Donnerstag, 24. September 2020

Top Ten Thursday ~ Ortskundig

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, in deren Titel ein Ort genannt wird



Das war echt nicht einfach für mich, da musste ich schon einige Zeit stöbern gehen ^^  


Die Schlange von Essex von Sarah Perry
London im Jahr 1893. Nach dem Tod ihres Mannes verlässt Cora Seaborne die Hauptstadt und reist gemeinsam mit ihrem Sohn Francis in den Küstenort Aldwinter. Als Naturwissenschaftlerin und Anhängerin der provokanten Thesen Charles Darwins gerät sie dort mit dem Pfarrer William Ransome aneinander. Beide sind in rein gar nichts einer Meinung, beide fühlen sich unaufhaltsam zum anderen hingezogen.


Brennen muss Salem von Stephen King
Als erfolgreicher junger Romanschriftsteller kehrt Ben Mears an den Ort seiner Kindheit zurück, um in der Abgeschiedenheit dieser ruhigen amerikanischen Kleinstadt ein Buch zu schreiben. Fast gleichzeitig taucht ein Unbekannter auf, der für sich und seinen Kompagnon ein seit Jahrzehnten leerstehendes Haus mietet, dessen einstige Besitzer auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen waren. 
Und wieder geschehen seltsame Dinge: nachts brennen geheimnisvolle Lichter im Fenster, ein Hund wird ermordet, ein Kind verschwindet...



Sieben Jahre in Tibet von Heinrich Harrer

Der Tibetkenner Heinrich Harrer lebte als einziger Europäer am tibetanischen Königshof und wurde zum engem Vertrauten des Dalai Lama. Übersetzungen in mehr als vierzig Sprachen und Auflagen in Millionenhöhe ließen seine Erinnerungen zu einem Weltbestseller werden.Fünfzig Jahre nach der spektakulären Flucht Heinrich Harrers über den Hinmalaja nach Tibet kam das Abenteuer des Jahrhunderts in der Verfilmung von Jean-Jacques Annaud mit Brad Pitt in der Hauptrolle in die Kinos.



Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg von Oliver Pötzsch
Gemeinsam mit seiner Tochter Magdalena und ihrem Mann Simon reist der Henker Jakob Kuisl im Jahre 1668 nach Bamberg. Was als Familienbesuch geplant war, wird jedoch bald zum Alptraum: In Bamberg geht ein Mörder um. Die abgetrennten Gliedmaßen der Opfer werden im Unrat vor den Toren der Stadt gefunden. Schnell verbreitet sich das Gerücht, die Morde seien das Werk eines Werwolfs. Jakob Kuisl mag sich diesem Aberglauben nicht anschließen und macht sich auf die Suche nach dem »Teufel von Bamberg«.



Tödliches Spiel in Hongkong von Robin Stevens
Als Hazels geliebter Großvater stirbt und sie nach Hause reisen muss, freut sich Daisy, ihre Freundin in das fremde Hongkong begleiten zu dürfen. Doch als sie bei Hazels Familie eintreffen, entdecken sie zu ihrer Überraschung ein neues Familienmitglied: Baby Teddy. Daisy und Hazel finden, dass Baby Teddy schon genug Aufmerksamkeit bekommt, doch da stecken sie auf einmal mitten in einem neuen Abenteuer. Bevor sich Hazel an ihren neuen Bruder gewöhnen kann, wird Teddy entführt – und Hazel gerät sogar unter Mordverdacht! Die Mädchen müssen so gut wie niemals zuvor zusammenarbeiten und sich geheimnisvollen Verdächtigen und fadenscheinigen Detektiven stellen, um den Fall aufzuklären. Und dabei haben sie einen mächtigen Verbündeten …
 
 

Walled City von Ryan Graudin
(war ein Stadtteil in Hongkong auf der Halbinsel Kowloon)
Jin Ling ist auf der Flucht vor den Straßengangs und auf der Suche nach ihrer Schwester Mei Yee. Verkleidet als Junge kämpft sie sich Tag für Tag durch die eingepferchte, grausame Welt voller Mörder, Diebe und Drogendealer. Sie schafft es immer wieder, ihnen zu entwischen, denn niemand läuft so schnell wie Jin Ling.

Dai ist ebenfalls in Hak Nam unterwegs, der Stadt Hinter den Mauern, und wie der Zufall es will, kreuzen sich die Wege der beiden. Und obwohl sie ein unterschiedliches Ziel vor Augen haben, ist Mei Yee am Ende ihr beider Schicksal.
 

