Dienstag, 29. Januar 2019

Rezension zu Weisser Tod von Robert Galbraith

Ein verstörter junger Mann bittet den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens, das er – so glaubt er – als Kind mit angesehen hat. Strike ist beunruhigt: Billy hat offensichtlich psychische Probleme und kann sich nur an wenig im Detail erinnern, doch er wirkt aufrichtig. Bevor Strike ihn allerdings ausführlich befragen kann, ergreift der Mann panisch die Flucht. 

Um Billys Geschichte auf den Grund zu gehen, folgen Strike und Robin Ellacott – einst seine Assistentin, jetzt seine Geschäftspartnerin – einer verschlungenen Spur, die sie durch die zwielichtigen Ecken Londons, in die oberen Kreise des Parlaments und zu einem prachtvollen, doch düsteren Herrenhaus auf dem Land führt. 

 Zugleich verläuft auch Strikes eigenes Leben alles andere als gradlinig: Er hat es als Ermittler zu Berühmtheit gebracht und kann sich nicht länger unauffällig hinter den Kulissen bewegen. Noch dazu ist das Verhältnis zu seiner früheren Assistentin schwieriger denn je – zwar ist Robin für ihn geschäftlich mittlerweile unersetzlich, ihre private Beziehung ist jedoch viel komplizierter …

 ____________________________________________

Weisser Tod 

von Robert Galbraith

Pseudonym von Joanne K. Rowling

Band 4 der Krimireihe "Cormoran Strike"
Schauplatz London
Im Original Lethal White
übersetzt von Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz

Verlag Blanvalet // Seitenzahl 864
1. Auflage Dezember 2018

 ____________________________________________

Meine Meinung
 ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰

Drei Jahre hab ich auf die Fortsetzung gewartet und wie gefreut hab ich mich, es endlich in den Händen zu halten: ein super dicker Wälzer mit fast 900 Seiten und ich hab mich keinen Augenblick gelangweilt! Normalerweise mach ich mir während dem Lesen immer ein paar Notizen für die Rezension, aber hier konnte ich mir kaum was aufschreiben weil ich beim Lesen durchweg so gebannt war, dass ich gar keine Zeit dafür hatte :)

Es ist manchmal schon gut, wenn Autoren sich Zeit und so eine Geschichte wachsen lassen, denn Rowling hat hier eine wirklich grandiose Fortsetzung geschrieben! Ich hatte ja ein bisschen Angst, ob ich mich noch an alles erinnere nach drei Jahren Wartezeit, aber ich war flugs wieder drin!

Es beginnt mit der Hochzeit in dem Moment, als Band 3 aufgehört hat und man spürt einige Entwicklungen, die sich schon von langer Zeit angebahnt haben, aber natürlich wird man noch auf die Folter gespannt, denn die Entscheidungen sind nie so leicht, wie man das von außen denkt. Denn obwohl manche Situationen einem die Haare raufen lassen, sind die Charaktere alle sehr authentisch und echt. Das Vertraute loszulassen fällt wohl niemanden leicht und deshalb wirkt es auch glaubwürdig.
Die schwierige Beziehung zwischen Robin und Strike findet jedenfalls einfach keinen festen Boden, da sie zu sehr in ihrer Vergangenheit verstrickt sind - aber der neue Fall fordert auch immer wieder ihre ganze Aufmerksamkeit, so dass sie persönliche Probleme gerne auf die Seite schieben.

Die Ermittlungen ziehen dann auch sehr weite Kreise und es sind eine Menge Personen involviert. Der scheinbare Mord von vor vielen Jahren, den der mysteriöse Billy bei Strike andeutet, weckt dessen Interesse, und eine Erpressung in den höchsten Kreisen könnte der Detektei endlich aus den roten Zahlen verhelfen. Es gibt viel zu tun und das bringt auch eine Menge Abwechslung in die Handlung.
Den ganzen Aufbau fand ich von Anfang an großartig. Man kann wunderbar miträtseln und die vielen Details, die immer wieder auftauchen, führen auf verschiedenste Spuren. Wie das alles zusammenhängt kann man lange nicht durchschauen, zumindest hatte ich immer wieder leichte Ahnungen, kam aber nie wirklich dahinter!

Die Mischung aus den kleinen und teilweise auch ausführlichen Details, die die Geschichte lebendig gemacht haben, die persönlichen Probleme der Hauptprotagonisten und die spannenden Verstrickungen des Falles haben zu einem genialen Konzept zusammengefunden. Es konzentriert sich sehr auf die Ermittlungen, aber wenn man Krimis mag, hat man daran seine wahre Freude. Ich mochte es jedenfalls sehr, wie Strike und Robin jedem Hinweis akribisch gefolgt sind und schließlich jedes Rätsel aufdeckt haben. Dabei war alles logisch aufgebaut und hat keine Fragen offengelassen.

Ich bin einfach nur begeistert und freu mich, wenn es mit der Reihe weitergeht!


Meine Bewertung
 ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


© Aleshanee

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.


Über den Autor: Robert Galbraith ist das Pseudonym von J.K. Rowling, Autorin der Harry-Potter-Reihe und des Romans Ein plötzlicher Todesfall.
Quelle: blanvalet Verlag


Cormoran Strike Reihe

1 - Der Ruf des Kuckucks
2 - Der Seidenspinner
3 - Die Ernte des Bösen 
4 - Weisser Tod

Kommentare:

  1. Liebe Aleshanee,
    eine wirklich tolle Rezension... und ich freue mich für dich, dass sich das Warten auf die Fortsetzung auch gelohnt hat :)
    Leider sind Krimis nicht wirklich etwas, was mich reizt zu lesen. Jedoch habe ich die Reihe gleich an meinen Vater weitergeleitet :)

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Nadine! Ich lese Krimis und Thriller momentan leider auch relativ selten, aber manche sind einfach klasse, so wie diese Reihe hier :)

      Mein Vater liest auch gerne Krimis und Thriller, freut mich wenn du den Tipp an deinen Vater weitergibst!

      Löschen
  2. Hey,
    ich stimme mit dir in allem überein! Der Autorin ist wieder mal ein grandioser Fall gelungen, der wundervoll mit dem privaten Strang verwoben wurde. Ich mag es ja auch gerne detailliert und so richtig Englisch, was Rowling mit Agatha Christie gemein hat. Die Spannung ergibt sich aus dem Fall und der Suche nach den Motiven auf dem Weg der Lösung.
    Viele sagen, der Handlungsstrang um Cormoran und Robin würde sich hier im Kreise drehen und nichts vorwärts kommen. Das finde ich gar nicht. Wie du schön schreibst, trifft in natura auch kaum jemand wichtige Entscheidungen von jetzt auf nachher. Es gibt viele Versuche, Überlegungen usw. Deshalb empfinde ich diesen 4. Band auch als sehr authentisch.

    Und nun hibbeln wir Band 5 entgegen! Oh je...
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wunderbares Zusammenspiel, ich bin auch sehr begeistert!
      Mag durchaus sein, dass die privaten Querelen etwas hin und her gehen, aber so ist es im richtigen Leben doch auch ;) Ich finde das darf ruhig so sein, es gab ja noch so viel drumrum, das immer genug los war. Ein schönes Gleichgewicht.

      Ja Band 5 - ich hoffe, das dauert nicht wieder so lang :D

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com