Dienstag, 26. Juni 2018

Rezension: Königsfreunde von Isabell Schmitt-Egner

Königsfreunde

von Isabell Schmitt-Egner

Band 1 von 2
Genre: (Liebes) Roman mit historischem Setting

Selfpublisher
Seitenzahl: 380

Ebook: 3,50 €

1. Auflage: Jan 2014






Klappentext

Eine Verschwörung ist im Gange! Der junge König eines mächtigen Reiches wird gleich nach der Krönung entmachtet und entführt. Marquard, sein langjähriger Vertrauter, soll ihn töten. Aber er entscheidet sich gegen den Mord und bringt den Jungen in das Kamm-Tal, das isoliert von der Außenwelt hinter einem mächtigen Berg-Kamm liegt. Eine Bauernfamilie soll ihn bei sich aufnehmen und verstecken.
Aber das Leben für den machtverwöhnten Jungen unter Bauern ist schwer, und dann ist da noch die wilde Bauerntochter Clara. Und die lässt sich von so einem eingebildeten Prinzen mal gar nichts sagen! Oder?


Meine Meinung

Auf die Autorin bin ich durch das Buch "Fehjan" aufmerksam geworden, das ein wirklich außergewöhnliches schönes und individuell gestaltetes Cover hat - außerdem auch inhaltlich eine absolut bezaubernde Geschichte!
Bei "Königsfreunde" bin ich jetzt nicht wirklich ein Fan von dem Cover, aber dafür hat mich der Inhalt wieder absolut überzeugt :)

Den Einstieg fand ich zuerst etwas lang, aber dann hab ich gemerkt, dass das alles schon so seinen Sinn hatte. Isabell Schmitt-Egner erzählt in einer eher ruhigen Art ohne durch die Geschichte zu hetzen und ich hab mich recht schnell an diesen Rhythmus gewöhnt. Auch fällt das eigentlich gar nicht groß auf, denn auch wenn sie sich Zeit lässt hatte ich nie das Gefühl, dass es sich zieht oder langatmig wäre. 
Es ist relativ einfach geschrieben und dadurch sehr flüssig zu lesen, wirkt aber keinesfalls plump oder laienhaft. Besonders gefallen haben mir hier die Charakterzüge, die sie sehr deutlich und warmherzig näherbringt. Denn es gibt so viele wichtige Botschaften über das Miteinander, was ein Zusammenleben um einiges erleichtern würde: Rücksichtnahme, ein freundlicher Umgang und vor allem auch Verständnis für negative Gefühle, die ihren Ursprung ja meist (oder eigentlich immer) in seelische Verletzungen haben. Sie gehören zu unserem Leben dazu und sie ständig zu ignorieren oder rechtfertigen zu müssen, und sie dadurch zu unterdrücken, kann nicht immer der richtige Weg sein.

Zwischendurch hab ich mir manchmal gedacht, dass es fast schon zuviel des "guten" ist und ein bisschen unecht wirkt, weil einige Figuren so mitfühlend und verständnisvoll sind, dass man es kaum glauben kann. Aber ich denke, die Autorin wollte damit einfach zeigen, dass das tatsächlich geht und auch tatsächlich funktionieren kann!
Natürlich gibt es auch einen Gegenpart: Clara, die mit dem König incognito leben muss, ist alles anders als begeistert und kann sich mit seiner arroganten Art gar nicht anfreunden. Wie sie allerdings lernt damit umzugehen, ihre Entwicklungen und ihre Gefühle zu verfolgen, die sie dabei zum Schwanken bringen, war überzeugend dargestellt und es ergeben sich immer wieder kleine Momente zum nachdenken. 
Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven so dass man sich auch sehr gut einfühlen konnte. 