Höllennacht in Desolation Hill von Derek Landy
Desolation Hill ist nur scheinbar ein friedliches Städtchen. Jedes Jahr findet hier ein großes Festival statt. Alle Fremden müssen die Stadt verlassen und die Kinder werden in Panikräumen eingeschlossen. Nur die Erwachsenen wissen genau, was in der Höllennacht passiert. Und sie können gar nicht erwarten, dass es endlich losgeht.
Als kurz vor Einbruch der Dämmerung ein kleiner Junge verschwindet, ist Amber Lamont eines klar: Hier hat mal wieder jemand einen Pakt mit Dämonen geschlossen und eine unschuldige Seele muss geopfert werden. Aber da schaut Amber nicht lange zu!
 
 
Der Teufel von New York von Lyndsay Faye
New York 1845. Die gerade gegründete Polizei der Stadt ist ein zusammengewürfelter Haufen von Schlägertypen und seltsamen Vögeln. Auch Timothy Wilde gehört dazu - gegen seinen Willen. Bei einem Brand wurden seine Zukunftspläne zerstört, sodass er jetzt jede Arbeit annehmen muss, die sich bietet. Eines Tages läuft ihm ein völlig verstörtes kleines Mädchen in die Arme, bekleidet mit einem blutdurchtränkten Nachthemd. Sie will oder kann nicht sagen, wer sie ist. Da sie selbst körperlich unverletzt ist, muss das Blut von einer anderen Person stammen. Kurz darauf findet Tim auf einem entlegenen Gelände neunzehn Kinderleichen. Es kursieren die wildesten Gerüchte, und die politische Situation ist bis zum Zerreißen angespannt …



Das Labyrinth von London von Benedict Jacka 
Willkommen in London! Wenn Sie diese großartige Stadt bereisen, versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Emporium Arcana. Hier verkauft der Besitzer Alex Verus keine raffinierten Zaubertricks, sondern echte Magie. Doch bleiben Sie wachsam. Diese Welt ist ebenso wunderbar wie gefährlich. Alex zum Beispiel ist kürzlich ins Visier mächtiger Magier geraten und muss sich alles abverlangen, um die Angelegenheit zu überleben. Also halten Sie sich bedeckt, sehen Sie für die nächsten Wochen von einem Besuch im Britischen Museum ab und vergessen Sie niemals: Einhörner sind nicht nett!


Die Posaunen von Jericho (Nighthunter Reihe) von Anton Serkalow
Die Stadt Jericho am östlichen Ausläufer der Sierra Nevada ist eine moderne Stadt. Die Häuser sind aus Stein, es gibt Anschluss an die Eisenbahn. Vermögende Holzunternehmen, Minengesellschaften und Viehbarone prägen das Erscheinungsbild. Hier gibt es keinen Platz für Geistergeschichten ... Bis mehrere Funde von seltsam entstellten Leichen nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden können und Horace Whittmore auf den Plan rufen. Der Pinkerton-Agent gilt als Experte für Übersinnliches. Doch auch die Nachtjäger ziehen die Ereignisse nach Jericho.
Offenbar ist eine seit Jahrhunderten als besiegt geglaubte Macht wieder erstanden und Whittmore glaubt den Vampir Louis Royaume dafür verantwortlich, den er seit 10 Jahren jagt.
Diese Geschichte spielt ein Jahr vor Beginn der Serie und schildert das apokalyptische Aufeinandertreffen der beiden Erzfeinde, bei dem Louis nicht nur den Mondstein verliert ...



Das Thema für nächste Woche

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem H anfängt
(zur Not auch Vorname)

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Mist, an das Buch von Anton habe ich nicht gedacht. Ich hatte die ja als Sammelband und daher hatte ich die Titel nicht so im Kopf. London und New York haben wir gemeinsam. Den Band von Robin Stevens habe ich noch nicht gelesen, ich bin erst mit Band 2 fertig. Muss mir da mal weitere Bände zulegen. Derek Landy habe ich auch gelesen aber so ab Band sechs war ich dann irgendwie gesättigt. Sieben Jahre Tibet habe ich tatsächlich weder gesehen noch gelesen, sollte ich mal nachhholen. Du hast mehr Auswahl als ich, ich habe alleine 4x London. Und erfundene Städte wollte ich nicht nehmen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Hier regnet es gerade endlich nach gefühlten 4 Monaten :)

    https://phantastische-fluchten.blogspot.com/2020/09/top-ten-thursday-24092020-nenne-zehn.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst die Skulduggery Reihe von Derek Landy oder? Weil das was ich genannt hab gehört zu seiner Trilogie ;)
      Die Skulduggery Reihe ist aber klasse - finde ich, bis zum Abschluss mit Band 9, den ich mega genail fand!
      Die neueren haben dann etwas geschwächelt (also ab Band 10) und werde jetzt auch wohl nicht mehr weiterlesen.

