Montag, 11. Januar 2021

Winterzauber mit Rabenherz und Eismund von Nina Blazon

Rabenherz und Eismund von Nina Blazon

 
"Wer weiß schon, wo die Wirklichkeit endet und die Märchen beginnen?" 
Zitat Seite 130
 

Schon auf den ersten Seiten hat mich diese Geschichte in den Bann gezogen - durch den märchenhaften Stil und den bildhaften Eindruck, den ich sofort vor Augen hatte, da die Autorin hier besonders treffend mit Worten spielt.
Wie ein Winterzauber breitet sich die Geschichte vor einem aus: ein Märchen aus Eis und Schnee, zwischen frostkaltem Aberglauben und flockenleichten Hoffnungen...
 

"Es heißt, ihr Kinder des Eiswinters seid wie das Eis selbst", sagte Silja. "Hart und klar. Ihr haltet stand oder brecht, dazwischen gibt es nichts. Ihr weint nie und bedenkt alle Gefahren im Voraus, ihr prüft jeden Schritt, denn wie bei einem Gang über das geforene Wasser könnte es euer letzter sein."
Zitat Seite 27


Eine perfekte Beschreibung über die Sicht der Welt, in der die 17jährige Mailín aufgewachsen ist. Es ist ein hartes Leben, in dem sie sich um ihre Geschwister kümmern muss, da ihr Vater seinen Kummer allzu oft ertränkt. Wie viele andere ist ihre Mutter vor Jahren im Schneefieber verloren gegangen und die Angst davor hat lange Zeit das Leben in Falnúr bestimmt. 
Doch in den letzten Jahren wurden die Winter milder und immer mehr Fremde zieht es in die kleine Stadt: wie auch die Fremdländerin Silja, die aus ihrer Herkunft ein Geheimnis macht und deren Vergangenheit Mailín auf eine Suche führt, 
 
Es ist wirklich wunderschön beschrieben und entwickelt einen märchenhaften Zauber, dem ich mich nicht entziehen konnte. Voller Metaphern, die immer wieder die eisige, froststarre Kälte des Winters heraufbeschwören, aber auch das Gefühl von knisterndem Kaminfeuer wecken, an dem man einer uralten Legende lauscht. Sagen über den Eisfischer, der die glücklichen Seelen holt, um sich sein Herz zu wärmen oder die Kalte Königin, die in der Welt über den Wolken herrscht.


"Alle anderen Mädchen der sieben Eisjahre hat der Winter geholt, nur dich nicht. Warum?"
Zitat Seite 80


Damit muss Mailín leben und die Vorwürfe lassen sie an ihrem Schicksal zweifeln. Allerdings trägt sie auch eine Stärke in sich und den festen Willen, für die ihren dazusein und erlaubt sich eine liebevolle, herzliche Seite, durch die ich sie von Anfang an ins Herz geschlossen habe.
Ihre Suche jedoch wird eine Suche nach sich selbst und fordert ihren Mut und ihre Überzeugungen heraus. 
Besonders auch die beiden anderen Protagonistinnen Toma und Brigida haben es mir angetan, die wie Mailín ganz außergewöhnliche Charaktere sind. Zum einen die störrische, misstrauische und furchtlose Jägerin, deren Narben wie eine Landkarte für ihre Überlebenskünste zählen, und als Gegensatz eine unerschütterliche Frohnatur, die zwar auch alles hinterfragt, aber in jedem etwas Gutes erhofft. Die Botschaften, die sich durch ihr Verhalten spiegeln, sind unglaublich schön und überraschen auf eine besonders berührende Weise.

Der ruhige Rhythmus hat die winterliche Atmosphäre besonders unterstützt und man taucht immer tiefer ein in eine Welt voller Zauber und Fragmenten aus uns bekannten Märchen, die die Magie dieser Geschichte greifbar macht.
Überraschende Entwicklungen bringen immer wieder Spannung, aber vor allem die Ungewissheit und ständigen Zweifel, wer getäuscht wird und was hinter den Masken und Schleiern steckt, die zwischen Eis und Kälte ihre ganz eigenen Zauber weben. 

Ein unglaubliches schönes Buch mit einer faszinierenden Welt, in der die alten Legenden Wirklichkeit werden - ein Verwirrspiel aus Erwartungen und Träumen, aus Fragen und Rätseln und dem bangen Hoffen, dass es hier wie in jedem Märchen ein Happy End gibt.
 

Meine Bewertung


* Highlight *


Ebenfalls rezensiert von 


 
 
 
Rabenherz und Eismund von Nina Blazon
Fantasy-Märchen aus der Reihe der Faunblutwelt, empfohlen ab 14 Jahren
Verlag cbj -- Seitenzahl 540 -- 1. Auflage November 2019
 

Bücher aus der Faunblutwelt 

(voneinander unabhängige Handlungen)

2 - Ascheherz 
5 - Rabenherz und Eismund



Kommentare:

  1. Hallo liebe Aleshanee,

    Rabenherz & Eismund hatte ich auch schon desöfteren im Blick. Das klingt nach einer sehr stimmigen und schönen Wintergeschichte.

    Besonders mit dem märchenhaften Zauber, aber auch mit der Beschreibung der Figuren hast du mich gekriegt.

    Ich freue mich, dass du so schöne Lesestunden mit dem Buch hattest. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Tanja! Das würde dir sicher auch gefallen :)

      Löschen
  2. Hi Aleshanee,

    ich habe das Buch auch schon gelesen und kann dir da voll zustimmen. Eine richtig schöne, winterlich-märchenhafte Geschichte und neben "Der dunkle Kuss der Sterne" mein Lieblingsband der Faunblut-Welt. :)

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der dunkle Kuss der Sterne" hat mir ansonsten auch am besten gefallen - aber auch "Der Winter der schwarzen Rosen" :)
      Aber das hier finde ich tatsächlich bisher am schönsten <3

      Löschen
  3. Hallo Alex,
    wow, nachdem ich deine Rezi gelesen habe, hab ich sofort Lust das Buch zu schnappen und in die eisig-frostige Welt einzutauchen. Das klingt ja wirklich mega toll und sehr besonders von der Stimmung und den Charakteren. Das Buch ist direkt mal ganz oben auf meiner Merkliste gelandet, danke für die tolle Vorstellung :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön, danke <3 Dann hab ich es ja doch rüberbringen können was ich beim Lesen empfunden hab :)

      Löschen
    2. Ich hab schon mal geschaut: unsere Bib hat das, da werd ich mir das bei Gelegenheit mal sichern und ebenfalls lesen :) Bin gespannt, ob es mich auch so verzaubern wird.

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com