Es ist eine warmherzige Geschichte, aus der man viel lernen und mitnehmen kann und viele Werte, die so wichtig sind! Aber auch dass es nötig ist Entscheidungen zu treffen, auf sein Herz zu hören, auch wenn man nicht weiß ob es richtig oder falsch ist. Man weiß nie, wie es sich entwickeln wird und über die Konsequenzen sollte man sich im klaren sein - aber trotzdem ist es immer noch besser, als in der Luft zu hängen und sich in Unentschlossenheit zu quälen. 

In der zweiten Hälfte wird es dann auch noch richtig spannend und ich freu mich jetzt schon auf die Fortsetzung! 

Es ist eine Geschichte zum wohlfühlen, mitfühlen und bei der einem das Herz aufgeht. 

Bewertung

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen


Über die Autorin: Isabell Schmitt-Egner, geboren 1977 in Friedberg, Hessen, schreibt seit 2011 Kurzgeschichten und Romane für Jugendliche und Erwachsene. Sie fühlt sich in mehreren Genres zu Hause und hat von heute auf morgen mit dem Schreiben angefangen, als sie einem Freund eine Kurzgeschichte schenkte.
Innerhalb von 3 Jahren veröffentlichte sie 14 Bücher im Bereich Jugendroman, Horror, Thriller und Fantasy. Außerdem wirkte sie zusätzlich an Anthologien mit, unterrichtete ehrenamtlich das richtige Vorlesen und das Erstellen von Kurzgeschichten am Gymnasium in den Klassen 6-9.
Neben dem Schreiben arbeitet Isabell Schmitt-Egner als Maskenbildnerin, Coverdesignerin und auf dem Reiterhof der Familie. Sie lebt unverheiratet und kinderlos, aber mit diversen Katzen zusammen glücklich auf dem Land.
Quelle: Knaur Verlag

Die Königsfreunde Reihe in der richtigen Reihenfolge

~ Vorgeschichte als Episode in der Anthologie "Silberfedern"
~ Band 1: "Königsfreunde"
~ Kurzroman: "Adam"
~ Band 2: "Königsfreunde"
~ "Das Versprechen" als Episode in der Anthologie "Silberfedern 2"

Kommentare:

  1. Hey Alex, du Liebe ;)

    Ach wie herrlich deine Rezension wieder einmal ist. Ich lese sehr gerne bei dir. ;)
    Das mit den Weisheiten und Gefühlen in einem Buch mag ich immer sehr. Ich schweife dann immer so richtig in meine Gedanken ab, wenn ich ein schönes Zitat lese und es in meinem Alltag einbringen kann. Kennst du das? Kleine Sätze die dann echt viel bewirken. Und dann denkst du an eine Person, der du dann einfach mal wieder schreiben musst. Einfach so. ;)

    Ich grüße dich ganz lieb aus der Tardis. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Sasija! <3

      Oh ja, das kenne ich! Ich schreibe mir Zitate ja total gerne raus und hab dafür auch ein extra Notizbuch ;) Das hab ich sogar meistens dabei, weil ich darin immer gerne wieder stöbere. Und finde da auch immer wieder Gedanken, die mir in bestimmten Situationen helfen oder mir neue Gedankengänge verschaffen.
      Freut mich sehr dass du dich mal wieder gemeldet hast! <3

      Löschen
  2. Dankeeee!! Eine wirklich tolle Meinung zum Buch, das freut mich wirklich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du greifst die Themen wirklich immer sehr schön auf, gefällt mir richtig gut! :)
      Vielen Dank fürs vorbeischauen <3

      Löschen
  3. Hey meine Liebe,

    das hört sich doch nach einem sehr schönen Buch an. Soweit ich mich erinnere dürfte es sogar noch auf meinem Kindle auf mich warten. Deine Rezension macht auf alle Fälle Lust darauf. Ich mag es ja, wenn die Autoren auch Botschaften mit ihren Büchern weitergeben.

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da sind wirklich sehr schöne Botschaften drin, gerade was das Verständnis und Miteinander anbelangt. Ich kanns nur empfehlen <3

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com