      Löschen
    2. ja, ich dachte, das gehört dazu. Ich wusste nicht, dass es eine weitere Reihe von ihm gibt.

      Löschen
  2. Guten Morgen, Aleshanee! Guten Morgen, alle zusammen!

    Stimmt, einfach war es nicht. Zuerst dachte ich, die Liste hätte ich sofort zusammen. Doch dann sind bei mir Zweifel aufgekommen, was ein Ort überhaupt ist. :D Ich habe die Aufgabe ähnlich wie du gelöst.

    Von deinen Büchern habe ich "Brennen muss Salem" gelesen. Ich mochte es, wobei mir Kings typische Stadtgeschichten weniger liegen. Ich habe mich für ein anderes - ortskundiges - Buch von ihm entschieden.

    "Sieben Jahre in Tibet" - da kenne ich nur den Film. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Buch fesselnd zu lesen ist.

    Mit der Henkerstochter habe ich dieses Jahr erst Bekanntschaft gemacht, aber mit dem Pest-Teil der Reihe.

    "Der Teufel von New York" hatte ich auch kurz in der engeren Wahl. Habe mich aber dann für andere New Yorker Bücher entschieden.

    Insgesamt ist es eine schön abwechslungsreiche Liste geworden. Nicht schlecht.

    Meine ortskundige Liste findet sich hier:

    https://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.com/2020/09/ttt-487-10-bucher-in-derentitel-ein-ort.html

    Meine Stöbertour werde ich wohl großteils am Wochenende absolvieren. Ich bin schon sehr auf die Bücher der anderen gespannt.

    Habt einen feinen Tag!
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab extra "Ort" gewählt, damit man doch ein bisschen Auswahlmöglichkeiten hat, war ja doch schwerer als gedacht ^^

      An Sieben Jahre in Tibet kann ich mich leider kaum noch erinnern, aber ich weiß, dass ich das damals sehr faszinierend fand!

      Dankeschön! Ja, dieses Mal ist es wirklich abwechslungsreich, das freut mich :D

      Löschen
    2. Das passt schon so mit der freien Themen-Interpretation - ich finde es schön, wenn ein Thema unterschiedlich aufgefasst und umgesetzt wird. Das macht's ja interessant.

      Und ja, ich hatte mich dann doch für "Der Teufel von New York" entschieden. :D Ich sage dir, die frühe Morgenstunde ist nicht meins. ^^

      Löschen
  3. Guten Morgen Aleshanee,

    oh ja, das kann ich bestätigen, ich fand es auch schwerer, als anfangs angenommen. Und ich hab heute auch eher unbekannte Bücher dabei, so hab ich auch von deinen keines gelesen. Einzig London haben wir als Ort gemeinsam.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal was eher unbekanntes dabei zu haben ist doch super, schau ich gleich vorbei :)

      Löschen
  4. Hallo Aleshanee,

    O.K. hier meine Bücher zu diesem Thema.....

    Die Chroniken von Narnia....

    Die Vergessenen von New York....von Susan Beth Pfeffer

    Die Hure von Babylon..... von Ulf Schiewe

    Die Erwählten von Aranea Hall...von Susanne Gerdom

    Mal schauen, was andere hier noch finden werden...

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Chroniken von Narnia <3 Hätte ich auch gerne dabei gehabt, allerdings wollte ich so viel wie möglich reale Orte in der Liste haben ;)

      Über S. B. Pfeffers Trilogie haben wir ja schonmal geredet, den ersten fand ich grandios, den zweiten Teil leider sehr enttäuschend.

