Dienstag, 18. Juni 2019

Rezension zu Wolfsmond von Stephen King

Wolfsmond von Stephen King

Der Revolvermann Roland von Gilead sucht mit seinen Gefährten Eddie, Susannah und Jake noch immer den magischen Dunklen Turm. Dabei gelangen sie in den kleinen Ort Calla Bryn Sturgis, wo den Farmern auffallend häufig Zwillinge geboren werden. Doch Calla Bryn Sturgis wird immer wieder von Wolfsreitern überfallen, die den Familien einen ihrer Zwillinge stehlen. Wenn das Kind später zurückkehrt, ist es geistig behindert. Als Roland und seine Freunde erfahren, dass es bald wieder einen Überfall der Wölfe geben wird, erklären sie sich bereit, den hilflosen Farmern beizustehen...
(Textquelle: goodreads.com)



Diese Neuauflage wurde im Dezember 2003 mit einem neuen Vorwort veröffentlicht.


  
___________________________________

Wolfsmond

von Stephen King

Band 5 der Reihe Der dunkle Turm
Im Original The Wind Through the Keyhole
übersetzt von Wulf Bergner

Verlag Heyne // Seitenzahl 940
1. Auflage November 1997
 ___________________________________

Meine Meinung
******************


Ich habe ja "Wind", eigentlich ein Nachfolger der Reihe bzw. ein Zwischenspiel, vorgezogen gehabt, da er zeitlich zwischen dem vierten und fünften Band spielt - und ich bin froh, dass ich das so gemacht habe. Jetzt geht es wieder weiter mit Roland und seinem Ka-Tet auf ihrer Reise zum Dunklen Turm, wobei sie ihm hier auch wieder nicht wirklich näher kommen.

Die "Wölfe" sind seit Jahrzehnten eine große Bedrohung für Calla Bryn Sturgis, einem großen Dorf mit vielen Farmern, die immer wieder - mindestens einmal pro Generation - unter den Überfällen dieser finsteren Gesellen zu leiden haben. Die Menschen dort bringen fast immer Zwillinge zur Welt und einen davon, immer im Alter zwischen ca. 5 und 16 Jahren, werden von den Wölfen geraubt und ja, wieder zurückgeschickt. Allerdings sind sie dann "minder", ihres Verstandes beraubt und mit körperlichen Veränderungen belastet, die sie nicht alt werden lassen. 

Tian Jafford, einer der Farmer, möchte diesen Zyklus endlich durchbrechen und sich gegen die bewaffnete Übermacht stellen, doch er findet bei den anderen kaum Gehör, da ihre Angst jegliche Hoffnung überdeckt. Das Eintreffen von Rolands Gruppe ändert das jedoch grundlegend. 

Dieses Szenario steht zwar im Vordergrund der Handlung, gibt aber an sich "nur" den Hintergrund ab, vor dem sich wieder vielerlei andere Geschichten abspielen, die ihre Verbindungen zum Gesamtbild nur nach und nach preisgeben. 

Zum einen stellt sich natürlich die Frage, wer hinter den "Wölfen" steckt, dann nähern wir uns auch wieder unserer Welt und der "Rose", die ja einen wichtigen Bezug zum Turm darstellt, wie auch die Zahl "19", die immer wieder auftaucht und man nicht so recht weiß, welche Bedeutung dahinter stecken mag. Eine Menge Verbindungen und Zufälle, die Roland ja immer als Ka, also als Schicksal, bezeichnet und in immer größere Zusammenhänge ausweitet.

"Ist man sich in Bezug auf das Ka nicht sicher, ist es am besten,
dem Ka freien Lauf zu lassen. Mischt man sich ein, 
tut man fast immer das Falsche." S. 513

Susannahs Rolle ist ja momentan auch sehr komplex und die Geheimnisse, die Roland, Eddie und auch Jake voreinander haben, scheint ihr Ka-Tet, also ihre Gemeinschaft, immer weiter auseinander zu treiben. Der nächste Band hat ja als Titel sogar ihren Namen, deshalb bin ich natürlich mega gespannt wie sich das entwickeln wird. 

Sehr cool fand ich auch dass hier ein "alter Bekannter" aus einem anderen Buch von Stephen King auftaucht und eine Vampirgeschichte dadurch einen Raum erhält. Diese Verflechtung fand ich klasse und es finden auch wieder einige große "Palaver" statt, in denen Geschichten erzählt werden, die alles, was passiert, in Berührung bringen. 

King schweift hier wieder sehr weit aus und man merkt, wie er es liebt, alles bis ins Detail auszumalen, was man natürlich mögen muss und mir war es hier an manchen Stellen doch ein bisschen zu ausschweifend. Trotzdem war es interessant und größtenteils auch spannend zu verfolgen, vor allem wenn man dann die Zusammenhänge begreift.

 "Mein Dad sagt immer, dass mann ichts mit richtigen Augen sieht,
wenn man´s nur aus einem Blickwinkel betrachtet." S. 262


Er hat hier auf jeden Fall einen äußerst umfangreichen und komplexen Aufbau zu unserer Welt und anderen Welten erschaffen, die sich alle mit dem Dunklen Turm verbinden, wobei immer noch nicht wirklich klar ist, was einen am Ende erwartet. 
Auch die Türen, die im Band 2 eine große Rolle gespielt haben, gewinenn wieder an Bedeutung, wie auch eine der Regenbogen-Kugeln, die wir aus Band 4 kennen. 
Auch wenn es viele Umwege gab, die diesen Band auf Abwege geführt haben, bin ich begeistert und freu mich schon auf den nächsten Teil, der leider schon der vorletzte sein wird.



