausgearbeiteten Details sieht das wirklich großartig aus! Dazu der farbliche Buchschnitt passend zur Schrift, das ist schon wirklich sehr schön gemacht!
 
Die Grischa Trilogie, also der Start in diese Welt, würde ich jetzt im Rückblick als okay bezeichnen und ich finde, dass die Autorin sich im Laufe der Jahre sehr gesteigert hat und es sich als Fantasy Fan auf jeden Fall lohnt, einen Blick auf die Bücher zu werfen. Allerdings empfehle ich wirklich, sie der Reihe nach zu lesen wie sie erschienen sind. Es mag zwar sein, dass die "Reihen" innerhalb ihrer direkten Handlung abgeschlossen sind. Allerdings gibt es so viele Verbindungen, die man sonst verpasst oder vielleicht nicht versteht und sich damit viel Tiefe entgehen lässt!
 
Abschließen möchte ich mit zwei Zitaten, die ich mir notiert habe und die sich selbst erklären:
"Aber wir hatten nie einen richtigen Streit. Weil wir nie darauf vertrauten, dass die Liebe, die wir empfinden, uns hindurchtragen würde."
Zitat Seite 319 

"Aber Liebe war kein Zauberspruch, eine Art Segen, den man flüsterte, ein Balsam oder Allheilmittel. Sie war ein dünner Faden, der stärker wurde durch Beziehung, durch geteilte Not und Vertrauen, das man ehrte."
Zitat Seite 487


Meine Bewertung
❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦
 
 

 
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.


Ebenfalls rezensiert von




Rule of Wolves - Thron aus Nacht und Silber von Leigh Bardugo


Band 2 der Reihe King of Scars Dilogie
Aus der Fantasy Saga im Grischa Universum
Im Original Rule of Wolves --übersetzt von Michelle Gyo

Verlag Knaur // Seitenzahl 512
1. Auflage Juni 2021




Die Reihen aus der Grischa Welt
Sollte auch in dieser Reihenfolge gelesen werden


Die Grischa Trilogie
Meine Rezension zu Band 1 - Goldene Flammen 
Meine Rezension zu Band 2 - Eisige Wellen
Meine Rezension zu Band 3 - Lodernde Schwingen

 


Die Krähen Dilogie 
Meine Rezension zu Band 1 - Das Lied der Krähen
Meine Rezension zu Band 2 - Das Gold der Krähen



King of Scars Dilogie
 Meine Rezension zu Band 1 - Thron aus Gold und Asche

   
 
 
Illustrierte Märchen aus der Grischa Welt
kann man jederzeit lesen

Rezension zu Die Sprache der Dornen


 

2 Kommentare:

  1. Hallo liebe Aleshanee,
    ich habe von der Autorin bislang nur "Das Lied der Krähen" gelesen. Leider hatte ich damals Schwierigkeiten mit der Geschichte. Für mich kam einfach über die Seiten hinweg zu wenig Spannung auf. Erst zum Ende ging es dann richtig los. Ich denke das lag daran, dass die Figuren sehr viel geplant haben, bevor sie dann zur Tat geschritten sind (?)
    Sehr gerne würde ich der Autorin aber nochmal eine Chance geben. Ich habe mir jetzt schon sagen lassen, dass es vielleicht besser gewesen wäre erst die Grischa-Reihe zu lesen. Weil sie mehr in Richtung Jugendbuch geht und weil man dann vielleicht auch besser in die Figuren reinkommt.

    Die Aufmachung von Rule of Wolfves ist wirklich so schön <3 Ich freue mich, dass du so in die Geschichte abtauchen konntest und jede Seite absolut genossen hast. Ich drücke fest die Daumen, dass bald ein weiteres Buch von der Autorin erscheinen wird :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr schade mit den Krähen, ich hab die Planung um den Coup geliebt, sowas gibts ja eher selten!
      Besser in die Figuren kommst du mit der Grischa Reihe nicht rein, da die Krähen da überhaupt nicht vorkommen ;)

      Allerdings weißt du dann schon mehr über das Land und die Umstände, wobei die Krähen wirklich sehr eigenständig sind in ihrer Handlung. Aber für die nachfolgende Dilogie (die jetzige) braucht man das Vorwissen aus den beiden Reihen - meiner Meinung nach. Jetzt kommen viele Dinge zusammen vor vorher, Figuren, Hintergründe ... ohne das Wissen wird es schwer, wirklich reinzufinden.

      Die Grischa Trilogie selber, ich weiß gar nicht, ob sie mir heute noch genauso gut gefallen würde. Ist ja bei mir schon einige Jahre her :D Sie hat schon viel vom typischen Fantasy Jugendbuch, auch wenn die Kulisse auf jeden Fall außergewöhlich ist.
      Ich finde, dass die Autorin sich auf jeden Fall immer mehr gesteigert hat und ich bin froh, die Reihe zu kennen :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com