      Von Susanne Gerdom kenne ich nur 2-3 Bücher, dein genanntes sagt mir tatsächlich gar nichts O.O

      Löschen
  5. Guten Morgen Aleshanee :)

    Ich fand das Thema auch nicht so einfach, aber zu guter letzt hab ich die Liste trotzdem noch voll bekommen. Wenn nicht, hätte wohl noch auf ein paar mehr fiktive Orte zurück greifen müssen.
    Gemeinsam haben wir heute Desolation Hill und Das Labyrinth von London ;) Ansonsten kenne ich teils die Bücher, hab aber nichts weiter gelesen.

    Meine Top Ten

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen

    Wir haben kein Buch gemeinsam, aber London.Die Schlange von Essex hatte ich mal auf dem Schirm, aber irgendwie wieder vergessen. Ich habe ziemlich lange nach Büchern mit Ortsnamen gesucht. Sieben Jahre Tibet habe ich vor Jahren mal den Film gesehen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Aleshanee,
    wir haben mit DAS LABYRINTH VON LONDON sogar eine Gemeinsamkeit, auch wenn ich das Buch noch nicht gelesen habe.
    Ich fand das Thema nicht schwer, aber ich habe festgestellt, dass ich viele Bücher mit dem Namen LONDON gelesen habe, deswegen habe ich versucht etwas Abwechslung in meine Liste zu bringen.
    Von deinen Büchern habe ich nur BRENNEN MUSS SALEM gelesen, aber das war zu meiner KINGlesephase und die ist schon etwas her (wobei ich in letzter Zeit wieder angefangen habe Bücher von ihm zu lesen). DIE SCHLANGE VON ESSEX steht auf meiner WuLI.
    Von DEMON ROAD kenne ich nur den ersten Teil, aber da der mich sehr enttäuscht hat werde ich die anderen Bände nicht mehr lesen.
    Vom NIGHTHUNTER kenne ich bisher nur die ersten drei Bände, ich bin noch nicht dazu gekommen mir die anderen zuzulegen und zu lesen. Aber ich habe es vor.
    Die anderen Bücher kenne ich höchstens vom Namen.

    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-fyp


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schlange von Essex fand ich wirklich toll! Ganz im Gegensatz zu ihrem anderen Buch "Vor der Flut"??? oder so ähnlich hieß das.

      Demon Road mochte ich sehr, aber es ist schon sehr eigen, wie auch Skulduggery :D

      Löschen
  8. Guten Morgen Aleshanee und alle anderen,

    gemeinsame Bücher haben wir wieder nicht aber zumindest die Stadt New York, denn bei mir ist Manhattan dabei :-)

    Hier ist meine heutige Liste

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

    Conny

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Aleshanee! Wir haben heute "Brennen muss Salem" gemeinsam, daran dachte ich auch zuerst. Dann taucht bei mir noch mal Salem auf, aber das ist das Andere ;-) Bei King heißt es ja auch eigentlich Salem's Lot.

    Hier ist meine Top Ten: https://blackfairys-buecher.blogspot.com/2020/09/top-ten-thursday-am-24092020.html

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Original meinst du oder? Ich hab halt den Titel genommen, den ich im Regal hab ;)

      Löschen
  10. Hallo Aleshanee,
    für mich war es diesmal einfach, so dass ich mich unter den vielen Möglichkeiten entscheiden musste. Wir haben kein Buch gemeinsam, aber "Die Schlange von Essex" und "Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg" habe ich auf dem SuB, den ich nur herangezogen hätte, wenn meine gelesenen Bücher zum Thema nicht genug hergegeben hätten.
    Hier geht es zu meiner heutigen Auswahl
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen Aleshanee,

    Von deiner Auswahl habe ich kein Buch gelesen. Die meisten Titel sagen mir auch etwas.
    Ich habe in meiner Auswahl auch Häuser bzw Anwesen deren Namen im Titel genannt werden ausgewählt.

    Liebe Grüße
    Laura
    https://lavendelknowsbest.blogspot.com/2020/09/top-ten-thursday-487-ortsangaben.html

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen,
    ich glaube ich habe das mit den Orten doch noch etwas anders interpretiert. Ich habe es tatsächlich auch auf Wälder oder einer Welt bezogen.

    Das Labyrinth von London möchte ich auch noch gerne lesen. :)

    Ansonsten fand ich die Aufgabe doch etwas schwieriger. Ich habe zwar am Ende doch ncoh eine große Auswahl gehabt, aber irgendwie ist es mir am Anfang erstmal schwer gefallen.