Meine Bewertung
******************
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen

© Aleshanee




Über den Autor: Stephen King wurde am 21. September 1947 in Portland, Maine, geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts. Insgesamt hat der vielfach ausgezeichnete Bestsellerautor über 40 Romane, über 100 Kurzgeschichten, Novellen, Drehbücher, Gedichte, Essays, Kolumnen und Sachbücher veröffentlicht. Ende 2003 erhält Stephen King den »National Book Award« für sein Lebenswerk. Weltweit hat er 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Mit seiner Frau Tabitha lebt er in Bangor, Maine. Stephen King hat eine Tochter und zwei Söhne.
Im Mittelpunkt von Stephen Kings Gesamtwerk steht der siebenbändige Fantasy-Zyklus Der Dunkle Turm um den Revolvermann Roland. King selbst bezeichnet den Dunklen Turm – eine Fusion aus verschiedensten Zeiten, Orten und Geschichten – als sein wichtigstes Werk.

»Die Leute denken, ich sei ein sehr merkwürdiger Mensch. Das ist aber nicht korrekt. Ich habe das Herz eines kleinen Jungen. Es steht in einem Glas auf meinem Schreibtisch.« Stephen King über Stephen King
Quelle: Heyne Verlag

Der dunkle Turm

1 - Schwarz
2 - Drei
3 - Tot
4 - Glas
4.5 - Wind
5 - Wolfsmond
6 - Susannah

Kommentare:

  1. Guten Morgen Aleshanee,
    auch wenn ich all deine bisherigen Rezensionen zu der Reihe `nur´ still verfolgt habe, weil ich a) noch kein Buch von dem Autor gelesen habe und unsicher bin, ob die Reihe ein guter Anfang wäre und ich b) zurückhaltend bin, wenn eine Reihe so umfangreich ist, muss ich doch gestehen, dass ich neugierig bin.
    Ich habe ja den Film gesehen, sodass mir einige Elemente bekannt vorkommen. Und auch die geschaffene Welt weckt mein Interesse. Vielleicht ja irgendwann. Danke für die Vorstellung.
    Sonnige Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)

      Ja, ich lese auch nicht so gerne Rezensionen wenn ich die Reihe noch nicht kenne, bzw. überfliege ich sie dann nur. Ich war ja früher ein großer Fan seiner Bücher und hab jetzt lange Zeit nichts mehr von ihm gelesen.
      Die Reihe um den Dunklen Turm hat mich aber schon immer fasziniert und ich bin froh, sie jetzt endlich zu lesen. Es ist halt schon teilweise sehr derb und es gibt brutale Stellen, aber das ist ja bei King nichts neues ;)
      Empfehlen kann ich sie auf jeden Fall, ich bin total begeistert!

      Der Film, also jetzt, nachdem ich die Bücher lese, ist der schon ziemlich misslungen, eigentlich. Der Film zeigt an sich vor allem viel zu Band 1 der Buchreihe und schlägt dann wohl einen riesigen Bogen zum Ende.

      Löschen
    2. Die Sache mit dem Film habe ich mir fast schon gedacht, nachdem ich gesehen habe, wie viele Teile es sind und das hier etwas vorkam, was ich im Film gesehen habe.
      Deiner Begeisterung für dich Bücher lässt sich herauslesen und das steckt auch an. Nicht umsonst bin ich so neugierig.^^

      Löschen
  2. Stimmt, wenn Du die Reihe beendet haben wirst, ist die Anzahl der gelesenen Seiten vergessen und Du bedauerst, dass es (wahrscheinlich) kein weiteres Buch aus dem Universum des Dunklen Turms geben wird. Was in der Tat sehr bedauerlich ist ...

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, deshalb zögere ich ja auch grade etwas mit dem nächsten Band *lach* Jetzt sinds nur noch zwei, das ist echt schade, dass es dann schon vorbei ist :)

      Löschen
  3. Hallo Aleshanee,

    dieser Teil hat mich damals ganz zwiegespalten zurückgelassen. Ich war schon richtig, richtig scharf auf den Turm, und dann sind wir in diesem Dorf gestrandet und haben in Wild-West-Manier gewütet! Was war ich enttäuscht, dass es nicht weitergegangen ist. Trotzdem hat's mich gefesselt.

    Die nächsten beiden Teile werden noch schräger, und noch besser. Außerdem bin ich richtig hibbelig, weil ich wissen will, was du zum Ausgang der Story sagen wirst. :D

    Liebe Grüße,
    NIcole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, also durch die vorherigen Bände war ich da jetzt fast schon drauf gefasst ... deshalb fand ich das gar nicht so schlimm. Mit dem Turm rechne ich eigentlich erst am Ende, deshalb war ich da schon vorbereitet - und ich fands echt richtig gut!

      Noch schräger ist sowieso besser xD Ich bin auch schon hibbelig und zögere es ein bisschen raus, sind ja nur noch 2 Bände O.O

      Löschen
    2. Oh ja, das kenne ich bei Reihen auch. Wenn man eine Reihe liebgewonnen hat, dann dümpelt der Abschluss plötzlich am SuB, weil man den Abschied hinaus zögern will. :)

      Löschen
    3. Allerdings bin ich natürlich super neugierig auf das Ende!
      Im Juni werd ich den nächsten Band definitiv nicht mehr schaffen, aber im Juli dann auf jeden Fall und der letzte wird dann wohl im August fällig sein. Ich freu mich jedenfalls schon sehr drauf, auch wenns dann zu Ende ist ^^

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com