    Liebe Grüße
    Sarah

    Meine Liste

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Aleshanee,

    Ohne Fantasy-Orte ist das wirklich nicht einfach.
    Von deinen genannten Büchern kenne ich nur die Reihe von Oliver Pötsch und Die Schlange von Essex dem Namen nach. Aber Das Labyrinth von London habe ich sogar selbst in meiner L
    Liste.
    Hier geht es zu meinem Beitrag.

    LG Shannon

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ihr Lieben,
    Corly ist im Urlaub und hat mich gebeten ihren Beitrag zu verlinken.

    https://lesekasten.wordpress.com/2020/09/24/ttt-66/

    Sie antwortet euch dann in wenigen Tagen...

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Aleshanee,
    eigentlich wollte ich heute auch mitmachen, aber ich war auch etwas verwirrt mit der Fragestellung. Ich hatte mir schon einige Bücher aufgeschrieben...einge mit Ortsangaben wie orte oder Gebiete (Rocky Mountains, Paris, Mostviertel....), aber als ort habe ich genaus das hier wahrgenommen: Pub, Tunnel, Café, Villa, Hotel....

    Im Endeffekt war es egal, denn ich war die letzten zwei Wochen arbeitstechnisch so eingeteilt, dass ich nicht mehr dazugekommen bin einen Post zu schreiben.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, aber zeitlich ist es bei mir momentan auch echt eng und ich komme gefühlt zu nix ^^

      Wenn Fragen auftauchen, einfach vorher mir kurz schreiben. Das kann man bestimmt schnell klären - und die Interpretation dazu ist euch ja oft auch überlassen, so eng sehen wir das alle ja nicht :)

      Löschen
  16. Guten Abend :)
    Für uns war das Thema auch gar nicht sooo einfach. Wir hatten zwar ein paar Bücher, aber auch nicht so viele wie sonst, dachten aber zunächst, wir streichen halt das TOP und suchen nur Bücher mit Orten, um halt was zu haben. Am Ende haben wir den Ort dann etwas erweitert und nicht nur auf reale Städte bezogen und dann hat sich zumindest so viel finden lassen, dass wir die Liste doch mit Büchern füllen konnten, die wir mochten.
    Wir haben zwar keine Bücher gemeinsam, aber London und New York haben wir auch dabei ;) Zu den beiden Städten hätten wir auch jeweils noch mehr Bücher gemacht, als die je zwei, die wir drin gelassen haben ^^
    Unsere heutige Liste
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,

    wegen der Arbeit zwar ultra spät, aber dennoch dabei:
    TTT

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Aleshanee, :)
    spannende Bücher hast du dabei. :) Gelesen habe ich keine, aber ich finde es toll, dass du so außergewöhnliche Orte dabei hast. London haben wir gemeinsam.
    Einfach fand ich das Thema aber auch nicht.

    Mein heutiger Beitrag.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  19. Guten Abend!
    Wie immer etwas verspätet kommt hier unser Beitrag.
    Persönlich finde ich das Thema ziemlich interessant - vor allem, weil fast alle deiner Bücher in der Liste etwas mit dem Tod zutun haben, oder? Vielleicht gibt es da ja einen Zusammenhang ... wie auch immer, einige Bücher muss ich mir auf jeden Fall merken. "Höllennacht in Desolation Hill" beispielsweise klingt sehr spannend.

    Mit lieben Grüßen,
    Irving

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Höllennnacht in Desolation Hill gehört zur Trilogie von Derek Landy, eine ganz tolle Reihe, wie ich finde. Sehr außergewöhnlich, wie auch seine Skulduggery Reihe.

      Hm, mit dem "Tod" haben die nicht unbedingt alle was zu tun, sind auch eigentlich unterschiedliche Genres :D

      Löschen
  20. Hallo Aleshanee,
    deine Liste ist wieder sehr interessant. Wir haben "Brennen muss Salem" gemeinsam. Ich habe es allerdings noch nicht gelesen. Ich fand die Frage schon ein bißchen knifflig, weil ich mir jetzt nicht alle Titel merke. Hier ist meine Liste https://buchundco.blogspot.com/2020/09/top-ten-thursday-stadte-im-titel.html
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alle Titel merke ich mir auch nicht :D
      Dafür hab ich ja auch meine Bücherlisten auf dem Blog und teilweise auf goodreads und lovelybooks. Die sind da schon sehr hilfreich

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com